X230t Nachfolge

rigolator

Member
Registriert
14 Mai 2012
Beiträge
132
Hallo in die Runde,
ich arbeite aktuell mit einem x230t (i 5, 8gb Ram, 1 tb SSD) und bin eigentlich zufrieden. Allerdings muss ich seit ein paar Wochen mit Citavi und Word ein 600 Seiten Dokument überarbeiten - dabei geht dem kleinen sprichwörtlich die Puste aus. Um eine Fußnote einzufügen brauche 1-2 Minuten - CPU bei 100% am Anschlag. Nun dachte ich erst, es liegt am Chaos auf meinem Rechner - Cleaninstall brachte keine Besserung. Nun hatte ich die Tage ein HP Gerät mit einem Intel i5 8 gen. - Dort hat es richtig geflutscht. Dementsprechend muss ich mir über die Nachfolge Gedanke machen.
Was schätze ich am am x230t:
- Robustheit (wird es wohl nicht mehr geben)
- Touch und Stiftfunktion gerade im Rahmen von Präsentationen
- Geräuschpegel ist ok - Vorgänger war ein R400 - das war deutlich leiser.
Sprich es soll eigentlich wieder ein Convertible werden - ich glaube aber auch, dass im Zweifel ein normales Notebook mit Touch ausreichen würde. Doch wenn ich das richtig sehe, sind die selten.

Was habe ich mir angeschaut:
Aktuell schwanke ich zwischen einem Yoga 370 und einem X380. Alt. habe ich mal ein Auge auf ein X 270 mit 7.gen CPU geworfen. Bin aber nicht auf Lenovo festgelegt. Werde mir heute mal ein HP x360 anschauen. Soll ähnlich gut sein.

Hauptfrage für mich ist aktuell - ich bin bei den CPUs irgendwann ausgestiegen - ob die 7. Gen CPU schon einen deutlichen Leistungszuwachs bringen. Oder wird die Leistung durch die U-Technik wieder aufgefressen? Meine das irgendwann einmal gelesen zu haben.

Von der Bauart her, sind alle drei Lenovo Modelle ähnlich, oder? Also nicht mit der Robustheit von früher zu vergleichen?

Preislich wollte ich um die 500 € ausgeben.

Über Eure Hilfe würde ich mich freuen.
 

Sporty883

Pitmaster
Registriert
17 Nov. 2009
Beiträge
285
Servus,
Ich habe ein x380 yoga, allerdings mit i7, und bin sehr zufrieden, vor allem mit der Robustheit. Leistung möchte ich jetzt nicht bewerten, da hier zu viel mit einspielt.
Bei nbwn gibt es ein paar c640 yoga, die in deiner Preisklasse sind, dazu kann ich nichts sagen, wie die sind.
Mein tipp wäre wirklich, ein x380 yoga zu suchen und vielleicht auch ein paar euro mehr zu investieren, da Ram aufrüsten nicht möglich ist, da verlötet
 

schmatzler

Active member
Registriert
17 Dez. 2008
Beiträge
1.159
Ich bin von einem X230t auf ein L390 Yoga gewechselt und sehr zufrieden. Kann man bis auf 64GB RAM selbst aufrüsten. In meinem stecken 32GB drin für mehrere VM's und die Adobe-Software-Palette.

Mit ThrottleStop ist es auch sehr leise und mit einem Wacom Bamboo Ink kann man super schreiben und zeichnen.
 

rigolator

Member
Themenstarter
Registriert
14 Mai 2012
Beiträge
132

F4RR3LL

Member
Registriert
15 Juli 2014
Beiträge
38
Verwende seit über drei Jahren das X380 Yoga mit i5-8350U fürs Studium und eigentlich alles im Alltag, kann ich sehr empfehlen.
Habe das Gerät viel im Rucksack dabei, nutze es zuhause am Dock auch gerne mit 2/3 Bildschirmen und außer aufwendigen Simulationen mache ich praktisch alles damit. CAD, Platinendesign, ...
Akku hält auch lange Vorlesungstage durch, und hat auch nach 478 Zyklen noch 87% Kapazität.
USB-C mit Thunderbolt ist auch ein tolles Feature, maximal flexibel was Docks und Powerbanks angeht.

Habe im Grunde nur zwei Kritikpunkte:
- RAM fest verlötet -> keine Chance aufzurüsten, und die meisten haben leider nur 8GB
- Der Kühler ist schon wirklich sehr klein, der Lüfter läuft besonders im Netzbetrieb praktisch immer. Bei anspruchsvolleren Aufgaben sinkt auch mit die Taktfrequenz
 

rigolator

Member
Themenstarter
Registriert
14 Mai 2012
Beiträge
132
Servus,
Ich habe ein x380 yoga, allerdings mit i7, und bin sehr zufrieden, vor allem mit der Robustheit. Leistung möchte ich jetzt nicht bewerten, da hier zu viel mit einspielt.
Bei nbwn gibt es ein paar c640 yoga, die in deiner Preisklasse sind, dazu kann ich nichts sagen, wie die sind.
Mein tipp wäre wirklich, ein x380 yoga zu suchen und vielleicht auch ein paar euro mehr zu investieren, da Ram aufrüsten nicht möglich ist, da verlötet
Mhhh- das werde ich wohl dann tun.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich bin von einem X230t auf ein L390 Yoga gewechselt und sehr zufrieden. Kann man bis auf 64GB RAM selbst aufrüsten. In meinem stecken 32GB drin für mehrere VM's und die Adobe-Software-Palette.

Mit ThrottleStop ist es auch sehr leise und mit einem Wacom Bamboo Ink kann man super schreiben und zeichnen.
Das hatte ich noch gar nicht auf dem schirm. Danke für den Tipp. Wie ist die Verarbeitungsqualität im Vergleich zum 230t? Beim Umstieg r auf x war das schon bemerkbar.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Mittlerweile bin ich ein wenig weiter. Tendenz geht gerade zu einem L390 Yoga - Warum: Ram ist erweiterbar - bei den schönen X Geräten leider nicht mehr.

Was mich aktuell noch umtreibt: Die X serie hat Thunderbolt - die L nicht. Wohl aber Usb-C mit Stromversorgung und Display. Worin besteht da genau der Unterschied? Ich dachte bislang, dass Thunderbolt letztlich USB-C ist? Oder wo liegen die Unterschiede? Besten Dank Euch :)
 
Zuletzt bearbeitet:

rigolator

Member
Themenstarter
Registriert
14 Mai 2012
Beiträge
132
Mhhh- das werde ich wohl dann tun.
Beitrag automatisch zusammengeführt:



Was mich aktuell noch umtreibt: Die X serie hat Thunderbolt - die L nicht. Wohl aber Usb-C mit Stromversorgung und Display. Worin besteht da genau der Unterschied? Ich dachte bislang, dass Thunderbolt letztlich USB-C ist? Oder wo liegen die Unterschiede? Besten Dank Euch :)
Habe das dank Tante google auch rausbekommen.
Da ich aktuell nicht auf TB angewiesen bin, wäre mir das gleich.
Entweder ein X 3*0 yoga mit 16 GB Ram aufwärts oder eben ein L3*0 yoga.
Mal schauen, was es am Marktplatz gibt
 

schmatzler

Active member
Registriert
17 Dez. 2008
Beiträge
1.159
Was mich aktuell noch umtreibt: Die X serie hat Thunderbolt - die L nicht. Wohl aber Usb-C mit Stromversorgung und Display. Worin besteht da genau der Unterschied? Ich dachte bislang, dass Thunderbolt letztlich USB-C ist? Oder wo liegen die Unterschiede? Besten Dank Euch :)
Wegen fehlendem Thunderbolt kann das L390 Yoga mit den meisten USB-C-Adaptern keine 4k@60Hz. Man bekommt mit Adaptern die Thunderbolt brauchen nur 30Hz als Fallback.

2k-Bildschirme laufen aber einwandfrei flüssig.

Ich habe mir daher diesen Adapter und diesen Adapter gekauft - beide schleifen DisplayPort über den USB-C-Port direkt durch und so kann man dann trotzdem 4K@60Hz mit zwei externen Bildschirmen machen und das Gerät gleichzeitig laden, weil der Club3D-Adapter nochmal einen Power-Anschluss hat.

Warum die Adapter mittlerweile so teuer sind, verstehe ich aber auch nicht...

Das hatte ich noch gar nicht auf dem schirm. Danke für den Tipp. Wie ist die Verarbeitungsqualität im Vergleich zum 230t? Beim Umstieg r auf x war das schon bemerkbar.
Die Trackpoint-Tasten haben sich sehr schnell abgewetzt und glänzen bei mir mittlerweile recht stark - man bekommt die auch nicht einzeln. Der Kleber für das ThinkPad-Logo auf dem Bezel ist auch sehr schlecht, da blieb mir das Logo dann einmal an der Hand kleben - mit durchsichtigem Plastikkleber aus dem Baumarkt hab ich das dann wieder zusammenbekommen.

Also jetzt nicht das perfekteste Gerät überhaupt, aber der Deckel und Boden sind sehr stabil, das Gerät ist auch sehr verwindungssteif - also hält schon was aus. Auch das Display zerkratzt nicht so übel wie beim X230t. Das hatte ich damals über ein Jahr im Rucksack transportiert und irgendwann hatten sich die Tasten ins Glas geschliffen, bei meinem L390 Yoga ist kaum was zu sehen bisher.
 

rigolator

Member
Themenstarter
Registriert
14 Mai 2012
Beiträge
132
Hallo in die Runde - kurzes Update: Es ist ein x380 yoga mit i7 und 16 GB Ram und 1 TB SSD geworden. Ich hatte sowohl ein L 380 yoga als auch ein x 380 zum gleichen Preis zur Auswahl. die Größere SSD (512 im L und 1 TB im X) sowie die bessere Haptik und Gewicht gaben den Ausschlag für das X.
Dank Euch für Eure Beratung :)
Last but not Least: Was würdet ihr mir für eine Dock für den Schreibtisch empfehlen? Sehe ich das richtig, dass ich mit der USB-C Dock von Lenovo auch mit Blick auf weitere Geräte im Haushalt (Frau will ein aktuelles Surface) nichts falsch machen kann? Beim aktuellen Surface 3 PRO haben wir eine USB 3 Dock, die ich aktuell mitnutze. Im Zweifel will Sie mit dem neuen Gerät auch an meinen Schreibtisch. Das spräche doch gegen eine TB Dock, oder?
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben