T6x Probleme beim Upgrade auf eine 500GB Festplatte ( T61 8896-CTO )

Mosom

New member
Registriert
7 Dez. 2011
Beiträge
179
Ich habe gestern Nacht meine 100GB Festplatte auf eine externe 500GB Festplatte mit EaseUS Todo Backup Free 4.0 geklont. Nun habe ich heute Morgen die 500GB eingebaut, aber sie wird nicht erkannt. Ich habe dann noch ein paar Mal raus und rein getan um zuschauen, ob die Kontakte nicht richtig sitzen, aber es hat leider nichts geändert. Die 100GB Festplatte funktioniert hingegen einwandfrei. Beide Festplatten werden jedoch als externe Festplatten erkannt. Ich bin mir daher jetzt nicht sicher was das Problem sein könnte. Vielleicht wurde ja nicht richtig geklont, aber die Festplattenverzeichnisse sehen auf den ersten Blick identisch aus.

Hier noch ein paar Infos zu der 500GB:
Hersteller: Hitachi
HDD: 5K500 B-500
5400 RPM
SATA 3.0Gb/s
OCT-10

Ich hoffe Ihr könnt mir damit helfen.

Neues Problem (Kein Zugriff auf Boot-Partition) => Bitte siehe ab S. 3, Beitrag #24
.
 
Zuletzt bearbeitet:

ATh

Active member
Registriert
6 Aug. 2006
Beiträge
3.871
Hallo,

ich clone mit Paragon-Software, die Zielplatte kommt dabei aber ins Thinkpad, boote dabei von CD. Versuche es also mal umgekehrt.
Nach dem Kopieren lasse ich den Bootsektor reparieren, dann startet das Thinkpad ohne Probleme von der neuen Platte.

Gruß

Axel.
 

KalvinKlein

Kalenderbeauftragter
Registriert
4 Dez. 2008
Beiträge
5.012
Moin, richtig ist immer "neue HDD/SSD" einbauen , dann egal welches Klon Programm ,
von der E-xternen (alte HDD in USB/bzw.Docking ) auf die I-nnere Klonen, nicht umgedreht....Merke EI des Kolumbus :)
... das ist auch bei den Ideapads z.B. so, nicht nur bei Thinkpads ...

Guten Rutsch ins neue Jahr KalvinKlein
 

Cyberflip_2k

New member
Registriert
2 Nov. 2009
Beiträge
1.077
Ist bei clonen evtl. was schief gelaufen so dass der Boot Sector jetzt nicht erkannt wird? Wird die 500er im BIOS angezeigt?
 

soundofsilence

New member
Registriert
6 Feb. 2006
Beiträge
1.201
Wie Kalvin Klein schon schrieb beim Clonen IMMER erst die neue Platte ins TP, dann die alte extern dranhängen und von extern auf intern clonen, sonst wird dat nüscht.
 

Mosom

New member
Themenstarter
Registriert
7 Dez. 2011
Beiträge
179
Danke!

Mit der von Euch vorgeschlagenen Variante hat es geklappt. Danke!

Jetzt spiele ich das Windows 7 Upgrade drauf. Ich hoffe das läuft jetzt reibungslos.
 

MarcusAgrippa

Active member
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
4.046
Doofe Verständnisfrage: wie stellt man die Verbindung zwischen einer nackten Festplatte und der USB-Schnittstelle her?
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.904
Ganz einfach:
Mit einem USB-HDD Adapter oder einem externem USB-HDD-Gehäuse.
Wireless geht es nicht :D
 

nicklos

Active member
Registriert
22 Dez. 2006
Beiträge
4.034
@ marcus mit einem ide sata adapter
ich hab auch schon die elektronik eines externen festplattengehäuses dafür verwendet.
 

Mosom

New member
Themenstarter
Registriert
7 Dez. 2011
Beiträge
179
Nochmals vielen Dank für Eure bisherige Hilfe.

Ich habe jetzt noch ein paar follow-up Fragen, die ich wegen ihrer thematischen Nähe auch in diesen Thread poste. Ich möchte keine weitere Zeit mir der falschen Vorgehensweise verplempern.

Ich habe auf meiner neu eingebauten Festplatte jetzt mehrere hundert GB, die ich bisher nicht partitioniert habe. Leider habe ich auch keine Ahnung wie ich das am besten anstelle. Zudem, habe ich auf meinem alten PC zwei Partitionen. Eine mit Dokumenten (DOC, RTF, PDF) und eine mit anderen Daten (JPG, MP3, EXE, MSI). Ich möchte nun bei Partitionen auf die neu eingebaute 500GB Festplatte ziehen und dies gerne in größere Partitionen. Wie stelle ich das am besten an?

Ich tippe auf Partitionen zuerst anlegen und dann die Daten rüber schaufeln, aber doch sicher nicht konventionell mit copy & paste, oder? Die Partitionen spiegeln geht wohl nicht, da deren Größe dann gleich bliebe. Kann ich die Laptops per Netzwerkkabel verbinden? Gibt es damit Geschwindigkeitsvorteile?

-----

ps:

Ich habe jetzt auf meinem T61 Windows 7 per Custom Install installiert und alle Sicherheitsupdates eingespielt. Nun weiß ich nicht, ob ich auch das ThinkVantage 4.x installieren sollte oder lieber manuell. Ich weiß als neuer ThinkPad Nutzer leider auch nicht welche Programme essentiell ist und was eher unnötige Bloatware darstellt. Für Rückmeldungen und Hinweise von TP-Veteranen wäre ich dankbar!
 

nicklos

Active member
Registriert
22 Dez. 2006
Beiträge
4.034
was hast du denn für eine software
abhängig von der software kannst du die partitionen kopieren und gleichzeitig deren größe anpassen, das ist meist aus dem menü heraus ersichtlich.
mit copy und paste kann es passieren, daß das kopieren plötzlich aufhört aus welchem grund auch immer, besser ist es die kloningsoftware zu benutzen

andere möglichkeit
partitionen anlegen kopieren und schauen, was die software sagt
wenn sie nur 1 : 1 kopiert zuerst die eine kopieren, diese dann vergrößern, dann die 2. und die dann vergrößern.

also wichtig sind so geschichten wie ultranav energiemanager hotkey und so zeug
accessconnections benutzen viele nicht, das windowseigene netzwerkprogramm ist normalerweise völlig ausreichend, allerdings grafisch nicht so schön, außerdem ist ac relativ träge.
ich finde den festplattenairbag noch ganz nützlich.
toolbox ist völlig überflüssig
anzeige am bildschirm ist ok
 

Mosom

New member
Themenstarter
Registriert
7 Dez. 2011
Beiträge
179
was hast du denn für eine software

Ich habe für das Klonen der Originalfestplatte EaseUS Todo Backup Free 4.0 benutzt. Ich glaube, dass man damit nur exakte Kopien erstellen kann, d.h. keine automatische Anpassung der Partitionsgröße.

Gibt es denn Freeware die beides in einem Schritt erledigt?

@ Morngrans
Ich mache es jetzt auf die bequeme Art und Weise per System Update. Nur habe ich jetzt ein neues Problem. System Update erkennt meinen Laptop als 8896WFX, aber auf der Unterseite ist 8896CTO angegeben. Was stimmt denn jetzt und sind die drei Buchstaben letztlich ausschlaggebend, insofern dass ich mir damit falsche Treiber ziehe könnte?
 

Mosom

New member
Themenstarter
Registriert
7 Dez. 2011
Beiträge
179
Ich muss jetzt noch einmal eine "Anfängerfrage" stellen.

Wie transferiere ich am besten Partionen zwischen zwei Boot-Festplatten, die jeweils in einem Laptop stecken? Was für eine Verbindung (USB, Netzwerkkabel, etc.) sollte ich nehmen?

Ich hätte gerne meine alte Festplatte einfach ausgebaut, aber ich habe leider kein externes IDE-kompatibles Gehäuse.
 

quaentchen

Member
Registriert
26 Okt. 2009
Beiträge
617
Ungeachtet der Schnittstellentechnik (IDE o. SATA) würde ich Partitionen stets als Images kopieren/verschieben etc. Nach anfänglichen Beziehungsschwierigkeiten muss ich sagen, dass Acronis TrueImage wirklich zuverlässige Arbeit gerade bei solchen Aufgaben leistet.

Je nach Größe der Images ist es vllt. sogar mit einem USB Stick getan.
 

elarei

Active member
Registriert
2 Aug. 2009
Beiträge
2.982
Hallo,

wenn da ein Windows 7 oder Vista läuft, kannst du in der Computerverwaltung einfach neue Partitionen im leeren Bereich erstellen oder die "hinterste" vorhandene Partition vergrößern. Mit Windows XP braucht ggf. es Extrasoftware.

Sehr einfach gehts mit einem Ubuntu USB-Stick. Der hat nämlich dann GParted drauf, mit dem man die Partitionen bequem durch die Gegend verschieben und ihre Größen ändern kann. m.E. ein sehr viel einfacheres Programm als die meisten Windows-Alternativen. (Acronis True Image bietet sowas aber auch an.)
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben