Windows7 Desktopsymbole und Mausbewegungen

00schoenbohm

New member
Registriert
29 März 2011
Beiträge
31
Hallo und einen schönen Sonntag in die Runde.
Nun dieses Wochenende stand nun der große Tag der Umstellung von XP-64 auf Win7-64 auf den letzten (Haupt-)Rechnern an.
Die NBs laufen schon seit einiger Zeit mit Win7. Mit der Arbeitsstation habe ich aber noch gewartet, nicht ohne Grund, wie sich nun zeigt :-(

Es geht um die irrsinnigen Aktionen des OS mit dem Umgang von Symbolen und Dateien, also Objekten.
Zuerst der Desktop:
http://ojumle.ath.cx/bftp/bilder/PC/Symbole.jpg
Hier ist das Beispielszenario kurz dargestellt.
Zum einen: 3 Symbole eng nebeneinander; markiert sieht dass das so aus. Durch die Umrandung wirken sie kaskadiert.
Dann das obere Symbol: die roten Punkte markieren den Bereich bei dem das Objekt eine "Vormarkierung" erfährt, wenn man mit der Maus in den entspr. Bereich kommt.
Wie man sieht, fängt die Vormarkierung schon an, wenn man noch gar nicht das Symbol erreicht hat. Das ist auch das Problem bei zu eng beieinander liegenden Symbolen. Manchmal öffnet man das Falsche. Die Überlappungsbereiche sind viel zu groß!
Die schwarzen Punkte markieren den Bereich, bei dem keine Vorauswahlgetroffen wird. Dieser Bereich geht bis an die Schrift heran, aber geht man gen Norden, wird die Markierung wieder aktiv.
Nun werden schlaue Leute sicher sagen, dann pass doch den Horizontale und vertikalen "Symbolabstand" (Anpassen->Farben->erweitert) an.
Das habe ich bereits getan, mit der Folge, dass dem Objekt der Raum für die Beschriftung abgeschnitten wird. Ein langer Name wird dann einfach abgeschnitten. Das Problem mit den Vormarkierungen ist damit nicht zu lösen, sonst seh‘ ich ja irgendwann keine Dateinamen mehr.
Ich will die Vormarkierung generell ausgeschaltet haben.

Zweites Hauptproblem: der EXPLORER
http://ojumle.ath.cx/bftp/bilder/PC/Explorer.jpg
Hier geht es um den Bereich, den ich brauche um mit der Maus mehrere Dateien zu markieren. Klicke ich in den Roten Bereich, so wird mit dem Mausklick eine Verschieben-Aktion zur Auswahl. Erst im schwarzen Bereich, kann ich wie gewohnt mit der Maus beliebige Objekte markieren.
Jetzt mal scharf zurückerinnern an XP: Eine Liste von Dateien unterschiedlicher Länge im rechten Explorer-fenster. Ich fange an rel. weit rechts zu markieren; Dateien mit langen Namen, markiere ich dabei zuerst, Dateien mit kurzer Kennung dagegen dann zuletzt (Maus nach links und unten bewegt).
Also wie es aussieht, ist das ein ähnliches Problem wie auf dem Desktop.

Drittes Hauptproblem: Schrift der Desktopsymbole
Bei XP konnte man einstellen: Schriftfarbe und Art und auch die farbliche Hinterlegung des Schriftzuges. Gerade diese Hinterlegung ist wichtig bei Hintergrundbildern, die hell sind oder einen Farbverlauf haben.
Im Moment, ihr seht es ja, ist die Desktopschrift transparent und die Schrift weiß. Ich will die Transparenz weghaben, schwarze Schrift und eine weißen Farbbalken als Schriftenhintergrund.
Achso, und den Aufwärtsbutton… Frechheit den wegzurationalisieren!

Für Tipps wäre ich unheimlich dankbar.

ByeBye - el-mujo
 

vbtricks

New member
Registriert
15 Dez. 2005
Beiträge
2.551
Nein, keine Idee
nopla31x18.gif
 

TobD

New member
Registriert
5 Apr. 2011
Beiträge
78
hallo, ich bin zwar kein experte, aber um mal andersrum zu fragen, was ist denn am Windows (bzw an den Einstellungen) auf den TP's anders als mit dem auf der Workstation? denn die Probleme scheint ja nur die zu haben...
 

Sandman64

Member
Registriert
17 Nov. 2010
Beiträge
371
Ok, dann mal eine nagative Antwort. Zum Desktop, räum ihn leer und nutz Programme z.B. ObjektDock diese kannst du individuell deinen Bedürfnissen anpassen. Für mich ist ein voller Desktop ein no go, sorry. Achso dann fällt auch Problem drei weg.
Zum Explorer kann ich keine Lösung anbieten, ich habe leider auch bei Ersatz wie Free Commander feststellen müßen das bei sehr langen Dateinamen das makieren problematisch wird.
 

00schoenbohm

New member
Themenstarter
Registriert
29 März 2011
Beiträge
31
Das Hauptproblem ist dass die Vormarkierung schon aktiv wird wenn man nochnichteinmal den Dateinamen berührt, sondern wie man sieht schon bei den Attributen. Das war bei XP grundlegend anders und besser! Und diese Maus/Objekt-Interaktion treibt auch auf dem Desktop ihr Unwesen.

Zum weglassen: Kaufst du dir ein Auto, wo dann der Hersteller sagt, fahren aba nur wenn du die Reifen abmontierst?! Also nicht akzeptabel der Vorschlag, auch wenn es immerhin ein Vorschlag war :)

Is doch alles zum k*****. Und MS schaltet auf ignorieren.
 

Sandman64

Member
Registriert
17 Nov. 2010
Beiträge
371
Der Verglaich mit dem Auto hinkt, der Schreibtsich ist zur Nutzung nicht expleziet notwendig und man kann ihn individuell einrichten weshalb er bei mir bis auf den Papeirkorb und eine Notizfunktion leer ist. Und das schon vor laaanger Zeit, also auch unter XP und deshalb fällt mir ja sowas auf dem Desktop ja gar nicht erst auf.
Wenn du ihn gerne so nutzen möchtest ist das ja ok nur manchmal muß man mit Nachteilen leben. Vielleicht solltest du mal eher bei einem Windows Forum vorbei schauen, dass die dort eher in die tiefen von Win7 vorgedrungen sind.
 

vbtricks

New member
Registriert
15 Dez. 2005
Beiträge
2.551
Das Hauptproblem ist dass die Vormarkierung schon aktiv wird wenn man nochnichteinmal den Dateinamen berührt, sondern wie man sieht schon bei den Attributen. Das war bei XP grundlegend anders und besser! Und diese Maus/Objekt-Interaktion treibt auch auf dem Desktop ihr Unwesen.
Du hast rechts von der rechten Spalte ausreichend Platz, mit der Markierung zu beginnen. Die Höhe zum Dateinamen solltest du abschätzen können. Du kannst aber auch die oberste zu markierende Datei anklicken und dann bei gedrückter Shift-Taste die letzte zu markierende Datei anklicken.
Welchen Vorteil bieten dir die Checkboxen zusätzlich noch?

Wenn ich böse sein will, frage ich dann außerdem, was du dauernd für Dateien durch die Gegend kopieren musst, dass dir der Explorer nicht ausreicht. Ich habe hier unter Mac OS X den Finder, der verglichen zum Explorer wirklich ein Witz ist. Aber da ich nicht die ganze Zeit Dateien durch die Gegend kopiere, stört das meist nicht.

Dann gucke ich mir links deine Laufwerke an. Eigene Partitionen für Programme, Musik und Videos. Wie oft partitionierst du um, weil die Partitionierung doch schlecht gewählt war? Nicht falsch verstehen, System und restliche Daten trennen macht schon Sinn, bei weiterer Aufteilung läufst du aber meist in das beschriebene Problem mit der falschen Partitionierung.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben