luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 92

Thema: Tutorial: FullHD-Mod beim T430s (Viele Bilder!)

  1. #1
    Thinkspotter Avatar von Mr. Natural
    Registriert seit
    23.06.2006
    Ort
    Felde
    Beiträge
    3.091
    Danke
    22
    Thanked 190 Times in 132 Posts

    Idee Tutorial: FullHD-Mod beim T430s (Viele Bilder!)

    Moin zusammen,

    nachdem mich gestern nun aus China die ersten Mod-Kits für's T430s erreicht haben, habe ich mich heute mal an einen Umbau gemacht und das ganze auch gleich dokumentiert, damit auch die Nicht-Schraube-Cracks unter euch den Mod gut hinkriegen. Ich betone gleich, dass dieser Guide bestimmt nicht allgemeingültig ist. So habe ich es gemacht, es geht sicher auch anders. Alle nachfolgenden Bilder sind klickbar und in groß bei Flickr gespeichert.

    1. Vorbereitung

    Als erstes solltest du dir ausreichend Zeit nehmen und den Umbau nicht in die halbe Stunde zwischen Volleyball-Training und Tagesschau quetschen wollen. Wir wissen alle, dass "mal eben schnell" bei Computern selten geht und meist mehr kaputtmacht als heile. Also, mach dir einen Tee (stell den aber auf einen anderen Tisch!), mach's dir gemütlich und leg los. Glücklicherweise begegnen dir beim T430s nur 2 Arten von Schrauben (schwarze und silberne). Weil alle schwarzen und alle silbernen gleich groß sind, musst du also nicht zwingend eine Explosionszeichnung machen

    1.1. Werkzeug

    Ich benutze einen Fön, ein Cuttermesser mit frisch abgebrochener Klinge, einen mittelgroßen Kreuz- und einen kleinen Schlitzschraubendreher. Fön und Cutter brauchst du zum Entfernen der Schraubenblenden auf dem Displayrahmen. Der kleine Schlitzschraubendreher dient zum Entfernen der Antennenkabel von der WLAN- und UMTS-Karte. Achte auch drauf, dass du das Book auf eine weiche Unterlage legst, damit der schöne Deckel nicht zerkratzt.




    2. Auseinanderbauen des Thinkpads

    2.1. Palmrest abbauen

    So, nun geht's los. Als Erstes nimmst du das Thinkpad soweit auseinander, dass du den Mod durchführen kannst. Dazu muss das Palmrest (die Handballenauflage) runter und das Display raus. Leider erfordert beides beim T430s etwas mehr Verrenkungen. als beim normalen T430. Dazu legst du das Thinkpad auf den Rücken.



    Als erstes nimmst du den Akku (1) raus, denn das Thinkpad muss während der ganzen Operation komplett stromlos sein. Danach entfernst du den RAM-Deckel (2) und den Deckel des Festplatteneinschubs (3). Die Festplatte ziehst du raus.

    Danach drehst du mit dem Kreuzschlitzschraubendreher die folgenden Schrauben raus (14x schwarz, 1x silber). 2 davon halten die Tastatur, die restlichen sind für's Palmrest.



    Jetzt kommt der kleine Schlitzschraubendreher zum Einsatz, denn du entfernst als nächstes die Antennen von den Funkkarten. Schau dir vorher an, wie die in etwa liegen, dann hast du's nachher einfacher, wenn's an den Zusammenbau geht. Achte drauf, beim Abstecken der Koax-Kabel mit Gefühl vorzugehen, denn diese kleinen Stecker sind empfindlich!



    Jetzt drehst du das Book wieder um und nimmst die Tastatur raus (da gehe einfach mal von aus, dass du weißt, wie das geht!). Na eigentlich habe ich eher vergessen, davon ein Bild zu machen.

    Wenn die Tastatur draußen ist, drehst du auf der Innenseite des Gerätes noch die folgenden drei Schrauben raus. Wo du schonmal da bist, ziehst du auch gleich noch den kleinen Steckerblock für die Lautsprecher (links) raus und löst das Flachkabel des Touchpads aus dem Stecksockel (Mitte). Dazu musst du mit dem Fingernagel unter die kleine Plastikbrücke fahren und sie vorsichtig nach oben klappen. Dann kannst du das Flachkabel aus dem Sockel nehmen.



    Soweit so gut, nun kann das Palmrest runter. Doch zuerst musst du noch die Antennen aus dem Loch in der Gerätemitte ziehen und sie aus den Führungskanälen raustüddeln. Dazu entfernst du erst alle Klebebänder (kleb' die mit der Ecke an die Tischkante, dann kannst du sie gut wiederverwenden) und klappst das Stück Alufolie zur Seite.



    Jetzt kommt das Palmrest aber wirklich ab. Ich fange meist an der Vorderseite an, das Palmrest vom Basecover zu lösen. Beim T430s trennen sich die beiden meistens schon von ganz alleine. Wenn sich die Vorderkante gelöst hat, klappst du das Palmrest ca. 20-30° nach oben und manövrierst es aus der Führung unterhalb des Displays heraus und kannst es dann ganz abnehmen. Pass dabei auf die Antennen auf.

    Halbe Miete, nun liegt das Thinkpad schonmal einigermaßen nackig da. Pass auf, dass du das Display nicht weiter als 100° öffnest, sonst klappt dir das Thinkpad unkontrolliert nach hinten, denn der Unterteil ist nun sehr leicht, weil kaum noch was über ist.




    2.1. Altes Display ausbauen

    OK, Zeit für eine kurze Pause und eine kleine Erfrischung. Als nächstes kommt das alte Display raus, denn dafür bist du ja schließlich angetreten. Dazu erwärmst du zuerst mit dem Fön die beiden Schraubenabdeckungen rechts und links unten am Displayrahmen.



    Dann piekst du mit der (frischen) Spitze vom Cuttermesser auf der Scharnierseite senkrecht am Rand der Abdeckung zwischen die Abdeckung und ihren Kunststoffrahmen und löst die Abdeckung vorsichtig vom Untergrund. Das mache ich immer ausgehend von der Innenseite, also am Scharnier, denn da ist die Klebkraft am höchsten (auf der anderen Seite ist die Schraube). Du solltest nicht zuviel hebeln und die Abdeckungen beim Abziehen nicht zu sehr verbiegen und schon gar nicht knicken, denn einmal gebogen/geknickt, kriegst du das Material nie wieder gerade und es sieht fürderhin scheiße aus. Vermeide auch, auf die Klebeflächen zu fassen. Je weniger Fingerfett da drankommt, desto besser kleben die nachher wieder.

    Wenn die Abdeckungen ab sind, drehst du die beiden eben freigelegten Schrauben vom LCD-Bezel raus. Anschließend kannst du das Bezel abnehmen. Ich beginne immer an einer der kurzen Seiten, hebe das Bezel an der Innenseite leicht an und fahre mit den Fingern dazwischen, bis die Clips sich zu lösen beginnen. Danach fahre ich mit dem Daumen innen an der Oberseite entlang, die meist sehr bereitwillig ausclipst. An der anderen kurzen Seite geht's wieder runter, sodass schonmal 3 von 4 Seiten lose sind. Danach kannst du die Unterkante des Bezels lösen. Dabei darfst du weder übermäßig viel Kraft aufwenden, noch das Bezel verwinden oder biegen. Die Plastiknasen und Clips sind schneller ab als du Blaubeerpfannkuchen sagen kannst. Mehr kann ich dazu nicht empfehlen... Einfach nur mit viel Jefiehl. Alles andere ist Übungssache.



    Gratuliere, du hast den wahrscheinlich friemeligsten Teil der Operation bewältigt. Das LCD-Bezel ist ab und im Idealfall sind alle Haken und Nasen noch dran! Jetzt löst du die vier silbernen Halteschrauben des Displays.



    Nun fährst du mit dem kleinen Schlitzschraubendreher in der Nähe einer der oberen beiden Laschen unter das Panel und hebst es vorsichtig an. Pass an der rechten Lasche auf, dass das Webcam-Kabel nicht mit hochkommt, das ist oft sehr anhänglich. Wenn der Weg frei ist, klappst du das Display nach vorne und legst es andersrum ab. Denk dran, am unteren Rand hängt noch das Displaykabel, daher nicht zu wild.



    Das Displaykabel ist mit einer Klebefolie gegen Herausrutschen gesichert. Die puhlst du ab und kannst dann das Kabel aus der Buchse ziehen (gerade nach hinten rausziehen, nicht klappen!). Jetzt legst du das alte Display beiseite und freust dich, denn gleich ist Bergfest.



    Als letzten Schritt des Ausbaus musst du nur noch das alte Displaykabel entfernen. Das geht zum Glück, ohne den Deckel oder das Scharnier komplett auszubauen. Dazu klappst du den Deckel wieder Richtung zu, bis du einen Öffnungswinkel von ca. 60-70° hast. Dann kannst du das Displaykabel zwischen Scharnier und Deckel rausfummeln.



    Jöi, das war's mit dem Abriss. Ab jetzt kommt Aufbau. Pause und Erfrischung! Kurz Arbeitsplatz aufräumen schadet an dieser Stelle nicht (je nach Arbeitsauffassung).

    Weiter geht's im nächsten Post!
    Geändert von Mr. Natural (27.09.2015 um 18:53 Uhr)

  2. Die folgenden 13 Mitglieder haben sich bei Mr. Natural bedankt:
    + Ozoign oder Verstecka der Dankenden
  3. #2
    Thinkspotter Avatar von Mr. Natural
    Registriert seit
    23.06.2006
    Ort
    Felde
    Beiträge
    3.091
    Danke
    22
    Thanked 190 Times in 132 Posts
    Themenstarter

    Wiederaufbau

    2. Wiederaufbau

    2.1. Bestandsaufnahme

    Was hast du denn eigentlich an Teilen bekommen?

    1. Das neue Displaykabel mit einem breiten und einem schmalen Steckerende
    2. Die Platine
    3. Das Flachkabel zum Anschluss der Platine ans Mainboard
    4. Isolierklebeband (ich hab meins halbiert)
    5. Isolierkleber zur Trennung von Platine und Tastatur
    6. Natürlich das neue Display, das hier nicht extra abgebildet ist





    2.2. Mod-Kit einbauen

    Jetzt wird's also spannend. Als erstes ziehst du das neue Displaykabel genauso ein, wie du das alte entfernt hast. Also
    Öffnungswinkel von ca. 60-70°, das neue Displaykabel etwa auf der Hälfte vorsichtig knicken bzw. eine 180° Kurve machen lassen. Das Ende mit dem schmaleren der beiden Stecker führt zum Display, das mit dem breiteren Stecker zum Mainboard. Achte drauf, dass du das richtigrum einziehst. Hinterher noch drehen ist nicht!



    Ich hab mein Kabel am Anfang ein bisschen dolle zu Gunsten des Mainboard-Endes geknickt, so wie's auch auf dem Bild zu sehen ist. Das Displayende braucht ein bisschen mehr Futter als hier gezeigt. Also eher so:



    Jetzt baust du die Platine ein und verbindest sie mit dem Mainboard. Dazu führst du das silberne Flachkabel mit den blauen Enden nach oben zuerst in die Buchse auf der Mod-Platine ein und klappst den Haltebügel runter (vorsichtig, denn die Mimik ist alles andere als stabil). Die Platine selbst kommt auf dem Sockelrahmen der CPU zu liegen.



    Anders als in der chinesischen Anleitung beschrieben, ist hier KEIN Klebeband für die Platine dabei. Ich habe mir mit 2 schmalen Streifen doppelseitigem Klebeband beholfen, die ich an zwei Seiten auf den CPU-Sockelrahmen aufgebracht habe. Das muss nichts halten, nur in Position bleiben. Wenn alles zusammengebaut ist, drückt von oben eh die Tastatur dagegen, sodass da nichts verrutscht. Dummerweise habe ich den Schritt mit dem Aufkleben beim Bildermachen vergessen (reiche ich nach, wenn ich den nächsten Mod mache!).

    EDIT: Hier nochmal eine Illustration der Stellen, an denen ich das doppelte Klebeband zur Fixierung der Platine aufgebracht habe. Ich konnte damit verhindern, dass sich die Platine durch das steife Displaykabel verwindet und das Flachkabel wieder rausrutscht.



    Das andere Ende des silbernen Flachkabels steckst du in die Buchse auf dem Mainboard und verriegelst sie genauso vorsichtig mit dem Plastikbügel.

    Jetzt kannst du das Displaykabel mit der Mod-Platine verbinden. Das Prinzip ist gleich, nur der Verriegelungsbügel ist ein bisschen anders ausgeführt als vorhin. Pass auf, dass du den Stecker absolut gerade einführst. Er darf nicht verkanten und muss auf der gesamten Breite richtig sitzen, bevor du den Bügel zumachst.



    Läuft gut, du kommst dem Ziel schön näher... Als nächstes kommt das FHD-Panel rein!

    2.3. Neues Display einbauen


    Das neue Display kommt so rein, wie das alte rausgekommen ist. Leg es an seine Position und kontrolliere, ob du die Längenverteilung des LCD-Kabels evtl. noch ein bisschen korrigieren musst. Führe ggf. etwas von dem Kabel wieder zurück durch's Scharnier, damit keine Kurven entstehen. Das Kabel darf nicht hinter'm Display liegen. Sichere das Panel mit einer Schraube oben und einer unten, damit es dir nicht entgegenkippt, wenn du den Deckel aufrichtest. Baue das ganze noch nicht wieder zusammen, denn erst muss ein Funktionstest her und wenn der schiefgeht, schraubst du sonst alles wieder auseinander!



    Jetzt kommen wir dann auch an den einzigen Kritikpunkt, den ich an dem ansonsten sehr sauber gearbeiteten Kit habe: Ich finde das LCD-Kabel ungefähr 1cm zu lang. Du siehst, dass man es etwas über's Board mäandern lassen muss, denn am oberen Rand kann man's nicht unterbringen. Das nachfolgend gezeigte Schraubloch muss frei sein und oberhalb ist hinterher auch kein Platz.



    Du legst also ein umgekehrtes S und achtest dabei darauf, dass nicht zuviel Zug auf den bereits verriegelten Stecker in der Platine entsteht. Wenn du das Kabel soweit in Form hast, fixierst du es mit der zweiten Hälfte des zuvor bereits für das Display verwendeten Klebebands.



    So, jetzt ist ein guter Zeitpunkt für einen ersten Test. Dazu legst du das hellblaue Isolierband auf die Mod-Platine, steckst den Tastaturstecker ein und legst die Tastatur vorsichtig ab. Pass auf, dass das Isolierband nicht verrutscht - Platine und Tastatur dürfen sich nicht berühren! Nun das Netzteil dran und einschalten. Wenn's nicht puff macht, ist das die halbe Miete. Wenn ein Bild kommt, hast du gut gearbeitet.

    Du atmest durch, genießt kurz das tolle Bild und schaltest das Book dann wieder aus. Tastatur und Netzteil steckst du wieder ab und baust anschließend das Palmrest wieder drauf (analog zum Ausbau, nur andersrum).


    2.4. Palmrest wieder aufbauen



    Jetzt kommt die nervige Episode, die Antennen wieder einzutüddeln, aber du hast dir ja zum Glück gemerkt, wie sie verlegt waren. Nicht? OK, ich will mal nicht so sein!



    Du drehst die drei schwarzen Schrauben für die Innenseite des Palmrests wieder rein, steckst den Lautsprecherstecker wieder ein und verbindest den Flachstecker des Touchpads wieder mit der Buchse und verriegelst sie (pass auf, dass das richtig sitzt, sonst hast du hinterher kein Signal!). Bevor die Tastatur wieder rein kann, klebst du noch das hellblaue Isolierband unten auf die Tastatur. So wird vermieden, dass die metallische Grundplatte der Tastatur mit der Platine einen Kurzen macht. Das Isolierband ist selbstklebend! Achte auf die korrekte Position.

    Du legst das Book auf den Rücken und drehst alle schwarzen Schrauben (bis auf 2) und die eine silberne Schraube wieder rein. Danach baust du die Tastatur wieder ein und schraubst sie mit den beiden (hoffentlich) letzten schwarzen Schrauben fest. Du montierst noch die RAM-Klappe und baust Festplatte und Festplattenabdeckung wieder ein.




    2.5. LCD-Bezel wieder aufbauen

    So, nun hast du's gleich geschafft! Nur noch das LCD-Bezel drauf und dann gibt's ein Pils! Aber deswegen jetzt nicht schnellschnell, denn das Bezel ist immer noch sehr empfindlich und ratzfatz im Eimer. Das gleiche Gefühl, das du beim Ausbau aufgewendet hast, musst du jetzt wieder abrufen. Nutze die Gelegenheit, noch die beiden Schrauben der Scharniere nachzuziehen, die haben gerne mal lose. Dann legst du das Bezel lose in Position und fängst wiederum an einer kurzen Seite an, mit einem leichten Zug nach außen die Clips wieder einzurasten. Druck hilft nicht, sondern erhöht das Risiko, Clips und Nasen abzubrechen.




    3. Erleuchtung!

    Jetzt kannst du endlich dein Book hochfahren und dein Pils aufmachen, denn es ward Licht. Die Vergleichsbilder sind wahrscheinlich nicht besonders allgemeingültig, weil nicht unter idealen Lichtbedingungen entstanden. Trotzdem ganz eindrucksvoll...





    Glückwunsch, wenn du bis hierhin durchgehalten hast, dann bist du jetzt entweder auf Du und Du mit deinem T430s oder hast gerade erst richtig Lust auf so ein Modell bekommen!


    Sobald die Kits für die normalen T-Modelle hier sind, gibt's ein wieder einen Guide, denn auch wenn das Prinzip ähnlich ist, gibt es doch einige Unterschiede im Aufbau der Modelle.


    Viel Spaß beim Nachkochen!
    Matt
    Geändert von Mr. Natural (05.10.2015 um 09:18 Uhr)
    P52 ♥ i7-8550H ♥ 32 GB ♥ P3200 ♥ 4K IPS ♥ 2x 512 GB NVMe SSD + 1 TB SSD
    L380 ♥ i7-8550U ♥ 16 GB RAM ♥ 512 GB NVMe ♥ FHD IPS
    Vitaler Nebel mit Sinn ist im Leben relativ!

  4. Die folgenden 17 Mitglieder haben sich bei Mr. Natural bedankt:
    + Ozoign oder Verstecka der Dankenden
  5. #3
    Ubuntuversteher Avatar von linrunner
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    12.360
    Danke
    14
    Thanked 286 Times in 232 Posts
    So muss eine Anleitung aussehen!

    ps. wenn ich nicht bereits ein Auge auf das T450s geworfen hätte, könnte ich glatt ein T430s ... ...
    Gruß, linrunner
    X1C6, T450s, X220 - Ubuntu 18.04 - TLP - Ubuntu Schnelleinstieg
    -- Fehler im Anwender sind schwer zu beheben, da es meist keine Updates gibt


  6. #4
    Thinkpadjoker Avatar von tomstein
    Registriert seit
    19.08.2010
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.309
    Danke
    17
    Thanked 41 Times in 41 Posts
    Danke Matt!
    T520 i5, T400 P8800 2,66, X 220, SL 510 sowie ein T510 i7 in den Händen meiner Liebsten
    Mittlerweile ist die ganze Verwandtschaft versorgt...




  7. #5
    Forums-Gebirge Avatar von Himalaya
    Registriert seit
    15.07.2007
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    2.267
    Danke
    20
    Thanked 15 Times in 12 Posts
    Wow, sehr anschaulich , vielen Dank. Ich hab zwar kein T430s, aber man bekommt trotzdem Lust sowas zum erstenmal in Angriff zu nehmen...

  8. #6
    Stammtisch-Grüßer Avatar von Innocent
    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    6.827
    Danke
    102
    Thanked 102 Times in 97 Posts
    Zitat Zitat von Himalaya Beitrag anzeigen
    Wow, sehr anschaulich , vielen Dank. Ich hab zwar kein T430s, aber man bekommt trotzdem Lust sowas zum erstenmal in Angriff zu nehmen...
    Dem schließe ich mich an!
    Mr. Natural sollte das beruflich machen!

  9. #7
    Avatar von TM800
    Registriert seit
    25.01.2008
    Ort
    nahe Dresden (150m)
    Beiträge
    1.002
    Danke
    28
    Thanked 11 Times in 9 Posts
    Das Einpflegen fertig gemoddeter Geräte im Shop kriegt er sicher hin und die Umbauzeit kost ja fast nix [emoji12]
    T400s, T60p, Dell Precision 7510, Dell Precision M4600, Asus ZenBook UX303UB

  10. #8

    Registriert seit
    24.06.2005
    Beiträge
    126
    Danke
    3
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Danke!

    Wie ist das eigentlich so mit der Lesbarkeit etc. bei der Auflösung auf einem 14 Zoll Display? Funktioniert die Skalierung unter Windows (10) gut?

  11. #9

    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    3.411
    Danke
    9
    Thanked 45 Times in 39 Posts
    Zitat Zitat von do0T Beitrag anzeigen
    Wie ist das eigentlich so mit der Lesbarkeit etc. bei der Auflösung auf einem 14 Zoll Display? Funktioniert die Skalierung unter Windows (10) gut?
    Skalierung braucht man imho nicht. Dh 100%.
    Desktop: Core2Quad Q9400 4x2,66 GHz, AMD Radeon HD 7970 und Dell U2412M
    R500: Core2Duo P8700 2x2,53 GHz, ATI Mobility Radeon 3470
    T420s: i5-2520M 2x2,50 GHz, Intel HD 3000, 1920x1080 IPS

  12. #10
    Avatar von elarei
    Registriert seit
    02.08.2009
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    2.772
    Danke
    10
    Thanked 39 Times in 25 Posts
    Blog-Einträge
    1
    Tolle Sache, das größte Manko der T420-30er Serie abgeschaltet. Gute Arbeit.


  13. #11

    Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    262
    Danke
    8
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Eine Frage: sind die Kabel tatsächlich unterschiedlich sodass man sie zwingend austauschen muss?
    Lenovo Thinkpad T530 (i5 3320, FHD, Cruzial MX200 500GB mSata SSD, 1TB SATA3 HDD, 8GB, HD4000, Backlit/Thinklight, FPR, Win7Pro)
    und viel Musikkrams ;-) TwitterME

  14. #12
    Thinkspotter Avatar von Mr. Natural
    Registriert seit
    23.06.2006
    Ort
    Felde
    Beiträge
    3.091
    Danke
    22
    Thanked 190 Times in 132 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von maatik Beitrag anzeigen
    Eine Frage: sind die Kabel tatsächlich unterschiedlich sodass man sie zwingend austauschen muss?
    Klar, das neue Panel hat ja einen ganz anderen (schmaleren) Anschluss
    P52 ♥ i7-8550H ♥ 32 GB ♥ P3200 ♥ 4K IPS ♥ 2x 512 GB NVMe SSD + 1 TB SSD
    L380 ♥ i7-8550U ♥ 16 GB RAM ♥ 512 GB NVMe ♥ FHD IPS
    Vitaler Nebel mit Sinn ist im Leben relativ!

  15. #13
    Meisterhoppler Avatar von Aviator
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    In einem Land mit etwa 81 Millionen anderen Menschen
    Beiträge
    4.780
    Danke
    38
    Thanked 78 Times in 77 Posts
    Wahnsinnig tolle Anleitung - super Arbeit, meinen allergrößten Respekt.

    Eine Frage hätte ich dann aber doch:

    Auf dem 2. Bild sind ingesamt 16 Pfeile verzeichnet, du sprichst aber nur von 15 Schrauben. Ist das so gewollt?

  16. #14
    Thinkspotter Avatar von Mr. Natural
    Registriert seit
    23.06.2006
    Ort
    Felde
    Beiträge
    3.091
    Danke
    22
    Thanked 190 Times in 132 Posts
    Themenstarter
    Stimmt, 1 Pfeil zuviel

    Der über dem linken hinteren Fuß ist über. Das ist eine Scharnierschraube, die muss nicht raus!

    Korrigiere ich morgen, danke für den Hinweis
    P52 ♥ i7-8550H ♥ 32 GB ♥ P3200 ♥ 4K IPS ♥ 2x 512 GB NVMe SSD + 1 TB SSD
    L380 ♥ i7-8550U ♥ 16 GB RAM ♥ 512 GB NVMe ♥ FHD IPS
    Vitaler Nebel mit Sinn ist im Leben relativ!

  17. #15
    Meisterhoppler Avatar von Aviator
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    In einem Land mit etwa 81 Millionen anderen Menschen
    Beiträge
    4.780
    Danke
    38
    Thanked 78 Times in 77 Posts
    Dafür musst du dich nicht bedanken.

  18. #16
    Thinkspotter Avatar von Mr. Natural
    Registriert seit
    23.06.2006
    Ort
    Felde
    Beiträge
    3.091
    Danke
    22
    Thanked 190 Times in 132 Posts
    Themenstarter
    Dann nich
    P52 ♥ i7-8550H ♥ 32 GB ♥ P3200 ♥ 4K IPS ♥ 2x 512 GB NVMe SSD + 1 TB SSD
    L380 ♥ i7-8550U ♥ 16 GB RAM ♥ 512 GB NVMe ♥ FHD IPS
    Vitaler Nebel mit Sinn ist im Leben relativ!

  19. #17
    Meisterhoppler Avatar von Aviator
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    In einem Land mit etwa 81 Millionen anderen Menschen
    Beiträge
    4.780
    Danke
    38
    Thanked 78 Times in 77 Posts
    So ists brav

  20. #18

    Registriert seit
    09.09.2007
    Beiträge
    236
    Danke
    1
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Moin,

    zuerst nochmal vielen Dank an Matt für die super Anleitung

    Sind T420s und T430s eigentlich soweit baugleich, dass ich diese Anleitung auch fürs T420s verwenden kann?

  21. #19
    Thinkspotter Avatar von Mr. Natural
    Registriert seit
    23.06.2006
    Ort
    Felde
    Beiträge
    3.091
    Danke
    22
    Thanked 190 Times in 132 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von cmaci Beitrag anzeigen
    Sind T420s und T430s eigentlich soweit baugleich, dass ich diese Anleitung auch fürs T420s verwenden kann?
    Dem sollte so sein, ja... Zumindest im Groben. Hab keine T420s mehr im Haus, kann das also nicht überprüfen. Aus der Erinnerung sage ich aber ja!

    Wenn's jemand besser weiß, möge er/sie/es dies kundtun.

    Viele Grüße,
    Matt
    P52 ♥ i7-8550H ♥ 32 GB ♥ P3200 ♥ 4K IPS ♥ 2x 512 GB NVMe SSD + 1 TB SSD
    L380 ♥ i7-8550U ♥ 16 GB RAM ♥ 512 GB NVMe ♥ FHD IPS
    Vitaler Nebel mit Sinn ist im Leben relativ!

  22. #20

    Registriert seit
    09.09.2007
    Beiträge
    236
    Danke
    1
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Danke für die Info. Dann werde ich mich beim T420s Umbau an der Anleitung orientieren und die ggf. auftretenden Abweichungen dokumentieren.

    Gruß

    Christian

Ähnliche Themen

  1. Was ist das? V2 - Rätselthread [Achtung: Viele Bilder!] [Neuer Thread]
    Von Evilandi666 im Forum Was sonst nicht passt
    Antworten: 3702
    Letzter Beitrag: 10.12.2015, 14:31
  2. Viele Bilder + Fragen zum Thinkpad 365ED
    Von SigurdWarp im Forum Ältere Modelle (G, A, I, 7xx, 5xx, ...usw)
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 08.11.2014, 10:16
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.10.2014, 14:33
  4. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 10.07.2014, 23:10
  5. IBM Convertible 5140 (viele Bilder inside)
    Von Tasurinchi im Forum Ältere Modelle (G, A, I, 7xx, 5xx, ...usw)
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 04.10.2013, 22:12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic