Erfahrungsbericht zum L430

RaMaMa

Member
Registriert
27 Juli 2008
Beiträge
399
Hallo,

vor ca. 3 Wochen ist mein L430 angekommen. Ich möchte hier einen ganz kleinen, subjektiven Erfahrungsbericht posten:

Technische Daten L430:
Prozessor: Intel Core i5-3210 (2.5GHz, TurboBoost bis 3.1GHz)
OS: Windows 7 Home Premium
LCD: 14.0 HD+ (1600 x 900)
Grafik: Intel HD Grafik 4000 / VGA und Mini-Displayport
Speicher 4GB DDR3 – 1600MHz
Fingerprintreader
Webcam: 720-P-HD
Festplatte: 320GB / 7200rpm
DVD-RW-Laufwerk
Express Card Slot
Akku: 6-Zellen-Lithiumionenbatterie 70+
Bluetooth 4.0
WiFi: Intel Centrino Wireless-N 6505
WWAN upgradable – steckt jetzt eine Crival mSATA-SSD drin
3 x USB2.0, 1 x USB3.0
CardReader

Erster Eindruck:
Das Gehäuse ist komplett aus Kunststoff. Dieser ist aber auch komplett matt gehalten. Der Deckel weisst ein aufgeraute Oberfläche auf. Diese ist sehr griffig, jedoch spürt man, dass es Kunststoff ist und der Deckel ist nicht so „beschichtet“ wie bei den T-Modellen.

Die Scharniere des Displays sind grade so schwergängig, dass man mit einer Hand den Deckel grade öffnen kann – sie sind etwas strammer wie die vom T420. Sie schwingen geöffnet aber nicht nach. Der Deckel kann bis zu 180° aufgeklappt werden. Es gibt keine Deckelverriegelung – allerdings sitzt der Deckel sehr dicht auf der Tastatur, so dass nichts zwischen Deckel und Tastatur rutschen kann.

Das Touchpad fühlt sich besser wie das vom T420 an. Die Oberfläche ist nicht so rau ausgeführt. Jedoch ist das sicher Geschmackssache… Das Touchpad ist ca. 75x50mm groß, also einen Tick größer wie das vom T420.

Die Tastatur gefällt mir ausgesprochen gut. Sie ist sehr stramm, hat einen guten Anschlag und es biegt sich nichts durch. Es gibt wie immer eine extra Lautstärkenregelung, eine Stummtaste und die Thinkpad-Recovery-Knopf, der allerdings nicht mehr blau ist.
Auch knarrt nichts an dem Notebook. Die Handballenauflage ist aus angenehmem Kunststoff und biegt sich auch nicht durch. Auch dort nicht wo das DVD-LW oder der Express Card Slot ist.

Das Display ist angenehm hell – nicht ganz so hell wie das von T420 – aber mir reicht es noch vollkommen aus, um im Freien zu arbeiten. Ich erkenne am Display auch keine Gitterstruktur – habe ich auch nicht am T420 erkannt. Vielleicht weiß ich nicht auf was ich schauen soll – aber der Bildschirm ist nicht schlecht – das ist meine ganz subjektive Meinung. Wenn ich wirklich mal was farbtreues brauche, dann schliesse ich eben über den Displayport meinen NEC Multisync 24“ Monitor an. Dank DockingPort ist das auch stationär sehr einfach möglich.

Der Displayrahmen ist etwas breiter wie beim T420 – das L430 ist von der Gesamtgrösse auch etwas breiter (ca. 10mm) und tiefer (ca. 6mm) wie das T420. Die Höhe ist gefühlt gleich hoch!

Die Lautsprecher werden von Dolby unterstützt. Dadurch klingt das Notebook ausgesprochen gut. Ohne Dolby sind die Lautsprecher nicht viel besser wie beim T420, aber etwas lauter. Und mit Dolby kann man auch gut mal einen Film anschauen und das Zimmer beschallen.
Die Lüfterlautstärke ist sehr angenehm. Man hört ihn im Normalbetreib eigentlich nicht – das ist die Festplatte lauter. Bei Volllast ist er zu vernehmen aber in einer Lautstärke, die nicht stört. Aber auch diese Lautstärke ist subjektiv gefühlt.

Gesamteindruck:
Das L430 macht einen sehr wertigen und stabilen Eindruck. Die Verarbeitung ist sehr gut – alles passt ohne Spaltmasse. Ich hätte mir nur eine Abdeckung für den Express Card Slot gewünscht. Das Thinklight fehlt, aber vielleicht kann man eine T430 Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung nachrüsten.
Ich habe, mich deshalb auch entschieden mein T420 zu verkaufen und das L430 zu behalten.

Ein paar Fotos habe ich angehängt. Wer noch was wissen möchte, kann gerne fragen. Wenn ich online bin, beantworte ich diese.

Gruss

Rainer
 

Anhänge

  • vergleich_L430_T430.jpg
    vergleich_L430_T430.jpg
    89,1 KB · Aufrufe: 575
  • L430-54-Card.jpg
    L430-54-Card.jpg
    82,6 KB · Aufrufe: 364
  • L430-Deckel.jpg
    L430-Deckel.jpg
    54 KB · Aufrufe: 330
  • L430-lüfter.jpg
    L430-lüfter.jpg
    89,5 KB · Aufrufe: 339
  • L430-Tastatur.jpg
    L430-Tastatur.jpg
    88,3 KB · Aufrufe: 361
  • L430-Touchpad.jpg
    L430-Touchpad.jpg
    81,7 KB · Aufrufe: 298
  • L430-USB.jpg
    L430-USB.jpg
    92,1 KB · Aufrufe: 302

ibmthink

Active member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.704
Guter Erfahrungsbericht und natürlich schönes Notebook.! :thumbup: Ich werde ihn mal im Wiki verlinken, ok?
 
Zuletzt bearbeitet:

Miko

New member
Registriert
8 Apr. 2011
Beiträge
192
Hallo Reiner,

warum tauschst du ein T420 gegen ein L430?

Achja, das Bezel ums Display des L430 erinnert sehr schön an die Lernlaptops der 90er.

Viele Grüße
Miko
 

ibmthink

Active member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.704
Villeicht hat es ihm besser gefallen und er kann das Mehr an Leistung nutzen?

Achja, das Bezel ums Display des L430 erinnert sehr schön an die Lernlaptops der 90er.
Naja, ganz so extrem ist es auch nicht.
 

wasserfall

New member
Registriert
30 Juni 2012
Beiträge
23
Is das Ding hässlich. Meine Frau würd mir das über den Schädel braten wenn ich sowas produktiv nutzen würde :D
Die Trauerränder werden immer größer.............
 

Miko

New member
Registriert
8 Apr. 2011
Beiträge
192
Hallo lbThink,

tut mir leid aber "ein bisschen" größer sind die nicht. Die fallen schon enorm auf und das wirkt einfach nur billig. Gute Ingenieursarbeit schaut anders aus und man sieht auch an zahlreichen Beispielen, dass man schon vor vier Jahren LED Displays ohne viel Trauer bauen konnte. Da müssen schon verdammt billige LEDs drinnen stecken wenn die diesen Platz benötigen. Übrigens schaffen es andere Hersteller auch bei günstigen Geräten kleine Ränder zu konstruieren. Und das obwohl die L-Serie nicht sonderlich günstig ist.
Gerade deswegen interessiert mich warum er das T420 eintauscht.

Hier noch ein Bild des kürzlich geleakten L440: 640px-Genio_2000.JPG

Viele Grüße
Miko
 
Zuletzt bearbeitet:

ibmthink

Active member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.704
Gerade deswegen interessiert mich warum er das T420 eintauscht.
Vielleicht, weil es sich dabei nur um banale Optik handelt? Und weil ihm das Gerät ansonsten besser gefällt? ;) Optik ist an sich immer der unwichtigste Punkt

Da müssen schon verdammt billige LEDs drinnen stecken wenn die diesen Platz benötigen.
Es liegt ganz bestimmt nicht an den LEDs, sondern eher an dem, was unten im Notebook in dem Bereich ist. Es wird schon einen Grund dafür geben, warum sie das so gemacht haben.
Oder wenn es auch nur für die Stabilität der Displayeinheit ist.

tut mir leid aber "ein bisschen" größer sind die nicht.
Doch, das ist es. 6mm Oben und Unten und 5mm jeweils an den beiden Seiten im Vergleich zum T420. Das ist "ein bisschen".

Hier noch ein Bild des kürzlich geleakten L440:
Hahaha, wie witzig. :facepalm:
 

MarcusAgrippa

Active member
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
4.048
Hallo Miko
ich denke, dass es einfach daran liegt, dass sich Lenovo an den Wünschen seiner Klientel orientiert. Und die ist nun mal nicht der vereinzelte Endverbrauchre, sondern das Gros der Geschäftskunden, die offenbar weder an besonders hochwertigen noch an sehr grossen Displays interessiert sind. Schau dir doch nur mal an, was es alles in WXGA bei Leonovo gibt. Das machen die doch nicht, weil es keiner will, sondern im Gegenteil, weil es die meisten genau so wünschen! Offenbar reicht die Auswahl an Optionen zur Zeit aus, um diese Kundschaft zu bedienen. Wir kleine Endverbraucherchen sind da nur Beiwerk, Kollateralklientel, sozusagen
 
Zuletzt bearbeitet:

Miko

New member
Registriert
8 Apr. 2011
Beiträge
192
Hallo lbThink,

Vielleicht, weil es sich dabei nur um banale Optik handelt? Und weil ihm das Gerät ansonsten besser gefällt? ;) Optik ist an sich immer der unwichtigste Punkt
Das stimmt, aber mich beschleicht der Verdacht es ist Absicht. Warum muss das Gehäuse des L430 so viel größer sein als das des T430 wo die Hardware doch identisch ist, ja sogar eher weniger verbaut ist. Natürlich braucht man mehr Plastik durch den fehlenden Rollcage, aber ich kann mir nicht vorstellen das an einigen Stellen nicht deutlich gespart wurde an Qualität und Raffinesse.


Es liegt ganz bestimmt nicht an den LEDs, sondern eher an dem, was unten im Notebook in dem Bereich ist. Es wird schon einen Grund dafür geben, warum sie das so gemacht haben.
Oder wenn es auch nur für die Stabilität der Displayeinheit ist.
Das war auch nur eine Hyperbel und keine informelle Aussage.


Doch, das ist es. 6mm Oben und Unten und 5mm jeweils an den beiden Seiten im Vergleich zum T420. Das ist "ein bisschen".
Nein, bei einem Rahmen der gegen 0mm gehen sollte ist das nicht nur ein "bisschen". Ich habe eben mal den Trauerrand meines R60 ausgemessen, da sind es Oben 1,4 cm und Unten ab Scharnierausbuchtung 0,9 mm. 5 mm sind Unten über 50% und 6mm sind oben über 40% mehr Trauerand. Die Werte dienen nicht zum Vergleich mit dem L430 sondern nur um zu zeigen, dass die Größenordnungen nicht so groß sind, dass es sich hier um "ein bisschen" handelt.


Hahaha, wie witzig. :facepalm:
Ich weis, ich habe auch gut die letzte halbe Stunde darüber gelacht. Als Pointe nach dem Spannungsbogen dachte ich, ich greife noch mal auf das gute alte Hyperbelmuster aus der Einleitung zurück, diesmal aber in abgewandter medialer Form ;-).

Viele Grüße
Miko
 

wasserfall

New member
Registriert
30 Juni 2012
Beiträge
23
Sagen wir's so, ein Arbeitskollege benutzt die Trauerränder mittlerweile als PostIt-Aufklebefläche.
Ist aber glaub ich bei ihm ein HP oder Fujitsu Notebook. Das L430 wär also was für ihn :D
 

MarcusAgrippa

Active member
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
4.048
ein Arbeitskollege benutzt die Trauerränder mittlerweile als PostIt-Aufklebefläche.
Wer weiss, vielleicht ist j agenau das der geheime Sinn des Randes: das besondere Feature für kleine Betriebe: Platz für Postits noch auf dem kleinsten Notebook, oder: wie "personalisiere" ich mein Geschäftsnotebook :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Miko

New member
Registriert
8 Apr. 2011
Beiträge
192
Hallo MarcusAgrippa,

Hallo Miko
ich denke, dass es einfach daran liegt, dass sich Lenovo an den Wünschen seiner Klientel orientiert. Und die ist nun mal nicht der vereinzelte Endverbrauchre, sondern das Gros der Geschäftskunden, die offenbar weder an besonders hochwertigen noch an sehr grossen Displays interessiert sind. Schau dir doch nur mal an, was es alles in WXGA bei Leonovo gibt. Das machen die doch nicht, weil es keiner will, sondern im Gegenteil, weil es die meisten genau so wünschen! Offenbar reicht die Auswahl an Optionen zur Zeit aus, um diese Kundschaft zu bedienen. Wir kleine Endverbraucherchen sind da nur Beiwerk, Kollateralklientel, sozusagen

deine Aussagen stimmen, treffen aber nur bedingt auf Lenovo zu. Lenovo ist nicht Nummer Eins im PC Segment wegen den Business-Kunden. Dieser Markt ist für Dell, HP und vor allem Fujitsu viel wichtiger, da diese relativ wenig Endkunden haben. Aber gerade Letzt genannte machen nicht so etwas wie Lenovo und produzieren Ware die solche seltsamen Eigenheiten haben. HP schafft es zum Beispiel relativ Trauerand los 12 Zoll Notebooks mit DVD Laufwerk und 6 Zellen Akku der nicht übersteht zu produzieren. Auch Fujitsu hat zwei 12 Zoll Modelle mit Laufwerk und ohne überstehenden Akku (auch 6 Zellen und sogar sehr potent ~70 Wh). Ich frage mich häufiger wofür Lenovo den Platz benötigt bei gleicher Ausstattung im Vergleich zur Konkurrenz.
*Übertreibung* Vielleicht brauchen sie die Ingenieure alle für das X1 Carbon und haben an die L-Serie die Azubis gesetzt

Der Trend zu mehr Consumer Produkten ist ja unverkennbar, zumindest gibt es mittlerweile zwei Blogartikel von Lenovo die das explizit bestätigen.

Viele Grüße
Miko
 

hell-student

New member
Registriert
3 Aug. 2012
Beiträge
7
Danke für den Bericht zum L430. Werde mir die Tage den L530 bestellen. Kannst du mal ein paar Benchmarks zum i5 machen? Bin momentan noch am überlegen ob auch ein i3 3110m reicht fürs Prorammieren/Office/Internet/Mail etc. Wie ist die Akkulaufzeit mit dem i5 im Idle/Last?
mfg
 

ibmthink

Active member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.704
Was ist denn wichtig bei Notebooks? Das der Rand klein ist, oder das der Rest gut ist? Businesskunden ist dieser Rand total egal. Darauf kommt es nicht an.

deine Aussagen stimmen, treffen aber nur bedingt auf Lenovo zu.
Diese Aussagen treffen nur teilweise auf Lenovo zu, aber voll auf ThinkPads.

Der Trend zu mehr Consumer Produkten ist ja unverkennbar, zumindest gibt es mittlerweile zwei Blogartikel von Lenovo die das explizit bestätigen.
Ja, natürlich. Dieser Bereich war bei Lenovo ja auch früher unterbesetzt.

Ich frage mich häufiger wofür Lenovo den Platz benötigt bei gleicher Ausstattung im Vergleich zur Konkurrenz.
Dann guck dir doch mal die HMMs an, dann siehst du, wo der Platz hingeht. ;)
 

MarcusAgrippa

Active member
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
4.048
Dass meine Aussage oben natürlich nur für die Business-Linien, also Thinkpads gilt, geht hoffentlich aus dem Zusammenhang hervor (danke, IbThink , für die Präzision)
 

Miko

New member
Registriert
8 Apr. 2011
Beiträge
192
Hallo lbThink,

Was ist denn wichtig bei Notebooks? Das der Rand klein ist, oder das der Rest gut ist? Businesskunden ist dieser Rand total egal. Darauf kommt es nicht an.


Diese Aussagen treffen nur teilweise auf Lenovo zu, aber voll auf ThinkPads.
Nein, ich habe noch kein Unternehmen mit X1 oder T4XXs gesehen. Das gibt es sicher, aber diese Produkte sind Endverbraucher (Vorsicht nicht Consumer!) orientiert.

Ja, natürlich. Dieser Bereich war bei Lenovo ja auch früher unterbesetzt.
Das glaube ich nicht. Ich könnte mir gut Vorstellen, dass Lenovo deutlich mehr Ideapads absetzt als Thinkpads. Thinkpads sind die typischen Bildung und Lehre Notebooks, in Unis massenhaft vertreten aber "into the Wild" sehe ich sie selten. Unternehmen greifen viel zur Konkurrenz weil die ähnliches bietet und manchmal günstiger ist. Wenn es dann wirklich Robust sein soll werden Toughbooks gekauft. Aber das wird jetzt alles sehr spekulativ und entspricht glaube ich auf unser beider Seiten eher der persönlichen Vorstellung als der Statistik.

Dann guck dir doch mal die HMMs an, dann siehst du, wo der Platz hingeht. ;)
ja, wohin geht der Platz? Das Rollcage der HPs ist meiner Meinung nach besser als das der Thinkpads. Fujitsu verbaut 2-3x Wlan, 2xUmts und eine Bluetooth Antenne im Display plus Webcam. Dazu Smartcard Reader die einiges an Platz verbrauchen. Ein Express Card Slot ist meistens trotzdem noch drinnen. Dells ATG ist auch nicht größer aber Bretthart.

Viele Grüße
Miko
 

ibmthink

Active member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.704
Ja, natürlich. Dieser Bereich war bei Lenovo ja auch früher unterbesetzt.
Bis 2008 hatte Lenovo seit der Übernahme von IBM gar keine Produkte mit Consumer im Programm. Erst seit letzem Jahr hat Lenovo im Westen großflächig Consumerprodukte, vorher auch nur sehr wenige (Netbooks).

ja, wohin geht der Platz?
Tja, in den HMMs bleibt nie viel Platz über. Nur sehr wenig.

Nein, ich habe noch kein Unternehmen mit X1 oder T4XXs gesehen.
Ich hab schon z.B. Versicherungs und Bankvertreter mit X1 gesehen. Bei denen sind ThinkPads der X-Serie häufig.

Aber das X1 (Carbon) ist natürlich Lenovo Flagschiff und eher gemacht, um Lenovos neueste Innovationen zu zeigen, und als Testballon.
 

MarcusAgrippa

Active member
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
4.048
Also, wenn man höhere Auflösungen als WXGA und keine dicken Ränder bei Business- bzw Outdoor-Notebooks sucht, dann kann man sich gerade Toughbooks nicht antun!

Wo immer anspruchsvolle technische Vorgänge im Spiel sind (Forschung, Messungen (auch Outdoor!) etc), oder aber Behörden (Zoll etc), bei denen Notebooks zum Einsatz kommen, trifft man verblüffend oft auf Thinkpads
 
Zuletzt bearbeitet:

grey

New member
Registriert
21 Jan. 2007
Beiträge
884
In ICE-Zügen sieht man mehrheitlich Apple Notebooks und ThinkPads. Ab und zu gurkt natürlich auch mal jemand mit einem anderen Gerät rum. :D

Wer weiß, vielleicht übernimmt Lenovo ja in der nächsten Serie (X240, T440, W540 usw.) die schönen schmalen Ränder des X1-Carbon. Halte ich nicht für gänzlich ausgeschlossen.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben