Augen lasern lassen - Erfahrungen?

ElGecko

Pastafari
Registriert
3 Sep. 2009
Beiträge
1.169
Ja, aber nur ein Vierteldioptriechen, das kann man doch verschmerzen...:pinch:

Noch was an alle: Der Übergang von langjährigem Brilletragen zu Linsen ist eine der krassesten Erfahrungen, die ihr Euch antun könnt. Durch die näher am Auge erfolgende Korrektur muss sich das Hirn bei diesen ganzen automatisch ablaufenden Korrekturen in der Entfernungsmessung komplett neu ausrichten. Ich war damals 18, hatte 6 Jahre nur Brille getragen und bin 1-2 Tage wirklich wie der letzte Grobmotoriker durch die Gegend getaumelt, hab dabei aber die ganze Zeit gekichert.
Eine Tasse greifen, Treppensteigen, Türen öffnen: Alles Automatismen, die total in die Hose gehen, wenn man immer ein paar Zentimeter danebenliegt!
Leute werden natürlich ständig versuchen, Euch etwas zuzuwerfen. Diese Menschen sollte man dann nicht mehr als Freunde bezeichnen, man sollte sie vielmehr mit wütenden Blicken bedenken, was leider aufgrund des langen Brillentragens sehr nach "wütendem Maulwurf" aussehen wird.
Das war's aber wert, verdammt!
 

Mango Bango

Active member
Registriert
10 Apr. 2009
Beiträge
3.333
Diese Menschen sollte man dann nicht mehr als Freunde bezeichnen, man sollte sie vielmehr mit wütenden Blicken bedenken, was leider aufgrund des langen Brillentragens sehr nach "wütendem Maulwurf" aussehen wird.
Auch wenn es sicherlich ernst gemeint war, die Aussage klingt danach, als hättest du die Situation mit Humor genommen. :thumbup:

@ Topic
Habe auch im Bekanntenkreis eine Dame die sich lasern lassen hat. War wohl in der Türkei, inkl. Flug und Hotel. Gesamtes Personal waren Deutsche mit zahlreichen Referenzen die im Gespräch wohl zuverlässiger und kompetenter wirkten als die in Deutschland befindlichen Kliniken.
 
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
605
Neben den bereits genannten Komplikationen

wie Lichthöfe, Einschränkungen beim Dämmerungs- und Nachtsehen durch Kontrastverlust und stärkere Blendung gibt es noch ein Problem, welches nicht ausreichend geklärt ist. Es fehlen einfach die Langzeiterfahrungen. Der Augeninnendruck bildet mit der vorhandenen Dicke der Hornhaut normalerweise ein stabiles System. Durch das Lasern wird Hornhaut abgetragen, die Hornhaut also geschwächt. Wie sich dies langfristig - also über mehrere Jahrzehnt auswirkt - ist nicht bekannt. Letztlich könnte sich die Hornhaut nach außen ausbeulen.
 

ElGecko

Pastafari
Registriert
3 Sep. 2009
Beiträge
1.169
Meine mit einer bemerkenswerten Fülle an Exfreunden gesegnete Mitbewohnerin hat mir gerade noch was Spannendes erzählt:

Einer der Ehemaligen trug nachts irgendwelche harten Speziallinsen, die wohl so funktionierten, dass sie das Auge "in Form" brachten, danach war er tagsüber wohl "für mehrere Stunden" in der Lage, ohne Sehhilfe vernünftig zu sehen, der Effekt war aber wohl nicht von Dauer. Durch mehrjährige konstante Nutzung der Dinger soll es aber möglich gewesen sein, die Sehleistung stark zu steigern, um am Ende komplett ohne Korrektur auszukommen.


Hat von Euch schon mal jemand von sowas gehört? Ne Hornhautverkrümmung bekommt man durch sowas vielleicht in den Griff, aber Kurzsichtigkeit? Ich such das jetzt mal...
Und hier bin ich fündig geworden, Orthokeratologie heißt das Verfahren. Man lernt nie aus. Bin zwar zu blind dafür, cyberjonny aber nicht!
http://thinkpad-forum.de/members/10206-hha81667
 

t42

Moderator im Ruhestand
Registriert
11 Jan. 2008
Beiträge
2.605
Zitat wiki : Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (bspw. Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Hilf bitte der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Der angegebene Weblink reicht nicht aus. Hier sind reputable wissenschaftliche Quellen erforderlich. --Thomas, der Bader (TH?WZRM-Wau!!) 17:41, 30. Jul. 2011 (CEST)
 

Dominic83

New member
Registriert
21 Feb. 2008
Beiträge
799
Meine mit einer bemerkenswerten Fülle an Exfreunden gesegnete Mitbewohnerin hat mir gerade noch was Spannendes erzählt:

Einer der Ehemaligen trug nachts irgendwelche harten Speziallinsen, die wohl so funktionierten, dass sie das Auge "in Form" brachten, danach war er tagsüber wohl "für mehrere Stunden" in der Lage, ohne Sehhilfe vernünftig zu sehen, der Effekt war aber wohl nicht von Dauer. Durch mehrjährige konstante Nutzung der Dinger soll es aber möglich gewesen sein, die Sehleistung stark zu steigern, um am Ende komplett ohne Korrektur auszukommen.


Hat von Euch schon mal jemand von sowas gehört? Ne Hornhautverkrümmung bekommt man durch sowas vielleicht in den Griff, aber Kurzsichtigkeit? Ich such das jetzt mal...
Und hier bin ich fündig geworden, Orthokeratologie heißt das Verfahren. Man lernt nie aus. Bin zwar zu blind dafür, cyberjonny aber nicht!

Siehe meinen Beitrag auf der ersten Seite.
Ich nutze dies seit ungefähr 5 oder 6 Jahren.

Es funktioniert bei mir super und ich würde nie wieder etwas anderes benutzen.
Es ist absolut sicher, da der komplette Prozess reversibel ist. Trage ich die Linsen nachts nicht, sehe ich wieder so schlecht wie vorher :)
Mein Visus war nach alter Berechnung an mittleren Tagen bei 150% an guten Tagen hatte ich auch mal 170%.

Je nach stärke der Sehschwäche, muss man sogar nicht jede Nacht die Linsen tragen. Ich kenne Leute von meinem Optiker, die haben nur - 1,5 und können die Linsen auch mal 2 Nächste aus lassen und sehen immer noch sehr gut. Ich mit meinen -5 muss sie jeden Tag tragen, da sich meine Hornhaut beim Schlafen zu schnell wieder zurückbildet.

Allerdings sind die Dinger, wie ich schon vorne schrieb, nicht gerade billig. Bei mir kosten sie 600€ im Jahr mit Rundumsorglospaket.
 

tankwart2

New member
Registriert
16 Dez. 2011
Beiträge
75
Moin,
trage auch seit Jahren Brille (6-8 Dioptrin) und zum Sport Kontaktlinsen.
Habe vor Jahren auch mal mit Lasik ( und Konsorten ) geliebäugelt - aber dann auf der HP eines Flugmediziners ( trotz intensivem Gegoogle nicht mehr zu finden ) einige Argumente dagegen gelesen- fasse sie mal sofern ich mich noch erinnern kann zusammen : - Das Abschälen der Hornhaut stört dauerhaft die Festigkeit der Hornhaut da es scheints nie wieder so heilt wie es zuvor war - und zusätzlich wird durch das Lasern speziell bei höherer Fehlsichtigkeit verhältnissmäßig viel Material abgetragen. Und mit geschwächter/ dünnerer Hornhaut lebt es sich dann ( für mich persönlich ) nicht mehr so unbeschwert. War auch etwas vor dem Hintergrund von dem Aufenthalt in größeren Höhen ( wobei das vllt. auch aufs Tauchen zutrifft ). Was für mich persönlich noch dazu kommt ist das Risiko durch erhöhten Augeninnendruch bzw. erhöhtes Bluthochdruckrisiko.
Die Augenärzte die ich kenne tragen auch alle Brille- teilweise auch nur mit dünnen Gläsern.
 

r.polli

Active member
Registriert
23 Apr. 2010
Beiträge
321
warum gibt es dann immer noch so viele Augenärzte mit Brillen wenn das Lasern so toll ist?
 

Schnitzel2k8

Active member
Registriert
10 Jan. 2008
Beiträge
2.332
Ich habe nen OP-Termin Anfang März. Bin kurzsichtig mit knapp unter 4 Dioptrien. Lasse es in Deutschland machen. Kosten ca. 3000€ insgesamt.
 

lezard

New member
Registriert
27 Sep. 2010
Beiträge
1.571
Habe auch im Bekanntenkreis eine Dame die sich lasern lassen hat. War wohl in der Türkei, inkl. Flug und Hotel. Gesamtes Personal waren Deutsche mit zahlreichen Referenzen die im Gespräch wohl zuverlässiger und kompetenter wirkten als die in Deutschland befindlichen Kliniken.

Genau dies habe von von mehreren Kolleginnen bestätigt bekommen (wir sprachen vor Monaten mal drüber).

Lasern in der Türkei ist all-inklusive mit Transfer, Behandlung, Hotel, Stadtführung etc. und dergleichen mehr und kostet unter 2.000 Euro, eine hat letztes Jahr 1.800 Euro bezahlt.

Ich laufe trotzdem lieber mit Brille rum und nehm zum Schwimmen Kontaktlinsen mit... außerdem wird doch oft gesagt, man sieht mit Brille intelligenter aus, oder? ;)
 

Lappes10

Member
Registriert
10 Sep. 2008
Beiträge
294
Hallo,

habe mir die Augen vor anderthalb Jahren per Femtolasik lasern lassen. Hatte -4 bis -5 und eine Verkrümmung. Die Verkrümmung hat mir immer die Brillen, bzw. die Gläser so teuer gemacht und hätte in Zukunft dafür gesorgt, dass drei gute Gleitsichtbrillen so teuer wie die OP sind (3000,- Euro, inkl. 2 Vor- und 3 Nachuntersuchungen).

Die OP war ein interesantes Erlebnis. Natürlich ist der Vorgang nicht gerade angenehm, aber Schmerzen gab es keine und es war ja auch schnell vorbei. Nach einer halben Stunde war ich wieder auf dem Heimweg (Eine Begleitung, die einen fährt, muss dabei sein). Direkt nach der OP war ich erwartungsgemäß sehr lichtempfindlich und hatte vorsorglich eine sehr dunkle Sonnenbrille mitgebracht.

Es war ein Gefühl wie Weihnachten, nach dreißig Jahren endlich wieder ohne Brille sehen zu können.

Die überall "angedrohten" Nebenwirkungen, wie Halo´s und trockene Augen habe ich nicht. Am nächsten Tag konnte ich schon wieder Autofahren und habe mir nach den Nachuntersuchungen die Brille aus dem Führerschein austragen lassen können.

Machen lassen habe ich das bei http://www.augentis.de/ am Standort Krefeld, haben aber auch noch andere Standorte. Die dortigen Damen sind wiklich sehr nett und Dr. Febrer besitzt die Erfahrung, dass ich mich als Patient sehr sicher gefühlt habe.

Da die Hornhautdicke recht gut war, und auch damit zu rechnen war, dass sie nach der OP weit über dem Limit bleibt, hatte ich keine Bedenken.

Für mich wichtig war, dass das Laserzentrum in der Nähe ist, allein schon wegen der Fahrt zum OP-Termin, aber auch wegen der Vor- und Nachuntersuchungen. Falls sich nach der OP herausstellt, dass mal hätte nachgelasert werden müssen, wäre keine große Anreise nötig gewesen. Das musste bei mir nicht, was man nicht immer ausschließen kann, auch wenn die Warscheinlichkeit sehr gering ist.

Stünde ich nochmal vor der Entscheidung, würde ich es wieder und auch dort machen lassen. Es war total unkompliziert.

Gruß
Lappes10
 

Noreia

New member
Registriert
26 Sep. 2007
Beiträge
603
meine Meinung: solang man halbwegs gut mit Kontaktlinsen arbeiten kann würde ich es nicht machen (lassen).
die Technik wird noch weiter fortschreiten, besser werden. ich warte ab und trinke Kaffee...
 

Innocent

Stammtisch-Grüßer
Registriert
26 Jan. 2009
Beiträge
6.855
Ich war gerade letzte Woche in einer Filiale einer "Augenlaser-Klinikkette" und habe mich beraten lassen, weil -3,75 dpt auf beiden Augen beim Sport ziemlich lästig sind. Bei den Kosten gibt es fast keine Grenze nach oben, langfristige Erfahrungen fehlen insbesonders bei neuen "guten" OP-Techniken abseits vom Standard-LASIK. Die einfachste OP (die für 1000 Euro pro Auge) wäre aber weniger zu empfehlen.

Ich habe ein paar Tage später am Mittagstisch Ärzte aus der Augenklink (alles Brillenträger :D) gefragt, was die vom Lasern halten:
Geteiltes Meinungsbild, als gute Alternative wurde der Austausch der Augenlinse genannt, was bei z.B. bei Grauem Star tägliche Routine ist. Das wäre besonders für sehr stark Kurzsichtige eine gute Wahl, falls nötig noch in Kombination mit LASIK. (Die Wiedergabe der sehr plastischen Schilderung der einzelnen Operationstechniken erspare ich euch. Was ich da hörte, verschlug mir fast den Appetit... :D).

Mein Fazit: Ich bleibe am Thema dran und werde meinen nächsten Kontrolltermin bei Ärzten wahrnehmen, die Lasern anbieten. Fragen kostet nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

cyberjonny

Active member
Themenstarter
Registriert
22 Sep. 2007
Beiträge
9.630
Wow - zunächst danke an euch alle für eure Beiträge! Echt sehr interessant und spannend zu lesen! :thumbup:



[...]
@ Topic
Habe auch im Bekanntenkreis eine Dame die sich lasern lassen hat. War wohl in der Türkei, inkl. Flug und Hotel. Gesamtes Personal waren Deutsche mit zahlreichen Referenzen die im Gespräch wohl zuverlässiger und kompetenter wirkten als die in Deutschland befindlichen Kliniken.

Darf ich fragen bzw. könntest du in Erfahrung bringen, wo in der Türkei (Ort, Klinik) sie das hat machen lassen?
Würde mich interessieren...



warum gibt es dann immer noch so viele Augenärzte mit Brillen wenn das Lasern so toll ist?
Warum gibt es immer noch so viele dicke Ärzte, obwohl sie wissen, dass eine falsche Ernährung ungesund ist? ;)
Also ich weiß auch von Augenärzten, die sich haben lasern lassen - sogar im Ausland, weil sie sagen "wieso sollte ich für dieselbe Leistung mit denselben modernen Gerätschaften und gleich guten Experten unbedingt mehr bezahlen?".
Ist vermutlich einfach eine subjektive Wahrnehmung; mir selbst liegen jedenfalls keine genauen Zahle vor, wieviele schlechtsehende Augenärzte sich haben lasern lassen oder bei der Brille geblieben sind... ;)



Ich habe nen OP-Termin Anfang März. Bin kurzsichtig mit knapp unter 4 Dioptrien. Lasse es in Deutschland machen. Kosten ca. 3000€ insgesamt.

Darf ich auch hier fragen, wo du es machen lässt?
Wäre dann an einem Erfahrungsbericht sehr interessiert und drücke dir die Daumen, dass alles problemlos über die Bühne geht und vor allem das Endresultat stimmt!

Gruß, Jonny
 

die_matrix

New member
Registriert
7 Feb. 2007
Beiträge
6.430
Ich hatte mal mit meinem Augenarzt darüber gesprochen, ob es Sinn macht, mein schlechtes Auge lasern zu lassen.
Seine Meinung war, dass es absolut kein Sinn macht, da es bei mir schon "zu spät" ist. Und damit wurde das ganze nicht auf mein Alter (aktuell 27) bezogen, sondern ich hätte damit schon viiiiiiel früher kommen müssen.

Bleibt also die Frage bei cyberjohnny, ob es überhaupt möglich ist, das Augezu lasern.



Gruß aus Trier
 

cyberjonny

Active member
Themenstarter
Registriert
22 Sep. 2007
Beiträge
9.630
Also dass es zum Lasern auch zu spät sein kann, höre ich zum ersten Mal.

Bisher hab ich überall gehört und gelesen (auch bzw. gerade von Augenärzten!), dass es zum Lasern nie zu spät ist und es theoretisch sogar in hohem Alter noch Sinn machen kann.
Ob es einem mit 80 eben noch das Geld wert ist, ist die andere Frage...

Gruß, Jonny
 

kybero

New member
Registriert
14 Dez. 2011
Beiträge
520
eines der besten Augenlaserzentren Deutschlands ist hier in Dresden, meine Cousine und mein Großvater haben sich hier lasern lassen, sowie 2 Bekannte 2 aus dem "westen"... je nach dem was du hast solltest du dich erstmal telefonisch beraten lassen und von ausländischen Angeboten rate ich ab. Du willst doch auch ein Lenovo und kein Gericom...

http://www.augenlaser-dresden.de/
 

Schnitzel2k8

Active member
Registriert
10 Jan. 2008
Beiträge
2.332
@Jonny: http://www.lasik-wiesbaden.de/index.php

Zum Thema "zu spät". Nehmen wir mal die normale genetisch bedingte Kurzsichtigkeit. Idealerweise läßt man sich da mit Ende 20 lasern, da dann typischerweise die Augen einen einigermaßen stabilen Wert erreicht haben. Zu spät kann es in gewissem Sinne nur sein, weil dann irgendwann die Alterssichtigkeit einsetzt. Wenn sie mit 50 Jahren einsetzt, macht mit 48 lasern nicht mehr so viel Sinn. Allerdings hat man mir dort erzählt, sie könnten mittlerweile auch Alterssichtigkeit lasern.

Ein anderer Aspekt von "zu spät" ist auch, daß man ja nur bestimmte Dioptrienbereiche gut lasern kan. Das könnte bei die_matrix der Fall gewesen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

EthanHunt

New member
Registriert
25 Dez. 2010
Beiträge
1.901
Interessantes Thema, hab vor kurzem auch mal dran gedacht. Aber hätte da schiss, das danach was mit meinen Augen ist.

Ich hab ca. -4 auf beiden Augen. Bei einem Auge hab ich so ne Hornhautverkrümmung (nennt man das so?)
 
  • nbreview.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben