Vorankündigung MacBook Air 13 M1

deeptrancer

Administrator
Teammitglied
Registriert
14 Nov. 2006
Beiträge
10.532
Hallo zusammen,

sobald mein bei Andy bestelltes 2020er MacBook Air 13 mit dem neuen M1-Chip geliefert wurde, wird es auch einen Testbericht zu geben.

Wer sich für die MacBooks begeistern kann, darf sich schonmal freuen - ich freu mich jedenfalls schon auf meinen kleinen Neuzugang! :)

Grüße
deeptrancer
 

andy

Administrator
Teammitglied
Registriert
5 Feb. 2004
Beiträge
3.230
Auf den Test bin ich auch schon gespannt! Die ersten MacBookAir mit M1 Prozessor sind schon bei uns angekommen - leider war das von deeptrancer bestellte Modell noch nicht mit dabei, das kommt erst in KW1 2021
 

deeptrancer

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Registriert
14 Nov. 2006
Beiträge
10.532
Schade...aber ist ja schonmal ein Lichtblick, dass es in absehbarer Zeit kommen soll ;)
 

hha81667

Moderator
Teammitglied
Registriert
12 Juni 2007
Beiträge
12.707
Du Glücklicher - mein iPad Air 4 scheint ein von Tim Cook handgefertigtes Einzelstück zu sein :eek: Mittlerweile habe ich die Hoffnung aufgeben dass ich das noch dieses Jahr sehe :rolleyes:
 

caputo

Active member
Registriert
13 Sep. 2010
Beiträge
2.183
Hab nach ca. 5 Wochen Wartezeit vor ein paar Tagen meines bekommen - insbesondere die Akkulaufzeit ist schon beeindruckend. Und die Tastatur ist deutlich besser, als ich erwartet hatte.
Insgesamt schon ein ziemlich überzeigendes Gesamtpaket, abgesehen von der fehlenden Erweiterbarkeit und der Anschlussarmut gibt es mMn nichts an dem Gerät, was nicht mindestens eine 2+ verdient hätte.

Software ist trotz Rosetta zumindest in meinem Anwendungsbereich auch mit Rosetta noch nicht ganz da (z.B. .net 5, MS Tasks schmiert alle paar Minuten ab), aber das wird ja vermutlich noch.

Das einzige, worüber ich mich etwas ärgere ist, dass ich mir das Teil als "Neugierkauf" nur die 16/256er-Variante geholt habe. Das Ding ist so rund, dass es mich juckt, es (wenn die Software soweit ist) als Hauptgerät verwenden,
 

andy

Administrator
Teammitglied
Registriert
5 Feb. 2004
Beiträge
3.230
Vorsicht beim „Reset“ der neuen MacBooks mit M1 Prozessor, bitte unbedingt vorher eine Sicherung erstellen sonst kann es Euch passieren, dass sich macOS Big Sure nicht mehr installieren lässt!

Wir haben das hier gerade bei einem MacBook Air das wir für eine Schulung zurücksetzen wollten. Beim Versuch das MacBook neu zu installieren wird das OS zwar aus dem Internet, alternativ von einem USB-Stick geladen, bricht dann aber nach 1-2 Stunden mit der Meldung

"Failed to personalize the software update" ab.

Wie es aussieht hilft in dem Fall nur noch die Installation über Apple Configurator 2 , das geht aber nur wenn man ein zweites MacBook zur Hand hat.
Weitere Infos auch hier:
https://mrmacintosh.com/reinstalling-big-sur-on-apple-silicon-macs-with-11-0-20a2411-error/
 

deeptrancer

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Registriert
14 Nov. 2006
Beiträge
10.532
kurzer Zwischenstand: das MBA ist seit 2 Wochen oder so bei mir eingetroffen, steht jedoch noch verpackt hier rum, da ich noch keine Zeit hatte (und auch noch nicht weiß, wann sich das ändern wird *♂️), mich darum zu kümmern ;)
 

deeptrancer

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Registriert
14 Nov. 2006
Beiträge
10.532
ich konnte es leider noch nicht so ausführlich testen und fotografieren etc., wie ich das für den Testbericht gerne würde - bei mir kam auf Grund neuer Verantwortungen im Job leider alles anders, als bei der Ankündigung hier im Thread leider geplant...

Aber kurzgefasst: das Teil ist der absolute Wahnsinn! Akkulaufzeit länger als mein iPad Pro11 2020 - und das will schon was heißen! Power des M1-Chips ist heftig, im direkten Vergleich mit meinem Firmen-X13 hat der M1 die Nase gefühlt sowas von vorn. Display ist Apple-like für meine Augen/Anforderungen nahezu perfekt...

Aber vielleicht sagen mir die Wartenden einfach mal, was sie besonders interessiert, dann guck ich zwischendurch mal, ob ich das auf die Schnelle beantworten kann.
 

Namor

Member
Registriert
12 Okt. 2008
Beiträge
405
Mich interessieren erstmal die specs des MacBooks und dann wie sich die Performance unter Last über eine längeren Laufzeit entwickelt.
Hab auch das iPad Pro 2020 und wenn ich zb Bilder von extern importiere oder in LumaFusion Projekte starte, friert das IPad manchmal ein. Es kommt nichtmal eine Fehlermeldung.
 

Volvo-Berti

Active member
Registriert
10 März 2006
Beiträge
2.223
Mich interessieren erstmal die specs des MacBooks und dann wie sich die Performance unter Last über eine längeren Laufzeit entwickelt.
Hab auch das iPad Pro 2020 und wenn ich zb Bilder von extern importiere oder in LumaFusion Projekte starte, friert das IPad manchmal ein. Es kommt nichtmal eine Fehlermeldung.

die Specs kannst du doch bei Apple auf der Webseite nachsehen!
Perfomance unter Last ist auch schon viel im Internet zu finden. Das Temperaturmanagement ist wohl so, dass irgendwann die CPU runter regelt, weil es eben nur passive Kühlung gibt. Für extreme Lasten müsste man dann ein MBP nehmen mit aktivem Lüfter...oder ein Mini.

und das zu vergleichen mit einem iPad, ist nach meiner unwesentlichen Meinung nicht möglich. Das Konzept dahinter ist doch schon anders.
 

cappo

Member
Registriert
17 Juni 2017
Beiträge
218
Wäre ja irgendwo schon ein echter Dealbreaker, wenn die SSD schon nach weniger als 2 Jahren hops geht & damit das Gerät Schrott ist.
Das wird Apple nicht so laufen lassen. Wenn das Problem eintreten sollte, gibt es einen kulanten Austausch von Apple.

Da ich das Teil seit 2 Monaten im Betrieb habe, kann ich ergänzen, dass das in Summe ein klasse Maschinchen ist.
 

mcb

Active member
Registriert
18 März 2009
Beiträge
4.240
Mich würde interessieren:

- wie spiegelfrei ist das Disply
- läuft Linux
- läuft Windows in einer VM und insbesondere wie "gut"
- ev. kannst du ein Beispiel aus der Praxis einbauen für die nicht Applemenschen ? Bischen aus dem OS vorstellen.


Vielleicht lässt sich davon was einbauen.

Danke schonmal.

Gruß
 

Volvo-Berti

Active member
Registriert
10 März 2006
Beiträge
2.223
Linux läuft noch nicht, aber Linus Torwalds will das in Zukunft unbedingt auf dem M1 zum Laufen bringen....so las ich es im Internet und im Macuser-Forum
 

scherbe

New member
Registriert
26 Nov. 2009
Beiträge
567
Mich würde interessieren:

- wie spiegelfrei ist das Disply
- läuft Linux
- läuft Windows in einer VM und insbesondere wie "gut"
- ev. kannst du ein Beispiel aus der Praxis einbauen für die nicht Applemenschen ? Bischen aus dem OS vorstellen.


Vielleicht lässt sich davon was einbauen.

Danke schonmal.

Gruß

Hallo mcb,

Displayspiegelungen halten sich in grenzen. Im direkten Sonnenlicht auch mit voller Helligkeit kaum nutzbar, sobald das Gerät jedoch etwas zur Seite gedreht wird, gut nutzbar. Am besten den Test auf Notebookcheck.com lesen und die Bilder unter dem Kapitel "Display" ansehen. Linux und Windows habe ich noch nicht ausprobiert. Die Bedienung ist für mich etwas gewöhnungsbedürftig, jedoch machbar. Im Alltag macht sich vor allem die Ruhe (kein Lüfter) sowie das gute Display sehr positiv bemerkbar. Sofern man ein iPhone besitzt und nutzt ist das Zusammenspiel zwischen den Geräten sehr positiv hervorzuheben.

Es muss jedoch klar gestellt werden, dass die MacBooks mit M1 Prozessor Geräte der 1. Generation sind und daher noch nicht frei von allem "Kinderkrankheiten". Zuletzt kamen Berichte auf, über übermäßig viele Schreibvorgänge auf der SSD sowie Probleme mit USB-C Hubs. Letztere sind fast zwangsläufig notwendig, da das MacBook Air 2020 lediglich über 2 USB-C Ports verfügt.

Bei Fragen, einfach in den Thread posten.

Besten Gruß
Scherbe
 

mcb

Active member
Registriert
18 März 2009
Beiträge
4.240
Jo Danke - ich fürchte mir ist das Panel viel zu glossy, aber trotzdem spannend!
 

caputo

Active member
Registriert
13 Sep. 2010
Beiträge
2.183
Das Panel ist mittel-glossy. Gibt definitiv stärker spiegelnde und für drinnen ist es so lange ok, wie man nicht mit dem Rücken zum Fenster sitzt.
Draußen macht es dann aber doch Probleme. Es ist zwar eigentlich hell genug, aber speziell wenn man hinter sich einen hellen Hintergrund hat (z.B. Hauswand) sind die Spiegelungen dann doch so deutlich, dass es auf Dauer keinen Spaß macht.
 

Namor

Member
Registriert
12 Okt. 2008
Beiträge
405
Es muss jedoch klar gestellt werden, dass die MacBooks mit M1 Prozessor Geräte der 1. Generation sind und daher noch nicht frei von allem "Kinderkrankheiten". Zuletzt kamen Berichte auf, über übermäßig viele Schreibvorgänge auf der SSD sowie Probleme mit USB-C Hubs. Letztere sind fast zwangsläufig notwendig, da das MacBook Air 2020 lediglich über 2 USB-C Ports verfügt.


Also mich würde das schon brennend interessieren was es mit den SSD Schreibvorgängen auf sich hat. Rein pragmatisch gesehen, ist das glaube ich keine Kinderkrankheit, sondern ein Teils des Prozesses damit sich der M1 leistungstechnisch "entfalten" kann. Ohne die Nutzung der SSD in dieser Art, würde er wahrscheinlich nicht mehr so enorm leistungsstark sein.
Ist aber alles nur meine Vermutung und würde mich gern eines Besseren belehren lassen.
Damit sichs lohnt muss so ein Applegerät insgesamt haltbarer sein, als die Thinkpads, da sich absolut nichts mehr austauschen lässt.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben