Neues von XY Tech: T700

trumfnator

New member
Registriert
4 Feb. 2014
Beiträge
4
Lasse mal die Links da:
https://www.xyte.ch/t700-crowdfunding/
https://www.xyte.ch/2021/11/09/t700-part-1-preparation/
This project was started by Hope (founder of 51nb) and 17m19 (designed the fans for the X2100 and X210) since early last year. Some of you may have heard of this project online. This was an answer to the extremely enthusiastic fan base behind the 4:3 15.4″ T60 and T61. As the project was extremely early in development until recently, I did not comment on it as I knew how long crowdfunding can drag on (X2100 really made me learn a lot). I wanted to support the project only after details and production timeline has been confirmed in order to reduce wait times and keep promises up.
 

moronoxyd

mostly harmless
Teammitglied
Registriert
22 Mai 2007
Beiträge
10.460
Klingt zwar interessant, vor allem, da meine Mutter noch ein T61 nutzt und partout nicht wechseln will, aber der Preis ist leider disqualifizierend.
 

quaentchen

Member
Registriert
26 Okt. 2009
Beiträge
617
Hier noch ein paar Infos zu dem Projekt, die ich direkt von Yao (XY Tech) erhalten habe und so weitergeben darf.

CPU: der i7-1165G7 ist "offen", somit sind die PL1 und PL2 level frei bestimmbar und man kann sein eigenes Throttling anlegen. Extrembeispiele: also 5 Watt für ein (fast?) passives Notebook oder eben auch solange 50 Watt draufgeben, bis sich die CPU selbst abschaltet.

Firmware: neben der angekündigten Portierung von Coreboot soll deren Entwickler 3mdeb danach auch eine Open Source Firmware für den embedded controller portieren. Interessant daran ist, dass dann auch der EC "offen" und per API (ACPI calls?) für den Benutzer konfigurierbar ist, Stichwort Lüfterverhalten.

Da ich in erster Linie ein leises und kühles Gerät haben will, scheinen mir die Vorausetzungen dafür - zumindest auf dem Papier - mit dem T700 Kit gegeben zu sein. Meinungen dazu?

Sicher, der Preis ist nicht niedrig, aber was sind die Alternativen für jemanden, der seine FrankenPad Hardware irgendwann mal modernisieren muss, aber keinen Bock auf ein 16" P1/X1 Watt-Monster und Lenovos blamables Tiger Lake Throttling hat?

Dies ist keine bezahlte Werbung, aber ich habe Interesse, dass das Crowdfunding Projekt erfolgreich ist.
 

Modulator

Member
Registriert
20 Sep. 2009
Beiträge
445
Klar, es ist viel Asche, aber gerade Kleinserien in Eigenregie sind keine billige Angelegenheit.

Ich habe ein paar T60 als Ersatzteilträger für die funktionierenden über, das wär echt ne coole Sache da eines wiederzubeleben in modernem Gewand.
 

el-sahef

Active member
Registriert
4 Aug. 2008
Beiträge
1.658
Der Zeitpunkt ist für mich leider maximal ungünstig. Hätte ich aktuell das Geld über würde ich sofort einsteigen obwohl ich ja schon mit T70 versorgt bin, aber dummerweise sind andere Sachen momentan dringender.

Zu teuer finde ich es nicht für das was geboten werden soll.
 

StarManni

Active member
Registriert
14 Nov. 2009
Beiträge
3.624
Kann man dann direkt das UXGA Display mit dem originalen Displaykabel anschließen und die Tastatur och?
Akkus auch original T60? Das wäre ja der Hammer

Gruß
Manni
 

quaentchen

Member
Registriert
26 Okt. 2009
Beiträge
617
Das T700 Mainboard ist ein plugin replacement analog zu einem T61 Mainboard in einem 15" T60 (andere T60/T61 Chassis gehen aber auch).

D.h. Display, Akku, Tastatur und deren Stecker werden übernommen. Der Kit kommt natürlich ohne RAM und Massenspeicher, aber mit angepasstem Lüfter und anderen Kleinteilen.
 

joker4791

Active member
Registriert
6 Feb. 2012
Beiträge
1.627
Wenn das wieder so gebaut ist wie beim T70 - wovon ich stark ausgehe - lautet die Antwort 3x JA :D
 

Spread

Member
Registriert
27 Dez. 2015
Beiträge
95
Warum erfahre ich erst jetzt von dem Projekt?😄
Mein T60/T60p/T61/T61p Zoo ist groß und von sowas habe ich schon immer geträumt.:love:
Ich glube ich muss mal mit meiner Bank sprechen.
:unsure:🙈T700 Preis.jpg
Für 983€ bekommt man schon sehr gute neuere Laptops.
Auch wenn die Chipkrise die Preise nach oben jagt, steht das in keiner relation.

Dazu kommt dann noch wahrscheinlich Steuern und Zoll.

Schade, das Projekt klingt mega intressant.
 
Zuletzt bearbeitet:

RanHoeck

Member
Registriert
28 Apr. 2008
Beiträge
895
Beim T70 fand ich das schon mega aber jetzt - da kann man ja fast nicht nein sagen. Ich kämpfe mit mir...
 

laptopheaven

Active member
Registriert
10 Juni 2008
Beiträge
6.972
Für 983€ bekommt man schon sehr gute neuere Laptops.
Das kannst Du so leider nicht direkt vergleichen.
Die MoBos sind ja quasi Einzelanfertigung und daher gibt es bestimmt keine guten Einkaufskonditionen für die Komponenten.
Außerdem kann der Entwickler ja nicht quer finanzieren wie ein grösserer Konzern.
In diesem Fall muss ja mit genau der entwickelten Hardware alles bezahlt werden.

Der Preis ist daher schon echt fair
 

moronoxyd

mostly harmless
Teammitglied
Registriert
22 Mai 2007
Beiträge
10.460
Der Preis mag fair sein, aber das ändert nichts daran, daß man hier den Preis eines ganzen Notebooks in in Mainboard steckt, für das man dann noch zusätzlich Speicher etc. kaufen muss.
Für jemanden, der unbedingt das Gehäuse eines T6x weiterverwenden will, ist das sicher eine gute Option. Wer etwas weniger spezielle Anforderungen hat, wird anderswo vermutlich besser bedient.
 

matt-eagle

Active member
Registriert
23 Aug. 2018
Beiträge
283
Ich glaube manche haben hier noch nicht verstanden, dass das ein Nischenangebot für Enthusiasten ist, die sich nicht von ihrem Altgerät lösen können oder wollen (weil zb. das Schreiben auf der Tastatur bei Neugeräten ein anderes ist). Sowas ist Liebhaberei und steht logischerweise in keiner Relation zu anderen marktgängigen Produkten. Wenn man seinem Altgerät neues Leben einhauchen möchte, muss man in die Tasche greifen. Ich denke, dass für diese Nische durchaus ein Markt da ist und die Preise ohne Probleme realisiert werden können.

Wenn man überdenkt, dass die T61 Liebhaber vielleicht über 10 Jahre mit dem Gerät ausgeharrt haben, wird sich der Lebenszyklus nach dieser Investition mindestens um die gleiche Dauer wieder erhöhen. Dann stehen die knapp 1000 Euro auch wieder in einer anderen Relation.
 
Zuletzt bearbeitet:

StefanW.

Active member
Registriert
1 Okt. 2008
Beiträge
2.243
Ein Interface-Angebot wo sich Lenovo durchaus was abschauen kann. (y)
(aber nicht wird)
Das ist eine absolute Nische.
Auch sehe ich ein hohes Risiko darin, dass Defekte entstehen, die der Verkäufer verursacht. Wie soll Lenovo mit der Garantie/Gewährleistung umgehen?
 

schoerg

Active member
Registriert
12 Juni 2009
Beiträge
3.670
Das ist eine absolute Nische.
Auch sehe ich ein hohes Risiko darin, dass Defekte entstehen, die der Verkäufer verursacht. Wie soll Lenovo mit der Garantie/Gewährleistung umgehen?
Darum gings mir doch nicht? Ich möchte das Lenovo mehr Interfaces anbietet und nicht spart.

2x NVMe und 2x SATA, dazu 1x mPCIe (alternativ noch ein NVMe) wäre auch bei aktuellen Lenovo-Modellen sehr zu empfehlen.
 

StefanW.

Active member
Registriert
1 Okt. 2008
Beiträge
2.243
Darum gings mir doch nicht? Ich möchte das Lenovo mehr Interfaces anbietet und nicht spart.

2x NVMe und 2x SATA, dazu 1x mPCIe (alternativ noch ein NVMe) wäre auch bei aktuellen Lenovo-Modellen sehr zu empfehlen.
Mit meinem Nischen-Satz meinte ich schon, dass die Nachfrage nach z.B. "2x NVMe und 2x SATA, dazu 1x mPCIe" eine Nische ist. In den meisten Geräten ist eine SSD, die maximal irgendwann durch ein grösseres Laufwerk ersetzt oder bei Defekt ausgetauscht wird.
 

schoerg

Active member
Registriert
12 Juni 2009
Beiträge
3.670
Finde ich nicht. Thinkpads hatten schon öfter mehrere HDDs (SATA, mSata und Ultraby) in einem Gerät, da sind mehrere NVMe-Anschlüsse nur logisch.
Aber selbst wenn, USB wäre zB keine Nische, aber auch da verkackt Lenovo bei vielen Modellen. USB-C ist schön und gut, aber effektiv verlierst du einen Port weil du Laden musst. Bleibt (T14 zB) ein nutzbarer USB-C, 2x USB-A. Sehr wenig. Dazu gibts den Netzwerk-Port anstatt USB-C - warum weiß auch keiner.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben