Bithalter, Torx und iFixit (aus: Der "Kurze Fragen - kurze Antworten" - Thread)

plot

Member
Registriert
18 Mai 2020
Beiträge
59
Hi zusammen,

wahrscheinlich eine saudämliche Frage: Ich bin gerade dabei ein paar alte Festplatten auseinanderzuschrauben. Leider halten die bits in dem Bithalter nicht, sondern fallen einfach so wieder raus. Festdrehen des Bithalters hat nichts bewirkt. Der Bit-Kasten ist neu. Hat jemand eine Idee was ich falsch mache?

Danke vorab
Gruß
plot
 

Anhänge

  • bits.jpg
    bits.jpg
    206,4 KB · Aufrufe: 46

Korfox

Active member
Registriert
26 Okt. 2010
Beiträge
438
Ist beim Transport der Magnet aus dem Bithalter gebrochen und fehlt jetzt?
Guck mal ob in dem Bitkasten irgendwo eine dünne metallische Scheibe rumliegt, die zufällig an nem Bit klebt, weil magnetisch.
 

plot

Member
Themenstarter
Registriert
18 Mai 2020
Beiträge
59
Ja, so kleines Ding ist mir vorhin entgegenfallen, konnte es aber nicht zuordnen. Bist Du schlau!
Und was mache ich jetzt damit?
 

Anhänge

  • PXL_20230122_133510018.jpg
    PXL_20230122_133510018.jpg
    170,4 KB · Aufrufe: 16

Korfox

Active member
Registriert
26 Okt. 2010
Beiträge
438
Naja. Wenn du es hinbekommst vorsichtig wieder in die Bit-Aufnahme am Bithalter einsetzen (ggf. mit etwas Sekundenkleber, sonst zieht der nächste Bit ihn wieder raus).
Mein Versuch wäre: An einem Bit festmachen (ist ja magnetisch), Bit in Bithalter, Bit wieder rausziehen (um den magneten in die richtige Position zu bringen), Sekundenkleber an den Magneten unten dran, wieder Bit in Bithalter und 10 Minuten warten, dass der Kleber aushärtet.
 

plot

Member
Themenstarter
Registriert
18 Mai 2020
Beiträge
59
Vielen Dank für die Erklärung, aber ich kann Dir nicht folgen. Die magnetische Scheibe soll doch tief in dem Bithalter versenkt und dort festgeklebt werden um die Bits zu halten oder? Problem ist, sie passt von der Grösse her gar nicht in die Öffnung des Bithalters.
 

Korfox

Active member
Registriert
26 Okt. 2010
Beiträge
438
Ich habe Mal einen meiner Bithalter von Oben fotografiert. ist etwas schwer mit dem Fokus, der Magnet ist aber eindeutig zu sehen (die runde Scheibe unten drin). So kenne ich das. Passt der Magnet denn querkant gestellt durch das Sechseck (dann hat man ja etwas mehr Platz durch die Diagnonale) und lässt sich dann unten "hinlegen"? (Würde ich nur ausprobieren, wenn ich eine Pinzette zur Hand habe, mit der ich den Magneten zur Not wieder raus fummeln kann)
PXL_20230122_155048529~2.jpg
 

plot

Member
Themenstarter
Registriert
18 Mai 2020
Beiträge
59
@Korfox, vielen Dank für Deine Mühe und das Foto.
Das kleine Ding ist jetzt weg, ich habe es mit einer Pinzette versucht quer in die Öffnung des Bithalters zu bugsieren, und dabei ist es ist auf Nimmerwiedersehen in den Untiefen des Bithalters verschwunden. Habe versucht es herauszuschütteln, leider ohne Erfolg. Die Öffnung ist auch so klein, dass ich erstmal gucken muss, ob ich was langes dünnes finde, um darin herumzustochern. Die Bits halten natürlich immer noch nicht.

@Lpz3sn: 😊
 
Zuletzt bearbeitet:

Korfox

Active member
Registriert
26 Okt. 2010
Beiträge
438
Dann war der Magnet wohl von hinten eingeklebt.. :D.
Kann man den Bithalter öffnen?

Zu was neuem kann ich dir nichts in deinem Budget sagen. Das Foto ist von einem iFixit-Set...
 

Korfox

Active member
Registriert
26 Okt. 2010
Beiträge
438
Ich weiß nicht, wie gut die heutzutage noch sind, aber tatsächlich habe ich mir wieder eines auf den Einkauszettel geschrieben. Meines ist noch das erste von den Sets, das es gab und der Bithalter ist mit Grifftück aus Metall. Aber nach 10? Jahren sind jetzt doch so einige Bits rund und die Verschleißteile völlig durch. Und ob ich jetzt 50€ für neue Bits und Plastikkram ausgebe oder 70 für das Komplettset... Egal.
 

plot

Member
Themenstarter
Registriert
18 Mai 2020
Beiträge
59
Was ist denn hiermit?

Oder gleich das große?


Ich benötige ein Set, das so ziemlich alle Bereiche (Brillen, Minischrauben Taschenrechner etc.) abdeckt. Habe heute versucht einen Stapel HDD auseinander zu schrauben, um an die Scheiben zu komnen und bin kläglich gescheitert weil kein bit passte.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Dann war der Magnet wohl von hinten eingeklebt.. :D.
Kann man den Bithalter öffnen?

Zu was neuem kann ich dir nichts in deinem Budget sagen. Das Foto ist von einem iFixit-Set...
Ich guck morgen nochmal.

Für wirklich qualitativ hochwertiges Werkzeug gebe ich gern Geld aus, aber das Ganze muss auch Sinn machen und das sein was ich benötige.
IFixit habe ich heute hier zum ersten Mal gehört. Hört sich gut an!
 
Zuletzt bearbeitet:

Korfox

Active member
Registriert
26 Okt. 2010
Beiträge
438
@plot Ich kann zu den aktuellen iFixit-Sätzen noch nichts sagen.
Auf meiner Liste steht das hier:
Das wäre entsprechend dein erster Link, aber du darfst dabei auch nicht vergessen, dass ich noch einiges aus meinem alten Set habe:
--> https://www.ebay.de/itm/324124735513?chn=ps&mkevt=1&mkcid=28 - aber frage mich nicht, ob die Qualität der von iFixit entspricht (bei 70€ war das Bithalterset auch nur Teil des Gesamtpaketes... preislich + Aufdruck von iFixit könnte es also schon passen).

Bzgl. der Festplatten würde ich erstmal schauen, was das für Schrauben sind. IIRC sind das oft Pentaköpfe, oder? Muss man dann halt schauen, dass die richtigen Bits dabei sind.
Was allgemein wichtig ist ist, denke ich, der frei drehende Kopf am Bithalter. Was am alten iFixit auch sehr genial ist ist das Loch oben am Bithalter. Im Verbindung mit dem freidrehenden Kopf kann man da eine kleine Stange durchführen und deutlich mehr Drehmoment aufbauen ohne die Schrauben gleich rund zu drehen.
Zusätzlich zu den Bithaltern ist immer sowas von Vorteil:
Ist ein Wegwerfartikel und möglichst billig zu kaufen. Manchmal sind die Bithalter zu breit und passen nicht in die Schraubenlöcher.

Und was exotische Bits angeht sind die Bitsätze von Aldi immer einen Blick wert. Zumindest bei den "großen" Bits. Auch wegwerfartikel für 20€ und fangen nach 5 Jahren an zu rosten, aber da habe ich bisher noch alles drin gefunden.
 

cuco

Moderator
Teammitglied
Registriert
1 Dez. 2011
Beiträge
6.676
HDDs hatten hier meist Torx als Schrauben, das ist dann weniger speziell.
An anderer Stelle hatte ich schon geschrieben, dass ich von iFixit-Werkzeug wenig halte. Da haben bei mir mehrere Torx-Schraubendreher (T3 und T5) aus der damaligen "Premium-Serie" nicht mal das Anziehen von einer einzigen Schraube überlebt, bevor sie einen runden Kopf hatten. Habe den Kopf dann etwas abgefeilt, damit ich die nächste Schraube reindrehen kann - zack, wieder rund. Positiv: Bei keiner Schraube ein Gewinde ausgerissen. Negativ: Kaum alle Schrauben eines einzigen Smartphones festgezogen bekommen. Werkzeug ist jetzt im Müll und durch welches von Wiha ersetzt. Seitdem keine Probleme mehr.
Seit Wiha auf ihre T/Y/TY-Bits umgestellt hat, kaufe ich aber auch sehr gerne von Wera. Das Werkzeug ist mindestens genau so gut.
 

hha81667

Moderator
Teammitglied
Registriert
12 Juni 2007
Beiträge
13.041
iFixit-Werkzeug wenig halte
ok, erstaunlich - dann habe ich wohl ein set mit ausnahmsweise guter Qualität erwischt. Hatte vorher so ein billig Set vom Discounter, was im großen und ganzen immer seinen Dienst zufriedenstellend erledigt hatte, bis ich mal von einem Objektiv das Bajonett wechseln musste - da hat das dann kläglich versagt und mit dem Schraubendreher von iFixit konnte ich das dann problemlos erledigen.
 

Korfox

Active member
Registriert
26 Okt. 2010
Beiträge
438
Entweder hat @cuco ein Montagsset erwischt, oder @hha81667 und ich haben ein gutes Set erwischt.
Ich arbeite nicht professionell damit und öffne täglich drei Laptops und acht Smartphones, aber mindestens ein Mal pro Woche ein Kinderspielzeug zum reparieren oder ein Laptop zum aufrüsten oder einfach nur den Akkudeckel von einem Kinderspielzeug und es hat, wie geschrieben, rund 10 Jahre getan. Alle Bits sind definitiv nicht mehr in der Form, in die sie gehören, das stimmt. Aber "nur eine Schraube" kann ich in meinem Fall halt auch nicht bestätigen.
 

plot

Member
Themenstarter
Registriert
18 Mai 2020
Beiträge
59
Das Mini-Set von Hama soll auch ganz gut sein oder habt Ihr andere Erfahrungen gemacht?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Bzgl. der Festplatten würde ich erstmal schauen, was das für Schrauben sind. IIRC sind das oft Pentaköpfe, oder? Muss man dann halt schauen, dass die richtigen Bits dabei sind.
Was allgemein wichtig ist ist, denke ich, der frei drehende Kopf am Bithalter. Was am alten iFixit auch sehr genial ist ist das Loch oben am Bithalter. Im Verbindung mit dem freidrehenden Kopf kann man da eine kleine Stange durchführen und deutlich mehr Drehmoment aufbauen ohne die Schrauben gleich rund zu drehen.
Ich denke in den HDDs sind Mini-Torx verbaut, habe alle bits durchprobiert und keiner hat gepasst. Möglich auch dass ich zu doof bin. Fotos anbei.
Zusätzlich zu den Bithaltern ist immer sowas von Vorteil:

Ist ein Wegwerfartikel und möglichst billig zu kaufen. Manchmal sind die Bithalter zu breit und passen nicht in die Schraubenlöcher.
Eigentlich wollte ich vermeiden, so ein kleines Uhrmacherwerkzeug-Set zusätzlich zu kaufen. Ich hätte lieber EIN vernünfiges Took-Kit, wie z. B. das Mahi Precision Bit, aber scheinbar deckt auch das nicht alles ab, oder?
Set: https://store.ifixit.de/products/mahi-driver-kit-48-bit-driver-kit.

Oder das Manta:

Mittlerweile bin derart genervt von dem Thema, dass ich kurz davor bin, mir bei Ifixit drei von diesen Marlin Schraubendreher-Sets zu kaufen - in der Hoffnung damit für alle Arbeiten gerüstet zu sein.

Bei ifixit stört mich lediglich die schwarze Beschriftung auf dem schwarzen Untergrund, ein Punkt den auch andere Kd. immer wieder bemängeln.
 

Anhänge

  • PXL_20230123_114852324.jpg
    PXL_20230123_114852324.jpg
    250,7 KB · Aufrufe: 19
  • PXL_20230123_114859434.jpg
    PXL_20230123_114859434.jpg
    251,2 KB · Aufrufe: 19
  • ifixit.pdf
    205,3 KB · Aufrufe: 2
Zuletzt bearbeitet:
  • nbreview.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben