Neues von XY Tech: T700

quaentchen

Member
Registriert
26 Okt. 2009
Beiträge
617
Aus Transparenzgründen hier ein Update von Yao, das heute reinkam, siehe auch die aktualisierte Projektseite.

Nach Rücksprache mit den Entwicklern bei 3mdeb ist absehbar, dass die Portierung von Coreboot teurer wird als ursprünglich angenommen.

Ob Coreboot deshalb überhaupt kommt, hängt von der Anzahl der Vorbestellungen ab. Kommt Coreboot nicht, werden $100 rückerstattet.

Wenn 3mdeb wg. Coreboot nicht tätig wird, kann man wohl davon ausgehen, dass es auch das geplante offene EC nicht geben wird. Das wäre schade, mir persönlich ist eine ordentliche Lüftersteuerung wichtiger als Thunderbolt 4 Unterstützung.
 

ibmthink

Well-known member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.838
Es kommt halt immer darauf an, ob es die Kunden denn nachfragen. Da gibt es vermutlich Bereiche, wo das so ist (Workstation) und andere, wo das Interesse an mehreren Mass-Storage Devices im Gerät eher nicht mehr gegeben ist. Bei einem typischen T ThinkPad im Office Betrieb, nehmen wir ein T14, dürfte eher letzteres der Fall sein.

Früher in the good old days (z.B. zu Zeiten des T60/T61) waren externe Festplatten noch extrem langsam und die Cloud gab es noch nicht - da haben mehrere interne, teilweise schnell wechselbare (Ultrabay) Massenspeicher noch viel Sinn ergeben und wurden auch benötigt.

Später war es dann die kleine SSD plus große HDD Kombo, wo dann auch mehrere Speichermedien zum Einsatz kamen - da HDDs aber passe und SSDs nicht mehr so extrem teuer sind, hat sich das mittlerweile auch erledigt.

Externe Lösungen wie mobile Hubs gibt es ja mittlerweile auch bei den Ports. Die Enthusiasten mag es stören, aber die Hersteller verbauen halt nur noch, was die absolute Mehrheit der Kunden wirklich nutzt - und das ist im alltäglichen Betrieb oft wenig.

Insofern: Schön, dass das T700 für die Liebhaber eine Option für moderne Technik darstellt(y)
 

schoerg

Active member
Registriert
12 Juni 2009
Beiträge
3.670
Es kommt halt immer darauf an, ob es die Kunden denn nachfragen. Da gibt es vermutlich Bereiche, wo das so ist (Workstation) und andere, wo das Interesse an mehreren Mass-Storage Devices im Gerät eher nicht mehr gegeben ist. Bei einem typischen T ThinkPad im Office Betrieb, nehmen wir ein T14, dürfte eher letzteres der Fall sein.

Das bezweifle ich. Also das mit dem nachfragen. Lenovo entwickelt ein Gerät wie es für sie am besten (=günstigsten) passt. Siehe Thinkpad 25, was da "nachgefragt" wurde und was schlussendlich im Produkt gelandet ist, zwei Welten.
 

quaentchen

Member
Registriert
26 Okt. 2009
Beiträge
617
Kurzes Update für alle, die so sehnlich warten wie ich (und sei es auch nur auf einen Baubericht): Der zweite Prototyp wird gerade weiterentwickelt, auch im Hinblick auf Thunderbolt. Auslieferung der Boards wohl nicht vor Juni.
 

demonstration

Member
Registriert
14 März 2012
Beiträge
210
Hier noch ein paar Infos zu dem Projekt, die ich direkt von Yao (XY Tech) erhalten habe und so weitergeben darf.

CPU: der i7-1165G7 ist "offen", somit sind die PL1 und PL2 level frei bestimmbar und man kann sein eigenes Throttling anlegen. Extrembeispiele: also 5 Watt für ein (fast?) passives Notebook oder eben auch solange 50 Watt draufgeben, bis sich die CPU selbst abschaltet.
Kannst Du das mal genauer erklären? Oder gibt es bereits weiterführende Dokumentation dazu? Wie lässt sich das eigene Throttling anlegen?

@ "Lenovos blamables Tiger Lake Throttling": Man sollte hier schon beachten, dass automatisches Throttling für die allg. Nutzerschaft funktionell durchaus sinnvoll ist, nicht nur in aktuellen Krisenzeiten, wo der Wert des Energiesparens wieder bedeutungsvoll ins Bewusstsein rückt. Eine Anpassungsoption für die erfahrene Nutzerschaft, so wie Du sie erwähnst, ist natürlich dennoch wünschenswert und zu begrüßen.

PS:
Ist auch ein X2100 bzw. eine Weiterentwicklung dessen mit Tiger Lake geplant? Für das Down-Throttling auf 5 W in kleinem Laptop auch passend.
Und optimal, wenn dabei das Soundproblem mit besserem Audiochip gelöst würde, vergleiche im Forum #114 ff.
 
Zuletzt bearbeitet:

quaentchen

Member
Registriert
26 Okt. 2009
Beiträge
617
Ohne das Board mit Strom drauf zu haben, hat es m.E. keinen Sinn darüber zu spekulieren, wie die Dinge konkret laufen werden bzw. zum Laufen gebracht werden. Deshalb kann ich nur aus der E-Mail Kommunikation mit Yao zitieren:

For the X2100, you can even set it to 5W and have a silent laptop. These chips can go up to 65W actually but of course the cooler severely limits that ability.

Und:

You can even define a custom governer for the CPU clock to control the TDP

Den Begriff "governer" assoziiere ich mit Linux (was meine erste Wahl als OS sein wird), deshalb ist wohl davon auszugehen, dass "Doku" das sein wird, was man sich für Linux zu dem Thema so zusammensucht.

Aber:

Windows is fully supported.

X2100: Es wird eher ein X230 werden, siehe diese Antwort von Yao auf das Thema.
 

Schwer

New member
Registriert
22 Juni 2022
Beiträge
2
Hat jemand von euch eigentlich schon mal eines von diesen Laptops oder Motherboards importiert?
Ich spiele mit dem Gedanken, aber ich weiß nicht, wie ich das dem Zoll erklären soll.
 

elarei

Active member
Registriert
2 Aug. 2009
Beiträge
2.982
Das ist halt ein Laptop und kostet dann 19% Mehrwertsteuer. Mit einem Paypal-Beleg kannst du zum Zoll gehen.
 

matt-eagle

Active member
Registriert
23 Aug. 2018
Beiträge
283
Du kannst davon ausgehen, dass du Einfuhrumsatzsteuer und zusätzlich Zoll bezahlen darfst. Zusätzlich kann es passieren, dass du DHL eine Handling-Pauschale abdrücken musst.
 

elarei

Active member
Registriert
2 Aug. 2009
Beiträge
2.982
Das machen sämtliche China-Shops so, weshalb vermutlich kein Zöllner mehr existiert, der glaubt, was auf den Paketen steht.
 

matt-eagle

Active member
Registriert
23 Aug. 2018
Beiträge
283
Wenn DHL die Sendung abwickelt, kannst du dich darauf einstellen, dass die einen Zahlungsbeleg von dir fordern werden.
 

matt-eagle

Active member
Registriert
23 Aug. 2018
Beiträge
283
Was heißt legal. Was die in Asien machen ist deren Bier. Wenn du es importierst, ist entweder der Zahlungsbeleg oder der übliche Marktwert zugrunde zu legen. Dann wird alles ordnungsgemäß verzollt und alles fein.
 

demonstration

Member
Registriert
14 März 2012
Beiträge
210
Du kannst davon ausgehen, dass du Einfuhrumsatzsteuer und zusätzlich Zoll bezahlen darfst. Zusätzlich kann es passieren, dass du DHL eine Handling-Pauschale abdrücken musst.
Was heißt legal. Was die in Asien machen ist deren Bier. Wenn du es importierst, ist entweder der Zahlungsbeleg oder der übliche Marktwert zugrunde zu legen. Dann wird alles ordnungsgemäß verzollt und alles fein.
Die Frage ist halt, welchen Wert der Zoll der sichtbaren Ware bei nicht vorhandener Rechnung beimisst. Der Zeitwert eines normalen X201 bzw. T60/T61 fällt ja rel. gering aus...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben