Ist mein Thinkpad W520 wirklich Neuware?

Score

New member
Registriert
8 Dez. 2011
Beiträge
34
Hallo zusammen,

es hat 5 Jahre gedauert, aber mit dem heutigen Tag bin ich von meinem Macbook (weiß) zum Thinkpad (nach 6 Semestern Studium wirds Zeit ordentliche Rechenpower für Simulationen am Start zu haben) umgezogen :thumbsup:

Jetzt habe ich aber ein paar Fragen an euch:

1. Wann beginnt der Timer für die Garantie zu zählen?
- mit Herstellungsdatum
- bei Kauf
- bei Systemstart
2. Der Produkt ID Aufkleber auf der Bodenseite des W520, hat insgesamt 4 Kratzer, die jeweils von den Ecken 5mm in die Mitte des Aufklebers reichen.
- warum ist dieser Aufkleber beschädigt? -> ist mein Thinkpad immer noch Neuware, oder wurde es schoneinmal umgetauscht?
- auch der Windows Lizenz Aufkleber sieht am Rand etwas abgenutzt aus o_O

Bei so viel Geld achtet man ja auf jedes Detail^^

3. Für wie sinnvoll erachtet ihr ein "Clean-Install"?


Vielen Dank für euren Rat schonma im Voraus :)

Grüße

Score
 

JoeG35

Active member
Registriert
5 Feb. 2010
Beiträge
1.001
Ob das W520 neu ist bzw. wie alt und wie lange die Garantie geht, bekommst Du HIER raus.
Clean Install lohnt sich IMHO immer.
 

CiscoDisco

New member
Registriert
18 Apr. 2009
Beiträge
795
1. Wann beginnt der Timer für die Garantie zu zählen?
- mit Herstellungsdatum
- bei Kauf
- bei Systemstart
9 Tage nach Produktionsdatum. So wars zumindest bei meinem Lenovo Ideapad A9. Aber du kannst die Garantie per Mail an Lenovo anpassen lassen.

http://thinkpad-wiki.org/Garantie

2. Der Produkt ID Aufkleber auf der Bodenseite des W520, hat insgesamt 4 Kratzer, die jeweils von den Ecken 5mm in die Mitte des Aufklebers reichen.
- warum ist dieser Aufkleber beschädigt? -> ist mein Thinkpad immer noch Neuware, oder wurde es schoneinmal umgetauscht?
- auch der Windows Lizenz Aufkleber sieht am Rand etwas abgenutzt aus o_O

Normal, aber du erkennst es schnell und einfach indem du die Stunden der Festplatte ausließt. HDD Tune z.B. kann das. Achja, es gibt ein Siegel welches du aufreißen hättest müssen.

3. Für wie sinnvoll erachtet ihr ein "Clean-Install"?

Sehr sinnvoll. :thumbup:
 

diablo666

Moderator a.D.
Registriert
2 Nov. 2009
Beiträge
4.281
Hallo zusammen,

es hat 5 Jahre gedauert, aber mit dem heutigen Tag bin ich von meinem Macbook (weiß) zum Thinkpad (nach 6 Semestern Studium wirds Zeit ordentliche Rechenpower für Simulationen am Start zu haben) umgezogen :thumbsup:

Hallo und Willkommen im Forum!
Jetzt habe ich aber ein paar Fragen an euch:

1. Wann beginnt der Timer für die Garantie zu zählen?
- mit Herstellungsdatum
- bei Kauf
- bei Systemstart
Mit dem Herstellungsdatum. Die Garantiezeit ist aber auf das Kaufdatum mit dem (Erst-) Kaufbeleg anpassbar.

2. Der Produkt ID Aufkleber auf der Bodenseite des W520, hat insgesamt 4 Kratzer, die jeweils von den Ecken 5mm in die Mitte des Aufklebers reichen.
- warum ist dieser Aufkleber beschädigt? -> ist mein Thinkpad immer noch Neuware, oder wurde es schoneinmal umgetauscht?
- auch der Windows Lizenz Aufkleber sieht am Rand etwas abgenutzt aus o_O
Die 4 "Kratzer" könnten möglicherweise dazu dienen, dass niemand den Aufkleber zerstörungfrei entfernt und ihn auf ein anderes Gerät klebt, um sich z.B. Garantieleistungen zu erschleichen. Mein X61T hat übrigens auch die 4 Schlitze.

Gruß David
 

elarei

Active member
Registriert
2 Aug. 2009
Beiträge
2.982
Hi,

die vier Kratzer habe ich hier auch, das gehört anscheinend so.

Schick einen Scan der Rechnung an support_de@uk.ibm.com und schreib dazu, dass man die Garantie auf den xyz. anpassen möge (Rechnungsdatum in 3 Jahren). Das dauert dann ein paar Tage, dann kann man es online anschauen.

Gruss
 

cuco

Moderator
Teammitglied
Registriert
1 Dez. 2011
Beiträge
6.516
Auch mein T500 und mein W520 haben diese "Kratzer" im Garantieaufkleber und die dienen - wie hier schon gesagt wurde - dazu, dass man den Aufkleber nie heile abbekommt und damit nie fälschlicherweise auf ein anderes Laptop kleben kann, um Garantieleistungen zu erschleichen oder Laptops mit falschen Daten zu verkaufen. Ist also ganz normal.

Ähnlich sieht es beim Windows-Aufkleber aus, auch der wird oft so "gestaltet", als wäre er schon monatelang abgenutzt. Manchmal stärker, manchmal weniger. Ziel ist es, dass man das silberne Siegelband zu sehen bekommt, welches im Aufkleber "eingebaut" ist.

Beides ist also ganz normal. Wie hier schon gesagt wurde: Dein Thinkpad kam in einem versiegelten Karton. Beim Auspacken hast du ein oder mehrere Siegel aufmachen müssen. Wenn ja, war es neu. Wenn nein, war es nicht neu.

Die beschriebene Methode mit der Messung der Betriebsstunden der Festplatte dürfte wohl auch die restlichen Zweifel widerlegen, wenn du dann immer noch grübelst ;-)
 

tomstein

Thinkpadjoker
Registriert
19 Aug. 2010
Beiträge
1.338
Hallo Score...und ersteinmal herzlich Wilkommen hier im Forum!!!

es ist genau so, wie cuco schreibt. Das Lenovo-Etikett ist an allen 4 Ecken eingeschnitten, das Microsoft Siegel "muss" ein Loch haben...
Und die Garantie kann man ganz einfach per Rechnungskopie an den Lenovo Support auf das Kaufdatum aktualisieren - sonst würden ja schliesslich Geräte, die länger im Lager gelegen haben, sozusagen von alleine "altern".

Das müsste deine Zweifel jetzt aber ausgeräumt haben :)

LG
tomstein
 

Score

New member
Themenstarter
Registriert
8 Dez. 2011
Beiträge
34
Wow, vielen Dank. Das ging ja schnell :)

Also Herstelldatum war wohl am 2011-11-10. Ist das Datum nach ISO8601 dargestellt, müsste das ja der 10.11.2011 sein.
Auf der hier verlinkten Seite wird die Garantiezeit mit "2014-11-21" angegeben. Da der 9te Tag wohl auf einen servicefreien Samstag fällt, geht die Garantie wohl bis zum 21.11.2014

Nunja, zu den Siegeln: Ich habs bei campuspoint.de mit den Studentenrabatten gekauft und gleich noch die sehr günstige Aufrüstoption gewählt, da müssen die Siegel leider gebrpchen werden - hatte keine Lust das selbst zu machen :rolleyes:
Dann werde ich mal die Betriebsstunden der Festplatte auslesen.

Okay, Clean-Install mache ich auch. Jetzt erstmal schnell DVDs kaufen - wie lange das schon her ist, dass ich den letzten Rohling kaufen musste :)


 
Zuletzt bearbeitet:

Score

New member
Themenstarter
Registriert
8 Dez. 2011
Beiträge
34
9


Normal, aber du erkennst es schnell und einfach indem du die Stunden der Festplatte ausließt. HDD Tune


Sehr sinnvoll. :thumbup:

zeigt bei mir leider nichts an (auch nicht nach dem benchmarktest), ich suche mal nach anderen Möglichkeiten
 

Score

New member
Themenstarter
Registriert
8 Dez. 2011
Beiträge
34
Danke!

Übrigens: ChrystalDiskInfo zeigt mir 11 Betriebsstunden an o_O
In meinem Zimmer steht das W520 seit ungefähr 12 Uhr, war aber nicht durchgehend an.
Trotz Unschärfe wäre 5 Stunden doch schon ein wenig viel für das bisschen RAM aufrüsten und testen bei campuspoint, oder?

Wie viele andere habe ich hier auch das Phänomen, dass meine CPU einen Basistakt von 800mhz hat (gemessen mit cpuZ). Ich dachte, ich hätte einen Basistakt von 2,4Ghz - laut Herstellerangaben (sowohl Intel als auch Lenovo). Das W520 befindet sich am Netz und der Akku ist auch drinnen. Im Energiemanager habe ich die Einstellung "Maximale Leistung" gewählt.
 
Zuletzt bearbeitet:

cuco

Moderator
Teammitglied
Registriert
1 Dez. 2011
Beiträge
6.516
Hi

Die HDD hat aber ja auch schon das Aufspielen des Images bei Lenovo hinter sich und wer weiß, wie lange die HDD dann wirklich lief... Muss ja nicht direkt nach Beendigung des Kopiervorgangs "abgestöpselt" worden sein. Das gleiche eben nochmal bei Campuspoint zum Testen des RAMs, da wurde bestimmt ne Runde "memtest86+" durchgeführt, was auch eine Weile dauert. Da wird die HDD zwar nicht gebraucht, läuft aber im Hintergrund dauerhaft mit. Ich finde die Zahl kommt schon hin. Und selbst wenn da irgendwo 1-2 Stunden drin sind, die man sich nicht erklären könnte - was sind schon 1-2 Stunden für ein Lenovo?? Wie du an den anderen Punkten ja schon gemerkt haben solltest, spricht sonst nichts dafür, dass es NICHT neu sein sollte...

Das mit dem Takt von 800MHz stimmt schon. Dein Prozessor läuft ja nicht immer auf Vollspeed. Wenn er wenig zu tun hat, taktet er sich auf 800MHz herunter - spart Strom. Wenn er mehr zu tun hat, geht er höher - bis 2,4GHz bei Vollast auf allen Kernen. Wenn nun die Situation eintritt, dass er Vollast auf einem Kern und kaum Auslastung auf den anderen Kernen hat, geht er noch etwas höher auf bis zu 3,5 GHz.
 

Nommo

Active member
Registriert
28 Aug. 2008
Beiträge
2.139
Nimm die 11 Stunden ruhig, wie schon erwähnt - als normal hin. Das ist das gleiche Spiel wie bei Neuwagen, die haben auch schon teils 100km runter, Teststrecke etc.

Wenn die Kiste neu aussieht und die Garantiezeit passt ist doch alles gut :) Viel Spass mit dem Gerät!
 

Score

New member
Themenstarter
Registriert
8 Dez. 2011
Beiträge
34
cuco
Hi

1.Die HDD hat aber ja auch schon das Aufspielen des Images bei Lenovo hinter sich und wer weiß, wie lange die HDD dann wirklich lief... Muss ja nicht direkt nach Beendigung des Kopiervorgangs "abgestöpselt" worden sein. Das gleiche eben nochmal bei Campuspoint zum Testen des RAMs, da wurde bestimmt ne Runde "memtest86+" durchgeführt, was auch eine Weile dauert. Da wird die HDD zwar nicht gebraucht, läuft aber im Hintergrund dauerhaft mit. Ich finde die Zahl kommt schon hin. Und selbst wenn da irgendwo 1-2 Stunden drin sind, die man sich nicht erklären könnte - was sind schon 1-2 Stunden für ein Lenovo?? Wie du an den anderen Punkten ja schon gemerkt haben solltest, spricht sonst nichts dafür, dass es NICHT neu sein sollte...

2.Das mit dem Takt von 800MHz stimmt schon. Dein Prozessor läuft ja nicht immer auf Vollspeed. Wenn er wenig zu tun hat, taktet er sich auf 800MHz herunter - spart Strom. Wenn er mehr zu tun hat, geht er höher - bis 2,4GHz bei Vollast auf allen Kernen. Wenn nun die Situation eintritt, dass er Vollast auf einem Kern und kaum Auslastung auf den anderen Kernen hat, geht er noch etwas höher auf bis zu 3,5 GHz.

1. Okay. Ich nehme das so hin :)

2. Mich hat an erster Stelle die Masse derer irritiert, die ähnliches gethreadet haben und im Nachhinein auf ihr gewünschtes Ergebnis gekommen sind. Ergo war für mich was nicht ganz korrekt.
Ebenso wundert mich, dass trotz der Energieeinstellung "maximaler Leistung" auf die 800mHz runtergetaktet wird - das entspräche idR der Einstellung "Ausgewogen".
Mir ist klar, dass die CPU nie dauerhaft volle Leistung fahren muss, trotzdem wären das dann Widersprüchlichkeiten, oder? Und natürlich ist das eine tolle Möglichkeit Energie und Strom zu sparen, finde ich klasse, dann sollte dennoch die Einstellung "maximale Leistung" (die dauerhaft zu interpretieren ist) nicht mit den 800mHz Standardtaktrate koexistieren. Nach wie vor: Das Hochtakten bei Last funktioniert einwandfrei.
Das mag ja alles technisch hinnehmbar sein, aber mich als Laie macht das misstrauisch.

Systembedingt habe ich hier noch eine Wissensfrage bzgl. cpuZ: Der Bus Speed wird bei mir mit ca 100mHz angegeben. Daraus ergibt sich ja mit dem Multiplikator die CPU Speed. Was hat der hier angegeben Bus Speed mit dem FSB zu tun?
Da ich da nicht so tief drinstecke, haben mich sogar zuerst die 667mHz Taktung des RAMs irritiert, da ich ja mit dem Kauf 1333mHz erwartet habe. Bis mir die Bedeutung DDR mal zu Gemüte geführt wurde^^

Danke für eure Mühe. Das macht hier ja schon als Einsteiger Spaß :)
Ich hoffe ich kann mich irgendwann bei anderen revangieren

Grüße
Score
 

chill

New member
Registriert
29 Okt. 2011
Beiträge
1.227
2. Mich hat an erster Stelle die Masse derer irritiert, die ähnliches gethreadet haben und im Nachhinein auf ihr gewünschtes Ergebnis gekommen sind. Ergo war für mich was nicht ganz korrekt.
Ebenso wundert mich, dass trotz der Energieeinstellung "maximaler Leistung" auf die 800mHz runtergetaktet wird - das entspräche idR der Einstellung "Ausgewogen".

Nö, das machen alle modernen Rechner unter Win7 so. Ist auch ausgesprochen angenehm, geringerer Stromverbrauch, leichter zu kühlen... So ein Rechner wie Deiner kommt selten über 1% Prozessorlast bei 800 MHZ. Wäre totaler Quatsch ihn dann dauernd brennen zu lassen. Höchstleistung hat er ja trotzdem, er schaltet in Sekundenbruchteilen hoch wenn eine Anwendung es braucht.

Wenn Du Spass an sowas hast: http://blog.orbmu2k.de/sidebar-gadgets/intel-core-series-sidebar-gadget#more-95

Ziemlich geniale Minianwendung für den Desktop die ich auf einigen Rechnern immer mitlaufen lasse. Zeigt Speicherauslastung, Temperatur, Prozessorlast und Taktung an. man kann dann dem Rechner sozusagen zugucken beim Arbeiten. :)
 

chk1987

New member
Registriert
11 Juni 2011
Beiträge
803
also für CampusPoint leg ich mittlerweile meine Hand ins Feuer... Schon 2 Books geordert. Einmal nen Dead on Arrival und dabei eine suoer Abwicklung. :thumbsup:
Du hast auf jeden Fall Neuware. Aber das haben dir ja nun schon genug Leute bestätigt.

Achso... Herzlichen Glückwunsch zum ThinkPad und viel Spaß in dieser tollen Community!
 

elarei

Active member
Registriert
2 Aug. 2009
Beiträge
2.982
Hallo,

der Witz geht so:

- Runtergetaktet werden kann immer, um Strom und Kühlpotential zu sparen. (Leiser, längere Laufzeit.)
- Hochgetaktet werden kann nur so weit, wie die Settings das erlauben.
- Man kann das unterbinden, indem man in den Windows-Energieeinstellungen den "Minimalen Prozessortakt" (o.ä.) in bestimmten Profilen höher stellt. Sinnvoll ist es aber meistens nicht.
- Man kann im Härtefall Speedstep im BIOS deaktivieren. Führt zu hohem Verbrauch und hoher Temperatur.

Ich würde mir an deiner Stelle keine Gedanken machen. Wenn die Kiste so läuft, wie du willst, gibt es keinen Grund, sich über Neugeräte Sorgen zu machen.

Gruss
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben