X220t oer x230t als nachfolger fürs x201t?!

remmi-z

New member
Registriert
4 Juli 2011
Beiträge
60
]Hallo, nachdem mir die Wolken am Displayrand beim x201t mit dem i7-640lm langsam zum arbeiten etwas üppig werden und der displaylose x61t als Stereoanlage mit Videofunktion am externen FHD-Screen nervig laut geworden ist(Lüfterlager.), erwäge ich das x201 gegen ein x220 oder 230 Tablet auszutauschen und das 201er statt des Tabletrestes zur Steuerung von Musik & Video zu verwenden. Da ich mir nicht sicher bin, ob es Sinn für mich macht, den rund 40-50% höheren Preis für ein 230er zu investieren, wollte ich hier nach der Meinung fragen.

Wie auch das x201t bisher, soll es neben Office & Browsen auch die gelegentliche Bildbearbeitung(wie schon mit dem x61t & x201t) und Videoschnitt von Otrfiles übernehmen. Bevor jemand schreit"Videoschnitt: Nimm das schnellste, was Du bekommen kannst!", mir ist es schnupps, ob ich den Film 7 Sekunden später geschnitten und von Werbung befreit fertiggestellt bekomme, oder nicht. Als OS wird auf allen Thinkpads bei mir ausschließlich Linux(meist Ubuntu Studio oder Mint) eingesetzt.

Das die Ivys gegenüber Sandys stromsparender und etwas fixer sind und auch die performantere Grafik haben, ist mir klar, aber wenn das sxga+ Display vom x61t nicht einen mechanischen Tod gestorben wäre, würde mir für Gimp und das andere Getüdel sicher das Gerät mit 8GB RAM & SSD noch (fast) ausreichen. Daher benötige ich hier nicht zwangsweise ein Leistungsmonster und freue mich auch, wenn es nicht unbedingt das teuerste Gerät sein sollte. Angebote mit abgespeckter Ausstattung(z.B bei RAM, HDD, UMTS) und B-Zustand(Display sollte eben nicht völlig zerscheuert sein..) reizen mich besonders, da ich damit bei den Thinkpads immer recht gut gefahren bin. Wenn das Gerät keine Festplatte, oder eine olle Murmel ohne OS hat, ist es auch okay-SSD habe ich, Stifte sind auch noch vorhanden(oder hat sich da technisch etwas gegenüber den Wacomstiften von x61/200/201t geändert?!). Für das x220t sprechen neben dem erschwinglicheren Preis, das ich hierfür noch aus der Aufrüstung eines W510 etwas RAM hätte, aber auch für ein 230er sollte ein zweiter Riegel zum oft verbauten 4GB-Einzelriegel in den Angeboten, die ich bisher gefunden habe, ohne zu hungern beschaffbar sein.

Ich denke, das sollte mein Problem grob umreißen.

Was meint ihr-sollte ich die Mehrkosten für ein x230t mit i5, oder gar dem i7 gegenüber einem x220t mit i7 in Kauf nehmen, oder sind bei meiner Verwendung mit 8GB RAM und SSD die Unterschiede nur recht marginal und rechtfertigen den 50%igen Aufpreis(+ggf. RAM) eigentlich nicht?!?


Viele winterliche Grüße vom Westerwaldrand,
Remmi


P.S.: Falls sich gerade zufällig jemand von einem passenden X2x0t trennen möchte, bietet mir das gute Stück gerne an!..
 

ThinkX

New member
Registriert
1 Juni 2013
Beiträge
587
Ich würde sagen, der Hauptunterschied ist die Tastatur, sonst geben sich beide nicht viel. Was ich so gehört habe soll das X230 nochmal heißer/lauter als das X220 sein, und in dieser Hinsicht war ich vom X220 noch nicht sonderlich angetan, obwohl ich nur einen i5 habe. Generell würde ich mich eher gegen einen i7 entscheiden, eben weil die Lüftung da so lala ist und das durch den i7 nicht besser wird.
 

T400Fan

Active member
Registriert
21 Apr. 2015
Beiträge
1.005
Das X230t hätte USB 3.0 wenn das von Bedeutung ist
 

remmi-z

New member
Themenstarter
Registriert
4 Juli 2011
Beiträge
60
Danke schon mal für die Antworten!
..das die i7 warm werden können, merke ich ja schon im x201t gelegentlich, wobei der jetzt bei surfen & Musik hören "nur" bei 55-60° liegt und ich auch mit Stress für den Rechner die 90° nur sehr selten erreiche. Ob nun mit i5 oder i7 wird recht egal sein, da sich die CPUs ja wenig in der Leistung tun und ich da wohl nehmen werde, was sich findet(mit neuer, guter WLP ist das oft nicht mehr sooo wild mit der Temperatur beim i7..). Die neue Tastatur ist für mich weder ein Grund für, noch gegen das x230t-schreiben kann ich mit beiden und wenn ich die Hände drauf habe, sehe ich eh fast nichts vom Keyboard! ;-)
Sicher ist USB 3.0 interessant, aber da ich nicht täglich Terabytes zu transferieren habe, sollte da ein (leicht langsamerer) Expresscard-Port ausreichen. Daher scheint ja für mich insgesamt wirklich eher das x220t sinnvoller zu sein.
Leider weiß ich gerade nicht mehr wo es war, aber irgendwo hatte ich in einem Angebot gelesen, das jemand sein x230t mit 2x2GB 1066er Speicher gegenüber dem originalen 1x4GB 1333er RAM "aufgerüstet" hat. Das Dualchannel besser ist, ist klar, aber frisst die langsamere Geschwindigkeit nicht die Vorteile von zwei Riegeln auf und wäre das überhaupt möglich, das ein IVY-Prozessor aus einem x230t mit 1066er Riegeln zuverlässig funktioniert??
 

padinc

Active member
Registriert
3 März 2015
Beiträge
1.456
Mit langsamerem RAM haben die Speichercontroller keine Probleme. Nur mit schnellerem, und der wird dann eben einfach mit der maximal möglichen Geschwindigkeit betrieben.
2xDDR3-1066 ergibt immer noch mehr Speicherbandbreite als 1xDDR3-1333. Aber wozu auch langsamen Speicher kaufen wenn man dabei ist das Maximum aus seinem Laptop raus zu holen :confused:
DDR3-1600+ ist zumindest beim Neukauf nicht teurer als langsamerer RAM.
 

remmi-z

New member
Themenstarter
Registriert
4 Juli 2011
Beiträge
60
..ich vermute mal, der Anbieter hatte für den einzelnen 4GB-Riegel eine andere Verwendung und so seine alten Riegel verbastelt und nur geschickt als Kaufargument verpackt..
Selber würde ich für ein x230t bei Auf-/Umrüstung schon nach 1600er RAM Ausschau halten, weil ich auch beim x201t deutlich gemerkt habe, welchen Unterschied es macht, ob ich 1066er oder 1333er(beide male 2x4GB) drin habe.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben