Frage zu IBM PS/2 Modell P70

Thinkender

New member
Registriert
17 Jan. 2012
Beiträge
15
Moin u.mac,

Im P70 steckt eine 3,5" HDD mit ESDI Schnittstelle. Diese HDDs gabs damals mit 60MB, 80MB, 120MB und 160MB. Daher auch die jeweilige Modellnummer 8573-061, 8573-081, 8573-121 bzw. 8573-161. Es sind dieselben HDDs, die seinerzeit auch im PS/2 Modell 70 verbaut wurden.
Die Bauhöhe beträgt ca. 4cm.
Kleiner Tipp: Frag den Verkäufer, ob das Diskettenlaufwerk noch funktioniert ( z.B. mit der Referenzdiskette ... )

Gruß von der Alster


Hallo,
wenn der Thread noch aktiv ist, habe ich mal ne Frage zum P70 (das ist ja kein Thinkpad, deshalb hänge ich mich hier dran):
Ich habe mir einen wunderbar funktionierenden, d.h. von Festplatte bootenden P70 zugelegt. Leider scheint das Floppy-Laufwerk nicht zu funktionieren. Alle reingesteckten Disketten sind nicht lesbar, obwohl es mechanisch zugreift, nach den Geräuschen zu urteilen. Referenz-Diskette geht natürlich auch nicht.
Gibt es da einen Tipp?
Hat jemand Erfahrung mit dem externen LW-Anschluss? Gibt es da noch irgendwo Anschlusskabel bzw. Adapter.
Kann der Computer darüber booten, d.h. eine Ref.-Diskette lesen?

Ich habe Angst, wenn die interne Speicherbatterie total schlapp macht, dass ich den P70 nicht mehr ohne Ref.-Diskette starten kann.
Vielen Dank für die Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Thinkender

New member
Themenstarter
Registriert
17 Jan. 2012
Beiträge
15
Hallo noch mal,
danke für die Verlegung meines Hilferufs.
Ja leider noch keine Antwort.
Weiß denn jemand, ob das Diskettenlaufwerk im Model 56sx mit dem Laufwerk im P70 386 kompatibel ist?
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.738
Vielleicht hilft einer der Links am Ende der folgenden Seite weiter:
http://thinkwiki.de/Modell_P70

Edit:
56SX oder 65SX??
The correct FRU number for a replacement diskette drive is FRU 38F5936. However, it seems that FRU 64F0162 will also fit, and is electrically compatible. This drive is commonly used in the following machines: Model 55SX (8555), Model 60 (8560), Model 65SX (8565) and Model 80 (8580). It is also used in some Model 85 (9585), Model 90 (8590) and Model 95 (8595) systems, except of course when a 2.88MB drive is fitted! Note that the 8560, 8565 and 8580 have also used a different drive with a 40 pin card edge connector rather than the 34 pin header; this will not fit. In all cases, it will be necessary to remove the plastic drive sled from the base before fitting the drive to a P70.
Quelle

Der eine oder andere beinhaltet auch die Parts-List. - Ansonsten: probieren

Den Download-Link der Referenz-Diskette habe ich dort ebenfalls gepostet.
 
Zuletzt bearbeitet:

HMM User

Member
Registriert
14 Sep. 2011
Beiträge
139
Moin Thinkender,

Ich habe auf meinen P70 exakt dasselbe Verhalten beim Zugriff auf Disketten wie du: Zugriffsgeräusche, die LED leuchtet, aber es können keine Daten gelesen / geschrieben werden, auch nicht von den IBM Referenzdisketten.
Ich vermute mal, daß im Laufe der letzten 20 Jahre ein Kondensator ( oder irgendein anderes Bauteil ) seinen Wert verändert hat, sodaß der Diskettencontroller oder das -laufwerk den Lesekopf nicht mehr korrekt positionieren und / oder die Daten nicht mehr richtig lesen kann. Dieses Verhalten habe ich mit 3 verschiedenen Modellen P70.
Leider fehlt mir die technische Doku, um den Controller oder das Laufwerk auf Hardwareebene zu checken ( und ein wenig auch der Antrieb, da es interessantere Projekte für mich gibt ).
Vielleicht hat einer der Hardcoreschrauber hier im Forum einen heißen Tip dazu.

Lieber Gruß von der Alster und noch ein schönes Osterfest
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.738
Auch diesem Hinweis mal nachgegangen:
The diskette drives on these machines suffer badly from the ingress of dirt and dust, mainly due to the orientation of the drive. The head mechanism also has to push the heads up against gravity, which causes excessive actuator spindle wear. Both of these can cause slow response to the Power On System Test (POST), generating errors such as 601 (diskette drive failure) or 162 (configuration error due to the failure of the drive to be detected).
Quelle
 

Thinkender

New member
Themenstarter
Registriert
17 Jan. 2012
Beiträge
15
Hallo,
danke für die Hinweise und Links.
Wenn das ein "Serienproblem" ist, sieht es ja wohl schlecht aus.
Da muss man ja fast fragen, hat denn jemand einen P70, dessen Laufwerk noch geht?

Rein optisch sieht das Laufwerk bei mir fast wie neu aus, kein Staub o.ä.

Noch mal die Frage zu dem ext. Laufwerks-Anschluss. Hat da jemand Kenntnisse?

Ich meinte wirklich einen 56sx (8556). Da finde ich auch nichts so richtig im Netz.

Ebenfalls noch schöne Ostern!
 

Thinkender

New member
Themenstarter
Registriert
17 Jan. 2012
Beiträge
15
Hallo,
jetzt habe ich mich tagelang durch die kreuz und quer verlinkten Seiten zum Thema PS/2 und Microchannel gehangelt und habe dabei viele Erkenntnisse gesammelt. Die eindeutige Aufklärung oder Lösung zum oben genannten Problem war leider nicht dabei. Das heißt also, ein eventuell kompatibles Laufwerk einsetzen und schauen, was passiert.
Jetzt habe ich den neu erworbenen 56sx aufgearbeitet und ein mechanisch passendes und funktionierendes 2,88 MB Laufwerk darin gefunden.
Je mehr alte Kisten sich jetzt bei mir ansammeln, um so mehr bin ich verblüfft, mit welcher Ingenieurskunst und Materialschlacht damals gebaut wurde. Na ja, die kosteten ja auch dem entsprechend.
Jetzt werde ich mal probehalber das Laufwerk an den P70 anstecken und hoffen, dass es akzeptiert wird.
Die Belegung der 34pin Leiste wird doch wohl identisch sein.
Dauerhaft werde ich es aber nicht dranlassen, nur bei Bedarf, sonst ist ja der schöne 56sx nicht komplett. Sonst ist alles dabei. Passender IBM-Monitor und die schöne, schwere Tastatur mit dem Klick.
Hat jemand Erfahrung, wie man so eine Tastatur aufbekommt. Eine Taste ist mechanisch nicht ok und scheint dauerhaft gedrückt zu sein, lt. Testprogramm.

Kleiner Spaß am Rande, weil das hier im Forum auch schon mal auftauchte.
Ich habe noch eine komplette Mappe mit einem IBM-Lernprogramm, einem "Computer-Führerschein" vom Mai 1992, dazu bekommen. Dabei sind 2 3,5 Zoll und 3 5,25 Zoll Disketten.
Interessanterweise lief das Programm erst dann fehlerfrei, nach dem ich nach einer Anleitung in der autoexec.bat und der config.sys Änderungen gemacht habe. Das betrifft die nativen DOS-Versionen ab 5.0.

Ich werde hier dann das Ergebnis der Laufwerks-Tauschaktion mitteilen.
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.738
Du kannst auch gerne Deine Erkenntnisse im Thinkpad-Wiki posten.

In einem der von mir verlinkten Dokumente stand u.a. dass ein P70-Besitzer das Floppy-Laufwerk gegen ein 2,88MB Floppy erfolgreich ausgetauscht hatte, auch wenn er 2,88MB Floppies nicht lesen konnte, für 1,44MB hatte es gereicht.
 
E

enrico65

Guest
@Thinkender:

Ja, das waren noch Zeiten... Es dürften auch die Floppy-Laufwerke aus dem PS/2 60 und PS/2 50 (jeweils alle Typen) passen, also 8560- und 8550-Modelle, jedoch nicht die aus dem PS/2 30 (8530). ED-Disketten werden nur erkannt, wenn das BIOS dies unterstützt. Ich habe leider vor rund zehn Jahren bis auf wenige Steckkarten alle MC-Rechner und Komponenten entsorgt oder verkauft ebenso wie meine alten Kugelkopf-Maschinen. Heute bekomme ich erhebliche Bauchschmerzen, wenn ich beim großen Auktionshaus solche Schätzchen sehe...

Gruß
enrico65
 

Thinkender

New member
Themenstarter
Registriert
17 Jan. 2012
Beiträge
15
Hallo,
nur ne kurze Zwischen-Nachricht: das 2,88 MB Diskettenlaufwerk funktioniert im P70. Es ist ein Sony MP-F40W-00
P/N: 72X6101 von 1991. Es stammt aus einem Model 56sx (8556). Da in dem P70 noch eine Ethernet-Karte steckt, muss ich noch neben der Reference-Diskette eine Options-Diskette für die Karte vorbereiten. Die hoffentlich passende exe-Datei habe ich schon gefunden. Wenn alles läuft, melde ich mich noch mal ausführlich.
Mal sehen, ob ich hier ein paar Bilder hochgeladen bekomme.
 

u.mac

Active member
Registriert
25 Juni 2007
Beiträge
5.286
Wenn Du kein passendes Laufwerk auftreiben kannst, wäre ein SCSI-Diskettenlaufwerk bzw. LS120/LS240 eine Möglichkeit zu booten - sei es extern oder intern. Dazu braucht's dann nur einen bootfähigen SCSI-Adapter (hat den der P70 schon oder noch ESDI?).

Ich hab's damals nicht probiert... aber die Ref.-diskette müsste man eigentl. per dual-boot von der Platte hochfahren können.

Btw. BIOS-Batterien tauscht man bei solchen Old-timern gern bei lfd. System... da geht dann nix hopps :thumbup:
 

Thinkender

New member
Themenstarter
Registriert
17 Jan. 2012
Beiträge
15
Der P70 hat ESDI. Der P75 hat eine SCSI-Schnittstelle. Der 56sx ist ein SCSI-System mit ext. Schnittstelle.
Dort sind die Dateien der Ref.-Diskette auch auf einer separaten Partition der Festplatte.

Ob das beim P70 auch so ist, weiß ich nicht. Wie kann ich das beim Booten beeinflussen?

Die Batterie bei laufendem System zu wechseln, ist ein interessanter Tipp! Das hatte ich mir bis jetzt noch nicht getraut. Das sitzt aber dummerweise die Ethernet-Karte davor. Na, da werde ich die Kiste noch mal ohne Karte hochfahren müssen. Vorher muss ich noch die passende Batterie besorgen.

Ach, das mit der Klick-Tastatur hat sich erledigt. Ich konnte die Taste reparieren. Die Feder steckte nicht mehr richtig in dem unteren Zapfen. Festgedrückt und jetzt ist alles wieder ok. Wirklich unverwüstlich!!

Ich bin noch nicht fertig. Dann versuche ich es mal mit der Wiki.
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.738
Die SCSI-Karte (Microchannel) gab es als optionale Erweiterung.
Hier steht etwa in der Mitte der Seite (Abschnitt "Harddisk", letzter Absatz, Satz 1), dass diese auf jeden Fall benötigt wurde, wenn HDD > 160MB verbaut werden sollten.
 

anhazi

Active member
Registriert
7 Jan. 2010
Beiträge
2.890
Hallo Mornsgrans,

Bilder kann ich dir auch machen, aber mehr noch nicht.
Der Nähmaschienenkoffer steht noch ungetestet in der Ecke, aber für Bilder reicht es schon.

gruß anhazi
 
E

enrico65

Guest
Im P70 müssten doch schon 32-Bit-MC-Steckplätze verbaut sein. Dann empfiehlt sich der Einsatz eines UW-SCSI-Hostadapters. Ich hatte den mal zusammen mit einem Fast-SCSI-Hostadapter im PS/2 9577s. Ein sehr schönes Gerät, vor allem, wenn man dann eine Platte mit 10k einbaut. Da ging der Rechner unter OS/2 ab wie Schmidts Katze.

Gruß
enrico65
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.738
Hat je einen 16- und 32 Bit MCA-Steckplatz. - So habe ich es anhand der Informationen aus dem internet ins Wiki geschrieben.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben