Windows 11 - fuer alte Thinkpads - jetzt testen!

der_ingo

Active member
Registriert
22 Okt. 2009
Beiträge
3.517

Hast du das BIOS auf den aktuellsten Stand gebracht?
Hast du im BIOS-Setup die Standardwerte geladen?

Leider bekomme ich die Netzwerkkarte weder über LAN oder über WLAN zum laufen.

Das wären zwei unterschiedliche Geräte mit zwei unterschiedlichen Treibern. Ist eher ungewöhnlich, dass beide nicht laufen sollen.

Was war vorher installiert? Windows 7?
 
F

flötotto

Guest
Wie schaut es aktuell mit einer Registrierungspflicht aus ?
Kann man die offline umgehen - oder Registrierung nur per online möglich, mit jeweiligen pers. Daten-Angaben ?

ps. Warum betreibt Mikrosoft eine der artige Verwirr-Politik, bzgl. Hardware-Nutzung + win11 = Noch größere
Elektronik-Schrott-Abfallberge in West-Afrika ?
Was hat das mit Resourcen-Schonung und Umweltschutz zu tun, weil Mikrosoft auch marketingmässig auf "green"
macht ?

ps. nur gut, dass man kein Windows11/12 zukünftig benötigt. So lange win10 noch tut...wird man die Lizenz nutzen -
danach kompletter Systemwechsel(=linux)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

StefanW.

Well-known member
Registriert
1 Okt. 2008
Beiträge
2.305
Wie schaut es aktuell mit einer Registrierungspflicht aus ?
Kann man die offline umgehen - oder Registrierung nur per online möglich, mit jeweiligen pers. Daten-Angaben ?
Pro kann man komplett ohne Account installieren/aktivieren.
Home muss man mit Account installieren/aktivieren und kann dann ein lokales Konto anlegen und löschen. Für solche Fälle muss man ja nicht gerade die primäre E-Mail-Adresse nehmen.
 

der_ingo

Active member
Registriert
22 Okt. 2009
Beiträge
3.517
Wie schaut es aktuell mit einer Registrierungspflicht aus ?

Was genau meinst du mit "Registrierung"? Das Anlegen eines Kontos oder eine Registrierung beim Hersteller? Letzteres gab es unter Windows nie verpflichtend.

Kann man die offline umgehen - oder Registrierung nur per online möglich, mit jeweiligen pers. Daten-Angaben ?

Wenn du Windows 11 Home nutzt, brauchst du ein Microsoft-Konto. Ob du dazu persönliche Daten oder irgendwelche Phantasiedaten angibst, bleibt dir überlassen. Für Windows 11 Pro brauchst du kein Microsoft-Konto. Wenn man bei der Installation auswählt, man wolle später einer Domäne beitreten, wird ein normales, lokales Konto angelegt.

ps. Warum betreibt Mikrosoft eine der artige Verwirr-Politik, bzgl. Hardware-Nutzung + win11 = Noch größere
Elektronik-Schrott-Abfallberge in West-Afrika ?

Man möchte bestimmte Sicherheitsfeatures durchsetzen, die entsprechende Unterstützung durch Hardware und Treiber brauchen. Das ist vollständig erst ab einer bestimmten Gerätegeneration gegeben.

Sehr verwirrend ist das eigentlich nicht. Man sagt ganz klar, ab welchen CPU-Generationen Windows 11 offiziell unterstützt wird und welche sonstigen Features wie ein TPM 2.0 oder UEFI SecureBoot es noch braucht.

Dass es genügend Leute gibt, die Windows 11 auch auf älterer Hardware nutzen wollen, dürfte man bei MS auch wissen. Daher gibt man ja entsprechende Details zu einem Registry-Key bekannt, mit dem das auf bestimmten Geräten möglich ist und sagt zur Vorsicht gleich dazu, dass man dann nichts garantiert.

Was hat das mit Resourcen-Schonung und Umweltschutz zu tun, weil Mikrosoft auch marketingmässig auf "green"
macht ?

Die aktuellsten Geräte, die kein Windows 11 nutzen können, kamen 2017 auf den Markt und sind zum Supportende von Windows 10 dann acht Jahre alt. Wer ein Gerät länger nutzen will, muss dann eben den inoffiziellen Weg gehen oder ein anderes System verwenden.

ps. nur gut, dass man kein Windows11/12 zukünftig benötigt. So lange win10 noch tut...wird man die Lizenz nutzen -
danach kompletter Systemwechsel(=linux)

Warum? Weil du deine im Jahr 2025 uralte Hardware weiter verwenden willst, aber lieber auf ein komplett anderes System umsteigst, als einen Registry-Key zu setzen, der dir die weitere Nutzung auch von Windows 11 ermöglichen würde?

So ganz kann ich diese Gedankengänge nicht nachvollziehen. Wenn du so einfach auf Linux umsteigen kannst, mach das doch jetzt schon. Warum noch drei Jahre warten? Oder geht es doch nicht so einfach mit dem Umstieg? Was sollte sich dann in drei Jahren ändern?
 
F

flötotto

Guest
Man möchte bestimmte Sicherheitsfeatures durchsetzen, die entsprechende Unterstützung durch Hardware und Treiber brauchen. Das ist vollständig erst ab einer bestimmten Gerätegeneration gegeben.
i.O., das ist ein Argument -
Wobei backdoor + windows so eine Sache ist. Sicherheit und Mikrosoft...na ja
Sehr verwirrend ist das eigentlich nicht. Man sagt ganz klar, ab welchen CPU-Generationen Windows 11 offiziell unterstützt wird und welche sonstigen Features wie ein TPM 2.0 oder UEFI SecureBoot es noch braucht.
Die Frage gilt...nach welchem Update die Hardware dann gänzlich strike-ed ?
Nach dem drittem, viertem Update ? Und was ist dann ? Verkauf, Systemwechsel, Neukauf programmiert ? Alles sehr schwammig

Dass es genügend Leute gibt, die Windows 11 auch auf älterer Hardware nutzen wollen, dürfte man bei MS auch wissen. Daher gibt man ja entsprechende Details zu einem Registry-Key bekannt, mit dem das auf bestimmten Geräten möglich ist und sagt zur Vorsicht gleich dazu, dass man dann nichts garantiert.
Die Details sind aber recht schwammig und der Eine oder Andere darf seine Maschine dann entsorgen ?

Die aktuellsten Geräte, die kein Windows 11 nutzen können, kamen 2017 auf den Markt und sind zum Supportende von Windows 10 dann acht Jahre alt. Wer ein Gerät länger nutzen will, muss dann eben den inoffiziellen Weg gehen oder ein anderes System verwenden.
Gut, 8 Jahre Nutzung sind evtl. akzeptabel - im gewerblichem Bereich eh kein Thema ( aus Steuergründen )
Man kann ja dann ein linux drauf bügeln und weiter nutzen.
Nach 8 Jahren ist der Lenovo Knecht oft eh nichts mehr wert - siehe ebay. Ex>2.000€ Geräte werden für paar €
dort verschnallzt

Warum? Weil du deine im Jahr 2025 uralte Hardware weiter verwenden willst, aber lieber auf ein komplett anderes System umsteigst, als einen Registry-Key zu setzen, der dir die weitere Nutzung auch von Windows 11 ermöglichen würde?
Ein Registry-Key, Retail-Version zu einem Preis ist nicht das Thema. Bedenklicher ist die Obsoleszenz via Software,
welche dann die Hardware zum Abfall generiert.
Eine uralte Hardware funktioniert sehr gut und performant mit einem Linux-System. k.A. warum es Mikrosoft nicht
auf die Reihe bekommt.
So lange man selber keine Windows benötigt, ist eh am Ende eh wurschdd. Bin kein Freund von dem Mikrosoft-Kram


So ganz kann ich diese Gedankengänge nicht nachvollziehen. Wenn du so einfach auf Linux umsteigen kannst, mach das doch jetzt schon. Warum noch drei Jahre warten? Oder geht es doch nicht so einfach mit dem Umstieg? Was sollte sich dann in drei Jahren ändern?

Bin schon längst mobile auf linux umgestiegen...irgend wann vor knapp 20 Jahren - seither funktioniert kein Windows
auf den Mobil-Rechnern, maximal noch ein osx.

Bisheriges Problem waren immer die Scanner, welche turnusmässig ausgetauscht wurden, weil es alle Nase lang keinen
Treiber mehr gab. Die letzten paar Jahre hatte man paar canons, Epsons durch. Die Industrie will es halt so

Der Print/Scan-Kram ist die einzigste Funktion, welche windows noch übernimmt. Sonst läuft Alles über linux recht
performant.
 

harry-67

Member
Registriert
6 Apr. 2015
Beiträge
404
Daher gibt man ja entsprechende Details zu einem Registry-Key bekannt, mit dem das auf bestimmten Geräten möglich ist und sagt zur Vorsicht gleich dazu, dass man dann nichts garantiert.
Ich bin mir des Risikos bewusst, dass dann halt manche Sicherheitsfeatures nicht mehr greifen.
Aber jetzt von W10 auf W11 umstellen, sich wieder an was neues gewöhnen zu müssen um dann vielleicht 2023 zu erfahren, dass W11 auch mit den Hacks nicht mehr funktioniert, kommt für mich nicht in Frage.
Zum Supportende von W10 werde ich schauen, wie es sich mit W11 verhält - wenn meine Geräte dann noch leben.
Ende 2025 kann ich immer noch auf Linux umsteigen. Wird für mich nicht einfach, darum wechsle ich erst, wenn ich keine andere Wahl mehr habe.
 
F

flötotto

Guest
Ende 2025 kann ich immer noch auf Linux umsteigen. Wird für mich nicht einfach, darum wechsle ich erst, wenn ich keine andere Wahl mehr habe.

Im Privatbereich benötigt die Masse keine MS-Software, würde ich mal behaupten.
Benötige ich gewerblich spezielle osx-Programme, nehme ich den osx-Rechner.
Benötige ich windows-Programme...dann eine MS-Maschine. Für den Privatkram langt oft ein Linux,
welches immer noch merklich mehr kann vs. chrome-Book

Omi, Opi kommen selber mit linux auf dem Desktop klar - die kennen nicht mal den Unterschied zwischen dem Debian-Derivat
und Mikrosoft, weil diese sich keine Gedanken um ein Betriebssystem machen.

Satürn, Mödia-Markt, Volkshochschulen, Kolping, Industrie ...verkauft halt den MS-Kram im Bundle und
weil die Leute nichts Anderes kennen. Was der Bauer nicht kennt...frisst er nicht.

So mancher Pädagoge schleift auch lieber seinen osx-Rechner mit in die Schule und hält Diesen den Schülern vor die
Nase. Würde der Ih-Meh sich mit Linux befassen und den Schülern Alternativen vermitteln, würde der eine oder
andere Konsument sich anders eintscheiden - aber nicht gewollt,
weder von den Kultusminsterien, Industrie, Großhändlern, Finanzindustrie, usw.

NewYork plant eine de-Installation der Pädagogen ( ein ex-google-CEO wurde angeworben ).
Die Schüler sollen alle per tablet unterrichtet werden - spart
Kosten und die Pädagogen werden dann durch KI-Server ersetzt, welche gleich die Prüfungen generieren und
auswerten.
 

der_ingo

Active member
Registriert
22 Okt. 2009
Beiträge
3.517
Die Frage gilt...nach welchem Update die Hardware dann gänzlich strike-ed ?

Keine Ahnung, was du mit der Aussage jetzt genau meinst. Welche Hardware soll warum "strike-ed" sein und was soll "strike-ed" denn überhaupt heißen? Und was hat das mit Windows 11 zu tun?

Die Details sind aber recht schwammig und der Eine oder Andere darf seine Maschine dann entsorgen ?

Ja, Systeme mit 32-bit CPUs werden so langsam aussterben. Da sind die Linux-Distributionen allerdings teilweise etwas früher abgesprungen als Microsoft.

Ansonsten funktioniert hier Windows 11 noch auf jeglicher Hardware, auf der ich es installiert habe. Egal ob offiziell unterstützt oder nicht.

Ein Registry-Key, Retail-Version zu einem Preis ist nicht das Thema. Bedenklicher ist die Obsoleszenz via Software,
welche dann die Hardware zum Abfall generiert.

Stimmt, aber das Problem sehe ich eher bei Tablets und Handys oder anderen Geräten, auf die man nicht mal eben andere Systeme installieren kann.

Eine uralte Hardware funktioniert sehr gut und performant mit einem Linux-System. k.A. warum es Mikrosoft nicht
auf die Reihe bekommt.

Am Ende sind es aber die Anwendungen, die auf allen Systemen gleich schnell oder langsam sind. Ob ich eine fette Seite mit Firefox auf Linux aufmache oder auf Windows ist wurscht. Genauso ob ich ein LibreOffice Dokument auf Windows oder Linux bearbeite. Ob nun das Grundsystem 250 MB mehr oder weniger RAM nutzt, ist da kaum relevant.

Ich hab hier ein Acer W500 Tablet. Wurde mal mit Windows 7 ausgeliefert. AMD C50 APU, 2 GB RAM (1,6 nutzbar), 32er SSD. Das Ding ist unter Windows langsam, es ist unter Linux langsam und es ist unter ChromeOS langsam. Die Hardware ist halt grottig lahm.

Wenn eine uralte Hardware richtig performant unter Linux werkelt, wird sie auch ganz problemlos und performant unter Windows werkeln.

Bin schon längst mobile auf linux umgestiegen...irgend wann vor knapp 20 Jahren - seither funktioniert kein Windows
auf den Mobil-Rechnern, maximal noch ein osx.

Das sind natürlich die besten Voraussetzungen, um qualifiziert Aussagen zum Thema Windows treffen zu können... ;-)
 
F

flötotto

Guest
Keine Ahnung, was du mit der Aussage jetzt genau meinst. Welche Hardware soll warum "strike-ed" sein und was soll "strike-ed" denn überhaupt heißen? Und was hat das mit Windows 11 zu tun?
Auf anderen Plattformen wurde berichtet, dass vermutlich win11 in der Startphase funktioniert und nach paar Updates
vermutlich die ganze Maschine dann im Tilt-Zustand den Geist auf gibt ..
Wer garantiert denn aktuell, dass die eine oder andere Maschine noch mit win11 sauber funktioniert ? ...Aktuell eher
ein rechtes Verwirrspiel ?




Ich hab hier ein Acer W500 Tablet. Wurde mal mit Windows 7 ausgeliefert. AMD C50 APU, 2 GB RAM (1,6 nutzbar), ,,,,,Die Hardware ist halt grottig lahm.
Ein > 12 Jahre altes tablet ist keine Referenz. Nimm eine Maschine aus 2010 = Lenovo thinkpad, i5 ...und du kannst ein aktuelles
win10, linux noch problemlos nutzen.
 

der_ingo

Active member
Registriert
22 Okt. 2009
Beiträge
3.517
Auf anderen Plattformen wurde berichtet, dass vermutlich win11 in der Startphase funktioniert und nach paar Updates
vermutlich die ganze Maschine dann im Tilt-Zustand den Geist auf gibt ..

Ganz viel "Vermutlich". Dir ist schon klar, dass viele "Plattformen" von Werbeklicks leben und man jedes noch so kleine Thema gigantisch aufbläst, um dutzende Nichtssagender Artikel zu generieren, um möglichst viele Werbeklicks generieren zu können?

Was ist bisher praktisch in der Richtung passiert? Nichts!

Auch die neue 22621 Build, die im Spätsommer dann als Windows 11 22H2 veröffentlicht werden wird, läuft immer noch auf allen Systemen, auf denen Windows 10 läuft. Da wird ganz viel FUD verbreitet.


Wer garantiert denn aktuell, dass die eine oder andere Maschine noch mit win11 sauber funktioniert ? ...Aktuell eher
ein rechtes Verwirrspiel ?

Wer garantiert dir das bei irgendeinem Linux? Erst recht niemand. Wer garantiert dir das bei einem Gerät, was mit Windows 8 ausgeliefert wurde und jetzt mit 10 betrieben wird? Auch niemand.

Die Hersteller garantieren dir sowas für die Garantiezeit deines Gerätes und selbst das nur, wenn du irgendwelche Preinstalls des Herstellers verwendest. Und danach garantiert dir niemand irgendwas. Microsoft sorgt dafür, dass es normalerweise auch ohne Garantie des Herstellers lange funktioniert.

Ein > 12 Jahre altes tablet ist keine Referenz. Nimm eine Maschine aus 2010 = Lenovo thinkpad, i5 ...und du kannst ein aktuelles
win10, linux noch problemlos nutzen.

Ja, und? Ein Windows 11 doch auch!?
Und offiziell supportet wird keines der Systeme darauf. Also wo genau ist das Problem?
 

StefanW.

Well-known member
Registriert
1 Okt. 2008
Beiträge
2.305
Also wo genau ist das Problem?
Ich sehe das grösste Problem im Text "Dieser PC erfüllt derzeit nicht die Mindestsystemanforderungen, um Windows 11 auszuführen" unter <Einstellungen> <Windows Update>, weil das leider dazu führen wird, dass viele Geräte vorzeitig dem Elektrorecycling zugeführt werden. In meinem Umfeld musste ich deswegen schon einige Leute beruhigen, ihnen erklären, dass sie sowieso noch ein paar Jahre Updates für ihr Win10 bekommen und ich optimistisch bin, dass ihr Gerät danach sehr wahrscheinlich mit Win11 problemlos laufen wird.
 
F

flötotto

Guest
Ganz viel "Vermutlich". Dir ist schon klar, dass viele "Plattformen" von Werbeklicks leben und man jedes noch so kleine Thema gigantisch aufbläst, um dutzende Nichtssagender Artikel zu generieren, um möglichst viele Werbeklicks generieren zu können?
Das ist mir letztendlich egal, weil so lange win10 funktioniert, kein Interesse für win11 besteht.
Was danach kommt, ist mir auch egal....entweder kompletter Umstieg auf Linux, win11-Lizenz + Maschine oder
ein osx-Rechner ....man ist flexibel.

Aktuell garantiert Dir kein Hanswurst auf der Straße, was letztendlich Sache ist. Vermutlich wird ein ganz großér
Hardwareberg nach Westafrika verschoben, weil die Maschinen dann nicht mehr mit win11 funktionieren ?
Auch die neue 22621 Build, die im Spätsommer dann als Windows 11 22H2 veröffentlicht werden wird, läuft immer noch auf allen Systemen, auf denen Windows 10 läuft. Da wird ganz viel FUD verbreitet.

Bis zu welchem Update funktioniert der Kram dann garantiert ? Kann Keiner genau sagen ..
Wer garantiert dir das bei irgendeinem Linux? Erst recht niemand. Wer garantiert dir das bei einem Gerät, was mit Windows 8 ausgeliefert wurde und jetzt mit 10 erfbetrieben wird? Auch niemand.
Erfahrungsgemäss funktioniert ein aktuelles Linux ( manjaro, mint-debian, peppermint, usw. ) problemlos auf einer 2009er i5/I3
Rechner-Maschine, wogegen
die beiden mac-Minis bereits entsorgt wurden, weil keine updates mehr verfügbar ( Obsoleszenz via Software )
Vermutlich werden so manche young-Timer dann auch gen westafrikanische Müllberge verschoben ...




Microsoft sorgt dafür, dass es normalerweise auch ohne Garantie des Herstellers lange funktioniert.
lange Funktion ist relativ. Wenn allerdings ein 5 Jahre alter Rechner dann keine win11 Funktion hat ...ist es schon eine
harte Obsoleszenz-Aktion.
Man wird letztendlich sehen, wie viel Hardwarekram dann entsorgt werden muss, weil Abfall
...
dann kommen in den jeweiligen Foren die Jammer-Freds, wo dann gejammert wird" ....win11 funktioniert nicht mehr....
Rechnerneukauf programmiert ..."


Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ja, und? Ein Windows 11 doch auch!?
Und offiziell supportet wird keines der Systeme darauf. Also wo genau ist das Problem?
Habe starke Zweifel, dass eine Maschine aus 2009/2010 (m. i5) noch sauber mit win11 funktioniert.
Vermutlich wird es keine 100% hardware-Unterstützung mehr geben und der Gerät wird dann
nach Westafrika im Container verschifft.

ps. für mich ist Mikrosoft eine Krankheit ! ..aber nur meine pers. Meinung, soll nicht überbewertet werden
 

Alter Sack

New member
Registriert
30 Nov. 2008
Beiträge
19
Hmm, also mein W700 ist aus 2008 und läuft wirklich gut mit Win11, keine Komponente die nicht unterstützt wird.
Wie lange allerdings weiß ich auch nicht, bisher ist jedes Update durchgelaufen.
 

der_ingo

Active member
Registriert
22 Okt. 2009
Beiträge
3.517
Vermutlich wird ein ganz großér Hardwareberg nach Westafrika verschoben, weil die Maschinen dann nicht mehr mit win11 funktionieren ?

Irgendwie wiederholst du das immer wieder, gehst aber nicht wirklich auf Argumente ein.

Bis zu welchem Update funktioniert der Kram dann garantiert ? Kann Keiner genau sagen ..

Das hattest du eben auch schon geschrieben und bist auch da kein Stück auf Argumente eingegangen.

Erfahrungsgemäss funktioniert ein aktuelles Linux ( manjaro, mint-debian, peppermint, usw. ) problemlos auf einer 2009er i5/I3
Rechner-Maschine, wogegen
die beiden mac-Minis bereits entsorgt wurden, weil keine updates mehr verfügbar ( Obsoleszenz via Software )

Und ich dachte, es geht um Windows?
Ein Windows 10 funktioniert auch problemlos auf einem 2009er System. Und bekommt noch bis 2025 Updates. Dann ist die Hardware 16 Jahre alt.

lange Funktion ist relativ. Wenn allerdings ein 5 Jahre alter Rechner dann keine win11 Funktion hat ...ist es schon eine
harte Obsoleszenz-Aktion.

Und schon wieder gehst du kein Stück auf Argumente ein und wiederholst irgendwas, was nicht stimmt.

Habe starke Zweifel, dass eine Maschine aus 2009/2010 (m. i5) noch sauber mit win11 funktioniert.

Aber du hast es weder probiert, noch interessiert es dich, denn im Zweifelsfall müsstest du ja deine Vorurteile revidieren.

ps. für mich ist Mikrosoft eine Krankheit ! ..aber nur meine pers. Meinung, soll nicht überbewertet werden

Wird es nicht. Es beendet für mich aber die Diskussion mit dir.
Man kann gerne über Vor- und Nachteile von Software oder Geschäftsmodelle von Firmen und vieles mehr diskutieren. Aber nicht auf der Basis.
 

Guxtu

Member
Registriert
26 Dez. 2018
Beiträge
157
Ansonsten funktioniert hier Windows 11 noch auf jeglicher Hardware, auf der ich es installiert habe. Egal ob offiziell unterstützt oder nicht.
Mußtest Du händisch Treiber nachinstallieren?

Ich habe im Haushalt ein T420 unter W10. Ich habe doch einige Zeit gebraucht, bis im Gerätemanager keine unbekannten Geräte mehr aufgetaucht sind. Clean Install ohne Lenovo Software.
 
F

flötotto

Guest
Irgendwie wiederholst du das immer wieder, gehst aber nicht wirklich auf Argumente ein.

man wird sehen, was in paar Monaten passiert. Entweder Funktion....oder ein Stück Abfall, für Afrika ...
juckt mich aber nicht, weil es genug Alternativen gibt ( win10, linux, osx )

Man kann gerne über Vor- und Nachteile von Software oder Geschäftsmodelle von Firmen und vieles mehr diskutieren. Aber nicht auf der Basis.
Nun ja....das Thema ist zu abstrakt. Ist nur Zeitverschwendung.

*vollkommene OT Bemerkungen entfernt* - halt Dich endlich mal mit dem Geschwurbel zurück! Gruß vom Mod-Team.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

der_ingo

Active member
Registriert
22 Okt. 2009
Beiträge
3.517
Mußtest Du händisch Treiber nachinstallieren?

Ich hab das jetzt nicht mehr für jedes Gerät im Kopf, auf dem ich Windows 11 installiert habe. Aber meistens kommen Treiber automatisch über Windows Update, teils als optionale Updates.

Ich meine, beim R400 hatte ich nur für die F3507 UMTS-Karte einen Treiber nachinstalliert. Aber nur wegen der schöneren Optik im Gerätemanager. Mangels UMTS-Netz ist die ja eh nicht mehr sinnvoll nutzbar... ;-)
Und ich glaub, die CardReader Treiber sind auch nicht im Windows-Lieferumfang bzw. nicht auf Windows Update.

Die grundlegenden Dinge kamen hier immer direkt, gerade bei den älteren Geräten war das relativ unproblematisch.

Ich habe im Haushalt ein T420 unter W10. Ich habe doch einige Zeit gebraucht, bis im Gerätemanager keine unbekannten Geräte mehr aufgetaucht sind. Clean Install ohne Lenovo Software.

Auf den älteren Geräten lohnt sich Vantage oder System Update ja eh nicht mehr, da die für die neueren Betriebssysteme von Lenovo sowieso nicht unterstützt werden. Aber über Windows Update kommt da an sich unter Windows 11 genau das, was unter Windows 10 auch an Treibern kam.
 

Guxtu

Member
Registriert
26 Dez. 2018
Beiträge
157
Ok, danke.

Beim W10 und T420 hat der Gerätemanager schon über den Chipsatz-Treiber gemeckert. Vielleicht geht es mit W11 besser.
 
  • nbreview.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben