T14*/T15* ThinkPad T14s Gen 3 Erste Erfahrungen Sammelfaden

ibmthink

Well-known member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
15.068
Mag den gleichen HUB haben, aber das Tippgefühl ist total unterschiedlich. Optisch haben sie sich ja auch verändert.

Ja, wie schon gesagt: Unterschiedliche Tastatur-Hersteller. Ein Phänomen, das älter ist als Lenovos Besitz der Marke ThinkPad 😅 Technisch gibt es zwischen diesen Keyboards wirklich keinen relevanten Unterschied.
 

KNARZ

Active member
Registriert
18 Sep. 2005
Beiträge
774
Ähnlich mit den Displays. Mal ein sehr gutes, mal ein schlecht(ere)s erwischt. Anspruch auf Austausch hat man dann aber entsprechend nicht.
 

vakuum

Member
Registriert
24 März 2012
Beiträge
107
- RAM wird u.a. aus performance Gründen verlötet, was z.B. Ryzen CPUs zugute kommt. Ich bin auch kein Fan davon aber vielleicht setzt sich ja das CAMM Modul irgendwann durch.
Das ist ein aus dem Umstand kreiertes, wenn auch nicht falsches Argument. Allerdings sind Hauptplatine und die zugekauften Speicherbausteine, die man selber auf die Platine lötet einfach günstiger als RAM Module. Ich denke das ist der springende Punkt. Eine Weißheit, die man sich hinter die Ohren schreiben kann, auch wenn ich selbst nicht immer daran denke. Es geht oft um Gewinnmaximierung.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ähnlich mit den Displays. Mal ein sehr gutes, mal ein schlecht(ere)s erwischt. Anspruch auf Austausch hat man dann aber entsprechend nicht.
Man hat Anspruch auf ein Display mit beworbenen Spezifikationen. Sind unter Umständen bessere verbaut, dann hat man eher Glück als Pech gehabt.
 

ibmthink

Well-known member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
15.068
Verlöteter RAM kostet an anderer Stelle aber deutlich mehr. Gesockelter RAM ermöglicht es nämlich, nur eine Mainboard-Variante herzustellen und die dann jeweils mit der gewünschten Menge an RAM zu bestücken.

Beim verlöteten RAM muss man pro Prozessor mehrere Mainboard-Varianten herstellen, wenn jeder Prozessor mit jeder RAM-Ausstattung verfügbar sein soll (mit 8 GB, mit 16 GB, mit 32 GB, mit 64 GB usw.). Die höhere Anzahl an Varianten treibt die Kosten für die Hersteller nach oben.

Der primäre Vorteil von verlötetem RAM (neben LPDDR vs DDR-Speicher) ist, dass er Platz spart. Den man dann wiederum für andere Komponenten nutzen kann.
 

vakuum

Member
Registriert
24 März 2012
Beiträge
107
Ja, wie schon gesagt: Unterschiedliche Tastatur-Hersteller. Ein Phänomen, das älter ist als Lenovos Besitz der Marke ThinkPad 😅 Technisch gibt es zwischen diesen Keyboards wirklich keinen relevanten Unterschied.
Innerhalb einer Baureihe gibt es sogar - wie du weißt - Unterschiede. Ich bezweifle sehr stark, dass eine Tastatur vom T470 und eines T14 Gen2 vom selben Hersteller keine Unterschiede aufweißt.
 

pietklokke

Member
Registriert
19 Okt. 2009
Beiträge
48
Hi,
meine Frau ist frisch gebackene Besitzerin eine T14 G3. Was ist die günstigste Variante das an zwei Monitoren (HDMI-Eingänge) Tastatur, Maus, Strom und LAN zu koppeln?
Die Lenovo-Docks sind erschreckend teuer und diesem bekomme ich nur über den einen HDMI-Ausgang ein Bild. Die beiden DPs werden nicht erkannt.
https://amzn.eu/d/6NSyB9j

Konfigurationssache oder doch ein Lenovo-Dock nötig? Wenn ja, welches?
Danke vorab.

Gruß Peter
 

vakuum

Member
Registriert
24 März 2012
Beiträge
107
Beim verlöteten RAM muss man pro Prozessor mehrere Mainboard-Varianten herstellen, wenn jeder Prozessor mit jeder RAM-Ausstattung verfügbar sein soll (mit 8 GB, mit 16 GB, mit 32 GB, mit 64 GB usw.). Die höhere Anzahl an Varianten treibt die Kosten für die Hersteller nach oben.

Der primäre Vorteil von verlötetem RAM (neben LPDDR vs DDR-Speicher) ist, dass er Platz spart. Den man dann wiederum für andere Komponenten nutzen kann.
8 und 16GB RAM machen/machten wahrscheinlich einen Großteil aus. Mittlerweile geht es auf 16 und 32 GB über. Sonderkonfigs sind entsprechend teurer. Von daher ist es nicht wirklich kostenintensiver für den Hersteller.

Die Platzersparnis ist völliger Humbug in vielen Fällen. In den meisten Laptops gibt es schon eine ziemlich große Platzersparnis durch den Wegfall von 2,5" Laufwerken. Es brauch keinen dedizierten Kontroller mehr für Schnittstellen, da vieles in der CPU oder auf den Controller auf dem SOC selbst sitzt. Die meisten Notebooks haben einen PCIe SSD Steckplatz, einen Steckplatz für WLAN+Bluetooth Karte (wobei man da mittlerweile auch häufiger auf gelötet setzt) und evtl. noch einen Platz für eine WANN Karte. Alle die mehr interne Schnittstellen haben, haben auch noch wechselbaren RAM (Workstation, Gamer Laptops).
Gesockelter RAM wäre überhaupt kein Problem. Es geht um Kostenersparnis und auch nicht um die etwas bessere Performance vom RAM. Der Benutzer sieht den Prozessor und die Größe des Arbeitsspeichers als größtes Merkmal an (SSD ist obligatorisch, da es Standard ist), das er in Verbindung mit Perfomance bringt.
Schnellerer RAM... das ist Insiderwissen und ist selbst marketingtechnisch auch nicht so relevant, dass es einen Sinn macht es als solches zu vermarkten, da es Anwendungen gibt, bei denen es so gut wie keinen Vorteil bringt gesockelten DDR5 4800 oder gelöteten LPDDR5 5200 RAM im Laptop verbaut zu haben. Den größten Vorteil gibt es bei iGPUs und wenn man von vielleicht 10% Leistungszuwachs sprechen kann, dann ist es doch eher ein "Nebenvorteil", den ich gegen wechselbaren Speicher nicht eintauschen würde.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Hi,
meine Frau ist frisch gebackene Besitzerin eine T14 G3. Was ist die günstigste Variante das an zwei Monitoren (HDMI-Eingänge) Tastatur, Maus, Strom und LAN zu koppeln?
Die Lenovo-Docks sind erschreckend teuer und diesem bekomme ich nur über den einen HDMI-Ausgang ein Bild. Die beiden DPs werden nicht erkannt.
https://amzn.eu/d/6NSyB9j

Konfigurationssache oder doch ein Lenovo-Dock nötig? Wenn ja, welches?
Danke vorab.

Gruß Peter
Beste Kompatibilität gibt es bei herstellereigenen Docks. Bei Fremdherstellern musste probieren oder dir gibt einer einen Tipp für eine Dritthersteller Dock, die bei ihm funktioniert. Es kann aber auch sein, dass dir einfach ein Treiber fehlt oder das USB-C Kabel hat einen weg...

Ich musste selbst mal 300 Firmwareupdates von Lenovo Thunderbolt Docks durchführen. Ich weiß allerdings nicht mehr, ob die einen Bug hatten oder das Unternehmen eine speziell angepasste Firmware von Lenovo wollten. Es war auf jeden Fall keine offizielle zum Download bereitgestellte Firmware.
 
Zuletzt bearbeitet:

y0ng

Member
Registriert
1 Dez. 2022
Beiträge
35

Ich kann natürlich nichts dazu sagen ob die ausgelesenen Werte stimmen. Habe leider kein externes Gerät zum validieren. Aber auch heute nach 4 Stunden Firefox+3 offene SSH-Consolen komme ich nicht über max 33 Grad bei 21 Grad Raumtemperatur.
 

gregorR61

New member
Registriert
23 Mai 2008
Beiträge
11
Ich kann natürlich nichts dazu sagen ob die ausgelesenen Werte stimmen. Habe leider kein externes Gerät zum validieren. Aber auch heute nach 4 Stunden Firefox+3 offene SSH-Consolen komme ich nicht über max 33 Grad bei 21 Grad Raumtemperatur.
Bei mir hängt vieles von den Einstellungen ab. Wenn ich den CPU Boost ausschalte, dann ist es ganz annehmbar, aber habe ich aber nur ne halbe CPU.

Weißt du, ob der CPU Boost an ist (ist er ja normalerweise). Welche Energieoptionen gibt es bei Arch? Max. Leistung oder hast du was, was die Watt begrenzt und die Temperatur somit auch?

Wenn ich den Windows Leistungsregler auf "Beste Leistung" stelle und den CPU Boost auf "Hoch" setze (Default-Wert) und bspw. reddit.com/r/all aufmache, dann ist die Seite schnell da, aber der Lüfter geht an und ist in der Spitze bei 59. Wenn ich 5 Tabs gleichzeitig öffne, dann geht die Temperatur gar auf 90° hoch. Die Seiten sind echt schnell da, die CPU ist schon toll, aber die Temperaturen gehen gar nicht.

Bei "Mehr Akkueffizienz" und ausgeschaltetem CPU Boost komme ich beim Browsen auf ~ 45-50 Grad, was aber ja auch zu hoch ist.

33 Grad bei Browsen? Selbst im Idle komm ich selten unter 40 Grad, nur beim Boot oder wenn ich mich wieder einlogge, dann ist er auch mal unter 40. Tja, was mache ich jetzt? Neue Wärmeleitpaste drauf, zurückgeben, Reklamieren? Mal gucken... Vielleicht ein MacBook Pro 14 holen...
 

KNARZ

Active member
Registriert
18 Sep. 2005
Beiträge
774
Ich würde wirklich mal checken ob der Kühler richtig sitzt oder wie die WLP aussieht. Dry Spot oder so.
Ich benutzt mein Gerät aktuell nicht, da ich noch keine Zeit gefunden habe zu wechseln.
 

y0ng

Member
Registriert
1 Dez. 2022
Beiträge
35
Ich habe von acpi_cpufreq auf die amd pstate gewechselt. Das kann man man unter grub (bei systemd sicherlich auch) einstellen. Seit Kernel 5.17 ist das möglich. AMD selber will es wohl etwas angepasst ab 6.3 auch per default aktivieren. Zur Zeit kann es noch zu performance Problemen kommen. Ich konnte davon hier bei mir aber noch nichts feststellen.

Meine CPU ist somit aber zwischen 400 MHz und 4,77 GHz unterwegs. Die 4,77 werden auch erreicht. Das würde wohl dem von dir angesprochenen Boost gleichkommen.

Wenn ich nichts mache sieht die Live-Ausgabe so aus:

Screenshot from 2023-01-23 22-25-13.png
 

desertstorm

Active member
Registriert
23 Juni 2022
Beiträge
300
Bei mir hängt vieles von den Einstellungen ab. Wenn ich den CPU Boost ausschalte, dann ist es ganz annehmbar, aber habe ich aber nur ne halbe CPU.

Weißt du, ob der CPU Boost an ist (ist er ja normalerweise). Welche Energieoptionen gibt es bei Arch? Max. Leistung oder hast du was, was die Watt begrenzt und die Temperatur somit auch?

Wenn ich den Windows Leistungsregler auf "Beste Leistung" stelle und den CPU Boost auf "Hoch" setze (Default-Wert) und bspw. reddit.com/r/all aufmache, dann ist die Seite schnell da, aber der Lüfter geht an und ist in der Spitze bei 59. Wenn ich 5 Tabs gleichzeitig öffne, dann geht die Temperatur gar auf 90° hoch. Die Seiten sind echt schnell da, die CPU ist schon toll, aber die Temperaturen gehen gar nicht.

Bei "Mehr Akkueffizienz" und ausgeschaltetem CPU Boost komme ich beim Browsen auf ~ 45-50 Grad, was aber ja auch zu hoch ist.

33 Grad bei Browsen? Selbst im Idle komm ich selten unter 40 Grad, nur beim Boot oder wenn ich mich wieder einlogge, dann ist er auch mal unter 40. Tja, was mache ich jetzt? Neue Wärmeleitpaste drauf, zurückgeben, Reklamieren? Mal gucken... Vielleicht ein MacBook Pro 14 holen...
Ja mir dünkt es als sei es SW-seitig noch nicht optimiert, ob es jetzt die Lüfterkurve ist (ggf. auch im Bios) oder eine andere Windows Einstellung die da AMD's Presets dazwischenfunkt..vielleichts liegts auch an etwas anderem...Hast du die AMD Software installiert und da bisschen in den Powereinstellungen rumgespielt?

Es kann aber auch wie Knarz sagt etwas mit dem Kühler nicht i.O. sein. Ich würd auch wenn nichts hilft, aufmachen und selbst nachschauen, oder jemanden kommen lassen...
 

enrico

Active member
Registriert
20 Juni 2007
Beiträge
2.234
Hi,
meine Frau ist frisch gebackene Besitzerin eine T14 G3. Was ist die günstigste Variante das an zwei Monitoren (HDMI-Eingänge) Tastatur, Maus, Strom und LAN zu koppeln?
Die Lenovo-Docks sind erschreckend teuer und diesem bekomme ich nur über den einen HDMI-Ausgang ein Bild. Die beiden DPs werden nicht erkannt.
https://amzn.eu/d/6NSyB9j

Konfigurationssache oder doch ein Lenovo-Dock nötig? Wenn ja, welches?
Danke vorab.

Gruß Peter
Kommt auf die Auflösung und gewünschte Wiederholrate der Bildschirme an.

Relevanter Thread hier: https://thinkpad-forum.de/threads/s...sung-2560x1440-mit-60-hz.233189/#post-2319792
=> Bin nach wie vor super zufrieden mit dem MOKIN UCB-C-Hub bei 2 24-Zollern mit 1920x1080 und 60 Hz.
 

gregorR61

New member
Registriert
23 Mai 2008
Beiträge
11
Ich habe mal zwei Bilder meiner Wärmeleitpaste gemacht (original, so habe ich es bekommen).

Ich denke, dass in der Mitte einfach keine Wärmeleitpaste mehr ist, und diese nach außen an die Ränder gewandert ist (vielleicht die Schrauben zu fest angezogen, so dass sie von der Mitte nach außen weggewandert ist). Keine Ahnung, kenne mich mit Wärmeleitpaste nicht aus.

Irgenwie hängt das Zeug auch runter, an den Seiten ist so extrem viel, in der Mitte fast nichts?!?

Was würdet ihr sagen, ich denke in der Mitte ist keine Wärmeleitpaste mehr???

Dachte ich kaufe mir die Grizzly Kryonaut Extreme und repaste das Ding mal. Was haltet ihr von der Extreme?

p.s. Vielen Dank für die ganzen Tips.
 

Anhänge

  • IMG_20230123_222546581.jpg
    IMG_20230123_222546581.jpg
    90,4 KB · Aufrufe: 21
  • IMG_20230123_222735408_HDR.jpg
    IMG_20230123_222735408_HDR.jpg
    164,8 KB · Aufrufe: 22

y0ng

Member
Registriert
1 Dez. 2022
Beiträge
35
Zu fest anziehen kannst du bei den Gewinden eigentlich nichts. Aber das sieht mir nach viel zu viel aus. Könnte in er Tat das Problem sein. Da frage ich mich natürlich: sieht es bei mir auch so aus? Was ist da noch möglich? Haha...
 

desertstorm

Active member
Registriert
23 Juni 2022
Beiträge
300
@gregorR61 Naja, der Auftrag scheint mir ganz ok zu sein. Denk daran, wenn man die Heatpipe hochzieht, verzieht sich das Ganze ja auch wieder. Es sah ja vorher nicht genauso aus unter Druck. Wenn überhaupt würd ich auch sagen, ein kleines Ticken zuviel, aber garantiert nicht zu wenig.

Schöner geht natürlich immer
 

KNARZ

Active member
Registriert
18 Sep. 2005
Beiträge
774
Sieht für mich i. O. aus. Aber ein Wechsel der wlp schadet halt auch nicht.
 

y0ng

Member
Registriert
1 Dez. 2022
Beiträge
35
Findet ihr nicht, dass das zu viel ist wenn am Rand so viel raus drückt? Es sollte doch eigentlich nur die DIE damit damit belegt sein?!
 

desertstorm

Active member
Registriert
23 Juni 2022
Beiträge
300
Findet ihr nicht, dass das zu viel ist wenn am Rand so viel raus drückt? Es sollte doch eigentlich nur die DIE damit damit belegt sein?!

Naja ich mein dass es fast unmöglich ist exakt die richtige Menge zu nehmen, da der Kühler ja immer diktiert wie fest der Anpressdruck werden kann, allein schon weil es so designt ist zu funktionieren. Und dass überschüssige Paste rausgedrückt wird ist ja im Prinzip nicht verkehrt, denn dann bleibt im Spalt genau die Menge die zur Wärmebrücke nötig ist. Der Rest bleibt ja auf dem Die
 

ebastler

Active member
Registriert
29 Dez. 2018
Beiträge
564
Findet ihr nicht, dass das zu viel ist wenn am Rand so viel raus drückt? Es sollte doch eigentlich nur die DIE damit damit belegt sein?!
Dazu gibts einen schönen Test von Gamersnexus - tl;dr: macht nichts aus. Ist nur optisch unschön wenn das halbe Board vollgeschmoddert ist, aber technisch egal, solange man keine leitende Paste (Flüssigmetall) nimmt.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich denke, dass in der Mitte einfach keine Wärmeleitpaste mehr ist, und diese nach außen an die Ränder gewandert ist
Das ist normal, man will nur einen hauchdünnen Film und mikroskopische Lücken zu füllen - wenn Kühler und Chip sehr glatt sind, kann es stellenweise sogar aussehen als sei da gar keine. Passt an sich.


Dachte ich kaufe mir die Grizzly Kryonaut Extreme und repaste das Ding mal. Was haltet ihr von der Extreme?
Ist das eine neue Variation der Kryonaut, oder hieß die immer schon Extreme? Die "normale" Kryonaut wird in Tests durch die Bank von NT-H2 geschlagen, die gleich noch deutlich weniger kostet - wäre aktuell meine Wahl.

Macht aber allgemein kaum was aus. Zwischen MX-4 und Kryonaut liegt bei Desktop Chip Tests ~1°C, zwischen Kryonaut und NT-H2 ebenfalls. Das ist im Rahmen von Messunsicherheiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • nbreview.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben