Sparsames Netbook

Stromschock

New member
Registriert
2 Juli 2024
Beiträge
10
guten Tag allerseits,

mit Schrecken habe ich heute meinen Stromverbrauch fürs letzte Jahr erfahren: er hat sich verdoppelt.
Werde mir noch ein Messgerät besorgen, habe aber meinen Laptop im Verdacht, der im letzten Jahr fast den ganzen Tag im iNet war.

Deshalb suche ich jetzt ein SPARSAMES Netbook, das wirklich nur dafür da sein soll.
Natürlich soll der Monitor trotzdem was taugen, denn da kuckt man ja ständig drauf.

Hätte keine Hemmungen, zum ersten Mal in meinem Leben Linux zu installieren. Soll mittlerweile ja laientauglich sein.
Wichtig wäre mir - wenn man den Moni schon nicht kalibrieren kann -, daß das System erlaubt, den Weißpunkt zu regeln.
Geht sowas bei Linux? 6500K bei Kerzenlicht geht gar nicht...

Hätte jemand Vorschläge? Auch für Gebrauchte?

vielen Dank!
 
Der Verbrauch hat sich wegen eines Laptops verdoppelt?!
 
Ein aktueller Laptop (ohne Gaming Graka) sollte bei niedriger Auslastung zwischen 5 und 10 Watt liegen, selbst wenn das Netzteil nur 50% Wirkungsgrad hat, sollte das deinen Stromverbrauch nicht nennenswert in die Höhe treiben.
Tip: Messgerät (Zwischenstecker) besorgen und alle Geräte nachmessen.

So eine Rotverschiebung des Bildschirms gibt es zumindest bei KDE und Gnome serienmäßig, bei anderen Desktops sicher auch.

Schau dir ZorinOS an
 
Der Verbrauch hat sich wegen eines Laptops verdoppelt?!
Das kann ich bisher nur vermuten. Aber es hat sich sonst eigentlich nichts geändert. Habe keine neuen Geräte o.ä. Aber die Nutzung hat sich geändert.
Ich verbrauche wenig Strom. Normalerweise 450-500 kWh/Jahr.
 
Welchen Laptop hast du denn?

ich würde dennoch eher auf einen defekten Kühlschrank/ Tiefkühler etc tippen. Selbst wenn dein Laptop niemals aus ist müsste er 60 Watt verbrauchen, um deinen Stromverbrauch von 500 kWh zu verdoppeln - das wäre dauerhafte Volllast, Tag und Nacht.

Selbst ein dickes Gaming-Notebook verbraucht beim Browsen, Video gucken etc vll 30w, der Verbrauch ist vollkommen vernachlässigbar
 
500 kWh im Jahr? Wie geht das? Allein ein Kühlschrank und ab und zu mal waschen und Kochen verbraucht mehr. Wir haben in einem 2-Personen Haushalt um die 5000 im Jahr. :oops:
 
500 kWh im Jahr? Wie geht das? Allein ein Kühlschrank und ab und zu mal waschen und Kochen verbraucht mehr. Wir haben in einem 2-Personen Haushalt um die 5000 im Jahr. :oops:

Das ist aber schon sehr viel. Mit den genannten Verbrauchern kann es auch die Hälfte sein.

500 kWh wiederum ist tatsächlich sehr wenig.

@Stromschock:
Angenommen der Laptop lief das ganze Jahr ohne Unterbrechung:
Bei einem Verbrauch von angenommenen 50W (das ist dann schon in der Regel unter ordentlich Last) multipliziert mit 8760h (365d * 24h) = 438kWh.
Das wäre tatsächlich eine Verdopplung.

Aber welches Notebook hast du denn momentan ? Die meisten Geräte ereichen eher keine 50W im Mittel und um Strom zu sparen ein Notebook durch ein Netbook zu ersetzen ist schon unüblich...
 
500 kWh im Jahr? Wie geht das? Allein ein Kühlschrank und ab und zu mal waschen und Kochen verbraucht mehr. Wir haben in einem 2-Personen Haushalt um die 5000 im Jahr. :oops:
Du wärst überrascht, wie wenig man brauchen kann (ich auch). Als ich in meine erste Wohnung gezogen bin wurde die Abschlagszahlung anhand irgendwelcher Statistiken des Stromanbieters festgelegt. Mit meiner ersten eigenen Zählerablesung hat sich dann mein zu zahlender Abschlagsbetrag halbiert und wurde dann auch danach von Rechnung zu Rechnung jedes mal auch immer noch etwas kleiner (Trotz steigender kWh Preise). 😅 Dachte schon der Stromzähler wäre kaputt, aber in der nächsten Wohnung in die ich gezogen bin dann das Selbe.

Wie ich so wenig verbrauch, weis ich selber nicht. Ich benutzte nur selten den Ofen beim Kochen, schalte Herdplatte frühzeitig aus und koche mit Resthitze, lasse die Badlüftung nicht ständig laufen, etc.... Ist wohl die Summe vieler Kleinigkeiten. **Off topic Ende**
 
Moin,
welches Notebook hast Du denn? Die Spanne bei den Thinkpads ist schon enorm. Ein T60 mit ATI zieht sich unter ein wenig Last schon dauerhaft 50 Watt, bei Videos auch mehr. Ein aktuelles Gerät liegt hierbei eher bei 8 Watt.
Netbooks werden seit vielen Jahren nicht mehr gebaut. Diese waren auch nicht besonders sparsam und so leistungsschwach, dass bei Windows XP schon die Grenze erreicht war und ein aktuelles Linux hierauf kaum zu gebrauchen ist, egal welches - zumindest wenn Du eine grafische Oberfläche wünschst.
 
Ich frage mich schon,
warum der TE sich hierfür extra angemeldet hat.
 
500 kWh im Jahr? Wie geht das? Allein ein Kühlschrank und ab und zu mal waschen und Kochen verbraucht mehr. Wir haben in einem 2-Personen Haushalt um die 5000 im Jahr. :oops:
Wir leben in einer Doppelhaushälfte zu dritt. 2 Erwachsene und 1 Kind und sind so bei ca. 2000Kwh....
5000 Kwh zu zweit erscheint mir da schon ziemlich hoch.....
 
Es kommt aber auch darauf an wie Warmwasser erzeugt wird. Bei Verwendung von einem Durchlauferhitzer ist der Verbrauch an dieser Stelle höher.
Bei mir hat sich der Verbrauch bei ca. 1500-1600 kWh pro Jahr eingependelt. Gekocht wird jeden zweiten Tag, gebacken ebenfalls. Waschmaschine und Trockner (Winter) laufen alle zwei Tage, teils mehrfach.
Aber: meine Frau und ich sind tagsüber beide bei der Arbeit, Homeoffice machen wir wenig.

Nun spann uns doch nicht länger auf die Folter und sag uns, welches Gerät du aktuell benutzt.
 
Ja, die 5000 sind schon viel, wir haben aber auch ein recht großes EFH und einen nicht ganz kleinen Pool, das zieht einfach.
 
Das kann ich bisher nur vermuten. Aber es hat sich sonst eigentlich nichts geändert. Habe keine neuen Geräte o.ä. Aber die Nutzung hat sich geändert.
Ich verbrauche wenig Strom. Normalerweise 450-500 kWh/Jahr.
Wenn du normalerweise ca. 500 kWh im Jahr verbrauchst und jetzt ca. das Doppelte (also 1000 kWh) nur aufgrund des dauerhaft laufenden Laptops, dann würde das bedeuten, dass dein Laptop 500 kWh mehr verbraucht hat als vorher. Bei 24/7 Betrieb wären das ca. 57 W mehr für's Laptop als vorher. Das ist eine ganze Menge. Das muss dann schon ein eher leistungsfähiges Laptop sein und das rechnet dann dauerhaft ziemlich viel. Systemauslastung mal gecheckt? Läuft der Lüfter dauerhaft auch Hochtouren? Kommt die ganze Zeit heiße Luft raus? Ansonsten kann es nicht (nur) der Laptop sein.
 
Ich habe ein EFH (2 Erwachsene, zwei Kinder) mit Pool und Gartenpumpe ohne Photovoltaik.

Erdgastherme bei 140qm mit 800qm Garten.

Letzter Jahresverbrauch wären knapp 3500wh.

5000Wh empfinde ich etwas zuviel, aber gebe den Verbrauch auch immer so an.
 

Anhänge

  • Screenshot_20240703-113401.png
    Screenshot_20240703-113401.png
    76,8 KB · Aufrufe: 16
Laut Notebookcheck hat das Gerät im Lasttest maximal 60,7W und im Mittel 44,5W gezogen. Das wären etwa 390 kWh im Jahr bei 24/7 Betrieb unter Volllast. Selbst wenn du also dein Laptop 24/7 unter Volllast rechnen lassen würdest und es vorher nie angemacht hättest, wären das immer noch nicht die 450-500 kWh mehr, die du verbraucht hast. Dein Laptop ist also sicherlich nicht der (alleinige) Grund für deinen gestiegenen Verbrauch.
 
Achja: und beim Kühli habe ich bisher nix Auffälliges bemerkt. Kein Dauersurren odgl.
Wird aber alles mal gemessen.
 
  • ok1.de
  • ok2.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen

Werbung

Zurück
Oben