luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 112

Thema: Diskussion um das Lenovo Yoga Book C930

  1. #41

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    1.109
    Danke
    108
    Thanked 135 Times in 126 Posts
    Yassin, es ging nur darum, ob das Yoga Book das aushält und dadurch nicht gegrillt wird. Dass die Ladezeit sich mit einem stärkeren Netzteil drastisch reduziert, ist ja klar, schließlich hat das beiliegende nur 15W.

    @Aiphaton bzw. E-Ink

    Wenn man es nutzt: Notizen, Lesen, evtl. sogar Schreiben per Tastatur, dann lohnt es sich natürlich sehr. Die Akkulaufzeit ist halt leider wirklich mies, das schmälert die Gesamtbewertung bzw. Alltagstauglichkeit etwas. Evtl. schaffe ich eine Powerbank an.


  2. #42

    Registriert seit
    25.04.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    2.396
    Danke
    285
    Thanked 312 Times in 273 Posts
    Wie gesagt - USB-C ist an sich so ausgelegt, dass es sich nicht einfach grillen kann. Das wäre schon katastrophal, wenn Lenovo da was verbaselt hätte, das kann ich mir nicht vorstellen. Ob die Ladezeit wirklich schneller ist, ist halt fraglich - am Ende handelt halt das Netzteil mit Gerät aus, wie viel Energie es rüber schiebt und somit kann es dir halt passieren, dass das 45 Watt Netzteil auch nur 15 Watt liefert. Oder wenn nicht kompatibel - sogar weniger.

    Es bleibt also im Endeffekt "nur" das bessere/augenschonendere Lesen auf dem Einkdisplay, richtig? Das ist irgendwie schade . Das alte Yogabook hat ja im Vergleich gefühlt ewig Akkulaufzeit.

    Ach ja: Im Endeffekt brauchst du für das Yogabook wenn es tatsächlich nur 15 Watt braucht, nicht unbedingt eine der "großen" Powerbanks - da reichen viele andere auch. Wobei man rausfinden müsste, über welches Protokoll das Gerät lädt - nicht dass am Ende nur 0.5 A raus kämen. Aber da hab ich leider keinen allzu guten Überblick .
    X1 Tablet Gen3 mit Graphics Dock (Win10)

  3. #43
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    9.385
    Danke
    106
    Thanked 364 Times in 317 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Numinos Beitrag anzeigen
    Yassin, es ging nur darum, ob das Yoga Book das aushält und dadurch nicht gegrillt wird. Dass die Ladezeit sich mit einem stärkeren Netzteil drastisch reduziert, ist ja klar, schließlich hat das beiliegende nur 15W.
    Das muss nicht sein, wenn die Ladeelektronik nur eine begrenzte Ladeleistung aushandelt, dann lädt auch ein 45W- oder 65W-Netzteil nicht schneller. Übrigens lädt das mitgelieferte mit 27W (das Yoga Book nutzt USB PD und lädt dann mit 9V, da kann das Netzteil auch 3A liefern).

    Zitat Zitat von Aiphaton Beitrag anzeigen
    Es bleibt also im Endeffekt "nur" das bessere/augenschonendere Lesen auf dem Einkdisplay, richtig? Das ist irgendwie schade . Das alte Yogabook hat ja im Vergleich gefühlt ewig Akkulaufzeit.
    Naja, im Endeffekt ist es ein Convertible (für mich ist der Stift eine der Hauptfunktionen) und gleichzeitig ultrakompakt, das ist schon richtig praktisch.
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 32GB RAM | 1TB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - 700C - 600X - Transnote

  4. #44

    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    511
    Danke
    8
    Thanked 52 Times in 52 Posts
    Ich habe eine Tochter im Teenie-Alter, die gerne mal was zeichnet, und ein Laptop braucht sie sowieso immer.

    Taugt das was zum künstlerischen Zeichnen a la iPad Air 2019 mit laminierter Scheibe oder ist die Verzögerung oder Glasscheibendicke hier ein gestalterischer Nachteil?
    Lenovo Thinkpad X380 Yoga - Lenovo Yoga S730 - Lenovo IdeaPad 5 14 Intel Tiger Lake
    Honor MagicBook pro 16.1"
    ( Ryzen 7 4800H ) - MacBook Pro M1

  5. #45

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    1.109
    Danke
    108
    Thanked 135 Times in 126 Posts
    Zitat Zitat von Numinos Beitrag anzeigen
    Zudem vermisse ich in den Energieoptionen Einstellungsmöglichkeiten zur CPU-Leistung, wie das normalerweise klassisch möglich ist.
    Da die Sache gelöst ist und einige ja theoretisch dasselbe Problem haben sollten, sofern Win nicht neu installiert wurde, hier die Lösung und meine Einschätzung zur Akkulaufzeit mit reduzierter CPU-Leistung:

    https://www.tenforums.com/tutorials/...s-windows.html

    Danach waren bei mir beide Einstellungen vorhanden, sprich: minimale und maximale Prozessorleistung.

    Ganz nett ist auch noch die Veränderung der CPU-Geschwindigkeit, auf die ich zuerst gestoßen bin und die mir bis dato unbekannt war:

    https://www.tenforums.com/tutorials/...r-options.html

    Dass die Akkulaufzeit bei reduzierter CPU-Leistung signifikant zunimmt, ist klar, das kenne ich auch schon von anderen Geräten. Beim Yoga C930 ist es bei mir zudem so, dass mein Anwendungsprofil - Notizen, Lesen, Skizzen/Zeichnungen - das Gerät in keinster Weise fordert. Ich habe daher die CPU-Leistung testweise mal auf 30% eingestellt. Für mich langt das immer noch. Die Akkulaufzeit steigt damit bei geringer Last laut Akkuanzeige von 4-5 auf 7-8 Stunden. Damit kann ich das Yoga auch einen ganzen Tag nutzen. Für Geschwindigkeitsfetischisten, die dauernd neue Programme öffnen, würde ich dieses eingeschränkte Leistungsprofil allerdings nicht empfehlen.

    Zitat Zitat von Til Beitrag anzeigen
    Ich habe eine Tochter im Teenie-Alter, die gerne mal was zeichnet, und ein Laptop braucht sie sowieso immer.

    Taugt das was zum künstlerischen Zeichnen a la iPad Air 2019 mit laminierter Scheibe oder ist die Verzögerung oder Glasscheibendicke hier ein gestalterischer Nachteil?
    Das iPad kenne ich zwar nicht, und Wacom Zeichentablets habe ich auch nie benutzt, aber meines Erachtens kann man auf dem Yoga Book als Privatanwender schon ganz gut zeichnen, und zwar sowohl auf dem Haupt- als auch dem E-Ink-Bildschirm. Ob es sich allerdings lohnt, dann genau dieses Gerät zu nehmen bezweifel ich aufgrund des extrem hohen Preises? Da würde ich doch eher zu einem Wacom Tablet greifen oder einem anderen Gerät.


  6. #46

    Registriert seit
    25.04.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    2.396
    Danke
    285
    Thanked 312 Times in 273 Posts
    Zitat Zitat von Til Beitrag anzeigen
    Taugt das was zum künstlerischen Zeichnen a la iPad Air 2019 mit laminierter Scheibe oder ist die Verzögerung oder Glasscheibendicke hier ein gestalterischer Nachteil?
    Ich hab diverse Geräte mit Stiftbildschirm (aber nicht das neue Yogabook) und auch kein Ipad. Und ich kann nicht zeichnen xD. Aber unabhängig davon: Ich weiß nicht, ob so ein kleines Gerät fürs wirkliche Zeichnen (gerade wenn lokal?) das richtige ist - oder ob nicht ein dezidierter Grafikmonitor (sprich Bildschirm mit Stifteingabe) zum Anschluss an den vorhandenen Rechner sinnvoller ist. Da gibt es inzwischen zum Glück deutlich mehr, ich hab z.B. ein 22" Gerät von XP-Pen. Da hat man einfach bei Weitem mehr Fläche um irgendwas zu zeichnen (oder in meinem Fall Paper auszuwerten xD). Außerdem ist man nicht limitiert auf einige Software (auf dem E-Inkdisplay). Ob und wie gut man mit dem zeichnen klar kommt ist vermutlich sehr unterschiedlich und eher eine Frage des persönlichen Geschmacks und des Ausprobierens .

    Wenn parallel ein Notebook notwendig ist, würde ich eher Richtung Convertible/Tablet schauen.

    Ich würde das Yogabook (bitte widersprecht mir, wenn ich falsch liege) eher im Bereich Sachen notieren, mal ne schnelle Skizze machen, Texte lesen/auswerten sehen. Für wirklich Zeichnen, da gibt es denke ich bessere Geräte.
    X1 Tablet Gen3 mit Graphics Dock (Win10)

  7. #47

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    1.109
    Danke
    108
    Thanked 135 Times in 126 Posts
    Grundsätzlich würde ich der Aussage nicht widersprechen. Ein größeres Gerät ist sicherlich vorteilhafter. Kommt halt darauf an, wie oft und mit welchem Anspruch man zeichnen möchte. Auf dem Yoga Book würde ich auch nicht dauerhaft als Zeichner arbeiten wollen. Aber für hin und wieder geht es gut. Mit dem genauen Stand der Technik, was Druckstufensensitivität betrifft, kenne ich mich allerdings nicht aus.

    Zu erwähnen ist aber noch, dass der E-Ink-Bildschirm beim Yoga Book "C930" durch den Klonmodus uneingeschränkt mit Windows genutzt werden kann. Nur beim Yoga Book (1st Gen. sozusagen) war man auf das eigene E-ink-Interface beschränkt.


  8. #48

    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    511
    Danke
    8
    Thanked 52 Times in 52 Posts
    350 Euro für ein Laptop inklusive E-Ink war ein guter Preis, ein iPad kostet mehr. So hätte man halt zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen...

    Wenn es einer zum Angebotspreis wieder abgibt, nähme ich es gerne.
    Lenovo Thinkpad X380 Yoga - Lenovo Yoga S730 - Lenovo IdeaPad 5 14 Intel Tiger Lake
    Honor MagicBook pro 16.1"
    ( Ryzen 7 4800H ) - MacBook Pro M1

  9. #49

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    1.109
    Danke
    108
    Thanked 135 Times in 126 Posts
    Hätte, hätte. Der Vogel ist schon lange weitergezogen. Das Teil hat übrigens 320 Euro gekostet.


  10. #50

    Registriert seit
    25.04.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    2.396
    Danke
    285
    Thanked 312 Times in 273 Posts
    Hm, ein Ipad gab es vor kurzem für ca. 300€ (plus Stift) bzw. für 359€ inkl. Stift.

    Sowas hier als Grafiktablett meinte ich: https://www.storexppen.de/buy/72.html (natürlich nicht ohne PC/Computer nutzbar).

    Beim ersten Yogabook gab es kein Eink, sondern im Endeffekt nur ein touchsensibles Grafiktablett anstelle der Tastatur, was beleuchtet werden konnte, um die (festgelegte) Tastatur anzeigen zu können. Da halte ich für wirkliches Zeichnen nicht als allzu sinnvoll (du siehst immer nur am Bildschirm, was du malst, der Bildschirm hatte keinen wirklichen Digitizer).
    Das c930er Yogabook hat ca. 4000 Druckstufen, das sollte aktuell im sehr guten Bereich sein, ein paar Geräte haben über 8k, allerdings weiß ich nicht, was davon wirklich notwendig ist (z.B. was Wacom Cintiq).

    Für 350€ wird es vermutlich wirklich schwer - denn die meisten scheinen recht zufrieden zu sein . Und ständiges darauf hoffen wird es nicht besser machen. Aktuell kostet es ja noch über 800 bei nbwn - aber ggf. wird es ja mal wieder ein Angebot geben, war ja beim Vorgänger ähnlich.
    X1 Tablet Gen3 mit Graphics Dock (Win10)

  11. #51

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    1.109
    Danke
    108
    Thanked 135 Times in 126 Posts
    Zitat Zitat von Aiphaton Beitrag anzeigen

    Für 350€ wird es vermutlich wirklich schwer - denn die meisten scheinen recht zufrieden zu sein . Und ständiges darauf hoffen wird es nicht besser machen. Aktuell kostet es ja noch über 800 bei nbwn - aber ggf. wird es ja mal wieder ein Angebot geben, war ja beim Vorgänger ähnlich.
    NBWN hat derzeit über 20 Geräte gelistet. Dennoch halte ich es für unwahrscheinlich, dass sie den Preis von 800 in naher Zukunft so stark drücken werden wie vor Wochen. Dass Nachfrage da ist, hat man ja nun gesehen. Die Mitarbeiter dort sind auch recht auskunftsfreudig, wenn man etwas Hintergrundinfos möchte.

    Generell dazu: wenn man den Schnäppchen-Thread hier nur registrierten Mitgliedern zugänglich machen würde, wären viele Schnäppchen der Gemeinde vorbehalten. Keine Ahnung aber, ob es nun sinnvoll ist, den Vorschlag hier an das Forenteam weiterzuleiten. Ich bezweifel, dass man sich dafür interessiert.


  12. The Following User Says Thank You to Numinos For This Useful Post:
  13. #52

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    1.109
    Danke
    108
    Thanked 135 Times in 126 Posts
    Allgemein: das Teil heißt "Yoga Book C930", nicht C930, das ist ein 13,9" Convertible. Vielleicht kann man den Threadtitel mal anpassen.

    Frage zum Netzteil:

    Zitat Zitat von iYassin
    Ich habe bei der Arbeit nun ein 45W ThinkPad USB Typ C-Netzteil (65W wäre Verschwendung, da beide auf 9V nur mit 2A laden), wo ich es bei Bedarf einfach anstecke. Ich hoffe, dass mir der Akku das auf Dauer nicht übel nimmt.
    Das heißt, mit dem 45W Netzteil wird der Ladevorgang signifikant beschleunigt?

    Frage zu USB-C Flashspeichern:

    Kann jemand einen guten USB-C Flashspeicher empfehlen, der möglichst klein ist, damit der Anschluß nicht so belastet wird?


  14. #53
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    9.385
    Danke
    106
    Thanked 364 Times in 317 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Numinos Beitrag anzeigen
    Allgemein: das Teil heißt "Yoga Book C930", nicht C930, das ist ein 13,9" Convertible. Vielleicht kann man den Threadtitel mal anpassen.
    Bei mir steht "Yoga Book C930"?

    Zitat Zitat von Numinos Beitrag anzeigen
    Das heißt, mit dem 45W Netzteil wird der Ladevorgang signifikant beschleunigt?
    Ahso, nee! Die 45W beziehen sich auf 20V/3.25A. Bei 9V kann es nur mit 2A laden, also langsamer als mit dem originalen. Was ich meinte, ist, dass ich hoffe, dass der Akku mir das bei Bedarf zwischendrin laden nicht übel nimmt.

    Zitat Zitat von Numinos Beitrag anzeigen
    Kann jemand einen guten USB-C Flashspeicher empfehlen, der möglichst klein ist, damit der Anschluß nicht so belastet wird?
    Das suche ich auch noch! Hab einen Sandisk Dual-Stick, aber der ist doppelt so hoch wie das Notebook, da nehme ich das Teil immer in die Hand.
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 32GB RAM | 1TB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - 700C - 600X - Transnote

  15. #54

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    1.109
    Danke
    108
    Thanked 135 Times in 126 Posts
    Zitat Zitat von iYassin Beitrag anzeigen
    Bei mir steht "Yoga Book C930"?
    Das würde ja bedeuten, dass - sofern hier kein Moderator in der Zwischenzeit nachgebessert hat - Numinos etwas an den Augen und/oder der Schaltzentrale hat.

    Zitat Zitat von iYassin Beitrag anzeigen
    Das suche ich auch noch! Hab einen Sandisk Dual-Stick, aber der ist doppelt so hoch wie das Notebook, da nehme ich das Teil immer in die Hand.
    Das Yoga Book C930 ist 5mm dünn. Von Samsung gibt es diesen mit 7,30mm Tiefe:

    https://www.samsung.com/de/memory-st.../MUF-256ABAPC/

    Von Topdisk soll es wohl den dünnsten USB-Flashspeicher mit Type C geben. Aber deren Seite kann ich gar nicht laden: http://www.topdisk.com/xwzx/info_37_itemid_285.html


  16. #55
    Moderator Avatar von gatasa
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    nördliches Münsterland
    Beiträge
    7.137
    Danke
    103
    Thanked 362 Times in 304 Posts
    Zitat Zitat von Numinos Beitrag anzeigen
    Das würde ja bedeuten, dass - sofern hier kein Moderator in der Zwischenzeit nachgebessert hat - Numinos etwas an den Augen und/oder der Schaltzentrale hat.
    Hast Du nicht, ich hatte heute in der früh kurz den Titel korrigiert.
    Spass: Panasonic Toughbook CF-29, 560, 760DC, 240, i1200, 2x T20, A31, X31, X41t, X60s, X61, T60, X200, X250 unterwegs: T450s (i5-5300U, 12 GB RAM, 512 GB Transcend m2.SATA, 1 TB SSD Samsung, IPS) zu Hause und unterwegs: X1 Extreme 1. Gen., Samsung Tab A (2016) zur Pflege::T530

  17. #56

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    1.109
    Danke
    108
    Thanked 135 Times in 126 Posts
    Seit neuestem habe ich zwei Probleme 1. das Gerät ist nach einmaligem Drücken des Powerknopfs nicht mehr aktivierbar. Ich muss dann durch langes Drücken ausschalten. 2. Öffnen durch Klopfen geht nicht mehr. Was ich zudem sehr nervig finde: im E-Reader-Modus schneidet die Werkzeugleiste oben recht häufig Text ab, wenn dieser sehr weit oben beginnt. Außer Bearbeitung des pdfs hilft da nichts.
    Geändert von Numinos (19.04.2020 um 11:46 Uhr)


  18. #57
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    9.385
    Danke
    106
    Thanked 364 Times in 317 Posts
    Themenstarter
    Hast du es schonmal komplett ausgeschaltet (mit Shift-Taste herunterfahren) und neugestartet? Bei mir fällt ab und zu (selten) die E-Ink-Tastatur komplett aus, neustarten hilft nicht immer, aus- und einschalten schon.
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 32GB RAM | 1TB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - 700C - 600X - Transnote

  19. #58

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    1.109
    Danke
    108
    Thanked 135 Times in 126 Posts
    Hilft leider nichts. Die Sache ist zudem noch unangenehmer geworden: auch bei Ausschalten des Bildschirms kann ich das Gerät nicht mehr reaktivieren. Es geht dann nur noch das E-Ink Display. Meine Vermutung ist, dass es an den Treiberupdates über Windows liegt, die wieder mal zuhauf installiert wurden. Inzwischen nervt mich dieser Laden enorm. Ich werde wohl das ganze Gerät neu aufsetzen müssen, da ich keine Ahnung habe, an welchem Update - in Verbindung mit welchem Herstellungspunkt - das Ganze liegen könnte.

    Edit:

    Irgendwas funktioniert mit dem Hauptbildschirm nicht. Ich bekomme erst nach mehrmaligem Neustart irgendwann ein vertikales Bild in horizontaler Position: Reparaturoptionen oder neu starten. Zudem ist jetzt auch noch die Tastatur teilweise lautlos, obwohl Tastaturtöne an sind. Ich befürchte fast, es hat mir beim Firmwareupdate für das E-Ink Display was kaputt geflasht.

    Weiteres Problem: Vantage merkt sich bei mir keine Einstellungen. Ich kann daher automatische Updates nur manuell deaktivieren.

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von Numinos Beitrag anzeigen

    Was ich zudem sehr nervig finde: im E-Reader-Modus schneidet die Werkzeugleiste oben recht häufig Text ab, wenn dieser sehr weit oben beginnt. Außer Bearbeitung des pdfs hilft da nichts.
    Mit 140% Zoom und Scrollen geht es auch.
    Geändert von Numinos (19.04.2020 um 17:27 Uhr)


  20. #59

    Registriert seit
    11.01.2007
    Ort
    Rhein-Ruhr-Megaplex - tief im Westen!
    Beiträge
    456
    Danke
    41
    Thanked 22 Times in 17 Posts
    Hast Du nicht auch noch Garantie auf dem Book?
    Asrock Deskmini A300 # Ryzen 5 PRO 4650G # 32 GB # 256 GB + 1 TB SSD • TP Yoga 370 # i5-7200U # 16 GB # 500 GB SSD • Xiaomi Redmi Note 8T

  21. #60

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    1.109
    Danke
    108
    Thanked 135 Times in 126 Posts
    Garantie ist drauf, wie bei allen Geräten aus dem Verkauf von nbwn. Lust auf Garantiespielchen mit Lenovo habe ich allerdings weniger. Ich setze das System die Tage neu auf.

    Sollte tatsächlich etwas kaputt geflasht sein, würde ich das Gerät hier evtl. für 1400-1600 Euro verkaufen, sofern jemand Interesse haben sollte.


Ähnliche Themen

  1. Testberichte Lenovo Yoga Book C930 ZA3T0032GE - 2 Displays im Alltag
    Von iYassin im Forum Testberichte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.04.2020, 16:12
  2. Suche Yoga Book C930
    Von piolino1207 im Forum Suche
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.03.2020, 06:20
  3. Verkaufe Lenovo Yoga Book Windows
    Von madrew im Forum Biete ThinkPads und Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.12.2018, 12:34
  4. Verkauft Lenovo Yoga Book Windows
    Von egcram im Forum Biete Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.03.2018, 00:41
  5. [IFA 2016] Lenovo Yoga Book
    Von iYassin im Forum Neuankündigungen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 15.11.2016, 11:34

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
thinkstore24.de Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook