X230 Ubuntu: X startet ohne Netzteil meistens nicht

M

musterli

Guest
Guten Abend

Mein X230 mit Ubuntu 12.10 und Gnome 3.6 startet meistens fehlerhaft wenn kein Netzteil angeschlossen ist. Nach dem Einschalten bleibt alles nach folgender Anzeige stehen:
Code:
*Starting web server apache [OK]
*Checking battery state... [OK

Durch Ctrl + Alt F1 kann ich mich im Terminal einloggen und lightdm neustarten, dann funktioniert alles wie normal.
Code:
sudo restart lightdm

In ~/..xsession-errors steht vor dem Neustart nichts (der Xserver wurde nicht gestartet, nehme ich an).

Nach dem Neustart von lightdm steht folgendes:

Code:
Fontconfig warning: "/etc/fonts/conf.d/50-user.conf", line 9: reading configurations from ~/.fonts.conf is deprecated.
gnome-session[2717]: WARNING: Failed to start app: Unable to start application: Kindprozess »nm-applet« konnte nicht ausgeführt werden (Datei oder Verzeichnis nicht gefunden)
      JS LOG: IBus version is too old
Fontconfig warning: "/etc/fonts/conf.d/50-user.conf", line 9: reading configurations from ~/.fonts.conf is deprecated.

** (nautilus:2833): WARNING **: Can not calculate _NET_NUMBER_OF_DESKTOPS

** (nautilus:2833): WARNING **: Can not calculate _NET_NUMBER_OF_DESKTOPS

** (nautilus:2833): WARNING **: Can not get _NET_WORKAREA

** (nautilus:2833): WARNING **: Can not determine workarea, guessing at layout
Fontconfig warning: "/etc/fonts/conf.d/50-user.conf", line 9: reading configurations from ~/.fonts.conf is deprecated.
      JS LOG: GNOME Shell started at Fri Feb 15 2013 01:35:25 GMT+0100 (CET)
Fontconfig warning: "/etc/fonts/conf.d/50-user.conf", line 9: reading configurations from ~/.fonts.conf is deprecated.
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable
failed to create drawable

** (nautilus:2833): WARNING **: Can not calculate _NET_NUMBER_OF_DESKTOPS

** (nautilus:2833): WARNING **: Can not calculate _NET_NUMBER_OF_DESKTOPS

** (nautilus:2833): WARNING **: Can not get _NET_WORKAREA

** (nautilus:2833): WARNING **: Can not determine workarea, guessing at layout
Nautilus-Share-Message: Called "net usershare info" but it failed: »net usershare« gab den Fehler 255 zurück: net usershare: cannot open usershare directory /var/lib/samba/usershares. Error Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
Please ask your system administrator to enable user sharing.

Fontconfig warning: "/etc/fonts/conf.d/50-user.conf", line 9: reading configurations from ~/.fonts.conf is deprecated.

** (zeitgeist-datahub:3040): WARNING **: zeitgeist-datahub.vala:227: Unable to get name "org.gnome.zeitgeist.datahub" on the bus!

Das System wurde vor einer Woche in Betrieb genommen. Angepasst habe ich eigentlich nichts, ausser einmal eine eigene /etc/X11/Xsession.d/45custom_xrandr_settings.
Code:
INTERNAL="LVDS1"
EXTERNAL_CENTER="HDMI3"
 
xrandr | grep $EXTERNAL_CENTER | grep " connected "
if [ $? -eq 0 ]; then
    xrandr --output $EXTERNAL_CENTER --auto --primary --output $INTERNAL --auto --left-of $EXTERNAL_CENTER
else
    xrandr --output $INTERNAL --auto --output $EXTERNAL_CENTER --off
fi

Doch das Löschen dieser ändert nichts am Problem. Im Dock mit Netzteil funktioniert alles mit externem und internem Monitor bestens.


Mit einer anderen SSD mit Progress Linux läuft alles fehlerfrei mit Kernel 3.7, wie auch mit 3.2. Mein Ubuntu hat 3.5.0.23.
Die manuelle Installation von 3.7-rc2 (http://kernel.ubuntu.com/~kernel-ppa/mainline/v3.7-rc2-quantal/) hat nichts gebracht, ausser einen Fehler mit den kernel-headers (benötigt für VirtualBox). Aus diesem Grund habe ich den 3.7-rc2 wieder entsorgt.

Hat jemand eine Idee, an was dieses fehlerhafte Verhalten liegen könnte?
Liefere gerne die nötigen Auszüge aus Systemdateien, aber mir fehlt noch etwas das nötige Wissen, selbst aus diesen viel auslesen zu können.

Vielen Dank bereits im Voraus!
Liebe Grüsse
musterli
 

stefan-sk

New member
Registriert
14 Dez. 2006
Beiträge
63
Schau mal in die /var/log/Xorg.0.log. In der xsession-errors wird der Fehler wahrscheinlich nicht auftauchen, da der Fehler ja schon vor dem Login passiert.
 

yatpu

New member
Registriert
16 März 2010
Beiträge
8.885
liegt das wirklich daran, ob das netzteil angeschlossen ist oder nicht? also hast du es auch schon mal außerhalb der dock mit netzteil getestet? prinzipiell könnte ide ursache auch in der docking station oder einem daran angeschlossenen gerät liegen.
 

fishmac

Active member
Registriert
27 Apr. 2007
Beiträge
5.094
- was ist mit dem networkmanager ? Kann der lightdm nm-applet ?
- hast Du ein auto-login für X konfiguriert ?
 
M

musterli

Guest
Themenstarter
Vielen Dank für die vielen Antworten!

Schau mal in die /var/log/Xorg.0.log. In der xsession-errors wird der Fehler wahrscheinlich nicht auftauchen, da der Fehler ja schon vor dem Login passiert.

Stimmt, ist bereits vor dem Login. Dies ist die Xorg.0.log nach dem Neustart von lightdm.
http://pastebin.com/EHWif9Ve
Hoffe, dies ist in Ordnung mit dem Link zu pastebin. Meine Antwort wäre sonst zu lange geworden. ;-)


liegt das wirklich daran, ob das netzteil angeschlossen ist oder nicht? also hast du es auch schon mal außerhalb der dock mit netzteil getestet? prinzipiell könnte ide ursache auch in der docking station oder einem daran angeschlossenen gerät liegen.

Im Dock funktioniert alles immer, beim kalt booten und auch bei Neustarts. Auch ohne Dock funktioniert es am Netzteil ohne irgend ein Gerät angeschlossen zu haben.
Hat das Gerät nur Strom vom Akku, dann schlägt der Start in den meisten Fällen fehl. Es kommt aber auch vor, das es ohne Netzteil funktioniert. Keine Ahnung was den Ausschlag dazu gibt.


- was ist mit dem networkmanager ? Kann der lightdm nm-applet ?
- hast Du ein auto-login für X konfiguriert ?

Bin nicht sicher, ob ich die Fragen richtig verstanden haben.
Der networkmanager funktioniert meines Erachtens normal. Ubuntu hat schon Abstürze von unity-greeter gemeldet, aber fehlerhaftes Funktionieren ist mir nie aufgefallen. Mit der Fehlermeldung in ~/..xsession-errors zum nm-applet kann ich leider nicht sehr viel anfangen.
Auto-login habe ich keines konfiguriert., habe auch nur meinen Benutzeraccount.



Vielen Dank für diese Antworten.
Gruss musterli
 
Zuletzt bearbeitet:
M

musterli

Guest
Themenstarter
Versuche ich vor einem Neustart von lightdm mit xrandr das Notebookdisplay anzusprechen, oder auch nur die aktuelle Konfiguration anzuzeigen, dann erhalte ich immer eine Fehlermeldung.
Code:
$ xrandr
Can't open display

Wenn ich /var/log/Xorg.0.log richtig interpretiere, dann scheint die monitor section zu fehlen (Zeilen ab 178). Die verfügbaren Displays werden ja richtig erkannt (Zeilen ab 249).

Gruss musterli
 

linrunner

Ubuntuversteher
Registriert
22 Juni 2007
Beiträge
12.803
Ich kann im Log keine Probleme finden. Die fehlende Monitor Section ist kein Problem, denn es sollte ja eh keine /etc/X11/xorg.conf da sein – der X-Server konfiguriert sich vollautomatisch.

Ist die gepastete /var/log/Xorg.0.log auch wirklich die vom erfolglosen Start, sprich: hast Du sie in der virtuellen Konsole wegkopiert bevor Du lightdm restartest? Stimmen Datum/Uhrzeit der Datei?

Zum Starten von xrandr in einer virtuellen Konsole musst Du ein DISPLAY angeben:
Code:
env DISPLAY=:0 xrandr
(geht nicht als Root sondern nur mit deinem User)

ps. Links bitte nicht im Codeblock posten, sonst sind sie nicht klickbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

musterli

Guest
Themenstarter
Vielen Dank linrunner für Deine Antwort!

Ich kann im Log keine Probleme finden. Die fehlende Monitor Section ist kein Problem, denn es sollte ja eh keine /etc/X11/xorg.conf da sein – der X-Server konfiguriert sich vollautomatisch.

Ist die gepastete /var/log/Xorg.0.log auch wirklich die vom erfolglosen Start, sprich: hast Du sie in der virtuellen Konsole wegkopiert bevor Du lightdm restartest? Stimmen Datum/Uhrzeit der Datei?

Die gepastete Xorg.0.log war vom erfolglosen Start, aber erst nach dem Neustart von lightdm.

Die folgende habe ich direkt aus der virtuellen Konsole kopiert:
http://pastebin.com/5BHJe7Fp

Zum Starten von xrandr in einer virtuellen Konsole musst Du ein DISPLAY angeben:
Code:
env DISPLAY=:0 xrandr
(geht nicht als Root sondern nur mit deinem User)

Code:
$ env DISPLAY=:0 xrandr
No protocol specified
Can't open display :0


ps. Links bitte nicht im Codeblock posten, sonst sind sie nicht klickbar.

Wollte es direkt in der Antwort posten, aber waren zu viele Zeichen. Wurde angepasst.


Jetzt gerade beim Schreiben ist nach dem Neustart von lightdm gerade die Meldung "Xorg crashes with SIGABRT in raise()" erschienen. Die Einzelheiten dazu lassen sich leider nicht aus dem entsprechenden Fenster kopieren (höchstens Screenshots oder die entsprechenden logs).

Vielen Dank
Gruss musterli
 

fishmac

Active member
Registriert
27 Apr. 2007
Beiträge
5.094
Bin nicht sicher, ob ich die Fragen richtig verstanden haben.
Der networkmanager funktioniert meines Erachtens normal. Ubuntu hat schon Abstürze von unity-greeter gemeldet, aber fehlerhaftes Funktionieren ist mir nie aufgefallen. Mit der Fehlermeldung in ~/..xsession-errors zum nm-applet kann ich leider nicht sehr viel anfangen.
nm-applet ist der GUI-Teil des Networkmanagers.
 
M

musterli

Guest
Themenstarter
nm-applet ist der GUI-Teil des Networkmanagers.

Vielen Dank fishmac für die Erklärung. Ein Fehler bei der Bedienung des GUIs ist mir nie aufgefallen.


Ich habe letzte Nacht mit aptitude ein paar Updates installiert. Danach traf das beschriebene Problem plötzlich nicht mehr auf.

Folgende Packete wurden installiert:
Code:
libboost-date-time1.49.0
libboost-iostreams1.49.0
libpurple0
libpurple-bin
linux-headers-3.5.0-24
linux-headers-3.5.0-24-generic
linux-headers-generic
linux-image-3.5.0-24-generic
linux-image-extra-3.5.0-24-generic
linux-image-generic
linux-libc-dev:amd64

Habe mich aber leider zu früh gefreut. Ein paar Mal Neustarten ging.
Jetzt gerade beim booten kam die grafische Oberfläche, aber mit der Fehlermeldung wegen einem Problem mit dem Grafiktreiber und der Möglichkeit im low-grafic-mode zu arbeiten um den Fehler zu beheben.

Folgend die /var/log/Xorg.0.log
http://pastebin.com/JK7gfWEY

Beim anschliessenden Herunterfahren mit sudo halt ist das System nach
Code:
[ 232.835045] System halted.
stehen geblieben.

Beim darauf folgenden Booten wieder das bereits bekannte Problem.

Vielen Dank für die ganze Unterstützung!
Gruss musterli
 

Laberkopf

New member
Registriert
12 Aug. 2011
Beiträge
834
Vielen Dank fishmac für die Erklärung. Ein Fehler bei der Bedienung des GUIs ist mir nie aufgefallen.

Beim anschliessenden Herunterfahren mit sudo halt ist das System nach
Code:
[ 232.835045] System halted.
stehen geblieben.


Standardtrick ausprobiert? (Akku raus & Netzteil ab und dann 30 Sekunden lang den Startknopf gedrückt halten)
 

stefan-sk

New member
Registriert
14 Dez. 2006
Beiträge
63
Zum Problem: Hast du mal eine "fehlerfreie" Xorg.0.log mit einer, bei der der Fehler auftritt, verglichen?
 
M

musterli

Guest
Themenstarter

Vielen herzlichen Dank fakiauso für deinen Hinweis!!!

Mit der Variante 1 von http://www.webupd8.org/2013/01/ubuntu-lightdm-black-screen-when-using.html konnte ich mein Problem lösen. Mit einer Startverzögerung von einer Sekunde in meinem Fall kann ich sehr gut leben, wenn dies mein Problem löst.

Warum es einen Unterschied macht, ob das Netzteil angeschlossen ist oder nicht, dass kann ich noch nicht ganz nachvollziehen. Aber ja, das Problem stört mich jetzt zum Glück nicht mehr.

Besten Dank an alle, die mit Hinweisen geholfen haben!
Gruss musterli
 
M

musterli

Guest
Themenstarter
Zum Problem: Hast du mal eine "fehlerfreie" Xorg.0.log mit einer, bei der der Fehler auftritt, verglichen?

Ja, habe ich einmal gemacht. Dabei sind mir aber keine Unterschiede aufgefallen (hoffe, ich war nicht zu ungenau dabei :p ).

Gruss musterli
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben