Thinkpad 365XD bootet nicht von Diskette (aber schon von der Hardware Maint. Disk.!)

oe1wrs

New member
Registriert
12 Feb. 2012
Beiträge
8
Hallo,

habe einen TP365XD ausgegraben, Knopfzelle erneuert...
Möchte DOS darauf installieren.
Habe auch externes Diskettenlaufwerk dazu.
Egal was ich mache, alle bootbaren DOS Disketten (von V 3.3 bis zu 7/2000) funktionieren nicht, auch keine Win9X Startdisketten.
Die einzige Diskette die funktioniert ist die Hardware Maintenance Diskette.
Im BIOS/Easysetup ist Startreihenfolge FDD2, HDD eingestellt.
Ich habe eine funktionierende Festplatte mit NT4, die bootet ok.
Habe jetzt eine andere Festplatte (1.08Gb) mit der Hardware Maintenance Diskette Formatiert (für BS Vorbereiten) und es ändert nichts.
Ich habe 2 Diskettenlaufwerke und beide machen das selbe....
Was kann das für ein Phänomen sein...

Habe schon vor 15 Jahren Nächte mit TP (zuerst 700C, dann 760) verbracht und wollte das nicht unbedingt wiederholen brauche aber einen verhältnismässig langsamen DOS PC mit serieller Schnittstelle der nicht zu voluminös ist...da bietet sich der 365 ja an...

Hoffe bekomme einen goldenen Tipp!

alles Gute aus Wien,

Werner
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.738
Nennst Du ein USB-Floppy-Laufwerk oder ein Floppy-Laufwerk in einem anderen Rechner Dein eigen, lade Dir mal ein DOS Bootimage von www.bootdisk.com herunter und extrahiere es auf die Floppy.
Anschließend im anderen Rechner und danach 365er Booten versuchen.
 

oe1wrs

New member
Themenstarter
Registriert
12 Feb. 2012
Beiträge
8
Ich habe das originale Thinkpad Diskettenlaufwerk (10H3980) welches mit einem proprietären Kabel and einen ebensolche Buchse hinten links am Thinkpad angesteckt ist.
Wie gesagt bootet die Hardware Maintenance Diskette einwandfrei, nur keine meiner ca. 20 bootfähigen Disketten die sicherlich nicht alle gleichzeitig kaputt sind....
Dieses Modell wurde weit vor der Einführung von USB am Markt gebracht....Mitte der 1990er Jahre...Pentium1 mit 120Mhz war glaube ich das Maximum...
alles Gute
Werner
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.738
Wie oben geschrieben: Mein Laufwerkt "zickt" genauso.
Nur, um sicherzugehen, dass die Diskette selbst keine "Macke" hat, solltest Du den empfohlenen Test durchführen.

Das USB-Floppy-Laufwerk solltest Du auch nicht am 365 anschließen, sondern an einem anderen Rechner zum Erzeugen einer neuen Floppy ;)

Dass das 365 keinen USB-Anschluss besitzt, habe ich hier durch "nicht-erwähnen" implizit geschrieben - und den oben angedeuteten Workaround mit der Installation über einen anderen Rechner ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

oe1wrs

New member
Themenstarter
Registriert
12 Feb. 2012
Beiträge
8
Danke für die Antwort. Habe jetzt einen DELL D600 mit Floppy LW versehen und er bootet brav von der selben DOS Diskette...
Meinst du das Laufwerk vom Thinkpad ist defekt?
Ist doch eher unwahrscheinlich weil ich habe 2 Stk. davon und es bootet ja auch die HW Maintenance Diskette ganz normal...
Es ist zum Verzweifeln...
Wie bekomm ich jetzt das DOS auf die Festplatte?
Die Platte ist ja jetzt neu formatiert (durch die HW Maintenance Diskette) und hat wohl die richtigen CHS Strukturen...
Ist doch normal eine Sache von ein paar Minuten, FDISK, FORMAT/S.....

alles Gute
Werner
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.738
Die Platte des 365 muss im 365 zumindest partitioniert sein.
Anschließend HDD ausbauen und im anderen Rechner formatieren (bis Windows 95A mit FAT16), danach von der Windows-CD den Ordner Win95 btw. Win98 sowie smartdrv.exe (Google) auf die HDD kopieren.

Nach Booten von der HDD im 365 erst smartdrv.exe ausführen, danach setup.exe im Windows-Ordner starten.

Für den Fall, dass Du windows 3.x installieren willst, kopiere alle Disketten in einen Ordner C:\Disk1 uns führe nach Einbau in das 365 dort das Setup aus.

Ob das Floppy-Laufwerk defekt, dejustiert oder einfach "zickig" ist, mag ich nicht beurteilen.
 

oe1wrs

New member
Themenstarter
Registriert
12 Feb. 2012
Beiträge
8
...komme leider nicht weiter...kann ja nicht im 365 partitionieren weil ja kein DOS bootet...
Habe derzeit auch keinen anderen PC an dem ich die Platte anstecken kann (CHS Parameter sind jetzt bekannt weil das Hardware Maintenance Programm nach Beendigung der Formatierung diese ausgibt...). Sollte also eventuell an einem anderen IDE Controller mit den Parametern schon gehen...
Habe sogar das Floppy geöffnet und eine lose Masseverbindung zwischen Floppy und Buchse gefunden aber leider war es das auch nicht...
Dann habe ich auch die 32Mb extra RAM rausgenommen, hat jetzt nur mehr 8Mb und hoffte eventuell das macht das Problem mit dem DOS Boot aber ebenfalls nichts...
Eventuell könnte man das CD-ROM ausbauen, irgendwo dort muss wohl eine Buchse für das eingebaute Floppy sein (FDD1, nachdem das externe FDD2 genannt wird) und dort mal das ausgebaute externe anstecken...es ist zum Heulen...
alles Gute & Danke für die Hilfe,
Werner
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.738
Hast Du das Thinkpad 760 noch?

Habe eben mal mein 365 ausgepackt (mit dem Floppylaufwerk des Thinkpad 240)
Es schreibt Floppies, bootet aber nicht von denen :(

Muss mal sehen, ob eine im 760 partitionierte HDD im 365 bootet...

Edit:
Ich habe eben eine alte Festplatte aus dem Thinkpad 701C in mein 365XD eingebaut - bootet problemlos.

Wenn Du willst, kannst Du mir die HDD Deines 365XD zuschicken, ich partitioniere und formatiere Sie Dir.
Legst Du die Disketten/CD's für Dein DOS/Windows bei, kann ich Dir das so weit vorbereiten, dass Du nur noch installieren musst.
 
Zuletzt bearbeitet:

oe1wrs

New member
Themenstarter
Registriert
12 Feb. 2012
Beiträge
8
Hallo und vielen Dank für das freundliche Angebot.
Das scheint ein Problem ohne einfache Lösung zu sein...
Habe leider den 760 nicht mehr, nur mehr moderneres Gerät...(oder noch älter, 700C aber das ist eine andere Geschichte weil der hat keine IDE Festplatte...).
Ich werde noch mal probieren ob ich einen 3,5 auf 2,5 IDE Adapter habe (sollte irgendwo vergraben sein) und dann auf einer anderen Hardware wo man die korrekten Köpfe/Zylinder/Sektoren einstellen kann mal Partitionieren und DOS rausspielen, vielleicht geht's ja...Wenn nicht werde ich auf das Angebot retour kommen.
Eigentlich müsste es ja auch gehen mit einem Imager im Raw Modus ein Image zu erstellen und ich spiele es hier rauf, dann erspare ich mir das schicken...
Ghost sollte ja gehen (aber eben auch wieder auf anderer Hardware weil Booten ja offenbar unmöglich...)...
Da gibt es eine Kommandozeilen Version von Ghost die das kann denke ich...
Zuerst muss ich aber den 2,5 auf 3,5 Adapter wieder finden!

alles Gute und vielen Dank
Werner
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.738
Versuche es. Wichtig ist die richtige Adressierung der logischen Blöcke, damit auch der Einsprungpunkt in den Bootrecord der Partition gefunden werden kann. Ansonsten gibt es nur einen blinkenden Cursor.
 

oe1wrs

New member
Themenstarter
Registriert
12 Feb. 2012
Beiträge
8
Hallo, endlich ein Erfolg:
habe mir die Hardware Maintenance Diskette nochmals genau angesehen, hat normale DOS Struktur (IBMBIO.SYS, IBMDOS.SYS, COMMAND.COM) allerdings COMMAND.COM nur 8kB. Also ein paar IBM Kommandointerpreter ausprobiert, DOS2K negativ aber IBMDOS5 ok. Also noch FDISK und FORMAT auf die Diskette kopiert, COMMAND.COM überschrieben und schon startet der Thinkpad und will Datum und Uhrzeit wissen (Default DOS prompt)...
Jetzt bin ich am DOS5 installieren.
Die Original IBM DOS5 Diekette startet ebenso wenig wie irgendeine andere DOS Diskette. Alleine die "modifizierte" Hardware Maintenance Diskette" startet...
Hat schon einmal von HD gebotet bisher...allerdings noch vor regulärer DOS5 Installation...
mal sehen aber das Wochenende Scheit doch noch positiv auszuklingen...
alles Gute
Werner
 

oe1wrs

New member
Themenstarter
Registriert
12 Feb. 2012
Beiträge
8
Hallo,
also es hatte doch ein gutes Ende. Habe jetzt IBM DOS 5 installiert, für meine Zwecke ausreichend, dann noch die DOS Thinkpad Utilities (PS2.EXE) installiert und auch eine uralte Software um Daten von einem ebenso alten Gerät (Messgerät zur Messung von Betastrahlung) zu speichern bzw. anzuzeigen (Terminal). Scheint jetzt zu laufen, hoffe die RS232 Schnittstelle ist in Ordnung (habe noch nicht getestet...). Einzig Datenaustausch geht halt nur über Disketten, oder vielleicht in den PCMCIA Slot eine SD oder CF Karte...Da gab es so DOS Enabler wenn ich mich richtig erinnere...
System startet in wenigen Sekunden, das waren noch Zeiten.....
also nochmals vielen Dank für die Unterstützung, alles Gute aus Wien, Werner
PS: Jetzt fehlt mir noch eine Datei vom Norton Commander (NC5): WPVIEW.EXE (Das Programm zum Anzeigen von Dateien). NCEDIT ist da aber WPVIEW ist mir über die Jahre abhanden gekommen...
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.738
Erstelle Dir sicherheitshalber eine zweite Bootfloppy und teste mal dessen Bootfähigkeit.

Den Datenaustausch kannst Du auch über eine PCMCIA - Ethernet-Karte vornehmen. Du musst nur darauf achten, dass Du eine mit MS-DOS-Treibern findest.
 

Frasier

Member
Registriert
16 Mai 2011
Beiträge
196
Na, da gratuliere ich! Das war ja richtig spannend, es mitzuverfolgen. Und dann sogar: Happy End!
Ich würde bei diesem TP die Diskettenversion von Windows95 installieren. Die bootet auch ganz fix und Windows ist doch etwas bequemer zu bedienen als DOS.
Einzig Datenaustausch geht halt nur über Disketten, oder vielleicht in den PCMCIA Slot eine ... CF Karte...
Windows95 erkennt meine PCMCIA-CF-Karten automatisch. Das ist dann fast so praktikabel wie ein USB-Stick.

Viel Erfolg noch!
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.738
Die CD-Version von Windows 95/98 geht auch - wie oben beschrieben. ;)
Lässt sich jetzt gar der CD-ROM-Treiber unter DOS installieren, kann die Installation auch von CD-ROM erfolgen.
Bei Windows 95 gab es hierbei eine Hürde:
Wurde Windows 95 von CD installiert, konnte nach dem ersten Start von Win95 das CD-Laufwerk noch nicht erkannt werden. Das Kopieren der Dateien brach hierauf ab. Die sicherste Variante war daher: Immer das Win95-Verzeichnis von CD auf die HDD kopieren und von dort aus das Setup ausführen.
Windows 98 machte diesbezüglich keine Probleme.
 

oe1wrs

New member
Themenstarter
Registriert
12 Feb. 2012
Beiträge
8
Vielen Dank für das Mitfiebern. Die alte Software die ich zu betreiben gedenke funktioniert sicher gut unter DOS (dafür ist sie ja gemacht) und eventuell nur mit Problemen unter 16bit Windows. Die SW analysiert Daten auf der RS232 Schnittstelle und speichert Teile davon auf Festplatte, andere Teile der Daten zeigt die SW nur auf einer eigenen Bildschirmseite an... ersetzt und erweitert im Funktionsumfang ein "dummes" Bildschirmterminal aus der "vor PC" Zeit.
Werde mal bei DOS bleiben, nur komisch eben was es für Klimmzüge gebraucht hat von Diskette zu starten....
Eben kämpfe ich noch mit PS2.EXE weil ich alle Energiesparfunktionen deaktivieren möchte (soll ja sich nicht plötzlich Abschalten weil eine Stunden lang keine Daten eintrudeln...). Habe mir aber schon eine Befehlsliste ausgedruckt und denke bin am guten Weg...
alles Gute, Werner
 

u.mac

Active member
Registriert
25 Juni 2007
Beiträge
5.286
Ich würde bei diesem TP die Diskettenversion von Windows95 installieren. Die bootet auch ganz fix und Windows ist doch etwas bequemer zu bedienen als DOS.

Für Meßtechnik würd' ich auch ganz sicher native DOS einsetzen - soll ja funktionieren :cool:

Beispiele für LAN-Karten...

LAN für Dauerbetrieb... http://www.ebay.de/itm/DE-660-D-Lin...825462693?pt=PCMCIA_Cards&hash=item4162807fa5

LAN für sporadischen Betrieb (der Mechanismus ist mir zumindest zu filigran für den Dauerbetrieb - je nach Lage des PCMCIA-Slots kann das Ding sogar nerven, da das Kabel von oben eingesteckt wird - aber eine sehr stabile, schnelle Karte und ohne den ansonsten immer erforderlichen Adapterkram)... http://www.ebay.de/itm/3COM-10-100-PCMCIA-Netzwerkkarte-Ethernet-Card-X-Jack-/190317248694?pt=PCMCIA_Cards&hash=item2c4fcac0b6


 
Zuletzt bearbeitet:
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben