X2xx/s (X200/s-260) X260 mit Problemen

LisaE

New member
Registriert
17 Jan. 2023
Beiträge
23
Beim dritten Thinkpad, dass ich als defekt gekauft habe und in meinem Größenwahn retten wollte, brauche ich wohl mal Ratschläge von jemandem, der sich damit auskennt.

Als der Kleine bei mir ankam, habe ich ihn mir erst mal angeschaut. Dabei fiel mir auf, dass ein Kabel zum Display zwischen den zwei Hälften des Unterteils eingequetscht war.

Dann habe ich ihn ans Netz angeschlossen und er war wirklich absolut tot, nicht mal die Diode unter dem Einschaltknopf leuchtete. So tot, das ich erst mal das Netzgerät mit dem Multimeter gemessen habe (das einzige, das ich derzeit unfallfrei messen kann) und dann den Laptop aufgemacht habe, um zu schauen, ob da überhaupt Elektronik drin ist. Netzteil ist ok, Elektronik habe ich im X260 gefunden und das heraus schauende Kabel vor dem zumachen besser verstaut. Zugeschraubt und durch das Loch im Boden einen Reset gemacht.

Jetzt leuchtete der Einschaltknopf nach dem Anmachen, der Bildschirm blieb aber dunkel, nur je nach Beleuchtung von außen konnte man Schemen erkennen. Ich habe dann einen externen Monitor per HDMI angeschlossen und hatte eine freundliche Eingabeaufforderung für einen Bitlocker- Schlüssel vor der Nase.

Schlüssel habe ich keinen und habe den X260 erstmal durch längeres Drücken des Einschaltknopfes ausschalten wollen. Pustekuchen, die Anzeige war zwar weg, aber der I-Punkt im Deckel des Thinkpad hat munter weiter geleuchtet. So konnte ich das ja nicht lassen, ich musste also irgendwas tun. Da mir die Festplattenverschlüsselung zusammen mit dem Firmenaufkleber auf dem Gehäuse eh etwas dubios vorkam, habe ich die originale Festplatte aus- und eine leere von mir eingebaut.

Danach tat sich überhaupt nichts mehr. Wie am Anfang, absolut tot.

Vorhin habe ich dann mal das obere Teil ganz abgebaut. Nach genauer Betrachtung ist das gequetschte Kabel schon halb durch. Genauer ausgedrückt sind in der Ummantelung diverse dünnere Kabel enthalten, von denen etwa die Hälfte ganz durch sind. Aber leider ist es das Kamerakabel, kann also mit der fehlenden Hintergrundbeleuchtung des Displays wohl nichts zu tun haben.

Das Unterteil habe ich dann versuchsweise nochmal ans Netz angeschlossen, aber das ist leider immer noch tot, wenn ich den Einschaltknopf betätige, passiert gar nichts.

So, jetzt die Fragen an die Experten: :D
  1. Gemäß HMM 1140 LCD Unit habe ich diverse Kabel abgezogen, eins davon wohl auch von der Karte, die zum Einschaltknopf gehört und von dort zum Display führt. Kann es sein, dass ohne dieses Kabel auch das Mainboard nicht mehr auf den Power Button reagieren kann? Oder klingt das zu verzweifelt und der Laptop hat einfach diverse Probleme und das Kamerakabel ist das unwichtigste von allen?
  2. Am LCD selber sieht irgendwie die Verbindung merkwürdig aus. Irgendwie „schräg eingesteckt“. Kann das etwas mit der ausgefallenen Hintergrundbeleuchtung zu tun haben? Oder sieht das für mich Laien einfach nur „komisch“ aus, ist aber ganz normal? Und der Defekt, der zum Ausfall der Hintergrundbeleuchtung führt, ist eher auf dem Mainboard zu suchen?
  3. Um das Problem „geht, geht nicht“ einzukreisen, muss ich zwingend messen lernen, oder? :D
Welche Möglichkeiten gibt es jetzt für mich, um weiterzukommen? Für Tipps und Ideen wäre ich sehr dankbar. Allerdings sind meine finanziellen Mittel sehr begrenzt und ich kann mir leider keinen zweiten X260 kaufen, um dem Problem durch Austausch aller Teile auf die Spur zu kommen, auch wenn ich das fürchterlich gerne tun würde :D Andererseits würde ich schon gerne dem oder den Problemen auf die Spur kommen. Und ungern aufgeben.

Im Voraus sage ich schon mal Danke
Lisa
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Das defekte Kabel ist das linke auf dem ersten Bild
Die Bruchstelle sieht man auf dem zweiten Bild
Der schiefe Anschluss am LCD-Panel ist auf dem dritten Bild
Und auf dem vierten der Beweis, das ich nicht geträumt, sondern ein Bild gesehen habek_Kabel_1.jpgk_Kabel_2.jpgk_LCD_Anschluss.jpgk_Bild.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

rumpumpel1

Member
Registriert
27 Nov. 2012
Beiträge
202
Der Klassiker bei den X-Modellen. Da hat Lenovo schon ab Werk die Kabel falsch verlegt. Das Kamerakabel gehört nach innen und die Antennenkabel nach außen. Sonst klemmt man das Kamerakabel bei abgenommenen Base Cover beim Schließen garantiert ein. Leider kann so ein defektes Kabel auch schon mal eine Sicherung auf dem Mainboard mitnehmen.
Ein neues Kamerakabel brauchst du auf jeden Fall. Gibts bei ali für ein paar €. Zum Test ob damit der Laptop wieder startet, reicht es, das neue Kabel anzuschließen (beide Stecker !), das andere Ende (Kamera) muss nicht angeschlossen werden.
Ob der Laptop überhaupt noch startet kannst du natürlich auch so testen, dass du alle Akkus abziehst incl. der CMOS Batterie. Nach Anschluss des Netzteiles solle der Laptop starten (ohne Power Knopf).
 
Zuletzt bearbeitet:

LisaE

New member
Themenstarter
Registriert
17 Jan. 2023
Beiträge
23
Ob der Laptop überhaupt noch startet kannst du natürlich auch so testen, dass du alle Akkus abziehst incl. der CMOS Batterie. Nach Anschluss des Netzteiles solle der Laptop starten (ohne Power Knopf).
CMOS hatte ich noch nicht abgeklemmt, die ist auf der anderen Seite des MB. Das ist die Aufgabe für morgen. Mich macht halt so wuschig, das er einmal tatsächlich an ging und davor und danach nicht.
 

rumpumpel1

Member
Registriert
27 Nov. 2012
Beiträge
202
CMOS hatte ich noch nicht abgeklemmt, die ist auf der anderen Seite des MB. Das ist die Aufgabe für morgen. Mich macht halt so wuschig, das er einmal tatsächlich an ging und davor und danach nicht.
??? die CMOS Batterie ist zwar unter dem internen Akku aber den Stecker erreicht man bequem wenn das Base Cover abgenommen ist.
 

LisaE

New member
Themenstarter
Registriert
17 Jan. 2023
Beiträge
23
??? die CMOS Batterie ist zwar unter dem internen Akku aber den Stecker erreicht man bequem wenn das Base Cover abgenommen ist.

Super, danke. Ich Idiot hatte nicht gesehen, dass das Kabel von der CMOS-Batterie zwar unter das Board führt, aber direkt daneben wieder rauskommt. Herzlichen Dank.
Ich habe dann die Batterie abgeklemmt und zuerst hat sich nichts geändert. Dann habe ich sachte an den Kabeln gewackelt, die von der Buchse vom Netzstecker auf die Hauptplatine führen, den Stecker dort vom Mainboard abgezogen, Das ganze ein wenig schräg gehalten. Da lief einen winzigen Moment der Lüfter an. Netzstecker raus, rein, nichts. Board etwas schräg gehalten, kurz Lüfter. Wieder ganz vorsichtig die Kabel bewegt. Netzstecker eingesteckt. Lüfter lief kurz an und ich hatte das Gefühl, das der Kühler wärmer wird. Netzstecker wieder raus, RAM raus, Netzstecker rein, da hat er dann gepiepst

Gehe ich Recht in der Annahme, das ich die Buchse für den Netzstecker mit dem Kabel auch auf meine Einkaufsliste setzen sollte? Neben der CMOS-Batterie und dem Kamerakabel

Ganz herzlichen Dank nochmal.
 

hikaru

Well-known member
Registriert
1 Okt. 2013
Beiträge
1.579
Hast du einen halbwegs geladenen Akku zur Hand? Falls ja, sollte das Notebook damit zumindest ein Lebenszeichen von sich geben. Tut es das nicht, dann wird dich die Netzteilbuchse (allein) nicht weiterbringen.
 

LisaE

New member
Themenstarter
Registriert
17 Jan. 2023
Beiträge
23
Hast du einen halbwegs geladenen Akku zur Hand? Falls ja, sollte das Notebook damit zumindest ein Lebenszeichen von sich geben. Tut es das nicht, dann wird dich die Netzteilbuchse (allein) nicht weiterbringen.
Ich habe keine Ahnung, welchen Zustand der interne oder der externe Akku des X260 haben. Soweit bin ich ja noch nie gekommen.

Ich war bisher immer der Meinung, das man bei Netzbetrieb außer der CMOS-Batterie (theoretisch) weder internen noch externen Akku braucht? Ist das doch nicht so, beziehungsweise beim X260 nicht so? Brauche ich schon die Akkus, nur um das Teilchen auszuprobieren? Ich bin mir ziemlich sicher, das ich den alten SL510 mal ohne Akku ans Netz gehängt habe und das tadellos funktioniert hat. Allerdings hat der ja auch nur einen externen Akku.
 

hikaru

Well-known member
Registriert
1 Okt. 2013
Beiträge
1.579
Zum Betrieb brauchst du weder den internen, noch den externen Akku, wenn ein Netzteil angeschlossen ist.
Mein Einwurf mit dem Akku war nur als Test einer alternativen Stromquelle gemeint, die auch nicht die Netzteilbuchse braucht. Da du geschrieben hattest, dass du öfter mal Thinkpads kaufst und aufbereitest, nahm ich an, dass du eventuell weitere Akkus hast, oder ein kompatibles Gerät, mit dem du den X260-Akku aufladen könntest.
 

LisaE

New member
Themenstarter
Registriert
17 Jan. 2023
Beiträge
23
Ah, jetzt, ja, jetzt habe ich es kapiert. Ja, stimmt, ob es wirklich am Port oder dem dranhängenden Kabel liegt, hätte man so ausprobieren können. Aber ich bin ein absoluter Frischling, der gerade erst Spaß an der Bastelei gefunden hat, also habe ich da leider keinen Fundus an Akkus.
 

morini22

Well-known member
Registriert
22 Juli 2007
Beiträge
9.340
Wenn ansonsten einfach die Stromversorgung/ I/O-Schalter testen willst ,besorge dir eine Dockingstation (40A2) .
Diese gibt es ab ca € 11 : https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_nkw=docking+40a2&_sacat=0&LH_BIN=1&_sop=15.
Einen Schlüssel benötigt man im privaten Umfeld nicht (Sofern das Dock "offen" ist ...) und als NT nimmt man das vom TP .
Die Dockingstation hat einen extra Einschalter und die Stromversorgung geschieht im Dock über den Dockingport .

Gruss Uwe

P.S.: Von privat gibt es die 40A2 mit NT und Schlüssel schon ab € 20 : https://www.ebay.de/itm/28511935997...prPOhN0uSTZ5m5VI=|tkp:Bk9SR5S6lZq9YQ&LH_BIN=1 ...
 

LisaE

New member
Themenstarter
Registriert
17 Jan. 2023
Beiträge
23
das Stromkabel ja, aber warum die CMOS Batterie?
Hmm, weil er erst läuft, seit ich die abgeklemmt habe ... ich dachte ganz blauäugig, dass das ein Indiz wäre für eine defekte CMOS-Batterie ... ok, seitdem habe ich aber auch am Stromkabel gewackelt ...
 

rumpumpel1

Member
Registriert
27 Nov. 2012
Beiträge
202
die CMOS Batterie muss man nur abklemmen damit der Laptop mit dem Netzteil startet wenn der Power-on Knopf nicht zur Verfügung steht (weil defektes Kabel).
 

LisaE

New member
Themenstarter
Registriert
17 Jan. 2023
Beiträge
23
Warum hat mich niemand gewarnt, wie schwierig das Auswechseln des Kamera-Kabels ist? :D
Wenn das einer von euch gut kann, dann sollte mal das Arbeiten mit den kleinsten erhältlichen Perlen versuchen, ist ungefähr derselbe Schwierigkeitsgrad.

Also ausgewechselt ist das Kabel jetzt, eine andere CMOS-Batterie ist auch drin und nach einigen „kleinen“ Schwierigkeiten läuft der Kleine wieder. Obwohl, laufen eigentlich nicht, denn es kam, was kommen musste: natürlich war nicht nur die Festplatte per Bitlocker verschlüsselt, sondern auch ins Bios kommt man nicht rein, da es per Kennwort geschützt ist. Aber man kann Diagnose-Tools laufen lassen oder Linux vom USB-Stick booten und sich am funktionierenden Display erfreuen :)

Da hätte ich mir wirklich Porto sparen können, wenn ich die verschlüsselte Festplatte nicht gestern schon an die Firma geschickt hätte, von der der Kleine stammt, sondern direkt alles zusammen nächsten Montag.

Obwohl ich recht sicher war, dass das das Ergebnis sein wird, bin ich jetzt schon etwas traurig. Aber ich rede mir ganz beharrlich ein, dass es mir ja nur um das Erfolgserlebnis ging, ihn wieder zum Leben zu erwecken und nicht darum, den Laptop zu haben. Wenn ich mir das lange genug einrede, dann funktioniert das vielleicht ... und wer weiß, vielleicht sind die ja auch so nett und schicken ihn mir entsperrt wieder zurück.

Auf jeden Fall vielen Dank für die Hilfe. Alleine hätte ich das nicht geschafft.
 

Anhänge

  • _P1140816.JPG
    _P1140816.JPG
    251,5 KB · Aufrufe: 4
  • _P1140820.JPG
    _P1140820.JPG
    197,7 KB · Aufrufe: 4
  • _P1140821.JPG
    _P1140821.JPG
    205,5 KB · Aufrufe: 4
Zuletzt bearbeitet:
  • nbreview.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben