Neue 2024er ThinkPad-Workstations: P1 G7 mit haptischem Trackpad, P14s G5 mit 14.5 inch Display

ibmthink

Rather active member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
15.469




Einige Highlights:

- P1 G7 hat ein neues Design mit Alu-Deckel und haptischem Trackpad (das klassische Design ist hier keine Option). Intern ist Bemerkenswert, dass es das erste ThinkPad mit LPCAMM2 und damit gesockeltem LP-RAM ist

- P14s und P16s erhalten erstmals ein eigenständiges Design im Vergleich zur T-Serie. Das P14s G5 hat einen großen 75 Wh Akku und ein größeres 14.5 inch Display, ein Novum. Es ist jetzt quasi ein T14p bzw. T470p Nachfolger

- P16v gibt es wieder mit Ethernet
 
Mhm interessant, hätte gedacht das es ein komplettes redesign des P1 erst mit der neuer Generation GPUs gibt..
Wird die RTX5000 mobile Serie wohl noch was auf sich warten lassen.
 
1713878441943.png
Ist dieses komische Ding beim P1 neben der USB Buchse der SD Leser, oder was ist das?

1713878464944.png
Und dass ich den Zeitgenossen in der Zeit von USB-C EPR noch sehe erstaunt mich auch... Dachte der sei inzwischen komplett weg. Interessant. Weiß man ob das Notebook auch über USB-C seine volle Leistung ausfahren kann, oder ob es da gedrosselt wird?
 
Mhm interessant, hätte gedacht das es ein komplettes redesign des P1 erst mit der neuer Generation GPUs gibt..
Wird die RTX5000 mobile Serie wohl noch was auf sich warten lassen.

Man hat sich scheinbar für eine P1 G6.9 als Zwischenlösung entschieden.

Die Gerüchte aus Fernost halten der heutigen Vorstellung nicht stand.
Es kommt zwar CAMM-Speicher, aber kein CNC-Alu-Gehäuse á la Mac.
Die Materialien sehen relativ unverändert aus, dafür bekommt der Deckel einen Kamerabuckel und das Gehäuse wird laut NBC minimal flacher ausfallen. Ist das ein Aludeckel? Ist mir im Text nicht aufgefallen. ja
Die oben liegenden Lautsprecher fallen scheinbar weg.
Der Displayrahmen wird schlanker und das Notebook auch, dennoch gibt es kaum eine Erleichterung - die 40g Gewichtsunterschied gegenüber dem Vorgänger finde ich kaum nennenswert, aber evtl. werden die Netzteile ja leichter, dank der neueren CPUs.

Es wird auf die Ultra H CPUs gesetzt, was eine verbesserte Effizienz bedeutet, und nahezu Gleichstand bei der Performance - mit dem i7 Modell.
Gegenüber dem bisherigen i9 Modell verliert man sogar ein wenig Leistung, je nach Zielgruppe dürfte die bessere Effizienz und damit Akkulaufzeit (bei gleichbleibender Akku-Größe) aber schwerer wiegen:

Also bleibt es bei der 4000er Serie Nvidia, doch scheinbar nurmehr mit der RTX 4070/RTX3000 als Vollausbau.
Die PSref habe ich noch nicht auftreiben können. (EDIT: Im Blogartikel wird es aufgelistet: https://news.lenovo.com/pressroom/p...i-ready-thinkpad-p1-gen-7-mobile-workstation/ )

Evtl. hat es damit zu tun, dass ein flacheres Gehäuse keine bessere Kühllösung unterbringen kann, als der Vorgänger, der eh schon auf Vapor Chamber gesetzt hat. Diese empfinde ich hier zwar als weitgehend gelungen, verglichen mit der Lösung aus dem schwereren und dickeren Legion 7 ist sie jedoch enttäuschend, wenn man bedenkt, dass dort noch die weniger effiziente 140W Nvidia RTX 3070 zu Werke geht.

Anhang anzeigen 188436
Ist dieses komische Ding beim P1 neben der USB Buchse der SD Leser, oder was ist das?
Sehr wahrscheinlich. Beim P1 G6 sitzt er ebenfalls an dieser Stelle.
Schön, dass es jetzt auch rechts einen USB-C gibt, das würde ich beim G6 bemängeln. Schade, dass nun nur noch ein USB-A zur Verfügung steht.
Einer von jedem auf jeder Seite, das wäre aus meiner Sicht die Ideallösung gewesen.

Anhang anzeigen 188437
Weiß man ob das Notebook auch über USB-C seine volle Leistung ausfahren kann

Unwahrscheinlich, da man sich den Anschluss sonst sparen könnte.
Das P1 G6 erlaubt selbst am 140W USB-C Charger nur 100W max. Power Delivery.
Mit Dynamic Boost dürfte sich allein die RTX 4060/4070 schon über 100W genehmigen.
Auch wenn ich die GPU auf ihre Basis (80W) limitiere, brauche ich noch Budget für die H-CPU, Bildschirm, Motherboard usw.

Da kommen schnell über 140W zusammen, und das hat bisher nur Framework über USB-C hinbekommen.
Wird Lenovo wohl erst in 1-2 Generationen umsetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es wird um die Leistung gehen. Gaming-Notebooks kommen auch mit einen extra Stromanschluss.
Slim Tip gibt es bei allen Tinys und bei All-In-Ones von Lenovo.

In irgendeinen C'T Video meinte einer bisher haben sie nur 5 Geräte gehabt die mit USB PD3.1 kamen.
 
Schön, dass es jetzt auch rechts einen USB-C gibt, das würde ich beim G6 bemängeln. Schade, dass nun nur noch ein USB-A zur Verfügung steht.
Einer von jedem auf jeder Seite, das wäre aus meiner Sicht die Ideallösung gewesen.
Der auf der rechten Seite wird auch der langsame USB-C-Port (10 Gbit/s) sein. Wahrscheinlich auch ohne Ladefunktion? Das wäre zu schön, wenn man unterwegs auch das leichte USB-C-Netzteil links oder rechts (je nach Situation) anschließen könnte :sneaky:

Hoffentlich gibt es dieses Mal auch eine Option ohne dGPU. Die Arc würde mir schon reichen :giggle:
 
Nicht das die haptischen Pads schlecht wären - an dem Prototypen des X1 Fold 16 Gen 1 konnte ich das Sensel Pad ausgiebig testen - aber das es die Option zum normalen nicht gibt finde ich nicht lustig...
 

Unten findet man die Tabellen mit den Konfigurationen. Dürfte auch eine Version ohne dGPU geben. Ist natürlich die Frage ob die auch bei uns angeboten wird. Je nach Konfig mit 135/170 Watt-Netzteil.
 
Verstehe nicht, warum sich da alle so sträuben - bis 240W kann der Stecker, der Standard dafür ist nun ne Weile offiziell und Kabel die dafür geeignet sind gibts an jeder Ecke. Nur die Netzteile und Notebooks lassen sich noch Zeit.
Ist scheinbar ein Henne-Ei Problem. Es gibt kaum Geräte, die 140W oder mehr über Power Delivery machen. Die Ladegeräte dafür liefern die Hersteller selbst, daher gibt es auch kaum Dritthersteller, die diesen Markt bedienen. Abgesehen von den dünnen (Handy) Ladekabeln sind die meisten USB-C Kabel, die so rumfliegen, für max. 20V bei 5A ausgelegt = 100W PD.
Es braucht also 48V Kabel für 240W, diese brauchen wiederum einen speziellen Chip (E-Marker), die bisherigen 20V 5A Kabel werden das nicht liefern können, also plötzlich überflüssig.

Dann braucht es also neue Ladegeräte, fehlen immer noch Notebooks, die dann auch die 48V Ladespannung tatsächlich abnehmen können.
Und bei den vollen 240W ist auch langsam die Frage, was der kleine Stecker aushalten muss. Wenn man den dann schnell genug zieht, könnte es sogar blitzen ("arcing")

Das Chaos ist vorprogrammiert, daher traut sich da aktuell kein Hersteller ran, so meine Einschätzung.

Es hat auch einige Jahre gedauert bis wir beim aktuellen Standard von "moderne Notebooks laden mit USB-C PD von 45 bis 65W" angekommen sind.
Es ist wohl wahrscheinlicher, die Geräte werden nun immer effizienter, sodass wir mit den bestehenden 100W PD für die meisten Notebooks hinkommen.
Dazu dann noch größere GAN-Charger mit 140W für mobile Workstations (oder 180W, je nachdem, was Apple dann als Standard beim MBP gemacht hat, dem werden die meisten Hersteller folgen)
 
Von meinen 3 Kabeln die mehr als 3A können sind 2 bereits nach EPR bis 48V spezifiziert - Kabel sind immerhin kein Problem mehr. Netzteile gibt es mMn einfach nicht weil's kein Notebook gibt. Sobald ein Hersteller damit anfängt, hat sich die Netzteil Situation schnell geklärt. Und das stört Lenovo ja auch nicht, die wollen ohnehin ihre eigenen verkaufen. Ob es kompatible third Party Netzteile und Kabel gibt ist denen erstmal egal.


Und bei den vollen 240W ist auch langsam die Frage, was der kleine Stecker aushalten muss. Wenn man den dann schnell genug zieht, könnte es sogar blitzen ("arcing")
Der Stecker an sich hält das gleiche aus - Strom und damit Belastung der Kontakte ist der selbe. USB-C hat die Datenkontakte kürzer als die Stromkontakte. (Auch bei schnellem) Ziehen des Kabels sollte das Netzteil den Stromfluss unterbrechen, und/oder das Notebook aufhören das Kabel zu belasten bevor die stromführen Kontakte unterbrochen werden. Wie gut das dann in der Praxis mit günstigen Netzteilen klappt ist n anderes Thema... Aber die guten OEM Modelle sollten das eigentlich machen.


Es ist wohl wahrscheinlicher, die Geräte werden immer effizienter, sodass wir mit den bestehenden 100W PD für die meisten Notebooks hinkommen.
In den letzten Jahren war es eher anders rum, durch gestiegene Konkurrenz zwischen AMD und Intel, sowie AMD und Apple, sowie durch deutlich besser gewordene Kühlleistung. Verbrauch unter Volllast geht (leider) eher hoch statt runter :/ während vor ein paar Jahren noch 15W normal waren für Ultrabooks sind wir aktuell bei 28W (U Chips), und manche Firmen fangen mit H Chips (üblicherweise auf 35W gedrosselt) in Ultrabooks an. Die HX Chips und die dedizierten GPUs in den Workstations kriegen auch eher mehr TDP als weniger.

Ich denke, dass sich der Markt - wieder Mal - nach Apple richten wird. Sobald die einen höheren Standard unterstützen, wird der Rest langsam nachziehen.
 
Geil, und AMD fällt beim P14s schon wieder raus. Meint ihr es lohnt sich das T14 G5 zu kaufen, oder erhält man nicht sogar mehr Leistung wenn man zum P14s mit 7840u greift?

Ich hatte mich eigentlich schon darauf eingeschossen beim T14 zuzuschlagen, aber das P14s mit den 64GB RAM lacht mich auch immer noch an :,)
 
Es wird ein P14s G5 AMD geben, das allerdings auf dem T14 G5 und nicht dem P14s G5 Intel basiert

USB C mit mehr als 100 W setzt sich deshalb nicht durch, weil es nicht so einfach ist 240 W über die kleinen Kabel zu bringen. Wir reden da von Problemen wie Überhitzung
 
Wir reden da von Problemen wie Überhitzung
Der Strom ist bei 100W und 240W der selbe, damit auch die Hitzeentwicklung im Kabel und an den Steckern.

Geil, und AMD fällt beim P14s schon wieder raus.
Wenn die Ryzen 8000 irgendwas neues wären, und kein 1:1 Relabel der 7000er bis auf einen AI corprocessor den (noch) keiner nutzt, hätte Lenovo ihnen vielleicht auch ein neues Modell gewidmet 😅
 
Sofern es ein P14s/T14 G5 mit der gleichen Leistungsaufnahme wie die des P14s G4 gibt, bin ich schon Happy :D
 
Zuletzt bearbeitet:
@hha81667
Vielleicht ja das P14s G5 Intel oder dessen Nachfolger - das hat ja noch das klassische Design und keinen Numblock 😄
 
Vielleicht ja das P14s G5 Intel oder dessen Nachfolger
auf der einen Seite hätte ich nichts dagegen wieder auf 14“ zurückzugehen, mir macht halt nur die kleine GPU mit 4GB Bauchschmerzen - oder hat sich da mittlerweile so viel getan, dass man die so halbwegs mit der 16GB GPU aus meinem X1E vergleichen könnte? Wenn ja, haben wir einen Gewinner 😁

Btw - welche Akkukapazität wird eigentlich das P14s G5 haben? 🤔
 
  • ok1.de
  • ok2.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen

Werbung

Zurück
Oben