T6x [Solved] Neukauf, aber welches Thinkpad (T43p versus T60p (versus T61p)) ?

marhal

New member
Registriert
3 Feb. 2012
Beiträge
22
hallo,


ich denke gerade darüber nach, mir ein neues Thinpad Notebook zu kaufen.

Ich hätte gern ein älteres Modell, weiss aber nicht sicher, welches ich nehmen soll,
daher hätte ich hier gern mal eure meinungen gehört.


ich schwanke eigentlich zwischen einem T43p (mit Flexview Bildschirm) oder einem
T60p (evtl. auch T61p, ich verstehe noch nicht den Unterschied zwischen T60p und T61p,
wer kann ihn beschreiben?).


wichtig ist, dass ich gerne möglichst ein nagelneues haben will.

und wenn ich das richtig verstehe, dann hat z.B. planet-notebook.com auch
diese älteren modell noch nagelneu im angebot :

http://planet-notebook.com/t500-t40....html?osCsid=6d170f6f36f41a18941061408e713284

http://planet-notebook.com/t500-t40....html?osCsid=6d170f6f36f41a18941061408e713284


wozu würdet ihr raten ?
eher ein t43p oder ein t60p ?


also es soll schon auch anstündig spiele spielen können, die grafik ist schon auch sehr wichtig ! so gesehen wäre das t60p besser.


wenn mich nicht alles täuscht ist das t43p dafür noch original von ibm, also bessere hardware? so wie der flexview screen. das t60 ist wohl schon von lennovo.
aber genau weiss ich das alles nicht, deshalb frage ich ja hier nach.

da auch diese alten modelle dort so zwischen 2500 - 3500 kosten, möchte ich schon sicher sein, auch das richtige zu haben.


natürlich habe ich für spiele auch einen richtigen desktop pc, ausserdem ein toshiba notebook, das qosmio x300 , das für spiele ganz gut funktioniert.


aber ich wollte schon immer mal ein ibm notebook, und jetzt soll es halt mal langsam kommen.


natürlich suche ich mir dann schon das mit der besten grafikkarte aus, das wäre wieder
das t-60p mit der ati firegl 5250 und 256M eigenem ram.


das t43p hätte vielleicht dafür wieder den vorteil, dass man darauf auch ältere sachen laufen lassen kann (win98, msdos).

natürlich auch wieder den nachteil, dass es wohl noch ide festplatten hat, die kriegt man kaum noch, und auch nur in kleinen grössen.
ich brauche immer massig festplattenplatz.
so gesehen wäre eine sata platte im t60p wieder besser.



also ich bitte um eure meinungen zu : T43p versus T60p (versus T61p).


natürlich kann man auch ein anderes vorschlagen, aber grafik ist schon wichtig.
gaming ist ein wesentlicher teil bei mir.

und als cpu nicht unter core 2 duo T7200m, eher besser (T7600).
ram und hd kann man ja selbst aufrüsten.

hat das t60p was, was das t43p nicht hat, und umgekehrt ?

wie sind eure empfehlungen ?



vielen dank


martin
 
Zuletzt bearbeitet:

ibmthink

Active member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.788
Willkommen im Forum erstmal! :D

Von denen die du aufglistet hast auf jeden Fall das T60p - T43p flexen viel zu oft und verwenden heutzutage einfach zu rückständige Hardware (kein Dualcore, kein SATA usw.) und das T61p kommt wegen dem nVidia-Bug nicht in Frage. Das T60p gibt es auch noch Flexview.

Ich stelle aber einfach mal die Sinnfrage, warum man sich ein so altes Gerät für einen so hohen Preis anschaffen will. Das ist doch ein wenig irrsinnig. Für weniger Geld gäbe es z.B. dieses W520 hier: http://www.ok2.de/ThinkPad/W520-Serie/ThinkPad-W520-NY549GE-4284-49G::527.html
 
Zuletzt bearbeitet:

freddy710_0

New member
Registriert
13 Feb. 2010
Beiträge
279
Ich kann das auch nicht verstehen für sooooo ein altes Gerät so viel Geld auszugeben!!!
Macht in meinen Augen einfach keinen Sinn, zumal man für deutlich weniger geld einen
echten Boliden bekommen kann.
Würde Dir aber unbedingt zum T60p raten. Die T43er sind echt ziemlich überholt......und zocken.....ich weiß nicht!
 

Ploeve

Member
Registriert
1 Juni 2007
Beiträge
550
Hallo Martin,

bist du ein Spam-Bot?

:D

Glaub nicht, das jemand wirklich dran denkt um 2000 euro ein T43 zu kaufen, wenn es nicht eine Firma ist, die ein bestimmtes Feature nutzen muss.
 

ThinkBrett

Active member
Registriert
6 März 2011
Beiträge
3.728
Ich glaube, dass man -sollten die alten ThinkPads dort wirklich noch NEU lieferbar sein- die bei freundlicher Anfrage auch zum halben genannten Angebotspreis bekommt.
Aber interessant, was Du da für Angebote ausgegraben hast.
Ich betreibe auch schon länger mehrere T43 und ein T43p und bin fest der Meinung, daß die T43 weit weniger flexen als die Vorgänger, die dafür zu Recht in Verruf geraten sind.
Wenn man am T43 die Temperaturen im Auge behält und die Kühlung bei Bedarf erneuert, sind die DInger klasse.
Und wie der TE bereits schrieb eben noch echte IBM. Deswegen verstehe ich den Wunsch, ein solches Gerät NEU zu kaufen schon (sehr ;)

Ich würde bei den angebotenen Alternativen in jedem Fall das T43p nehmen. Kult! IBM!!
Und IDE-Platten gibt es schon auch größere, zumindest mit mehr Kapazität als die damaligen originalen.

Dies schreibe ich übrigens auf einem T43 Flexview, das von allen meinen ThinkPads die beste Verarbeitung und die Tastatur die beste Haptik hat.
 

rumbero

Active member
Registriert
9 Dez. 2007
Beiträge
1.201
ich schwanke eigentlich zwischen einem T43p (mit Flexview Bildschirm) oder einem
T60p (evtl. auch T61p, ich verstehe noch nicht den Unterschied zwischen T60p und T61p,
wer kann ihn beschreiben?).
Die T60 hatten auch noch Flexview, aber im Gegensatz zum T43 wurde endlich der veraltete IDE-HDD-Anschluss durch SATA ersetzt, und beliebige SATA-Platten können ohne Einschränkungen/Vorgaben seitens des Thinkpad-Herstellers verwendet werden. Das war beim T43 noch ein ganz ärgerliches Thema. Ausserdem ist ab den T60 dank der Einführung des sogenannten Rollcage endlich das Flexing-Problem gelöst worden. Ich würde ein T43 bstenfalls nur noch geschenkt haben wollen, und dann auch nur, wenn es wirklich noch einwandfrei funktioniert.

wenn mich nicht alles täuscht ist das t43p dafür noch original von ibm, also bessere hardware? so wie der flexview screen. das t60 ist wohl schon von lennovo.
Das T43 wurde aber bereits schon von Lenovo im IBM-Auftrag konstruiert und hergestellt. Das alles von IBM besser war, halte ich eher für einen Mythos aus uralten Zeiten, der der Realität nicht wirklich standhalten kann. Stichwort: Flexing bei der T4x-Generation.

hat das t60p was, was das t43p nicht hat, und umgekehrt ?
Einen Rollcage im Gehäuse, der das Flexing-Problem ein für alle Mal erledigte. Im T61 kam sogar noch ein Rollcage im Display-Deckel hinzu.

wie sind eure empfehlungen ?
Kauf Dir lieber ein T500 oder W500, wenn Dir das Spielen wichtiger ist als ein gutes Flexview-Display. Die haben bei den Varianten mit einem richtigen Grafikchip ausreichend Grafikpower, SATA II auch in der Ultrabay, und noch interessantere (=kühlere/flottere) CPU's als die T6x-Generation. Von der weitaus billigeren Möglichkeit, den RAM aufzurüsten, mal ganz zu schweigen.

Schau mal jeweils hier rein und lies dich etwas genauer ein: thinkwiki.de/T43, thinkwiki.de/T60, thinkwiki.de/T61, thinkwiki.de/T500, thinkwiki.de/W500
 

marhal

New member
Themenstarter
Registriert
3 Feb. 2012
Beiträge
22
hallo,

nö, ein bot bin ich nicht. :)
dafür hat man mich auch noch nie gehalten ...

ich will mir schon lange ein T43p kaufen, oder eben jetzt ein T60p

ich glaubte (bisher), die T43p sind besser als die neuen chinesischen lennovo modelle) .
scheint ja nach einigen aussagen hier nicht zu stimmen.


ich verstehe auch nicht, was FLEXEN bedeutet.
hatte bisher nichts mit thinkpads zu tun.


nur dass flexview monitore offenbar was gutes waren, und viele bedauern, dass es die nicht mehr gibt.
oder hab ich da was falsch verstanden ?


klar hätte ich es lieber billiger, ich habe auch überlegt, ob ich bei ebay ein gebrauchtes kaufen soll, da gibts ja händler.

aber ein neues ist halt schon besser.
und wenn ich noch lange warte, kriege ich garkeins mehr.

ich hätte es auch probiert, erstmal nur die hälfte anzubieten.
aber manchmal sind alte geräte teuer, wenn man sie denn wirklich noch nagelneu und OVP kriegt (weil das sehr selten ist!).

ich hab mir gerade aus den usa einen alten epson px-8 gekauft (reine nostalgie, den hatte ich früher mal, vor urzeiten), ein cp/m gerät.
dagegen ist ein T43p / T60p ultramodern !
:)


ich hab halt im web gesucht und habe irgendwo in einem forumsbeitrag den link zu diesem shop gefunden : planet notebook.

aber ich habe die auch inzwischen mal geggogelt und nicht viel positives gefunden !
auf jeden fall soll man da NICHT per vorkasse kaufen !!!

ich kenne bloss keinen, der sonst überhaupt nagelneue geräte dieser alten modelle anbietet.

vielleicht ist das bei planet notebook überhaupt bloss nepp ?
denn der scheint die ja noch immer neu zu kriegen (bei manchen steht : im zulauf, also sie sind unterwegs).
stellt ibm/lennovo die überhaupt noch neu her ???
kann das überhaupt stimmen ?

ich hatte, bis ich diesen link fand, geglaubt, man kriegt diese modelle (t43p und t60p) garnicht mehr neu.

irgendie kommt mir das alles auch ein bißchen spanisch vor.

(könnte auch sein, das sind uralte seiten, die die nicht mehr updaten , ich hab noch nicht die quelltexte angesehen, da müsste eigentlich stehehn, wann es zuletzt editiert wurde).



was ist denn mit diesem forum los ?
ich habe eben zum xten mal editiert, um die vielen tippfehler rauszunehmen, und jetzt hat der meine halben beitrag weggeworfen. ich komme auch pübver die zurück taste nicht mehr dran.
sehr ärgerlich ! ich weiss genau, dass ich den text komplett gespeichert habe (und nicht irrtümlich gelöscht oder so).
naja, vielleicht soll es so sein, meine beiträge sind oft zu lang.


also nochmal :
ich bin kein bot, und warne jetzt ehrer vor dem oben genannten shop.
dem muss man mindestens mit viel mißtrauen begegnen !

da dieser link da das einzige war, was für bot sprechen könnte, sollte das hiermit widerlegt sein. dann würde ich nicht davor warnen.
mal ganz abgesehen von der länge der beiträge.
so lange schreibt kein bot.




gibts von den empfohlenen anderen neueren modellen, wie T500, auch eine p Version (T500p)?
das p stand doch wohl für plus oder sowas, also eine bessere version. gibts das heute auch noch ?

würdet ihr sagen, dass AKTUELLE lennovo modelle besser sind als notebooks anderer firmen ?

so wie man früher sagen konnte : ibm notebooks sind einfach besser/stabiler/halten länger ?



danke

martin
 
Zuletzt bearbeitet:

ibmthink

Active member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.788
ich glaubte (bisher), die T43p sind besser als die neuen chinesischen lennovo modelle) .
Die T43 kamen genauso aus China, da IBM die Produktion schon lange vorher an Lenovo verkauft hatte. Man kann aber auch nicht "chinesische Lenovo-Modelle" sagen, da Lenovo ja die IBM-PCD geschluckt hat, also nicht nur die Rechte an den Thinkpads, sondern auch die Entwickler und Ingenieure übernommen hat. Das heißt, dass das T60 genau von den selben Leuten kam wie das T43, genau wie die heutigen Modelle zum großen Teil immer noch von den selben Leuten entwickelt werden.

ich verstehe auch nicht, was FLEXEN bedeutet.
Das bescheibt ein Verbiegen des Notebooks samt Mainboard, was irgendwann zu Ausfällen führt (war besonders bei T40-T42 und teilweise T43 ein Gespräch).

stellt ibm/lennovo die überhaupt noch neu her ???
Nein. Die müssen alte Lagerbestände haben oder es ist Nepp anders kann ich mir das nicht erklären.

gibts von den empfohlenen anderen neueren modellen, wie T500, auch eine p Version (T500p)?
Ja, die T5xxp Modelle wurden in eine eigene Serie ausgeliedert (W-Serie), für das T500 also W500, für das T510 W510 usw.

würdet ihr sagen, dass AKTUELLE lennovo modelle besser sind als notebooks anderer firmen ?
Ich denke dass man das in Bezug auf die T/W/X/L-Serie durchaus noch sagen kann. Lenovo macht einfach noch zu viel richtig (tolle Tastaturen, gute Ersatzteilversorgung, HMMs, Trackpoints, robustes Design und Scharniere usw.)
 

sys.

Active member
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
3.177
Ich denke dass man das in Bezug auf die T/W/X/L-Serie durchaus noch sagen kann. Lenovo macht einfach noch zu viel richtig (tolle Tastaturen, gute Ersatzteilversorgung, HMMs, Trackpoints, robustes Design und Scharniere usw.)
Nur wenn es auf die reine Verarbeitung ankommt, dann würde ich zu einem Intelgrafik getriebenen T61 greifen. Die Dinger sind ziemlich unkaputtbar...
 

karlihermann

Member
Registriert
22 März 2010
Beiträge
110
Hallo Martin

sitze an meinem T60 (Typ: 8744-HDG), 15,4" (1650x1050 LCD), Top-Zustand (ohne Risse oder Brüche), mit:
- Ati Grafikkarte X1400, 128 MB
- leisem neuen Lüfter (T61 Lüfter)
- Wlan AGN
- Bluetooth
- neuer deutscher Tastatur
- Ram 3 GB
- Motherboard 64-bit fähig
- CPU T7200
- absolut strammen Schanieren
- aktuellem Bios (no-white list, somit frei für alle Kartenvarianten)
- CDRW/DVDRW
- 2x 6c Li-Ion Batterien
- allerdings ohne Festplatte (Eigenbedarf)
- Windows-Vista Label auf der Unterseite, ich benutze als OS Win7 prof.

Dieses Gerät nutze ich hauptsächlich für techn. (Cad) Anwendungen, und es ist ein
hervorragender Kompromiss zwischen Leistungsanforderung und Laufruhe.

Falls Interesse besteht, bitte eine PM an mich.

Gruß
 

marhal

New member
Themenstarter
Registriert
3 Feb. 2012
Beiträge
22
ncoh eine kurze nachfrage :

jemand sprach von dem "nvidia bug" beim T61p (und riet deshalb davon ab).

frage : was ist das für ein nvidia bug (der nur das T61p betrifft) ?

was hat es damit auf sich ?




----------------------

und dann bzgl. flexen:

wie kann denn z.b ein t43p, dass doch so stabil sein soll, durchbiegen ?
wie kann überhaupt ein notebook durchbiegen ?

da müsste man es doch recht uns links auf eine stuhllehne stellen und dann einen schweren ziegelstein mitten drauflegen. dann könnte ich mir ein durchbiegen vorstellen.
aber im normalgebrauch ???
wurde das so heiss, oder wie kann das passieren ?
 

blafoo

Moderator
Teammitglied
Registriert
11 März 2011
Beiträge
7.996
Es betrifft nicht nur das T61p.

Sondern alle Karten mit GF84-Chipset.

Also R61 / T61 mit NVS140 / FX570 Quadro karten.

Zudem alle anderen Geräte mit einer Quadro auf 8400GS-Basis. Dell / HP etc pp hatten das gleiche Problem.

Da löst sich, aufgrund von schlechtem Lötzin, die DIE und ist dann unreparable kaputt
 

ibmthink

Active member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.788
jemand sprach von dem "nvidia bug" beim T61p (und riet deshalb davon ab).

frage : was ist das für ein nvidia bug (der nur das T61p betrifft) ?

was hat es damit auf sich ?
Das betrifft alle T61 mit nVidia-Grafik, also nicht nur die T61p. Die T61p gibt es eben nur mit nVidia-Grafik.

Hier ein paar Links:
http://thinkpad-forum.de/threads/85...1-serie-Wie-akut-(plus-HP-Dell-Sony-Desaster)
http://thinkpad-forum.de/threads/53...-und-USB-Probleme-Flexing-Nvidia-Bug-(R61-T61)


---------------
Flexen:
Bei den T4x kam dieses "Flexing" oft vor, und zwar immer ein ablösen der GPU oder der Southbridge vom Mainboard, da der Lötzinn nach der Zeit brüchig wurde durch die Hitze und die ständige Ausdehnung und Abkühlung. Hinzu kommt noch, dass die T4x im Vergleich zu anderen T-Serien Geräten ziemlich dünn sind und noch keinen Magnesium-Structure-Frame wie das T60 und alle Ts danach besitzen, der die Stablität und die Wärmeableitung verbessert. Dadurch das sie so dünn sind sind sie auch nicht sehr robust (Verbiegen beim Hochheben und Verwinden) was das Flexen verstärkt.
 

Akira

Active member
Registriert
11 Apr. 2011
Beiträge
8.951
Wenn du schon so viel geld für ein ThinkPad ausgeben möchtest dann rate ich dir zu einem neuen Modell (z.b. W520). Vor allem wenn du darauf zocken möchtest bietet sich eigentlich fast nichts anderes an. Wenn du aber unbedingt ein T60/61 willst dann solltest du dir vielleicht diesen Thread anschauen, denn mit der Grafikleistung in den alten Geräten wirst du je nach deinen Ansprüchen nur bedingt glücklich werden: http://thinkpad-forum.de/threads/92...kkarte-an-Thinkpad-anschließen?highlight=egpu
 

elarei

Active member
Registriert
2 Aug. 2009
Beiträge
2.962
Hallo,

ein T60(p) ist schon ein grundsolides Notebook, die halten ewig und sind nahezu unkaputtbar. Aber die Technik ist halt von vorgestern: CCFL, zwei bis drei Prozessorgenerationen Rückstand, DDR2-RAM, 3GB RAM-Limit...

Ich würde ehrlich gesagt für so ein altes Gerät nicht 1000€ und mehr investieren. Da kann man gebraucht nahezu neuwertige, gut gepflegte Geräte für ein Fünftel des Neupreises bekommen. Die neueren Modelle sind keineswegs instabiler, aber die Hardware ist um Längen leistungskräftiger, der Akku läuft doppelt bis dreimal so lange, die Displays sind heller und feiner aufgelöst, die Hardware ist allgemein "aktueller" (USB3, ExpressCard, SATA2/3...). Es gibt bei den alten Modellen keinen echten Vorteil außer dem legendären Flexview (das ich so gut nun auch wieder nicht finde, dass man dafür all die Vorzüge neuer Geräte opfern sollte).

Mein Rat: schau dir W520, T520, T420 an. Das sind topaktuelle Modelle mit enormer Leistung und sie sind nicht schlechter gebaut als die alten Modelle. Du kannst für 200€ eine fünfjährige VOS-Garantie draufbuchen, dann hast du auch im Fall eines Hardwareschadens keine großen Probleme.

Bzgl. DOS und Win98: einerseits braucht man das doch nun wirklich nicht mehr (und wenn doch, tut es dafür auch ein abgerocktes Zweitnotebook...), andererseits gibt es mittlerweile CPUs, die natives Virtualisieren beherrschen, wodurch man Win98 u.ä. sehr flüssig in emulierten Umgebungen laufen lassen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stiffmaster(TM)

Active member
Registriert
28 Aug. 2011
Beiträge
1.077
Mal im Ernst, ich hab mir das nun gar nicht durchgelesen, spätestens an der Stelle das er damit spielen will, aber ein Gerät mit einem Celeron M aussucht, da musste ich herzlich lachen.

Keiner gibt für soviel Geld für ein fast 8 Jahre altes Notebook aus. Entweder Troll, oder Spam.

Leute Bitte...
 

ThinkBrett

Active member
Registriert
6 März 2011
Beiträge
3.728
Ja, aber interessieren würde mich schon, ob es diese Angebote tatsächlich heute noch so gibt....
Nich weil ich zu diesen Mondpreisen kaufen wollte ;)
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben