T4xx (T400-450 ohne "T440s/T450s") T400 Wie Display-Sensor reinigen?

cl0rm

New member
Registriert
7 Mai 2016
Beiträge
31
Hallo Liebe ThinkPad-Community,

Nachdem mein ThinkPad T400 immer wieder in den Standby-Modus gewechselt hat, dachte ich mir schon böses (Mainboard defekt o.ä, v.a. da es eines der empfindlicheren ATI-Modelle ist)
Die Temperaturen sind in Ordnung, und das Problem tritt unabhängig von der aktiven GPU auf. Das Problem tritt meist dann auf, wenn man den Laptop bewegt, erschüttert. Manchmal schon bei einem Tastendruck, manchmal wenn man den Lappy hochhebt im Betrieb. (im Mittel tritt der Fehler so 1 mal pro Stunde auf)

Nun habe ich herausgefunden, das scheinbar der Sensor, welcher erkennt, ob das Display geschlossen ist, einen Schuss weg hat: ich habe mal in Windows die Aktion "beim Zuklappen des Laptops" von Standby auf "nichts unternehmen" gestellt und siehe da, nun geht der Laptop nicht mehr in den Standby, sondern schaltet nur kurz sein Display aus und wieder an (für ca. eine halbe Sekunde).

Nun ist die Frage, wo der dazugehörige Sensor beim T400 überhaupt liegt, eine kleine Noppe als Taster wie bei vielen anderen Laptops (z.B. mein Travelmate 4050 hatte das) sehe ich nicht. Irgendwie muss der Schalter jedenfalls Dreckig sein oder einen Wackler haben. Ich kenne mich einigermaßermaßen gut mit der Reparatur von Laptops aus, aber hoffe nicht, das man dazu das Display auseinander nehmen man. Auf dem Mainbaord habe ich jedenfalls keinen Schalter gesehen, vermute ihn aber in der nähe des Kühlkörpers.
Wie kann man den Sensor am besten reinigen? Oder lohnt sich das nicht? (jetzt wo nur das Display kurz flackert, ist der Fehler schon eher zu verkraften, leider muss ich nun halt immer mit FN-F4 in den Standby gehen).

Viele Grüße,
Clemens
 

Jakobus

Active member
Registriert
23 März 2013
Beiträge
2.441
Der sogenannte Hallsensor befindet sich beim Inverter im Displayrahmen und daher vermute ich
eher ein defektes Displaykabel, welches durch "Wackelkontakt" das Auslösen des Sensors simuliert.
(EDIT: Wenn man mit einem Dauermagneten in die Nähe des Inverters kommt wird der gleiche Effekt erzielt.)

Fazit: Wenn kein Magnet im Spiel ist, Display-Kabelbaum erneuern und der Fehler dürfte behoben sein.


Jakobus
 
Zuletzt bearbeitet:

cl0rm

New member
Themenstarter
Registriert
7 Mai 2016
Beiträge
31
Danke für die Antwort :)

Ein Magnet in der Nähe ist auszuschließen, also wird es wohl wirklich das Displaykabel sein. Kann gut sein, wenn ich es so überlege, und das Kabel sieht definitiv mitgenommen aus (starke abnutzung hinten)
Ich denke ich beobachte nun einfach den Fehler und wie er sich entwickelt (Lebe nun schon ca. 1 Monat damit) und wenn er dann unerträglich schlimm wird (besser wird es ja wohl nicht werden) dann werde ich das Kabel wohl mal austauschen.

Viele Grüße,
Clemens

Edit: wäre das hier z.B. das richtige teil für mein Thinkpad?: http://www.ebay.de/itm/like/252572700539?lpid=106&chn=ps&ul_noapp=true

Ich habe:

- ATI Grafikkarte (HD3470)
- keine Webcam am Display
- m.W.n ein ?CCFL beleuchtetes? Display mit 1280x80 Pixeln
 
Zuletzt bearbeitet:

cl0rm

New member
Themenstarter
Registriert
7 Mai 2016
Beiträge
31
Oh ,ne null zu wenig. :D

Also ich bin mir recht sicher das er CCFL hat, die Nummer ist 2768-WGC
 

spiggles

New member
Registriert
1 Okt. 2008
Beiträge
198
Kurzer Einwurf: Kann man eigentlich bei sowas anhand der Typnummer irgendwie erkenne, ob CCFL oder LED?
 

Pferdle

Active member
Registriert
6 Juli 2012
Beiträge
1.827
Kurzer Einwurf: Kann man eigentlich bei sowas anhand der Typnummer irgendwie erkenne, ob CCFL oder LED?
Nein.
Bei Suche nach Typnummer steht immer nur LCD...das kann alles sein.
 

cl0rm

New member
Themenstarter
Registriert
7 Mai 2016
Beiträge
31
Mhh, also ich gehe echt von CCFL aus, aber falls es das nicht ist, wie wären denn die beiden entsprechenden FRUs?
 

joker4791

Active member
Registriert
6 Feb. 2012
Beiträge
1.627
Wenn Du das Display ausbaust, steht hinten immer 'ne Nummer drauf, an der man das Display eindeutig identifizieren kann, z. B. LTN141AT09 für das high-nit-LED-Display, evtl. hat man auch noch eine FRU, wenn's ein Originalteil ist, beim high-nit-Display 42T0623.
 

cl0rm

New member
Themenstarter
Registriert
7 Mai 2016
Beiträge
31
Ich würde das Thinkpad eben ungern schon jetzt auseinander bauen, sondern erst dann, wenn es der Fehler noch schlimmer wird. Mit den FRUs meinte ich nicht die Displays, sondern die Flexkabel ;) von denen muss es ja zwei Typen geben, für CCFL und LED. Wenn ich ihn dann irgendwann auseinander nehme, werde ich das Kabel bestellen.
 

joker4791

Active member
Registriert
6 Feb. 2012
Beiträge
1.627
Die FRU auf dem Kabel steht am Abzweig zum ThinkLight, ich fürchte um daran zu kommen, musst Du auch den Display-Deckel auseinanderbauen :( ...
 

Pferdle

Active member
Registriert
6 Juli 2012
Beiträge
1.827
Es gibt Programme, die die FRU anzeigen, zB Everest. Eventuell gibt es auch was von Linux.
Wobei ich nicht 100%ig weiß, ob die Angaben verlässlich sind.
PartsLookup kann auch helfen. Allerdings nur dann, wenn auch fest steht, daß in der Lebenszeit des T400 nicht irgend wann mal was ersetzt/getauscht wurde, was bei so alten Modellen durchaus möglich ist.
Normal reicht es, daß Displaybezel ab zu nehmen. Oft steht vorn unten auf dem Metallrahmen des Displays eine Bezeichnung bzw erkennt man gleich, ob LED oder CCFL.
 

joker4791

Active member
Registriert
6 Feb. 2012
Beiträge
1.627
Wenn man Das Display-Bezel ab hat, sieht man anhand des Inverters/LED-Subcard, welcher Typ verbaut ist. Man braucht also nicht das Display herausoperieren...
 

cl0rm

New member
Themenstarter
Registriert
7 Mai 2016
Beiträge
31
OK, vielen Dank für die Antworten. Ich werde mal sehen, aber wie ich schon sagte, werde ich das wohl mal in einem Schwung machen (einmal auseinander bauen, nachschauen und gleich wechseln, dann liegt der Laptop halt mal 2 Wochen offen rum, habe ja als ersatz noch mein T60). Aber das hat noch Zeit, ich melde mich bei Fragen wieder hier im Forum, wenn es noch schlimmer wird, komme ich halt nicht drumherum, momentan (mit der Windows-einstellung das das Bild nur für eine Sekunde schwarz wird ist der Fehler zu ertragen)
 

Pferdle

Active member
Registriert
6 Juli 2012
Beiträge
1.827
Beim T400 muß zum Öffenen des Displays ohnehin als erstes das Bezel runter. Sofern man es nur zu Hause verwendet: Displaybezel entfernen, nachschauen und man kann es trotzdem noch weiter benutzen.
Dann kann man sich Kabel und/oder Inverter erst besorgen, bevor man es komplett zerlegt.
 

cl0rm

New member
Themenstarter
Registriert
7 Mai 2016
Beiträge
31
Ok, nachdem der Fehler immer schlimmer wurde (bei Druck auf den Deckel von hinten, und zwar schon leichten, ging das Display nun auch aus.) Ich habe den Laptop nun auseinander genommen (irgendwie traurig, wie er nun so da liegt, der treue mobile Begleiter :( ), ich sehe nun, dass es sich um ein Display mit der FRU 42T0699, also (?laut Google?) ein LED handelt. (Bis jetzt habe ich nur das Oberteil geöffnet, der eigentliche Laptop unten ist noch zu), Nun ist die Frage: Ist das ein Kabelproblem (bei nur leichtem Druck von hinten könnte es ja auch nur ein Fehler in einer Steckverbindung sein). Wenn es eins ist, dann wie ist die FRU des neuen Kabels?

Der Laptop hat ein Thinklight, keine Webcam, WLAN n150, Bluetooth ( sieht man an der daughter card, die installiert ist), 1280x800, und ist auf WWAN vorbereitet (ich habe aber nie eine WWAN Karte eingebaut)

- - - Beitrag zusammengeführt - - -

Edit:Ob ihr es glaubt oder nicht, es war nicht das Displaykabel. Ich habe das Display im laufenden Zustand bewegt, und nichts hat geflackert. Ich glaube, dass sich über die vielen Jahre hinweg einfach die Verbindung zum Daughterboard mit den LEDs gelöst hat. Jedenfalls habe ich das Board ab -und wieder angestöpselt, und dann mal kräftigt überall gebogen, geflext und gedrückt an dem Kabel, wärend der Lappy lief. und es ist kein einziges mal ausgegangen. Wenn man mit einem Magnet über den Hallsensor fährt, geht das Display ordentlich aus wie es soll :).
Aber beim Auseinander nehmen habe ich mal wieder gesehen, wie absolut geil die Qualität des ThinkPads ist. Nix wackelt, und die Teile sind so intuitiv verschraubt, dass ich ohne einen Blick ins HMM die Reparatur durchführen konnte :y:

Naja allemale vielen Dank für die Antworten, und nun weiß ich wenigstens, warum mein ThinkPad nach vielen Jahren immer noch so hell leuchtet. Es ist wieder meines Erwartens ein LED-Modell.

Edit2: irgendwas stimmt da immer noch nicht... Der Laptop ist nun wieder zusammen gebaut, und es scheint, als ob der Wackler weg ist im aufgeklappten zustand. Im Zugeklappten ist erkennt er aber beim draufdrücken von hinten (nur mnimal reicht, das der Laptop wieder geöffnet ist (geht also aus dem Standby raus)) Irgendwie habe ich die vermutung, der sensor selbst ist das Problem, und nicht das Kabel (also sprich er erkennt den Magneten im Thinkpad zu schwach)

- - - Beitrag zusammengeführt - - -

OK, also es scheint mir, als ob das passende Kabel laut HMM die 44C5365 ist (LED-backlight LCD cable assembly without camera, with Bluetooth for T400)
Allerdings wundern mich hier ein paar Sachen... erstens hat die Platine (Inverter kann man ja bei LED schlecht sagen ?!) zwei Anschlusse, am Kabel fehlt aber der, welcher weiter rechts sitzt (der kleinere).
zweitens führt bei meinem Kabel klar ein sehr breiter Kabelstrang nach oben (ca. 4cm breit, im verlinkten ebay kabel ist der Displayanschluss ganz unten kurz über den Scharnieren.)
Ich habe aber zu 1000% ein LED-Panel, da ich im angeschalteten zustand von hinten sogar die einzelnen LEDs durchscheinen sehen konnte.
Das alles verwirrt ein wenig.

Nun ist die Frage, wo ich es am besten her bekomme... auf ebay kostet es in DE ganze 70€!, aus den Staaten könnte ich es inkl. Versand für immerhin 30 bekommen (KILCK). hat es hier im Forum evtl. jemand günstiger? (den Laptop ansich kann man ja bei ebay schon für 70EUR bekommen... :( da sind 30€ für ein Kabel schon arg für einen Schüler der nur Taschengeld bekommt...)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben