Tastaturbeleuchtung resp. beleuchtete Tastaturen

cjbffm

Member
Registriert
6 Jan. 2011
Beiträge
487
Moin,
nachdem ich bei Google, im Thinkwiki und auch durch die Suche hier nichts dazu gefunden habe folgende Frage:
Wenn ich es richtig mitbekommen habe, haben doch das W540 und auch das W541 kein Thinklight mehr?

Und es gibt stattdessen Tastaturen mit Backlight. Allerdings gibt es auch Tastaturen ohne Backlight, richtig?

Kann man bei einem Gerät, welches eine unbeleuchtete Tastatur hat, eine beleuchtete nachrüsten?
Wenn "nein" oder "kommt darauf an", bitte ich um eine kleine Nachschulung.

Weiß auch jemand, was der Unfug soll, erst das Thinklight abzuschaffen, und dann Geräte auf den Markt zu bringen,
bei denen man wie im Mittelalter im Dunkeln tappt????

Beste Grüße und danke für eure Mühe,
Christian
 

sarek

Active member
Registriert
14 Okt. 2012
Beiträge
3.648
Ab dem T/x30 gibt es Tastaturen mit und ohne Tastaturbeleuchtung. Das T430 hat noch das Thinklight. Danach (T440) fällt das Thinklight weg und wurde/wird quasi durch das Backlight der Tastatur ersetzt.

Das finde ich ehrlichgesagt am T430 so gut, da die Tasten gleichmäßig von unten beleuchtet werden.

Weshalb es ersetzt wurde:
Das kann
- der neuen Designlinie geschuldet sein.
- wegen dem Einsatz der Backlighttastatur überflüssig geworden sein.



Zur Frage zur Nachrüstung:
Ja - Es ist ohne weitere Spielereien möglich!
Einfach eine neue mit Backlight (oder Non-Backlight) kaufen, wechseln und fertig :)


Zur letzten Frage:
Man kann beim Kauf ja wählen, ob man eine mit oder ohne Backlight haben möchte. Letztlich ist es hier ja nur ein Preisunterschied...
 

iYassin

Active member
Registriert
15 Mai 2009
Beiträge
9.596
Wenn es nicht im Angebot erwähnt ist, aber Originalbilder des Geräts vorhanden sind: Bei Backlight-Tastaturen ist auf der Leertaste ein Symbol mit "Sonnenstrahlen" nach oben. Die Backlight-Tastaturen haben auch eine glattere Oberfläche, während die ohne Backlight eher rau sind.
Und achte speziell beim Händler Lapstore.de darauf, dass Tastaturen oft "renewed" sind, d.h. schwarz überlackiert und dann neu beschriftet. Dann kommt bei den beiden Buchstaben kein Licht mehr durch die Taste, sondern nur außen herum - sieht im Dunkeln zwar noch schick aus, aber bringt nicht mehr viel.
 

laptopheaven

Active member
Registriert
10 Juni 2008
Beiträge
6.943
Und achte speziell beim Händler Lapstore.de darauf, dass Tastaturen oft "renewed" sind, d.h. schwarz überlackiert und dann neu beschriftet.
Nur kurz zur Info: Es gibt inzwischen Renew Verfahren, bei denen auch wieder durchsichtige/durchscheinende Buchstaben aufgebracht werden.

Und warum beziehst Du das rein auf lapstore ?
 
Zuletzt bearbeitet:

cjbffm

Member
Themenstarter
Registriert
6 Jan. 2011
Beiträge
487
Hast Du das Geraet schon,

???

Nein, soo schnell geht's nicht. Ich gebe doch nicht 900 Ocken aus und nehme das nächstbeste.

Das Trackpad kann man auswechseln gegen eines mit Tasten. - Hat mir Tante Gugel erzählt.

Weiß einer der Hardware-Spezialisten hier etwas darüber, ob es dabei Schwierigkeiten gibt? Treiberprobleme,
Hardware-Codierung (analog manchen Displays) oder sonstiges??
Im Falle eines Falles bin ich übrigens nur an den Tasten interessiert, das Kratzen auf dem Pad macht mir
krampfende Finger, ich schalte es dauerhaft ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

iYassin

Active member
Registriert
15 Mai 2009
Beiträge
9.596
Nur kurz zur Info: Es gibt inzwischen Renew Verfahren, bei denen auch wieder durchsichtige/durchscheinende Buchstaben aufgebracht werden.

Und warum beziehst Du das rein auf lapstore ?
Mir war das bisher nur von Lapstore bekannt. Dort werden, glaube ich, auch durchscheinende Buchstaben aufgebracht, aber die liegen meiner Erfahrung nach dann leicht neben dem originalen Buchstaben, sodass es nicht mehr gut aussieht. Und bei Sonderzeichen klappt das ja logischerweise nicht, dass sie übereinander liegen, da sie nicht identisch sind. Daher halte ich einfach nicht viel von Renewed-Backlight-Tastaturen.

Weiß einer der Hardware-Spezialisten hier etwas darüber, ob es dabei Schwierigkeiten gibt? Treiberprobleme,
Hardware-Codierung (analog manchen Displays) oder sonstiges??
Im Falle eines Falles bin ich übrigens nur an den Tasten interessiert, das Kratzen auf dem Pad macht mir
krampfende Finger, ich schalte es dauerhaft ab.
Eine Whitelist oder so gibt es nicht. Man muss allerdings einen Treiber vom T450 (Synaptics oder ALPS, je nachdem, was für ein Austausch-Pad man hat) nehmen und dort die Hardware-ID ersetzen, dann noch das automatische Update dieses Treibers per Windows Update deaktivieren, und bei einem Win10-Versionsupgrade muss man den modifizierten Treiber wieder installieren. Es gibt dazu auch eine super Anleitung in unserem Wiki. Etwas Aufwand ist es, aber lohnt sich allemal!
 

cjbffm

Member
Themenstarter
Registriert
6 Jan. 2011
Beiträge
487
Ich möchte noch hinzufügen, daß das W530 ein ganz normales Thinklight im Deckel eingebaut hat. Das ist mir deswegen aufgefallen, weil es beim Booten
kurz aufleuchtet.

Wer es allerdings benutzen möchte, muß - aufgepaßt! - eine Tastatur ohne Hintergrundbeleuchtung (!) eingebaut haben. Hat die Tastur eine Beleuchtung,
kann man - schwachsinngerweise - das Thinklight nicht einschalten!!
 

iYassin

Active member
Registriert
15 Mai 2009
Beiträge
9.596
Schau mal nach deinen Treibern, das sollte eigentlich nicht so sein. Eigentlich ist die Reihenfolge beim Druck von Fn-Leertaste: Backlight Stufe 1 - Backlight Stufe 2 - Backlight aus, Thinklight an - alles aus.
 

ibmthink

Active member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.788
Wer es allerdings benutzen möchte, muß - aufgepaßt! - eine Tastatur ohne Hintergrundbeleuchtung (!) eingebaut haben. Hat die Tastur eine Beleuchtung,
kann man - schwachsinngerweise - das Thinklight nicht einschalten!!
Das ist meines Wissens so nicht korrekt. Hat man die Backlight-Tastatur, dann schaltet man das ThinkLight an, indem man FN + Leertaste dreimal drückt.
 

sarek

Active member
Registriert
14 Okt. 2012
Beiträge
3.648
Ich möchte noch hinzufügen, daß das W530 ein ganz normales Thinklight im Deckel eingebaut hat. Das ist mir deswegen aufgefallen, weil es beim Booten
kurz aufleuchtet.

Wer es allerdings benutzen möchte, muß - aufgepaßt! - eine Tastatur ohne Hintergrundbeleuchtung (!) eingebaut haben. Hat die Tastur eine Beleuchtung,
kann man - schwachsinngerweise - das Thinklight nicht einschalten!!

Nein muss man NICHT!

Du kannst im Bios 3 Optionen einstellen!

1. Nur Thinklight
2. Nur Backlight
3. Beides...

Somit ergibt sich zu:
1 FN-Leertaste = Thinklight an (nochmaliges Drücken = Aus)
2: FN-Leertaste = Backlight an (nochmaliges drücken erhöht die Helligkeit und das dritte FN-Leertaste drücken schaltet es aus)
3. FN-Leertaste = Backlight an, nochmaliges drücken erhöht die Helligkeit, nochmals drücken deaktiviert sich das Backlight und schaltet das Thinklight an. Das vierte Mal FN-leertaste schaltet aus...

Schau mal nach deinen Treibern, das sollte eigentlich nicht so sein. Eigentlich ist die Reihenfolge beim Druck von Fn-Leertaste: Backlight Stufe 1 - Backlight Stufe 2 - Backlight aus, Thinklight an - alles aus.
Außer im Bios steht nur eine Sache ein und es wird automatisch mit dem Tastaturwechsel im Bios erkannt und umgestellt. Ob dem so ist, teste ich gleich mal :p


Edit: Und bestätigt!

Steht im Bios Backlight only und man hat eine Non-Backlight eingebaut, greift SOFORT das Thinklight. Weiter verschwindet im Bios dann auch der Reiter, um zwischen den oben gelisteten Funktionen zu wechseln... Was auch Sinn macht, da man bei einer Non-Backlight kein Backlight einstellen kann :)
 
Zuletzt bearbeitet:

cjbffm

Member
Themenstarter
Registriert
6 Jan. 2011
Beiträge
487
Moin Sarek - Du hast recht!!
Dummerweise habe ich garnicht an das Bios gedacht...
Das kommt davon, wenn man Informationen aus dem Internet übernimmt und nicht alles selber macht!
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben