Interessante Tools und Programme

AndreasBloechl

Active member
Registriert
30 Nov. 2009
Beiträge
3.027
Ich finde auch es kann so bleiben, ist ja nicht so dass man mit dem lesen nicht mehr hinterher kommt.
 

mectst

Active member
Registriert
19 Nov. 2009
Beiträge
2.467
Danke für die Zustimmung. Ich sehe es als Service für die Interessierten, die ihre Software möglichst aktuell halten wollen. Mir ist auch bewusst, dass quasi mit jedem Update der vorherige Post obsolet ist und so die Liste der Posts immer länger wird. Das Schöne ist aber, dass man die Historie leicht aufarbeiten kann, wenn man von Hinten nach Vorn liest. Daneben bin ich auch bemüht, nur den Hinweis auf ein Update zu geben und für alles weitere gibt es ja die passenden Links. Zusätzliche Anmerkungen gibt es nur in wenigen und begründeten Ausnahmen.

Grüße Thomas
 

mcb

Active member
Registriert
18 März 2009
Beiträge
4.286
Ich finde ebenfalls es kann so bleiben ... ab und an ein wenig off-topic, aber das ist auch ok.
 

gatasa

Moderator
Teammitglied
Registriert
8 Nov. 2005
Beiträge
7.249
Ich würde es gut finden, wenn nicht jede einzlne neue Version gepostet würde sondern nur wenn ein bislang unbekanntes Programm "entdeckt" wird.
Wieviel Sekunden "verlierst" Du beim Anklicken dieses Threads?
Wenn es mich nicht interessiert, was da angezeigt wird, bin ich innerhalb von Sekunden wieder weg.
 

mectst

Active member
Registriert
19 Nov. 2009
Beiträge
2.467
Im speziellen nicht. Allgemein gibt es natürlich eine Vielzahl von Programmen, die sich ausschließlich um Updates und aktuelle Software-Versionen kümmern. Aber um offen zu sein, so richtig hat mich bisher keines davon überzeugt.
Für mich ist es letztlich eine Frage der Abwägung. Viele der etablierten Programme (die gängigen Browser oder Adobe Reader z.B.) bieten ja eigene Update-Agenten, die auch sehr zuverlässig funktionieren. So gesehen könnte ich den "Thunderbird" auch mal von meiner Liste nehmen, da mittlerweile auch hier der Automatismus recht gut funktioniert. Auf der anderen Seite kommen dadurch aber auch immer mehr Hintergrund-Prozesse ins System bzw. auch den Autostart, also genau das Gegenteil eines schlanken Betriebssystems. Bei einigen Programmen erfolgt ein Update-Check z.B. auch direkt beim Programmstart. Da finde ich es ziemlich nervig, wenn ein Update dazwischen funkt, wenn man eigentlich produktiv arbeiten will.
Von daher habe ich viele dieser Automatismen bewusst deaktiviert (schlankes System) und ich kümmere mich lieber selbst um administrative Dinge, wenn es gut in meinen Zeitplan passt. Es gibt da sicher viele, die es ähnlich handhaben.

Grüße Thomas
 

sl500

Active member
Registriert
5 Aug. 2009
Beiträge
3.092
Dann kann ich dir Chocolatey mal empfehlen, schau es dir mal an - du installierst dir die Software aus dem riesigen Repo, musst auch nicht Software neu installieren die schon vorhanden ist - mit dem Task wird dann im Hintergrund bei jedem Rechnerstart die mit chocolatey verwaltete Software aktualisiert - nutze ich mittlerweile auf den von mir privat betreuten Systemen, so brauche ich kein ninite mehr...
 

mectst

Active member
Registriert
19 Nov. 2009
Beiträge
2.467
Dann kann ich dir Chocolatey mal empfehlen, schau es dir mal an
Angesehen und mit dem Prädikat "Taugt nichts" versehen.
- Zunächst findet man "die großen und gängigen" Tools (Browser etc.). Wie schon erwähnt, die bringen gut funktionierende, eigene Update-Mechanismen.
- Spontan sehe ich auch die Windows-Updates zum Patch-Day von gestern. Hier habe ich einfach kein gutes Gefühl, wenn mehrere Update-Agenten "gegeneinander" anarbeiten. Gerade Windows hat ja in den letzten Versionen viel dafür getan, die alleinige Hoheit zu haben, um ein stabilen Update-Prozess sicherzustellen. Bei den Tools von oben sehe ich das ähnlich: Es kann nicht gut sein, wenn mehrere versuchen ihre Version eines Updates "durchzudrücken"
- Andere Packages scheinen mir bei Chocolatey dagegen völlig veraltet oder zumindest nicht up-to-date zu sein. Von mir getestet Beispiele: AllDup, VLC-Player, IzArc

Sorry, auch Chocolatey unterscheidet sich für mich zunächst nicht viel von anderen Package-Managern, die ich mir angesehen hatte. Nach meiner Ansicht können solche Robots auch nur funktionieren, wenn sie von den Herstellern einer Software auch offiziell supportet werden. Da sich hier aber keine Software bisher als "Primus" oder Platzhirsch erwiesen hat, scheint mir der Update-Prozess eben nur so gut zu sein, wie er entweder durch eine Community oder den Software-Anbieter eben selbst gepflegt wird.
Ein weiterer Punkt ist noch das Vertrauen in solche Anbieter. Microsoft (zwangsweise bei Windows :) ), aber auch Adobe oder Google und Mozilla (also "die Großen") kann man sicher vertrauen, dass sie ihre eigenen Systeme im Griff haben was Sicherheit und nicht kompromittierte Signaturen betrifft. Da habe ich also wenige Bauchschmerzen, wenn ich deren Services mit entsprechenden Admin-Rechten für die Installation bei mir laufen lasse. Ebenso ist das Vertrauen da groß, dass von denen nur seriöse Update-Pakete geliefert werden. Wer auch immer hinter Chocolatey (als Beispiel, gilt für die anderen ebenso) steckt und wie sie mich vor Update-Paketen aus unseriösen Quellen schützen bzw. auch, wie sicher und wie gut ihr eigenes Produkt vor einem feindlichen Hacker-Angriff geschützt ist, vermag ich dagegen nicht einzuschätzen.
Auch bei manuellen Updates kann ich natürlich nie ganz sicher sein, gerade auch, wenn es sich um Produkte von kleineren Software-Schmieden handelt. Aber hier habe ich sowohl den Zeitpunkt (ein Update muss ja nicht unbedingt sofort mit Erscheinen eingespielt werden, wenn es nicht offensichtlich bekannte Sicherheitslücken gibt) selbst im Griff und weitestgehend auch, dass zumindest der Download für ein Update vom Original-Hersteller stammt. Zusätzlich bin ich beim Update auch live dabei, also habe ich immerhin noch die kleine Chance irgendwas zu tun, falls sich beim Update irgendwelche seltsamen Dinge abspielen sollten.

Grüße Thomas
 

mcb

Active member
Registriert
18 März 2009
Beiträge
4.286
Angesehen und mit dem Prädikat "Taugt nichts" versehen.
- Zunächst findet man "die großen und gängigen" Tools (Browser etc.). Wie schon erwähnt, die bringen gut funktionierende, eigene Update-Mechanismen.
- Spontan sehe ich auch die Windows-Updates zum Patch-Day von gestern. Hier habe ich einfach kein gutes Gefühl, wenn mehrere Update-Agenten "gegeneinander" anarbeiten. Gerade Windows hat ja in den letzten Versionen viel dafür getan, die alleinige Hoheit zu haben, um ein stabilen Update-Prozess sicherzustellen. Bei den Tools von oben sehe ich das ähnlich: Es kann nicht gut sein, wenn mehrere versuchen ihre Version eines Updates "durchzudrücken"
-
.........
Ne das ist schon ganz gut und funktioniert meist auch ordentlich. Aber du hast recht man sollte die integrierten Updatefunktionen der Programme abschalten. Linuxuser lachen sich darüber tot ...
 

mectst

Active member
Registriert
19 Nov. 2009
Beiträge
2.467
Ne das ist schon ganz gut und funktioniert meist auch ordentlich. Aber du hast recht man sollte die integrierten Updatefunktionen der Programme abschalten
Dass es technisch sicher gut funktioniert, zweifle ich ja nicht an. Es bleibt aber dabei, dass sich "die Großen" sehr gut und auch an den richtigen Stellen in Windows einklinken, um ihre Updates an den Mann zu bringen. Dementsprechend ist es bei diesen Programmen unter Umständen auch nicht mehr so ganz einfach, deren Update-Funktionen einfach auszuschalten. Ggf. müsste man auch nach jedem erfolgten Update prüfen, ob sich diese durch das Update nicht wieder aktiviert hat.
Bei allem, was Windows-Updates selbst betrifft, bleibe ich dabei, da sollte kein anderer dran rumfummeln. Hier muss man ja auch zugeben, dass der eigentliche Update-Prozess seit Windows 10 gut funktioniert und die Fälle, wo sich ein Windows-Update nicht installieren lässt, äußerst selten sind.
Und wenn ich nun weiter philosophieren darf, es wirkt schon komisch, dass man die Update-Funktionalität von Programmen ausschalten muss und dann eine extra Software benutzt, die sich um genau diese Updates kümmern soll. Du sprichst ja Linux an und da sind die Karten klar anderes gelegt. Ein Paket-Manager ist dort elementarer Bestandteil des Betriebssystem und somit ist es für Software-Entwickler leicht auf diesen Zug aufzuspringen. Hier haben die Entwickler einen klar definierten Mechanismus und dementsprechend muss sich kein Entwickler drum scheren, wie er seine Updates am effizientesten verteilen kann. Bei Windows ist es nun mal anders und so kümmert sich eben jeder selbst darum, was ja mittlerweile auch so gut wie alle in irgendeiner Form als Feature anbieten. Für mich als User hat das aber als Konsequenz, dass ich dieses Angebot sehr gut nutzen kann, wenn ich denn auf (voll-) automatisierte Updates aus bin.
Und wenn ich mich - aus welchen Gründen auch immer - für manuelles Updaten entscheide, hilft mir eine Paket-Manager-Software eben nur dann, wenn sie ALLE von mir genutzte Software unterstützt und im Blick hat und eben nicht nur "die Großen" plus einer Auswahl, die der Anbieter selbst oder dessen Community im Fokus haben. Die Praxis bei Windows ist jedenfalls, dass es derzeit keinen etablierten Paket-Manager gibt, an dem man als Software-Entwickler quasi nicht vorbeikommt, und daher setzen die Software-Anbieter lieber auf ihre eigenen Update-Funktionen.

Grüße Thomas
 

mcb

Active member
Registriert
18 März 2009
Beiträge
4.286
Ja - ich kenne den Salat unter Windows ja auch. Und mit den Paketmanagern klappt es meistens aber auch nicht immer. Ich könnte am WE mal suchen - ich hatte batch-Dateien für choco geschrieben.
 

mectst

Active member
Registriert
19 Nov. 2009
Beiträge
2.467
Ich könnte am WE mal suchen - ich hatte batch-Dateien für choco geschrieben.
Du verstehst nach meinen Ausführungen sicher, bei mir kein echter Bedarf vorhanden ist. Ich kann mir allerdings gut denken, dass es hier durchaus interessierte Mitleser gibt, für die das eine Hilfe sein könnte. Von daher werde ich dich alles andere als bremsen.

Grüße Thomas
 

mcb

Active member
Registriert
18 März 2009
Beiträge
4.286
Was macht die batch?
Die machen wenig spektakuläres ->

1) Listet alle potentiellen Updates auf

2) Installiert alle Updates (ohne ?) Rückfrage

fand ich ganz praktisch. Unter Win mußte ich einige Programme vor dem Update beenden ...

Und der normale Benutzer hatte keine Adminrechte.

Edit: Ja das war vor Linux...

Code:
check.cmd

->

choco upgrade all -noop

Code:
update.cmd

->

choco upgrade all -y
 
Zuletzt bearbeitet:

sl500

Active member
Registriert
5 Aug. 2009
Beiträge
3.092
Ok, die choco-upgrade-all.ps1 macht es ein wenig anders:


Code:
$ErrorActionPreference = 'Stop'
#Requires -RunAsAdministrator
# choco-upgrade-all.ps1 Copyleft 2021 by Bill Curran AKA BCURRAN3
# LICENSE: GNU GPL v3 - https://www.gnu.org/licenses/gpl.html
# Open a GitHub issue at https://github.com/bcurran3/ChocolateyPackages/issues if you have suggestions for improvement.

Write-Host "Choco-Upgrade-All.ps1 (03/15/2021) - Upgrade your Chocolatey packages with enhanced options" -Foreground White
Write-Host "Copyleft 2021 Bill Curran (bcurran3@yahoo.com) - free for personal and commercial use`n" -Foreground White

# Verify ChocolateyToolsLocation was created by Get-ToolsLocation during install and is in the environment
if (!($env:ChocolateyToolsLocation)) {$env:ChocolateyToolsLocation = "$env:SystemDrive\tools"}
if (!(Test-Path "$env:ChocolateyToolsLocation\BCURRAN3\choco-upgrade-all.config")) {Write-Warning "Configuration not found. Please re-install.";throw}

# Import preferences from choco-upgrade-all.config
[xml]$ConfigFile = Get-Content "$env:ChocolateyToolsLocation\BCURRAN3\choco-upgrade-all.config"
$ConfigArguments         = $ConfigFile.Settings.Preferences.ConfigArguments
$DebugLogging            = $ConfigFile.Settings.Preferences.DebugLogging
$DefaultUserProfile      = $ConfigFile.Settings.Preferences.DefaultUserProfile
$DeleteNewDesktopIcons   = $ConfigFile.Settings.Preferences.DeleteNewDesktopIcons
$DeleteNewStartMenuIcons = $ConfigFile.Settings.Preferences.DeleteNewStartMenuIcons
#$StopCUAAfter            = $ConfigFile.Settings.Preferences.StopCUAAfter            # Not implemented yet
$PreProcessScript        = $ConfigFile.Settings.Preferences.PreProcessScript
$PostProcessScript       = $ConfigFile.Settings.Preferences.PostProcessScript

if (Test-Path $env:ChocolateyInstall\bin\notepad++.exe){
     $Editor="notepad++.exe"
    } else {
      $Editor="notepad.exe"
    }

if ($args -eq "-EditConfig") {
    Write-Host "  ** Editing contents of choco-upgrade-all.config." -Foreground Magenta
    &$Editor "$env:ChocolateyToolsLocation\BCURRAN3\choco-upgrade-all.config"
    return
}

# Minor logging
if (Test-Path "$env:ChocolateyToolsLocation\BCURRAN3\choco-upgrade-all.log"){
   $LogSize=(Get-ChildItem -Path "$env:ChocolateyToolsLocation\BCURRAN3\choco-upgrade-all.log").length
   if ($LogSize -gt 51200) {
       Remove-Item "$env:ChocolateyToolsLocation\BCURRAN3\choco-upgrade-all.log"
       Write-Output "$(Get-Date) Choco-Upgrade-All Deleted log file" >> "$env:ChocolateyToolsLocation\BCURRAN3\choco-upgrade-all.log"
      }
  }
if ($DebugLogging -eq 'True'){
    Start-Transcript -Path $env:ChocolateyToolsLocation\BCURRAN3\choco-upgrade-all.log -Append
   } else {
     Write-Output "$(Get-Date) Choco-Upgrade-All STARTED" >> "$env:ChocolateyToolsLocation\BCURRAN3\choco-upgrade-all.log"
   }

# Run pre-processor if configured
if ($PreProcessScript){&$PreProcessScript}

# When running as SYSTEM (scheduled task) use the $DefaultUserProfile as the default user profile if defined
if ($DefaultUserProfile) {
    $env:USERPROFILE="$env:SystemDrive\Users\$DefaultUserProfile"
    $env:APPDATA="$env:SystemDrive\Users\$DefaultUserProfile\AppData\Roaming"
    }

# get existing Desktop and Start Menu icons
if (Test-Path "$env:USERPROFILE\Desktop") {$UserDesktopIconsPre = Get-ChildItem -Path "$env:USERPROFILE\Desktop\*.lnk"}
if (Test-Path "$env:PUBLIC\Desktop") {$PublicDesktopIconsPre = Get-ChildItem -Path "$env:PUBLIC\Desktop\*.lnk"}
if (Test-Path "$env:APPDATA\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs") {$UserStartMenuIconsPre = Get-ChildItem -Path "$env:APPDATA\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\*.lnk" -Recurse}
if (Test-Path "$env:ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu") {$PublicStartMenuIconsPre = Get-ChildItem -Path "$env:ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\*.lnk" -Recurse}

# Do the Chocolatey Humpty Hump
Start-Process -NoNewWindow -FilePath "$env:ChocolateyInstall\bin\choco.exe" -ArgumentList "upgrade all -y $ConfigArguments $args" -Wait

# Get existing and new Desktop and Start Menu icons
if (Test-Path "$env:USERPROFILE\Desktop") {$UserDesktopIconsPost = Get-ChildItem -Path "$env:USERPROFILE\Desktop\*.lnk"}
if (Test-Path "$env:PUBLIC\Desktop")  {$PublicDesktopIconsPost = Get-ChildItem -Path "$env:PUBLIC\Desktop\*.lnk"}
if (Test-Path "$env:APPDATA\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs") {$UserStartMenuIconsPost = Get-ChildItem -Path "$env:APPDATA\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\*.lnk" -Recurse}
if (Test-Path "$env:ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu") {$PublicStartMenuIconsPost = Get-ChildItem -Path "$env:ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\*.lnk" -Recurse}

# Delete new Desktop icons if configured to do so
if ($DeleteNewDesktopIcons -eq 'True'){
   $IconsNew = Compare-Object -ReferenceObject ($UserDesktopIconsPre) -DifferenceObject ($UserDesktopIconsPost) -PassThru
   if ($IconsNew -ne $null) { del $IconsNew.fullname }
   $IconsNew = Compare-Object -ReferenceObject ($PublicDesktopIconsPre) -DifferenceObject ($PublicDesktopIconsPost) -PassThru
   if ($IconsNew -ne $null) { del $IconsNew.fullname }
   }
# Delete new Start Menu icons if configured to do so
if ($DeleteNewStartMenuIcons -eq 'True'){
   $IconsNew = Compare-Object -ReferenceObject ($UserStartMenuIconsPre) -DifferenceObject ($UserStartMenuIconsPost) -PassThru
   if ($IconsNew -ne $null) { del $IconsNew.fullname }
   $IconsNew = Compare-Object -ReferenceObject ($PublicStartMenuIconsPre) -DifferenceObject ($PublicStartMenuIconsPost) -PassThru
   if ($IconsNew -ne $null) { del $IconsNew.fullname }
   }

# Run post-processor if configured
if ($PostProcessScript){&$PostProcessScript}

Write-Host "Found Choco-Upgrade-All.ps1 useful?" -ForegroundColor White
Write-Host "Buy me a beer at https://www.paypal.me/bcurran3donations" -ForegroundColor White
Write-Host "Become a patron at https://www.patreon.com/bcurran3" -ForegroundColor White
if ($DebugLogging -eq 'True'){
    Stop-Transcript
   } else {
# Minor logging
     Write-Output "$(Get-Date) Choco-Upgrade-All FINISHED" >> "$env:ChocolateyToolsLocation\BCURRAN3\choco-upgrade-all.log"
   }
 

mectst

Active member
Registriert
19 Nov. 2009
Beiträge
2.467
Nach der Diskussion zwischendurch gibt es mittlerweile einige Updates zu vermelden:

PDFCreator liegt in Version 4.4.2 vor: https://download.pdfforge.org/download/pdfcreator
Versionshinweise: https://docs.pdfforge.org/pdfcreator/de/pdfcreator/introduction/whats-new/

IZArc liegt in Version 4.5 vor: https://www.izarc.org/downloads
Changelog: https://www.izarc.org/news

Notepad++ liegt in Version 8.3.3 vor (Download und Enhancements & bug-fixes): https://notepad-plus-plus.org/downloads/v8.3.3/
(Make Apps, not war)

CCleaner liegt in Version 5.90.9443 vor: https://www.ccleaner.com/de-de/ccleaner/builds
Versionshinweise: https://www.ccleaner.com/de-de/ccleaner/release-notes

Thunderbird liegt in Version 91.7.0 vor: https://www.thunderbird.net/de/
Release Notes: https://www.thunderbird.net/en-US/thunderbird/91.7.0/releasenotes/

Grüße Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

Volvo-Berti

Active member
Registriert
10 März 2006
Beiträge
2.258
auch für den Feuerfuchs und den Google Browser gibts Updates ;)
werden die nicht üblicherweise automatisch installiert?
 

mectst

Active member
Registriert
19 Nov. 2009
Beiträge
2.467
auch für den Feuerfuchs und den Google Browser gibts Updates ;)
werden die nicht üblicherweise automatisch installiert?
Die Updates zu Browsern wie auch zu Windows selbst, Office oder Adobe usw. erspare ich mir. Die dort implementierten Update-Mechanismen funktionieren sehr gut und vor allem wird so gut wie niemand diese deaktivieren, zumal das auch nicht immer so einfach ist. Ich könnte auch sagen: Wer das dort bewusst tut, weiß, was er tut und braucht auch keine Hinweise über ein veröffentlichtes Update.

Grüße Thomas
 
  • nbreview.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben