X6x Ein neuer mit alten Fragen

battal77

New member
Registriert
21 Nov. 2011
Beiträge
23
Hallo zusammen,

bin zwar ein alter Hase was die EDV im allgemeinen Betrifft, jeoch hatte ich bisher kein Thinkpad mein eigen nennen können (war eine lange Zeit Tecra verfechter). Nun habe ich mir aber ein X60s zugelegt und mir auch ein Enstprechendes Forum ausgesucht. Umso überraschter war ich, dass ein grosser Anteil der User und Betreiber aus dem selben Raum stammen :)

Mein gebrauchter akku ein 8-zeller mit FRU92P1171 macht keinen Mucks mehr, deshalb wende ich mich erstmal an euch, gibt es einen Empfehlenswerten Nachbau-Akku Anbieter??

Welcher Akku (Teilenummer) wäre die Original Slim Variante so dass nichts vom Gehäuse übersteht, und wie lange hält dieser im Normalen Officebetrieb?
 

sys.

Active member
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
3.177
Ich würde einen originalen Akku nehmen - der ist zwar ein Bisschen teurer, passt aber wenigstens ins ThinkPad und gibt nicht nach einem halben Jahr den Geist auf! :thumbsup:
Der Akku:
http://www.lapstore.de/a.php/shop/l...fuer_IBM_Thinkpad_X60_-_X60s_Serie_-8_Zellen-


So und nun zum Wichtigen:
Erstmal herzlich willkommen im Biotop der Bekloppten und eine herzliche Einladung zum Rhein-Main Stammtisch in Mainz:
http://thinkpad-forum.de/threads/12...m-Stammtisch-am-10.12.2011-10-00-Uhr-in-Mainz

Wir freuen uns über jedes neue Gesicht aus der Region ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterWa

New member
Registriert
23 Dez. 2007
Beiträge
6.658
willkommen im Forum

Welcher Akku (Teilenummer) wäre die Original Slim Variante so dass nichts vom Gehäuse übersteht, und wie lange hält dieser im Normalen Officebetrieb?
schau mal nach einem 4Zeller, die schließen im Gegensatz zum 8 Zeller bündig mit dem Gehäuse ab; einen slim Akku, mit dem das X60s auf der Scharnierseite um ein paar Millimeter niedriger ist, würde ich nicht nehmen, das teurer und mit geringerer Kapazität als der normale 4 Zeller

hier gibt es auch noch einen schönen thread, in dem alle X6* Akkus behandelt werden
 

chill

New member
Registriert
29 Okt. 2011
Beiträge
1.227
Und bevor Du den alten Aku entsorgst, bau den Spacer ab, den brauchst DU für den neuen Akku wahrscheinlich dann wieder.
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.898
Willkommen im Forum.

Ich hoffe, wir lernen uns beim Dezemberstammtisch persönlich kennen ;)

Als bisheriger Verfechter von Originalakkus bin ich aufgrund deren immer schlechter werdenden Qualität über diesen ebay-Händler gestolpert.

Seit Ende Juni nutze ich einen Nachbauakku dieses Händlers und bin zufrieden damit.
Einziger Nachteil:
Das X61s passt mit diesem Akku nicht auf die Ultrabase X6, da der Akku zu tief nach unten ragt.

Wie oben schon erwähnt, solltest Du auf jeden Fall den am Akku angeschraubten Akkuspacer aufheben, bei mir ist er nur aufgesteckt, auch wenn die Schraubenöffnungen vorhanden sind.
 

u.mac

Active member
Registriert
25 Juni 2007
Beiträge
5.286
Nachbauakkus vom 8-Zeller sind deutl. größer, es gibt bei denen fast nie Zellen in dem Teil, der im Notebook verschwindet. Der Akku wird also um mind. 12mm tiefer (und passt dann oft nicht mehr in die "normalen 12" Sleeves).

Nimm' daher lieber einen gebrauchten Akku, als einen Nachbau.

Die beste Lösung ist immer ein originaler, neuer Akku.
 

u.mac

Active member
Registriert
25 Juni 2007
Beiträge
5.286
So hart seh' ich das nicht... meine 600x laufen mit fetten 4500mAh Nachbauten länger, als die 600xer das je mit orig. Akkus taten. Billiger sind diese Dinger auch noch und halten schon jahrelang. Bon, es gibt auch keinen Chip in diesen Akkus.

Bei Modellen, wo sehr gute bis neuwertige Originale gebraucht für schmales Geld angeboten werden, seh' ich's enger... da übersteigt der Akkukaufpreis auch nicht den Restwert des Gerätes :rolleyes:
 

battal77

New member
Themenstarter
Registriert
21 Nov. 2011
Beiträge
23
@alle

Danke für die vielen Links und Tipps, habe mich inzwischen mit dem Händler geeinigt, dass ich den Akku ausgetauscht
bekomme gegen eines der noch einigermaßen läuft, mal schauen was ich da bekomme. Bin aber generell nur an einem 4-Zeller interessiert, da ich keinen Bedarf an langen Laufzeiten habe, für mich muss das Gerät leicht und kompakt bleiben und wenn der Akku dann noch 1,5h-2h hält reicht es mir


@sys. Der 8-Zeller den du verlinkt hast, scheint auch kein Original zu sein oder???
und danke für die Einladung, ich mag jetzt noch nichts versprechen, aber Interesse besteht.
 

battal77

New member
Themenstarter
Registriert
21 Nov. 2011
Beiträge
23
so habe heute endlich den austauschakku bekommen, dieser war laut MessageCenter komplett entladen, er zeigt mir an dass der Akku ca. 10h geladen werden muss
Ladezyklen laut Anzeige 21 (editiert) , ist wieder ein 8-zeller mit Spacer. Nach welcher Anzahl ladezyklen kann man einen Akku als schrott bezeichnen??

Wenn der Akku sich jetzt als gut erweist, habe ich ein richtig schickes gerätchen bekommen, ohne einen Kratzer oder Makel, nagelneue DE tastatur, mit X6 Ultrabase für 180.-
kann ich zufrieden sein ???
 
Zuletzt bearbeitet:

ThinkBrett

Active member
Registriert
6 März 2011
Beiträge
3.728
An der Anzahl Ladezyklen kann man den Akkuverschleiß nicht festmachen, da spielen noch viele andere Faktoren eine Rolle. Such Dir mal den "Leitfaden zur Behandlung von Lithium-Ionen-Akkus" (mit der SuFu), da steht so manches drin. Du kannst vorbeugend, wenn der Lenovo Energie-Manager installiert ist, Ladeschwellen einstellen, damit der Akku nicht immer voll aufgeladen und durch jeden kleinen Ladevorgang gleich ein weiterer Ladezyklus ausgelöst wird.

Der Preis für das X60 mit Ultrabase und der Nachlieferung des Akkus geht voll in Ordnung, denke ich.
 

battal77

New member
Themenstarter
Registriert
21 Nov. 2011
Beiträge
23
so der Akku ist jetzt vollständig aufgeladen, er lädt nichts mehr, habe ihn vom Netz genommen und habe folgende werte:
Verbleibender Prozentsatz: 99%
verbleibende Kapazität 74,13Wh
Ladekap. gesamt: 74,88Wh
Strom: 0.00A
Spannung: 16.57V
Ladezyklen: 22
Hersteller: Sony
Datum der Erstverwendung: 11.2008

Die Schwellen habe ich wie folgt eingestellt:
Aufladen beginnen bei: 45%
Aufladen stoppen bei: 80%

Meint Ihr die Schwellenwerte sind ok??
Mobil brauche ich das Gerät villeicht 1-2h am Tag
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.898
Lade ihn mal voll auf und lasse ihn einmal leerlaufen, um sicherzustellen, dass kein Zelldefekt vorliegt.


Ich habe auch schon Akkus mit gerade mal vier Ladezyklen entsorgen müssen -original Lenovo natürlich.
 

ThinkBrett

Active member
Registriert
6 März 2011
Beiträge
3.728
Die Schwellen sind sehr akkuschonend, das mag der sicher...
Mit dem neuwertigen Akku und der Einstellung für optimierte Stromquelle im Energiemanager
müsstest Du im Akkubetrieb mindestens 5 Stunden Power haben. Das reicht für deine geforderte Laufzeit ;)
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben