VOS und TPP - Garantie-Selbsttest nach Wasserschaden

Miya

New member
Registriert
28 Apr. 2009
Beiträge
31
(Das ganze läuft dann wohl unter "Selbstversuch - wie gut ist der offizielle Garantie-Support abseits von Servion?". Für mich wäre interessant, welche Erfahrungen andere mit dieser Art Garantie hatten. Hattet ihr direkt am nächsten Tag einen Techniker vor Ort, wie oft musstet ihr die Hotline anrufen oder Emails schicken etc.)

Hallo,

ich bin seit 2009 stolze Besitzerin eines T500, für das ich mir damals die "4-Jahre-VOS-TPP-all-inklusive-Wohlfühl-Garantie gegönnt" habe - und ich bin auch wieder so eine depperte Person, die mit der Teetasse neben dem Thinkpad arbeitet.

Schaden
Es kam wie es kommen musste, am 6.4. habe ich morgens meinen Pfefferminztee seitlich vom Laptop umgekippt, während dieser in Betrieb war. Eine etwa Schnapsglas-große Menge Flüssigkeit ist über die rechte Seite der Tastatur geschwappt, in Ultrabay und in die rechte Lautsprecheröffnung gelaufen.

Auch wenn ich da den hilfreichen Thread im Board noch nicht gelesen hatte, habe ich wohl nicht grundfalsch gehandelt: Das Thinkpad sofort zur Seite gekippt, damit das Wasser ablaufen konnte, mit der anderen Hand per Powerknopf runtergefahren (es hatte sich umbeindruckt gezeigt und lief auch vollkommen normal) und dann in gekippter Stellung den Akku rausgezogen. Mit Küchentücher alles Wasser von außen und aus den Ritzen rausgesogen, die Tastatur, das DVD-Laufwerk, die Festplatte und das Palmrest raus und dann innen alle mit der Lupe sichtbaren Wasserspuren mit Küchentuch abgewischt. Erst nachmittags habe ich dann die weiteren Vorschläge im Forum befolgt und alle ausgebauten Teile mit 99%igem Isopropanol abgewischt und mein armes Thinkpad trocknen lassen. Da ich Thinkpad-Protection habe, habe ich von der eigentlich angeratenen Komplettzerlegung samt Alkoholbad abgesehen, da ich mir damit meine immerhin noch zwei Jahre Garantie verbauen würde.

Ja, ich weiß, ich bin viel zu ungeduldig, aber ich habe es dann gestern auch angeschaltet. Alles funktioniert soweit einwandfrei, bis auf das DVD-Laufwerk.

Warum ich die Garantie nutzen will
1) Es ist nicht auszuschliessen, dass der Tee an Stellen gelangt ist, an die ich nicht rankomme und dort munter Korrosion verursacht.

2) Vielleicht ist der Ultrabay-Anschluss defekt.

3) Hat mit dem Malheur nichts zu tun, aber das Palmrest ist oberhalb der Audiobuchsen gebrochen.


Chronologie der Servicekontakte

7.4. 15:00
Anruf beim nächstgelegenen Lenovo-Garantiepartner, ADDAG in Aachen. Als ich VOS erwähne, winkt mein Gesprächspartner leider ab, sie würden nur Bring-In machen und gibt mir die Nummer des technischen Support, i.e. der Lenovo-Hotline.

15:20
Nach erfolgloser Internetsuche nach dt. Ortsvorwahl beiße ich in den 0,14€/min-Apfel und rufe dort an, nach zwei Versuchen und zwei Minuten Warteschleife meldet sich ein Mann mit dem schönen dt. Namen "Meier", der leider kein Deutsch kann. Daher dauert es etwas, das Anliegen zu erklären und meine Daten aufzunehmen. Zum Glück bestehe ich darauf, zumindest von meiner Seite aus meine Emailadresse zu diktieren. Er behauptet, dass VOS bei Flüssigkeitsschäden nicht möglich ist, das Gerät werde am nächsten Tag von UPS abgeholt, Infos kämen per Email.

16:25
Eine Email von Teleplan, in der nur der Reparaturstatus-Trackinglink steht, ist da, sonst nichts.

17:50
Immer noch keine weiteren Infos, ich rufe erneut die Hotline an. Huzzah, die Frau ist zwar auch keine Muttersprachlerin, aber sie spricht verständlich und versteht mich. Da sie mich als "Frau Tassen" anspricht, korrigiere ich sie und sage, dass ihr Kollege nicht genug Deutsch konnte, um mich einwandfrei zu verstehen. Ich frage nach Details, ob ich die Festplatte behalten kann, was eine gute Verpackung wäre, zu welchem Garantiepartner das Gerät geschickt werden wird etc. Sie ist verwundert, da dies alles in der zweiten Email hätte stehen sollen (die ich nicht bekommen habe). Sie verspricht, die Email erneut zu versenden, nur leider wäre ihr PC gerade abgestürzt.

17:55
Ah ja, die Email ist da (und war im Spam gelandet und kommt von support_de@uk.ibm.com). Leider sind meine persönlichen Angaben bis auf die Postleitzahl komplett falsch, mein Name, meine Strasse, meine Telefonnummer... Außerdem fordert mich der Text der Email auf, ein "angehängtes Dokument" auszudrucken und "der Maschine" beizulegen - nur leider ist da kein Anhang...
Ich sende meine korrigierten Daten zurück - und weise darauf hin, dass ich den Laptop nicht rausrücken werde, ehe die Fehler nicht geklärt sind.
Btw: Alle Mails sind zwar verständlich, haben aber schauderliche Orthographie- und Ausdrucksfehler :-/

8.4. 11:15
UPS steht vor der Tür, aber ich bin auf der Arbeit.

11:45
Keine Antwort auf meine Email. Soweit, so Wochenende.
 
Zuletzt bearbeitet:

buddabrod

New member
Registriert
15 Juni 2007
Beiträge
3.740
Die Telefon/Emailgeschichte können viele hier teilen, ich auch :D Boah, war das nervig.

Bin gespannt wie es weitergeht. Mein TP steht zumindest fast immer links auf dem Schreibtisch in der Dock und ganz rechts (manchmal auch auf dem Boden) steht was zu trinken, so ist noch nie was passiert.
 

T42p

New member
Registriert
7 Sep. 2004
Beiträge
9.520
Deswegen nutze ich neuerdings eigentlich nur noch den E-Mail-Support. Der reagiert eigentlich auch immer recht flott, und man hat nicht die nervigen Verständigungsprobleme.
 

Miya

New member
Themenstarter
Registriert
28 Apr. 2009
Beiträge
31
11. April
Um 10:38 kommt endlich die Bestätigung, dass die Daten wie Name und Adresse korrigiert wurden. Die Frage nach dem Emailanhang wurde übersehen. Frage nochmal per Mail danach.

12. April
Keine Antwort beim Abrufen der Emails früh am Morgen. Nächste Nachfrage, mit etwas "ungeduldigerem" Vokabular, da ich darauf hinweise, dass ich meinen Laptop nicht rausrücke, bevor alle Probleme beseitigt sind. Jaa, ich bin mir zu diesem Zeitpunkt bewusst, nitpicking zu betreiben, da das auszudruckende Formular wohl eh nur ein Vordruck zur Beschreibung des Schadens sein könnte (was ich formlos erledigt habe). Um 9 Uhr die Rückantwort.

es gibt keine Dokumente zum ausrucken, unsere automatischen E-mails sind noch nicht auf dem neusten Stand, und darum enthalten Sie auch "Drucken Sie bitte folgendes angefügtes Dokument und fügen Sie es mit Ihrer Maschine in die Verpackung an."
Wenn Sie Ihre Maschine repariert haben wollen, bitte die Maschine abgeben and dem Kourier.
Danke im vorhaus,
Okay, ich gebe meiner "Vertretung", die zuhause die Stellung hält (darum hasse ich Abholservice), dass sie den Laptop rausrücken darf. Leider steht UPS um 14:40 vor der Haustür, genau die Zeit, in der ich noch nicht von der Arbeit zurück bin und meine Vertretung zur Arbeit muss.

13. April
11:35 UPS, dritter Versuch. Gerät ist endlich abgeschickt und laut Online-Tracking auf dem Weg zum namenlosen offiziellen RepairCenter. Jetzt kommt der interessante Teil.
 

elarei

Active member
Registriert
2 Aug. 2009
Beiträge
2.955
Hi,

es gibt ein System namens ESC+, da kann man seine persönlichen Daten selber eingeben. Effekt: keine Fehler. Ziemlich praktisch - hatte dasselbe Problem auch schon.

lg
 

T42p

New member
Registriert
7 Sep. 2004
Beiträge
9.520
Ähm ja, dafür dass bei Dir niemand zu Hause ist, kann weder Lenovo noch UPS etwas ;)
 

Nobby

Ritter der ThinkPad-Runde
Registriert
11 Jan. 2008
Beiträge
11.843
Deswegen schicke ich meine TP´s immer zu Servion und telefoniere nicht stundenlang rum.

Die sind genauso schnell wie der VOS, wenn nicht sogar noch schneller.

Nobby
 

Miya

New member
Themenstarter
Registriert
28 Apr. 2009
Beiträge
31
Da hast du mich falsch verstanden, das war absolut keine Kritik, eher ne mentale Notiz. Kenne das ja von anderen Dienstleistern/Herstellern, für Leute mit Familie ist sowas bestimmt auch sehr praktisch.

Nur ist es mir als arbeitender Single-Bevölkerung persönlich lieber, die Sendung auf Kosten des Herstellers in einem Paketshop abzugeben, indem mir der Hersteller einen Paketschein schickt und ich mir den ausdrucke. Denn Paketshops haben auch noch nachmittags offen.
 

T42p

New member
Registriert
7 Sep. 2004
Beiträge
9.520
Akzeptiert. Wobei die 6 Euro für ein versichertes Paket den Braten auch nicht mehr fett machen.
 

laptopheaven

Active member
Registriert
10 Juni 2008
Beiträge
6.942
Habe vielleicht nicht alles haarklein durchgelesen...

Aber ganz oben im ersten Post steht doch drin, dass Du Vor-Ort-Service hast, oder nicht ?
Und wieso soll das Gerät abgeholt werden ?
Bei VOS kommt doch der Techniker da hin wo das Gerät ist ?

Dann wäre es doch insgesamt besser gewesen, dass Gerät in Aachen bei einem offiziellen Servicepartner abzugeben.
 

sigur

Member
Registriert
1 Apr. 2011
Beiträge
484
Bei einem Flüssigkeitsschaden macht Lenovo nur ungern VOS. Das Schadensbild ist da einfach nicht klar genug für die Monteure in Sachen Ersatzteilmitname.
 

laptopheaven

Active member
Registriert
10 Juni 2008
Beiträge
6.942
Hi sigur,

ja das stimmt natürlich.

Gerade dann, wenn durch sowas der VOS quasi ausghebelt wird, würde ich das Gerät persönlich beim lokalen Servciepartner abgeben, oder
zu einem Partner meiner Wahl schicken.
 

Miya

New member
Themenstarter
Registriert
28 Apr. 2009
Beiträge
31
So, mein Thinkpad ist gerade wieder da. Bis jetzt funktioniert alles, sie haben das Mainboard, die LCD-Anzeige (den Bildschirm??), Base Cover, das kaputte DVD-Laufwerk und das bereits vorher gebrochene Palmrest anstandslos ausgetauscht. Leider ist jetzt meine Tastaturabdeckfolie und meine heißgeliebte Filz-Trackpoint-Kappe weg... Muss ich neu bestellen.

Selbsttest kann insgesamt als Erfolg gewertet werden, über Kommunikationsprobleme wegen veralteten automatischen Mails und Deutschkenntnissen kann ich gut hinwegsehen. VOS habe ich also leider noch nicht beurteilen können.
 

blafoo

Moderator
Teammitglied
Registriert
11 März 2011
Beiträge
7.996
Cool Cool :) Freut mich das es wieder da ist.

Wohin hast du es geschickt und wie lang hats gedauert?

Grüße
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben