T4xx (T400-450 ohne "T440s/T450s") T431s: Kurztest + Vergleich mit X301 [ACHTUNG BILDER + VIDEOS!]

Akira

Active member
Registriert
11 Apr. 2011
Beiträge
8.951


Hallo alle,

Schon seit Wochen wird über das neue ThinkPad T431s geredet und viel unmut verbreitet. Mit diesem kleinen Test möchte alle Fragen die jemand evtl. an dieses Gerät stellt beantworten und auch ein paar eigene Worte dazu sagen. Als Vergleichsobjekt soll mein X301 dienen welches mitunter zu den wohl hochwertigsten ThinkPads überhaupt zählt. Bei einem Preis von 2500€ Plus oder Minus, je nach Austattung, auch kein Wunder. Wie sich wohl das knapp 1000-1500€ teuere T431s schlägt? Um das herauszufinden werde ich den Test in folgende Bereiche unterteilen:

  • Gehäuse
  • Tastatur
  • Touchpad und Trackpoint
  • Display

Gehäuse

Als ich das T431s zum ersten mal in die Hand nehmen konnte fiel mir sofort die plastikhafte Oberfläche auf. Lenovo verzichtet auf die klassische Gummierung. Eigentlich unvorstellbar. Der gummierte Deckel ist inzwischen fast schon ein Markenzeichen für ThinkPads. Ganz unbeschichtet ist der Deckel aber dennoch nicht. Eine Art Mischung aus Plastik und Gummi ist wohl die passendste Beschreibung. Es fühlt sich nicht weich und nur minimal samtig an, leistet aber Widerstand wenn man mit dem Finger drüberfährt. Diese spezielle Oberfläche ist nur auf dem Deckel vorhanden. Das Innenleben ist wie gewohnt aus rauem ABS Plastik gefertigt. Die Base ist vermutlich wieder aus Magnesium, ist aber mit einer Plastikimitierenden Oberfläche versehen und dementsprechend ebenfalls relativ rau.

Das X301 hingegen ist bis auf den Displaybezel komplett gummiert. Die Gummierung hier ist aber nicht mit der auf dem X200/T400 oder ähnliche zu vergleichen sondern eher mit den alten IBM ThinkPads wie dem 600. Sie ist wirklich sehr weich und "gummihaft", so wie ein Autoreifen. Die Base ist auch mit einer sehr dünnen Schicht der Gummierung umhüllt so dass sich der Unterboden weiterhin wie typisches Magnesium wie man es vom T400/T500 kennt anfühlt.




Von der Oberfläche kommen wir zu den Maßen und anderen äußeren Auffälligkeiten. Das T431s kommt mit dünnen Displayrändern daher. So wie es aussieht ist die Zeit der Trauerränder endlich vorbei. Wie zu früheren Zeiten können sich Nutzer nun an einem großen Display in einem kleinen Notebook erfreuen. So gewaltig ist er effekt allerdings auch nicht, vermutlich aufgrund der weiterhin vorhandenen Ränder oberhalb und unterhalb dem Display. Von der Größe her wirken T431s und X301 eigentlich fast gleich.




Weiterhin vorhanden geblieben sind die Edelstahlscharniere sowie wie roten Streifen auf den Trackpointtasten.




Das Gehäuse an sich ist gut verarbeitet, fühlt sich aber im Vergleich zum X301 irgendwie weich an. Das kenne ich auch schon vom X220. Wenn ich letzteres anhebe verbiegt es sich zwar kein bisschen, aber es fühlt sich einfach nicht so bretthart an wie das X301. Nichtsdestotrotz war ich von der Gehäusestabilität überrascht. Es fühlt sich sehr dicht und vollbepackt an, was auch nicht verwunderlich ist bei der geringen Größe und dicke. Es steckt bestimmt einiges auf kleinem Raum drinnen. Auch positiv zu erwähnen wäre die Gewichtsverteilung. Durch den unterhalb der Handballenauflage angebrachten Akku ist es möglich das Display bei langsamen öffnen auch einhändig aufzukriegen. Auch in der Hand fühlt sich das T431s angenehm an und lässt sich leicht tragen. Geschulded ist dies sicherlich auch dem geringen Gewicht von 1,6Kg. In der Praxis merkt man keinen Unterschied zum X301 mit seinen 1,5Kg. Beide sind schön leicht und schön ausbalanciert was die Gewichtsverteilung angeht. Ein "Wow Effekt" ist beim T431s aber nicht vorhanden. Auch wenn es gewichtsmäßig nicht vom X301 zu unterscheiden ist, so spiegelt sich das sehr "dicht" wirkende Gehäuse negativ wieder. Auch die Tatsache dass es sich weich anfühlt hilft nicht gerade. Wenn man das X301 hochhebt wird man sofort weggeblasen sein vom Handling. Das T431s hingegen wirkt einfach nicht so hochwertig und wenn man keinen Vergleich hätte würde man gar nicht erst merken, wie leicht das T431s wirklich ist. Als ich das T431s zum ersten man in der Hand hatte kam es mir so vor als sei es ein Stück schwerer als das X301. Erst als ich beide gleichzeitig in den Händen hatte merkte ich dass das nicht der Fall war. Nichtsdestotrotz konnte das T431s durchaus überzeugen.

Nicht überzeugen konnte jedoch der Displaydeckel. Dieser lässt sich bereits mit geringem Kraftaufwand sehr leicht verbiegen. Das ist sicherlich dem fehlenden Clamshell Design zu verschulden. Den "an der Ecke packen" Test hat das T431s dennoch ohne größere Schwierigkeiten überlebt. Das Video dazu ist am Ende des Kapitels aufzufinden.

Im Gegensatz zum X301 ist das T431s als "Ultrabook" konzipiert und eingestuft worden. Damit verspricht es besonders dünn und leicht zu sein. Dass es leicht dürfte jetzt bekannt sein. Aber auch bei der Dicke, oder sollte ich dünne sagen, macht das T431s eine gute Figur. Zwar ist es schwer zu sagen welches der beiden dünner ist, T431s oder X301, das liegt an den sehr hohen Gummifüßen des X301, aber ich schätze dass beide etwa gleich dick sind, das T431s dürfte einen kleinen Tick dünner sein. Das liegt vor allem am Display welches deutlich dünner ist als im X301.






Was mir auch sehr negativ aufgefallen ist sind die Scharniere. Obwohl sie relativ viel Widerstand bieten so wackeln sie wie Wackelpudding. Gerade das geringe Nachwippen habe ich an den ThinkPadscharnieren immer so geschätzt. Die X301 Scharniere lassen sich viel leichter und geschmeidiger öffnen und halten das Display dennoch besser in Position. Insgesamt wirken die X301 Scharniere um ein vielfaches hochwertiger.


Tastatur

Die Tastatur war eine mit Backlight ausgestattete Precision Tastatur. Vom Tippgefühl her unterscheidet sie sich eigentlich kaum vom der gewohnten klassischen ThinkPad Tastatur, reicht allerdings nicht an die im X301 heran. Dazu fehlt ihr dann doch ein etwas klarer definierter Druckpunkt sowie ein stärkeres Feedback. Interessant ist die Tatsache dass die Tastatur wie beim X301 mit einer speziellen Beschichtung versehen ist die ein bisschen wie eine Gummierung wirkt. Diese soll laut Lenovo verhindern dass die Tasten mit der Zeit speckig werden.



Grundsätzlich ist eigentlich kaum etwas am Tippgefühl auszusetzen. Auch wenn man fest auf die Tasatur drückt so flext sie im hinteren Bereich nur sehr wenig und im vorderen Bereich so gut wie gar nicht, wobei auch hier wieder das "brettharte" Gefühl fehlt. Da ich das Gerät nicht ausgiebig testen konnte kann ich nicht sagen wie es sich mit dem Layout verhält. Was meiner Meinung nach nicht ersetzt werden kann ist das Thinklight. Ich meine schaut euch das mal an:



Das Backlight blendet und von den Tasten sehe ich gar nichts. Srlsy, wie soll ich so arbeiten? Es gibt zwar 2 Stufen zum Einstellen der Helligkeit, aber wirklich besser macht selbst die geringe Stufe die Sache nicht. Von oben sieht es ja ganz schick aus:



Aber wer arbeitet bitteschön aus diesem Winkel? Ich jedenfalls nicht. Nett ist allerdings dass die Mute Tasten weiterhin Anzeige LED's besitzen.

Touchpad und Trackpoint


Das wohl größte Thema wenn es um das T431s geht ist das neue Touchpad. Lenovo verzichtet nun komplett auf dedizierte Tasten und integriert sogar die Trackpointtasten ins Touchpad. Zuersteinmal das gute: Das Touchpad ähnelt extrem dem im X1 Carbon. Es ist schön groß und die Gleiteigenschaften sind phänomenal, besser als jedes MacBook dass ich bisher in den Händen hatte. Es ist ein Glastouchpad aber mit einer gummierten Oberfläche die sehr angenehm ist. Fast wie eine zweite Haut.

Dann kommen wir aber schon zum negativen: Den Tasten. Oder sollte ich lieber sagen Taste? Als ich das Touchpad den T431s zum ersten mal runtergedrückt habe war ich schockiert dass gleich die gesamte Fläche ins Palmrest verschwunden ist.




Das ist extrem ungewöhnlich und vermutlich sehr gewöhnungsbedürftig. Viel schlimmer ist allerdings die Tatsache dass diese eine Taste so dermaßen schwammig und billig wirkt wenn man einen Klick betätigt. Diese Taste runterzudrücken ist so ein unbeschreibbar schlechtes Erlebnis, ich weiß gar nicht ob man das überhaupt eine "Taste" nennen kann. Auch problematisch scheinen mir die Trackpointelemente auf dem TouchPad zu sein. Leider war kein OS auf dem T431s so dass ich es nicht testen konnte, aber bereits beim spielen mit dem Trackpoint ist mir aufgefallen dass man erstens nicht merkt auf welcher Taste man gerade ist, trotz den kleinen Punkten in der Mitte, zweitens, dass die Tasten viel zu breit sind und mein Daumen in extrem ungemütliche Positionen wandern musste um die linke Taste oder rechte Taste zu erreichen und drittens, dass sich das Touchpad viel zu leicht eindrücken lässt. Man muss nur den Daumen drauf legen und schon sinkt das Ding ein. Ich kann beim besten Willen nicht sehen wie das funktionieren soll.

Zum zweiten Punkt muss jedoch gesagt werden dass ich die Auswirkungen nicht bestätigen kann und dies nur eine Vermutung ist. Vielleicht sind die Treiber gut genug um zu erkennen auf welcher der 3 Trackpointtasten man gerade den Daumen gelegt hat, daher besteht zumindest für diesen Aspekt noch Hoffnung.

Als finale Verurteilung für das neue Touchpad ist dies aber keineswegs anzusehen! Es war mir wie schon gesagt nicht möglich das ganze auch unter Windows zu testen, daher kann ich nicht beurteilen wie sich das Touchpad und der Trackpoint letztendlich verhalten. Ich kann lediglich das wiedergeben was mir direkt am Touchpad selber aufgefallen ist.

Siehe Post #2 für Video!

Display

Ebenfalls ein sehr umstrittenes Thema. Die 14" ThinkPads sind die einzigen ThinkPads die quasi nur miese Displays besitzen. Viele 12" X-Vertreter und 15" T-Modelle besitzen IPS Displays oder hochwertige TN's wohingegen die 14" T-Serie bisher immer minderwertige TN's erleiden musste. Erst das X1 Carbon brachte besserung, allerdings ist auch dessen Display mit einem Gitternetz versehen. Im Bezug auf diesen Punkt kann ich schonmal entwarnung geben. Das T431s hat KEINEN Gittereffekt!

Der Schwarzwert scheint minimal besser zu sein als beim X301. Auch bei den Blickwinkeln ist das T431s minimal besser. Das liegt aber eher daran dass das X301 Panel wirklich so schlecht ist. Es ist eigentlich eigentlich so gut (bzw. schlecht) wie mein altes X220 TN. An hochwertige TN's wie im T530 kommt es bei weitem nicht heran, da reicht sogar ein BIOS screen um das zu erkennen. Es ist lediglich durchschnittlich. Es bleibt also weiterhin zu hoffen dass Lenovo bald bessere Displays verbaut.





Was also die Helligkeit angeht: Geschätzte 250 nits, in etwa mit dem X301 vergleichbar. Auf jeden Fall hell genug für's draußen arbeiten. Auch das öffnen um 180° ist weiterhin möglich.



Und falls ihr noch mehr vom T431s sehen wollt gibt es hier noch ein paar Bilder die sonst nirgendwo dazu gepasst haben:







Das T431s ist also zusammenfassend nicht so schlimm wie manch einer zuerst dachte wobei es aber auch kein klassisches ThinkPad ist wie wir es kennen. Um ein endgültiges Urteil zu fällen hat die Zeit die ich mit dem T431s verbringen konnte bei weitem nicht gereicht. Ich bin auch nur auf bestimme Punkte eingegangen. Solche Aspekte wie Daten oder Ports habe ich sowieso weggelassen das diese jeder nachlesen kann. Auch Emissionen oder Sound konnte ich z.B. nicht testen. Wie sich das T431s letztendlich als Notebook bzw. ThinkPad schlägt wird einer der Besitzer entscheiden müssen die auch damit arbeiten konnten.

Im Vergleich zum X301 zieht es zwar den kürzeren, hat sich aber gut geschlagen. Man muss auch bedenken dass man sich in einem ganz anderen Preissegment bewegt. Ich persönlich würde das T431s als zufriedenstellend einstufen. Als gut würde ich es nicht bezeichnen, dazu fehlen einfach zu viele (ThinkPad typische) Features. Dem T431s fehlt einfach etwas besonderes dass es auszeichnet.

Das war's vorerst. Fragen einfach hier in den Thread stellen. An dieser Stelle auch nochmal ein riesengroßes Dankeschön an Andy und Torsten die ihr einziges T431s für meine neugierigen Zwecke geopfert haben!​
 
Zuletzt bearbeitet:

Akira

Active member
Themenstarter
Registriert
11 Apr. 2011
Beiträge
8.951
Video zum Touchpad:

 
Zuletzt bearbeitet:

fb1996

Active member
Registriert
5 Feb. 2012
Beiträge
8.430
Riesiges Dankeschön an Dich, Aurora, für diesen tollen und sehr ausführlichen Beitrag, die Bilder und Videos :thumbup:
 

ibmthink

Well-known member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.840
Schöner Test! :) Interessant das mit dem TouchPad: Mein T430u macht da ein ganz anderes Geräusch.

Dass die Gummierung endlich weg ist gefällt mir. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Namor

Member
Registriert
12 Okt. 2008
Beiträge
405
Gut gemacht Aurora! Hast Dir echt Mühe gegeben...Ergebnis lässt sich gut lesen und anschaun:)

Das Nachwippen sieht echt krass aus. Hoffentlich wird das nicht zum Standard in den nächsten TP Generationen.
Desweiteren blicke ich nicht warum wir im Jahr 2013 noch immer eine VGA Anschluss brauchen. Da könnte man ganz andere Schnittstellen sinnvoll verbauen....
 

KingKill

Active member
Registriert
18 Sep. 2006
Beiträge
2.205
Heftig finde ich wirklich das klicken des Touchpads, das hört sich echt nervig an....
 

iYassin

Active member
Registriert
15 Mai 2009
Beiträge
9.632
Desweiteren blicke ich nicht warum wir im Jahr 2013 noch immer eine VGA Anschluss brauchen. Da könnte man ganz andere Schnittstellen sinnvoll verbauen....
Weil es ein Business-Notebook ist. Gefühlt 99% der Beamer in Unternehmen und Instituten haben lediglich VGA oder es ist im Konferenzraum nur VGA verkabelt. Wie oft habe ich meinen VGA-Adapter für das MBP schon vergessen... da bin ich froh, dass die TPs VGA nativ haben.
 

hubie

New member
Registriert
7 Jan. 2013
Beiträge
541
Meine Befürchtung wurde bestätigt. Das mit den Scharnieren gefällt mir gar nicht. Ich hatte schon bei einem Ideapad dieses "all in one" Touchpad, das hat mir nicht so gut gefallen. Ich mag mein T420 mit den dedizierten Tasten für die Trackpointbenutzung. Schade, dass die Qualität alles in allem etwas nachlässt. Gummierung der Oberfläche ist für mich eher ein Highlight als ein Nachteil. Einzig unschön dabei ist, dass irgendwann die Ecken etwas abreiben.
 

ibmthink

Well-known member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.840
Gummierung der Oberfläche ist für mich eher ein Highlight als ein Nachteil. Einzig unschön dabei ist, dass irgendwann die Ecken etwas abreiben.
Die Gummierung reibt sich nicht nur an den Ecken ab, sie ist auch generell viel zu empfindlich. Schon leichte Berührungen können Abdrücke und Schlieren hinterlassen (http://thinkpad-forum.de/threads/160177-W520-Displaydeckel-Kratzer-oder-dergleichen). Auch ist sie sehr schnell "fettig" und schwer zu reinigen. Deswegen ist das für mich ein großer Fortschritt. Wenn Lenovo nun eine Oberfläche hat, die sowohl die Vorteile der Gummierung bietet (Widerstand gegen die Haut = rutschfestigkeit, was Aurora ja auch oben beschreibt) als auch deren Nachteile beseitigt (Empfindlichkeit), dann ist das durchaus ein guter Fortschritt.
 

celli

New member
Registriert
28 Sep. 2012
Beiträge
124
Wow sehr schöner Test. Aber musstest du in dem Video das arme Thinkpad so an der Display Ecke halten? Ich hätte da zuviel angst das das Panel bricht.
Das Laptop selbst sieht auch ganz schick aus aber überzeugen kann mich das Teil nicht. Denn 2 USB Ports sind mind. 1 zu wenig. Und dieses Tastenlose Touchpad scheint mir auch eher suspekt als sinnvoll.
 

Schattenk

New member
Registriert
7 Okt. 2007
Beiträge
244
Schönes Review, nur fehlt noch der "Regen-Test" :rolleyes:

Ok, Spass beiseite, das mit dem Trackpointtasten finde ich einfach grauenhaft - es kommt mir aktuell irgendwie so vor als wir bei jeder neuen Generation an der Tastatur herumgedoktort und am Ende kommen sie warscheinlich noch auf die Idee, das Touchpad über die Tastatur zu legen...mit "Sensortasten" in der Gehäusefront für den Trackpoint - wenn diese Bastion nicht auch noch irgendwann fällt...

Zu dem VGA...yay, ich finde es gut, dass auch hier noch die VGA- und Ethernethöhe als Grenze gilt, erst wird man dafür belächelt, aber wenn's dann an den Beamer geht geht das Gefrage nach Adaptern los...besonders die Apfelfraktion kann einem da fast schon leid tun - allerdings auch das Twist bei mir in der Uni :cool:

Mh, ggf. solltest du noch die Seriennummer aus dem Bild rausnehmen - nicht, dass der spätere Kunde bei Andy noch ein Problem bekommt :)

​Gruss schattenk
 

iYassin

Active member
Registriert
15 Mai 2009
Beiträge
9.632
Zu dem VGA...yay, ich finde es gut, dass auch hier noch die VGA- und Ethernethöhe als Grenze gilt, erst wird man dafür belächelt, aber wenn's dann an den Beamer geht geht das Gefrage nach Adaptern los...besonders die Apfelfraktion kann einem da fast schon leid tun - allerdings auch das Twist bei mir in der Uni
Endlich mal noch ein VGA-Verfechter ;)
Ich müsste mal nachzählen, wie vielen Vorträgen ich mit meinen ThinkPads dazu verholfen habe, doch stattzufinden, nachdem der VGA-Adapter des Referenten nicht auffindbar oder plötzlich defekt war. Mir passiert es ja auch ständig - gerade dann, wenn ich mal was vom MBP zeigen möchte, liegt der Adapter zuhause auf dem Schreibtisch.
 

cyberjonny

Active member
Registriert
22 Sep. 2007
Beiträge
9.629
Schöner Beitrag, Aurora - danke! :thumbup:

Leider scheinen sich - zumindest deinen Beschreibungen und dem Video nach - die Befürchtungen bzgl. den neuen Trackpoint-Buttons zu bewahrheiten... Das "Klicken" auf/mit dem Touchpad sieht jedenfalls grausam aus. :(

Aber mal abwarten...
 

Mango Bango

Active member
Registriert
10 Apr. 2009
Beiträge
3.318
Danke für das ehrliche und amüsante Review! :)
Die Scharnierkonstruktion sieht wunderbar nach Edge aus - inklusive weichem Displaydeckel und Puddingscharnieren. Grausig diese fehlenden TrackPoint-Tasten, deren Feedback genau so unterirdisch zu sein scheint, wie bei meinem X230t.

Wenn Lenovo nun eine Oberfläche hat, die sowohl die Vorteile der Gummierung bietet (Widerstand gegen die Haut = rutschfestigkeit, was Aurora ja auch oben beschreibt) als auch deren Nachteile beseitigt (Empfindlichkeit), dann ist das durchaus ein guter Fortschritt.
Und was sagst du zu den ganzen Nachteilen von denen ich dir neulich erzählt habe? Außer der "neuen tollen schmierfreien" Oberfläche - was machst das T431s besser als alte TPs, wo es doch so vieles schlechter macht?
 

bemymonkey

Active member
Registriert
21 Juni 2009
Beiträge
9.875
Danke für's schöne Review! Du schreibst immer besser :)

Das Trackpad ist ja mal grausig... wer war das nochmal, meinte, es wären pro "Zone" separate mechanische Taster unterhalb des Pads verbaut? :facepalm:
 
S

slainte

Guest
Vielen vielen Dank für dein Review! Ich bin nun sehr erleichtert, das T431s doch nicht gekauft zu haben. Schlecht ist es wohl nicht, aber eben auch nichts Besonderes. Da lob ich mir doch mein T430s, trotz miesem Display. Immerhin habe ich da echte ThinkPad-Features, die ich nicht missen möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

ibmthink

Well-known member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.840
... wer war das nochmal, meinte, es wären pro "Zone" separate mechanische Taster unterhalb des Pads verbaut?
Ähm...es sind seperate Taster unterhalb des TrackPads verbaut:
Trackpad.png
Es ist nicht so als wäre da nur ein Taster...

Und was sagst du zu den ganzen Nachteilen von denen ich dir neulich erzählt habe?
Darauf habe ich dir in dem anderen Thread geantwortet. Du hast nicht mehr geantwortet. ;)

Außer der "neuen tollen schmierfreien" Oberfläche - was machst das T431s besser als alte TPs, wo es doch so vieles schlechter macht?
Das ist nicht gesagt, vor allem hat Aurora es mit dem falschen Gerät verglichen - ein Vergleich mit dem T430s wäre angebrachter gewesen, schließlich ist das eher der unmittelbare Vorgänger als ein drei Jahre älteres Flagschiff. Und ich lese Auroras Review nicht so negativ wie du - für jemanden, der das T431s vorher kategorisch abgeleht hat und das auch immer wieder klar gemacht hat ist es eigentlich ziemlich positiv. Die Verarbeitung lobt er z.B.

Und ob es vieles schlechter macht wird man sehen - was zählt ist, wie es sich in der Praxis bewährt. Schreibt ja auch Aurora selbst:
Wie sich das T431s letztendlich als Notebook bzw. ThinkPad schlägt wird einer der Besitzer entscheiden müssen die auch damit arbeiten konnten.
 
Zuletzt bearbeitet:

bemymonkey

Active member
Registriert
21 Juni 2009
Beiträge
9.875
Ähm...es sind seperate Taster unterhalb des TrackPads verbaut:
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht Name: Trackpad.png Hits: 0 Größe: 85,0 KB ID: 76082
Es ist nicht so als wäre da nur ein Taster...

Das bringt aber nur etwas, wenn das Trackpad auch entsprechend so aufgehängt ist, dass man spürt, welchen Taster man drückt. Im Video sieht man ja klar, dass sich das gesamte Trackpad gleichmäßig eindrückt, wenn man z.B. eine "Trackpointtaste" betätigt... Wie sollen denn da separate Taster angesprochen werden?

Das Bild zeigt auch nicht für die Trackpointtasten zusätzliche Sensoren, sondern nur insgesamt mehrere Sensoren für das gesamte Trackpad. Hab als das zuletzt in dem T431s Thread verlinkt wurde wohl nicht richtig hingeguckt... für mich sieht es jetzt klar so aus, als würde der kapazitive Touch-Input bestimmen, welche "Taste" gerade gedrückt wird...

Vlt. kann das ja einer der wenigen T431s Besitzer direkt testen... z.B. indem er einen Daumen auf die linke Seite (linke "Trackpointtaste") legt, und dann die rechte Seite mit etwas Nichtleitendem eindrückt. Wenn dann ein Linksklick statt Rechtsklick kommt, weiß man bescheid...
 

Lutzek

Member
Registriert
29 Jan. 2009
Beiträge
293
Hallo Aurora,

vielen Dank für die Mühe, den Test, Text, Fotos und Videos. :thumbup:

Ich bin nun sicher, dass mir kein T431s ins Haus kommt. Die fehlenden Trackpoint Tasten, die Scharniere und das schlechte Display würde mich wahnsinnig machen.

Viele Grüße
Lutz
 

Adama

New member
Registriert
22 Feb. 2013
Beiträge
475
Die gesamten Vorahnungen haben sich eigendlich bestätigt.

Die Schaniere sind schlecht, Das Trackpad kann mit dedizierten Trackpointtasten nicht mithalten und die Stabilität ist auch nicht gerade super.

@IBMthink
Ich finde das x301 sogar passender als Testpatner als das T430s, da das X301 ebenfalls eine ULV CPU hat und eine ähnliche dicke. Wenn man sich diesen vergleich durchliest kommt es einem so vor als ob das t431s gegenüber den x301 ein Rückschritt wäre. Kein wechselbarer Akku, niedrigere Stabilität, kein DVD Laufwerk (was mit ig egal ist) kein Clamshell usw. Das wurde alles schon beim x301 besser gemacht und wäre bestimmt auch beim t431s möglich gewesen, hätte aber auch seinen Preis gehabt.

Deine Einstellung gegenüber der Gummierung kann ich nicht verstehen, es ist die einzige Laptop Oberfläche die ich wirklich gerne anfasse. Die höhere Rutchsfestigkeit war nie ein Argument was für mich für sie sprach, sondern einfach ihr feeling und ihre "Selbstheilkräfte".
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben