Testbericht online L14 Gen 1 (Intel)

fb1996

Active member
Registriert
5 Feb. 2012
Beiträge
8.430
Hallo zusammen,

ich werde in den kommenden Wochen bzw. nach Verfügbarkeit die Gelegenheit haben, ein L14 zu testen.

Mangels Auswahl wird es wohl das folgende Modell werden: https://ok1.de/ThinkPad/ThinkPad-L14-14/ThinkPad-L14-20U2S04S00::2037.html

Ich würde das Gerät auf jeden Fall mit Windows 10 1909/2004 und Ubuntu 20.04 LTS testen. Gibt es weitere Linux-Distributionen, die ich gesondert testen soll, oder genügt euch das?

Gibt es weitere Aspekte, auf die ich näher eingehen soll?

Viele Grüße,

Felix

Update:
Die deutsche sowie die englische Version des Testberichts sind mittlerweile online:
https://nbreview.de/thinkpad-l14-gen-1-intel-test/
https://nbreview.de/thinkpad-l14-gen-1-intel-review/
 
Zuletzt bearbeitet:

ibmthink

Well-known member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.833
Cool :) Mich würde insbesondere die Konstruktion bzw. Gehäusequalität interessieren. Außerdem das Tippgefühl, schließlich setzt Lenovo hier eine 1.5 mm Tastatur ein.
 

tg07

Member
Registriert
20 Dez. 2009
Beiträge
33
Hi,

bin gerade dabei meine Kaufentscheidung zu treffen. Wie ist denn so bisher der erste Eindruck, bzw. ist ein Gerät schon eingetroffen? Interessant wäre sicherlich Lautstärke und thermisches Verhalten, inbesondere weil das L13/Yoga damit stark negativ auffällt.

Viele Grüße :)
 

andy

Administrator
Teammitglied
Registriert
5 Feb. 2004
Beiträge
3.230
Kurzes Update, das ThinkPad L4 für den Test sollte Anfang nächster Woche kommen.
Die L14 mit AMD Prozessor sind seit heute auch offiziell angekündigt, dazu haben wir aber noch keinen Liefertermin. Der Vergleich wird hier sicher spannend!
 

andy

Administrator
Teammitglied
Registriert
5 Feb. 2004
Beiträge
3.230
Das L14 Testgerät haben wir heute verschickt ...
 

tg07

Member
Registriert
20 Dez. 2009
Beiträge
33
Sehr schön, dann bin ich ja mal gespannt. Dürfte ich noch erfahren welche Konfiguration verschickt wurde?
 

fb1996

Active member
Themenstarter
Registriert
5 Feb. 2012
Beiträge
8.430
Das Gerät ist heute bereits angekommen, vielen Dank.

Leider habe ich später noch eine Ausschusssitzung, sodass ich erst spät abends dazu kommen werde, Windows und Linux zu installieren. Ich versuche, dann aber schon mal ein paar Zeilen zu meinem ersten Eindruck zu schreiben.

Es handelt sich um das Modell 20U2-S04S00: https://ok1.de/ThinkPad/ThinkPad-L14-14/ThinkPad-L14-20U2S04S00::2037.html

- - - Beitrag zusammengeführt - - -

So, ich bin endlich zuhause und ziehe aktuell Windows 10 1909 auf einen USB-Stick, sodass ich gleich noch die Installation vornehmen kann. Mehr folgt dann morgen.

- - - Beitrag zusammengeführt - - -

Hier schon einmal die ersten Bilder:
FZ6_3819.jpgFZ6_3821.jpgFZ6_3822.jpg

Leider musste ich feststellen, dass mit dem Akku etwas nicht ganz zu stimmen scheint... beim Aufladen gab es heute zunächst einen plötzlichen Sprung von etwa 90% auf rund 6% Ladung. Im Anschluss wurde der Akku dann zunächst normal aufgeladen, bis die Meldung angezeigt wurde, dass der Akku nicht erkannt werden würde. Nach dem Abziehen des Netzteils lief das Gerät aber problemlos weiter. Nach einem Neustart wurde der Akku wieder erkannt und soll aktuell 66% Ladung haben. Ich werde das mal weiter beobachten.
 
Zuletzt bearbeitet:

toni77

New member
Registriert
17 Juni 2020
Beiträge
4
Gibt es weitere Linux-Distributionen, die ich gesondert testen soll, oder genügt euch das?
Gibt es weitere Aspekte, auf die ich näher eingehen soll?
Ich würde als zusätzlichen Test Fedora (32!?) vorschlagen. Ein Livesystem-Boot sollte ausreichen.
Bitte cinebench20 nicht vergessen.

Ich hoffe das war jetzt an dieser Stelle nicht zu viel gewünscht....
 

fb1996

Active member
Themenstarter
Registriert
5 Feb. 2012
Beiträge
8.430
Ich würde als zusätzlichen Test Fedora (32!?) vorschlagen. Ein Livesystem-Boot sollte ausreichen.
Alles klar, werde ich ebenfalls mit einbauen.
Bitte cinebench20 nicht vergessen.
Keine Sorge, das ist auf jeden Fall mit eingeplant. Ggf. werde ich das Gerät schon heute Abend mal eine Stunde lang damit "quälen", um die Entwicklung der Performance unter Dauerlast zu beobachten.
 
Zuletzt bearbeitet:

toni77

New member
Registriert
17 Juni 2020
Beiträge
4
Danke. Ich bin gespannt.:)

Hier mal die cinebench20 Vergleichswerte von der E-Serie.

E14 /E15 (jungfräulich, alle Treiber installiert) i3-10110U: 902 Punkte
E14 /E15 (jungfräulich, alle Treiber installiert) i5-10210U: 1189 Punkte
 
Zuletzt bearbeitet:

fb1996

Active member
Themenstarter
Registriert
5 Feb. 2012
Beiträge
8.430
Ich habe jetzt mittels "C:\Program Files\CinebenchR20\Cinebench.exe" g_CinebenchCpuXTest=true g_CinebenchMinimumTestDuration=3600 eine Stunde lang mehrere Cinebench-Durchläufe (insgesamt 16) hintereinander ausgeführt und das Ergebnis in eine Textdatei geschrieben.

Im ersten Durchlauf bin ich auf 1352 Punkte gekommen, danach ist das Ergebnis etwas abgefallen:
Cinebench R20.png
Der Durchschnitt aller 16 Durchläufe liegt bei 1276 Punkten, der Median bei 1274 Punkten.

- - - Beitrag zusammengeführt - - -

Ich habe gerade mit meinem i1Display Pro das Display noch durchgemessen. Spoiler: in einigen Punkten ist es fast noch schlechter als das Datenblatt vermuten lässt :( Dafür ist der Kontrast überraschend hoch.
 

fb1996

Active member
Themenstarter
Registriert
5 Feb. 2012
Beiträge
8.430
Kurzes Update: ich gehe davon aus, dass ich bereits morgen eine erste Vorabversion des Testberichts online stellen kann.

- - - Beitrag zusammengeführt - - -

Die erste Vorabversion des Testberichts ist inzwischen online: https://nbreview.de/thinkpad-l14-gen-1-intel-test/
Ich freue mich auf euer Feedback und eure Fragen!
 

andy

Administrator
Teammitglied
Registriert
5 Feb. 2004
Beiträge
3.230
Vielen Dank für den ausführlichen Bericht!
Du hast ja wirklich gründlich getestet und gemessen und die Ergebnisse mit vielen anschaulichen Grafiken dokumentiert, gefällt mir sehr gut.
 

tg07

Member
Registriert
20 Dez. 2009
Beiträge
33
Dem Lob kann ich mir nur anschließen! Sehr fundierter Bericht und damit sehr hilfreich für meine Kaufentscheidung. Dankeschön :)
 

fb1996

Active member
Themenstarter
Registriert
5 Feb. 2012
Beiträge
8.430
Danke für das Lob! Ich habe die Struktur heute noch etwas angepasst (die Abschnitte "Technische Daten" und "Benchmark-Tests" wurden aufgrund von Überschneidungen zusammengeführt) und ein erstes Fazit ergänzt. Nach entsprechender Rückfrage eines Reddit-Users habe ich außerdem getestet, welche Auflösungen/Bildwiederholraten über HDMI möglich sind.
 

toni77

New member
Registriert
17 Juni 2020
Beiträge
4
Nach entsprechender Rückfrage eines Reddit-Users habe ich außerdem getestet, welche Auflösungen/Bildwiederholraten über HDMI möglich sind.

Laut den - Platform specification - ist die Bildwiderholrate nur 24 Hz bei 4K auf dem HDMI Port:

Intel UHD Graphics in processor only or
Intel UHD Graphics in processor and AMD Radeon 625, 2GB GDDR5 memory
(discrete models are NOT available in EMEA);
supports up to 3 independent displays via native display and two external monitors;
supports external monitors via HDMI (up to 4096x2160@24Hz) or
USB Type-C (up to 4096x2304@60Hz)
 

fb1996

Active member
Themenstarter
Registriert
5 Feb. 2012
Beiträge
8.430
Laut den - Platform specification - ist die Bildwiderholrate nur 24 Hz bei 4K auf dem HDMI Port
Intel spricht sogar von 4096x2304@24Hz über HDMI.

Bei 3840x2160 werden die 30 Hz noch erreicht, auf 24 Hz sinkt die Wiederholrate erst bei 4096x2160. Letzteres stand versehentlich falsch drin, ich habe es aber inzwischen berichtigt. Danke für den Hinweis, da war ich beim ersten Test zu vorschnell.
Hier noch zwei Screenshots dazu:
2020-06-25.jpg2020-06-25 (1).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Koile

Active member
Registriert
7 Feb. 2010
Beiträge
2.481
Wenn du Linux testest, magst du dabei bitte auch einen Fokus auf das Verhalten und die Konfigurierbarkeit des TrackPoints legen?
Habe bisher immer den Eindruck gehabt, dass der unter Windows deutlich feinfühliger einzustellen und zu bedienen ist bzw. kriege unter Linux immer einen halben Rappel, weil der sich irgendwie träge und schwerfällig anfühlt bzw. wenn er empfindlicher eingestellt wird einfach nervös und unpräzise.

Schnell und präzise klappt für mich bisher nur unter Windows. :pinch:
 

Herr Moehre

Member
Registriert
17 Dez. 2013
Beiträge
871
Wenn du Linux testest, magst du dabei bitte auch einen Fokus auf das Verhalten und die Konfigurierbarkeit des TrackPoints legen?
Habe bisher immer den Eindruck gehabt, dass der unter Windows deutlich feinfühliger einzustellen und zu bedienen ist bzw. kriege unter Linux immer einen halben Rappel, weil der sich irgendwie träge und schwerfällig anfühlt bzw. wenn er empfindlicher eingestellt wird einfach nervös und unpräzise.

Schnell und präzise klappt für mich bisher nur unter Windows. :pinch:

Bei meinem T14 ist es eher umgekehrt, Unter Windows 10 Ruckelt er, sogar inklusive dem Fenster, welches ich mittels Trackpoint verschiebe, beim Verschieben mittels Touchpad ist alles flüssig.
Unter Xubuntu 20.04 beschleunigt der Trackpoint mit Anlauf gegen die (virtuelle) Wand, hier ist etwas Feingefühl bei der Einstellung notwendig, danach ging es bei mir aber recht präzise.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben