Nutzerbericht L420

chk1987

New member
Registriert
11 Juni 2011
Beiträge
803
Hi, bin jetzt seit einem Monat Besitzer eines L420 und möchte einmal kurz meine ersten Erfahrungen posten. Vielleicht habt ihr ja Anregungen, was man denn noch so schreiben könnte.

Ausstattung / Modell: ThinkPad L420 7826W12

Prozessor: Core i-3 2310M
VGA: Intel® HD Grafik 3000
RAM: 4 GB PC3-10600 1333 MHz DDR3 (ein Steckplatz frei) [Samsung M471B5273DH0]
HDD: effektiv 297 GB (WDC WD3200BEVT-08A23T1)
DVD-Brenner: Optiarc DVD-RW AD-7710H
Display: 14" matt 1366 x 768, 220 nits
installiertes OS: Windows 7 Prof. x64
Akku: 6cel. 56Wh
Ports: 4x USB 2.0 davon einer als Kombi eSATA/USB2.0 / 1x Displayport / 1x VGA /1x LAN / 1x ExpressCard / 1x AUDIO (in/ex) / 1x CardReader
Abmessungen: 344 x 233 x 36 (x25 aufgeklappt ohne Füße)
Sonstiges: WebCam, Mikro, Ablaufkanäle für auf der Tastatur verschüttete Flüssigkeiten, Dockingport , Fingerprintreader

Display :
Meiner Meinung nach reicht die Auflösung, hierüber lässt sich jedoch streiten. Die Helligkeit ist im Vergleich zu meinem EeePC eher zu dunkel. Allerdings hat der EeePC auch so gestrahlt, dass ich immer runtergeregelt habe. Also ist die Helligkeit im Großen und Ganzen zum Arbeiten geeignet.

Die Entspiegelung bzw. die "Mattierung" ist super. In der prallen Sonne kann auf Stufe 7 (Helligkeit) super gearbeitet werden.

Verarbeitung
Leider habe ich keinen Vergleichswert zu einem anderen ThinkPad (zB. der hochgelobten T-Serie) aber ich finde es ordentlich verarbeitet. Die Schaniere sind aus Metall und das Display ist sehr Verwindungssteif. Das Gehäuse lässt sich nirgends eindrücken. Ausser im Tastaturbereich, bei extremen Druck, der in der Praxis nie auftreten wird. Das einzige, was ich zu bemängeln habe ist, dass das Gehäuse sehr "Fingerabdruck"-anfällig ist.

Audioqualität
Für den normalen Officebetrieb reichen die kleinen (direkt unter dem Display angebrachten) Boxen völlig aus. Hoher Audiogenuss ist damit allerding, wie bei den meisten Notebooks, nicht möglich.

Tastatur
Auch hier fehlen mir die Vergleichswerte zu anderen Thinkpads. Allerdings kann ich sagen, dass die Tastatur wesentlich besser ist, als die meines EeePC und des Acer Travelmates meiner Freundin. Am Anfang musste ich mich erst daran gewöhnen, dass man auf die Tasten "richtig" drücken muss. Mittlerweile empfinde ich dies als sehr angenehm und mir tun auch nicht mehr nach 10 Seiten die Hände weh.

Leistung
Wie erwartet nicht überragend, jedoch 10 mal schneller als mein EeePC. FIFA-Manager lässt sich problemlos spielen. Auch Call of Duty 4 läuft mit mittleren Details ganz gut. MatLab läuft problemlos und auch nicht viel langsamer als auf meinem PhenomIIX4 Desktop. Die Kompilierung eines größeren VHDL Projekts kann schon mal ne Minute länger dauern, der TP wird dabei allerdings nicht unbenutzbar, d.h. man kann nebenbei noch surfen usw. Office-Nutzung versteht sich von selbst. Läuft flüssig. Größere PDF lassen sich auch ohne Probleme und ruckeln (hatte ich beim EeePC) scrollen. (Hier sind PDF >20MB gemeint)
Sollten irgenwelche Benchmarks erwünscht sein, dann postet dies bitte.

EDIT 7.10.11


Getestete Spiele:
- Call of Duty 4-> mittlere Details spielbar
- Fussballmanager11 -> voll spielbar
- Company of Heroes -> auf vollen Details spielbar

Getestete Software:
- Windows 7 --> voll nutzbar
- Office 2007 --> keine Einschränkungen festgestellt (lediglich die Auflösung in der Breite fehlt - im Vergleich zu meinem 22" Desktop natürlich)
- Atmel AVR Studio --> voll nutzbar, jedoch ist der Bildschirm hier fast zu klein
- Altera Quartus II --> auch hier fehlt ein wenig Auflösung bzw. Displaygröße -> Geschwindigkeitseinbußen beim Compiling
- Eagle 5.6 --> Schaltungsentwurf und Boarddesign ist problemlos möglich, da das Programm selbst nicht so überladen ist
- PsPice --> siehe Eagle
- Prolog --> kein Problem
- Visual Studio --> hier mangelt es mal wieder an Auflösung bzw. Displaygröße
- Matlab 2009 --> läuft super -> bei größeren Berechnungen natürlich langsamer als mein Phenom II Desktop
- PDF Reader --> angenehm, hier fehlt evtl etwas Auflösung in der Vertikalen


Akkulaufzeit
Bei normaler Arbeit, d.h. Officeanwendungen bei Bildschirmhelligkeit auf 11 knapp 4 h. (Ladung Abfall von 95% -> 10%) Bei "anstrengenderen" Aufgaben 1:30 bis 2:30.

Sonstiges
Vertauschte FN/STRG Taste:

Lässt sich leicht im Bios ändern. Für TP-Neulinge erstmal sehr gewöhnungsbedürftig. Mittlerweile (1 Monat Nutzung) schon komisch an anderen Notebooks ;-)

Lautstärke:

Der Lüfter läuft eigentlich immer. Zu hören ist er aber nur dann, wenn ich richtig Stress mache. Im Officebetrieb ist das Gerät nicht wahrnehmbar.

FingerPrintReader

funktioniert ganz gut, auch für Logins bei Studi, Facebook usw. (mit entsprechender Lenovo Software).
Manchmal will er absolut nichts erkennen (meist nach Neustart)

Edit (07.10.11) Mittlerweile habe ich mich damit eingefuchst. Die Probleme lagen nicht am Reader selbst. Meist führt man den Finger etwas anders als das gespeicherte Profil es vor sieht. Schwächen gibt es zum Beispiel nach dem Duschen oder Abwaschen, wenn die Haut etwas aufgeweicht ist. Dann ist wahrscheinlich der Abdruck eher "schwammig".

Bilder

Post #31
Post #100

Benchmarks

Post #32

Vergleich zu anderen TP
-> EDIT(7.10.11) Vergleich mit T61

Mittlerweile konnte ich mein TP mal mit einem T61 vergleichen. Das T61 wirkt meiner Meinung nach ein wenig stabiler (nur vom Aussehen her). Von der Verwindungssteifigkeit muss sich das L420 jedoch nicht hinter diesem verstecken. Die Tastaturen sind meiner Meinung nach (und auch nach der Meinung des T61 Besitzers) gleichwertig. Das L420 sieht etwas "moderner" aus, wobei mir persönlich das Design des T61 besser gefällt (neidisch guck ;-)).
Den T61 Besitzer konnte ich überzeugen, dass auch das L420 ein "richtiges" TP ist. Er war begeistert, da er sich die L-Serie in Acer-Manier vorgestellt hat.

EDIT(11.11.11) Vergleich mit X220i
Seit heute bin ich Besitzer eines X220i und kann daher mal direkt vergleichen. Auf Größen bzw. Gewichtsunterschiede kann man nicht eingehen, da ja 1,5" dazwischen liegen. Beachtbar ist allerdings, was bei einem X220i aus einem etwa gleich dimensionierten 6cell Akku heraus geholt werden kann. Die
Verarbeitung des L420 ist wie bereits angesprochen nicht schlecht. Allerdings wirkt das X220i auf Grund der Gummierung doch etwas edler. Die Leistung ist
bei beiden Books vergleichbar (i3 2310m mit 4gb ram) Schade ist, dass man das L420 nicht mit dem Fingerprint Reader starten kann, wie es beim X220i möglich ist. Hier sollte Lenovo evtl. nachbessern, da es sich doch nur um eine "Software (BIOS) Angelegenheit handeln dürfte. Die Eingabegeräte sind absolut vergleichbar. Hier braucht sich das L420 keinesfalls verstecken. Die Integration der Lautsprecher im Display (beim L420) liefert meiner Meinung nach einen besseren Klang als die des X220i. Die Displays sind vom Feeling her vergleichbar (von der Größe her natürlich nicht). Beim X220 kommt die 1366er Auflösung jedoch zur Geltung. Beim 14" L420 sieht die gleiche Auflösung im Nachhinein betrachtet eher "verspielt" aus. Hier wäre es evtl. klug auch
andere Displays (natürlich zu anderem Preis) anzubieten. Im Großen und Ganzen bin ich immer noch vom L420 überzeugt. Für die Uni gefällt mir das X220i jedoch wesentlich besser. Dies ist allerdings dem Formfaktor zuzurechnen.

Fazit / Zusammenfassung:
Nach einigen Optimierungen im Energiemanager kann ich nun ca. 4:10h im Akkubetrieb arbeiten. Die Leistung ist ok für ein Gerät, dass eigentlich nur zum arbeiten eingesetzt werden soll. Die Anschlussvielfalt lässt nicht zu wünschen übrig. Einzig USB 3.0 Anschlüsse werden evtl. in der nahen Zukunft fehlen. Nach längerer Zeit mit dem L420 muss ich allerdings, den meiner Meinung nach zu schwachen Kontrast des Displays bemängeln. Die Tastatur musste sich im Praxistest beweisen. Nach dem ich nun meine 80-seitige Bachelorarbeit darauf geschrieben habe kann ich mir ein Urteil erlauben. Einzigartig!!! Wer noch nie mit einem ThinkPad gearbeitet hat, den muss ich warnen. Der Trackpoint birgt eine gewisse Suchtgefahr! Auf meiner Tastatur des Desktops suche ich ihn mittlerweile verzweifelt!

Kurz und knapp:
Für den Preis ein absolut hochwertiges Notebook, welches in dieser Form bei keinem anderen Hersteller erhältlich ist. Zum Spielen ist es natürlich nur bedingt geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:

ibmthink

Active member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.704
Danke für deinen Bericht! :D Bilder fände ich sehr nett.
 

chk1987

New member
Themenstarter
Registriert
11 Juni 2011
Beiträge
803
was für Bilder?? Vom TP selbst? Dachte da gibts genug im Inet.. Aber wenn gewünscht, dann mach ich gern welche!

aktualisiert im Startthread
 
Zuletzt bearbeitet:

ibmthink

Active member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.704
Wie hast du den "IBM-Thinkpad" Aufkleber drauf bekommen? :D

Edit: Dürfte ich die Bilder vielleicht in Wiki stellen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomebau

Active member
Registriert
1 Apr. 2010
Beiträge
10.745
Schaut aus als wäre das IBM von einem kompletten Aufkleber abgeschnitten und nebendran geklebt, sieht gut aus :D
 

LeCapse

New member
Registriert
12 Jan. 2011
Beiträge
414
Ist ja ein heftiger Rand über dem Bildschirm...
Hast du Probleme mit dem Mikrofon festgestellt?
 

mich_ael

New member
Registriert
8 Juli 2011
Beiträge
12
Wie hast du den "IBM-Thinkpad" Aufkleber drauf bekommen? :D

Das hab ich mich auch gleich mal gefragt. Ich könnte mir vorstellen, dass man soetwas mittels Waterslide Decal's lösen kann - so mach ich es zumindest beim Gitarrenbau wenn ich einen Schriftzug unterm Lack haben will, der nicht aus Perlmut ist.
 

chk1987

New member
Themenstarter
Registriert
11 Juni 2011
Beiträge
803
die Aufkleber gibt es so bei ebay zu kaufen. da stand vorher einfach nur THINKPAD, was ich mit IBM Thinkpad überklebt habe... steinigt mich bitte nicht... ich weiß selbst, dass es kein echter IBM ist ;-)

@Le Capse: welche Probleme genau? habs noch nicht probiert
@ibmthink klar. wenn du mir per pn deine mail.ad zukommen lässt, kann ich dir die auch im jpg.Format schicken
 

LeCapse

New member
Registriert
12 Jan. 2011
Beiträge
414
Mekrst du schon wenn du versuchst was aufzunehmen.
Entnervendes Rauschen, Knistern, etc^^
 

chk1987

New member
Themenstarter
Registriert
11 Juni 2011
Beiträge
803
so. gerade mal was aufgenommen... kein Rauschen, keine Probleme.
 

LinuxDoku

New member
Registriert
3 Nov. 2010
Beiträge
218
Sieht das L420 von der Seite nur auf den Bildern so wuchtig aus oder ist es in Wirklichkeit so "fett"?
 

chk1987

New member
Themenstarter
Registriert
11 Juni 2011
Beiträge
803
hmm... Höhe ist knapp 3,5 cm. Ob das jetzt wuchtig ist, kann ich dir nicht sagen?!? ;-)
 

sego

New member
Registriert
11 Jan. 2007
Beiträge
562
Schwesterherz hat ein Eeepc 1000H und ich muss sagen - so elendig langsam das Ding auch ist, der Bildschirm ist der absolute Wahnsinn. Super hell und wahnsinnig guter Kontrast.
Als WC3 bzw. "Dota-Spieler" vergleiche ich immer den Verkäufer im Wald im "Kriegsnebel". Das ist die absolute Herausforderung für den Kontrast und da sind bislang alle Lenovo-Books, die ich je vergleichen konnte abgesehen von einem R50p mit Flexview (X24, T40, R52, X200, T410, SL300, SL510) durchgefallen bzw. man konnte kaum was in der gräulichen Pixelmatsche erkennen.
Beim 1000H dagegen kann man alles klar und deutlich erkennen. Das nächste Lenovo-Book was sich da beweisen muss ist ein vom Kumpel am Montag gekauftes Ideapad Y560. Die Test, die ich bislang gelesen habe, lassen allerdings nix Gutes erwarten ...
Also wenn du denselben Eeepc (1000H) meinst, wirst du lange suchen müssen um ein gleichwertiges Display zu finden.
 

LinuxDoku

New member
Registriert
3 Nov. 2010
Beiträge
218
Ok mein T400 ist lediglich 2,5cm hoch. Aber ok, es ist ja ein L :)
Sieht aber auf jeden Fall kompakter aus als das L512, das ich letztens bei meinem Systemhaus gesehen habe.

BTW, super Bericht :)
 

chk1987

New member
Themenstarter
Registriert
11 Juni 2011
Beiträge
803
Ok mein T400 ist lediglich 2,5cm hoch. Aber ok, es ist ja ein L :)
Sieht aber auf jeden Fall kompakter aus als das L512, das ich letztens bei meinem Systemhaus gesehen habe.

BTW, super Bericht :)

das nächste mal wirds bestimmt ein T-Modell. Zum anfüttern neuer TP-User hat sich da Lenovo meiner Meinung nach was gutes einfallen lassen. Wir "neuen" lassen uns ja TP-technisch meist vom Preis abschrecken. ;-)

PS.: Eingangspost geändert
 
Zuletzt bearbeitet:

ibmthink

Active member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.704
Was mir auffällt: Das Gehäusematerial sieht anders aus wie das Material beim L412. Beim L420 sieht es eher glatt aus, beim L420 eher rau.

wenn du mir per pn deine mail.ad zukommen lässt, kann ich dir die auch im jpg.Format schicken
Danke, abe ich kann mir die Bilder auch aus dem PDF hohlen, die Mühe musst du dir dafür nicht machen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben