T580 T580 - LCD ohne Hintergrundbeleuchtung

mkgp

New member
Registriert
18 Okt. 2021
Beiträge
7
Hallo Ihr da draußen,

ich bin das Lenny und ich bin neu im Bereich der Technik und habe ein defektes T580. :cool:

Folgende drei Probleme:
  • CMOS Batterie vermutlich leer, (BIOS speichert ohne Akku keine Informationen),
  • LCD ohne Hintergrundbelechtung, (mit Licht von hinten kann man etwas erkennen),
  • interne Tastatur ohne Funktion,

Lösungsansatz:
  • CMOS Batterie habe ich ersetzt, das Problem liess sich leicht beheben.

Folgendes habe ich versucht:
Tausch der Tastatur,
>> keine Veränderung, Tastaur und LCD ohne Funktion.
Tausch des LCD,
>> LCD geht an, inkl. Beleuchtung, ich kann im internen LCD alles sehen,
interne Tastatur funktioniert jetzt auch.
Das Gerät wurde 3x neu gestartet, dann ausgeschaltet und nach der Mittagspause erneut eingeschaltet.
Gleiches Problem wie am Anfang. Keine Hintergrundbeleuchtung. Keine interne Tastaur.


Ein Kollege meinte, das Mainboard sei defekt, das Ersatzteil zu beschaffen, hat etwas länger gebraucht.
Mainboard getauscht,
Das Gerät wurde 3x neu gestartet (Display und Tastatur gehen), dann ausgeschaltet und nach einem Tag erneut gestartet. Wieder Ausfall der Hintergrundbeleuchtung und der Tastatur.

Ich bin mit meinem Latein am Ende. Allerdings ist da auch noch nicht viel drin. xD

Ist vielleicht das Kabel defekt?
Oder eine Sicherung (aber auf zwei verschiedenen Mainboards, fällt die Sicherung aus)?,
Hat jemand eine Kreative Idee?
 

cuco

Moderator
Teammitglied
Registriert
1 Dez. 2011
Beiträge
6.489
Ausfall der Hintergrundbeleuchtung ist meist eine Sicherung auf dem Mainboard, ja. Die kann man mit ein wenig Löterfahrung leicht tauschen oder huckepack eine neue auflöten. Dass gleichzeitig die Tastatur ausfällt ist mir aber neu. Komisch ist aber, dass der Wechsel des Panels das Problem (zeitweilig) behoben hat. Das spricht ganz klar gegen die Sicherung. Die heilt ja nicht magisch wenn das LCD getauscht wird. Ebenso ist es aber auch komisch, dass ebenfalls der Wechsel des Mainboards geholfen hat, ohne dass das LCD nochmal getauscht wurde. Das spricht auch irgendwie gegen ein Defekt vom LCD oder vom Mainboard, wenn beides unabhängig voneinander das Problem zu lösen scheint. Dann wären beide Boards und beide Panel vielleicht doch in Ordnung? Kabel wäre tatsächlich einen Versuch wert (viel mehr bleibt ja auch gar nicht mehr) und sonst geht mir auch das Latein aus. Die gleichzeitig ausfallende Tastatur bleibt trotzdem auch mysteriös.
 

laptopheaven

Active member
Registriert
10 Juni 2008
Beiträge
6.943
Mal ne ganz andere Frage: Hat das T580 keine Lenovo Garantie mehr gehabt ? Vom Gefühl her ist das Gerät doch noch relativ neu.....
 

cuco

Moderator
Teammitglied
Registriert
1 Dez. 2011
Beiträge
6.489
Also bei meinem T480 ist die Garantie auch seit über einem halben Jahr abgelaufen. Die wurden halt Anfang 2018 auf der CES vorgestellt und waren kurz danach erhältlich - das ist 3,5 Jahre her. Ist immerhin die älteste Generation, die noch gerade so mit Windows 11 kompatibel ist :D
 

siralec

Member
Registriert
9 Dez. 2010
Beiträge
43
Könnte das Problem eventuell mit der 'Deckel zu'-Erkennung zusammenhängen? Also dass der Laptop denkt es wäre zugeklappt und deswegen Bildschirm und Tastatur deaktiviert? Vielleicht ist da der Schalter / Magnetsensor (je nach dem wie es beim T580 gelöst ist) defekt.
 

bemymonkey

Active member
Registriert
21 Juni 2009
Beiträge
9.874
Überlicherweise aktiviert der Magnetschalter den Standby - @mkgp wie ist denn das Gerät bei Dir eingestellt? Kommst Du überhaupt in ein laufendes Betriebssystem rein wenn der Fehler auftritt?

Weiß jemand evtl., wie ein T580 im BIOS reagiert, wenn man das Display zuklappt? Ich habe gerade nur ein X220 dabei, da wird der Test wohl wenig aussagekräftig sein.


Tausch der Tastatur,
>> keine Veränderung, Tastaur und LCD ohne Funktion.
Tausch des LCD,
>> LCD geht an, inkl. Beleuchtung, ich kann im internen LCD alles sehen,
interne Tastatur funktioniert jetzt auch.
Das Gerät wurde 3x neu gestartet, dann ausgeschaltet und nach der Mittagspause erneut eingeschaltet.
Gleiches Problem wie am Anfang. Keine Hintergrundbeleuchtung. Keine interne Tastaur.

Bist Du Dir *ganz* sicher, dass das die korrekte Symptomkette ist? Genaue Reihenfolge wäre an der Stelle wichtig. Ich hätte genau so wie Cuco direkt auf die Displaysicherung getippt, aber das gleichzeitige Wiederbeleben der Tastatur nach Displaytausch spricht eindeutig dagegen, bzw. überhaupt dass der Displaytausch gegen das Backlight-Problem geholfen hat.

Sofern das mit dem Magnetschalter nicht stimmen sollte, würde ich einen Fehlerzustand des Embedded Controllers Erwägung ziehen, der z.B. aufgrund eines weniger harten Kurzschlusses o.Ä. auf Notbetrieb schaltet. Das wäre aber ganz schön gewagtes Im-Dunkeln-Stochern, solch ein Verhalten habe ich bei einem Thinkpad nämlich tatsächlich noch nicht gesehen.

Da das Problem scheinbar temporär auftaucht aber alle Bauteile an und für sich funktionieren: Was passiert denn, wenn Du (schrittweise) alles wieder zurück tauschst? Theoretisch müsste ja nach dem Mainboardtausch dann alles wieder (temporär) funktionieren... und danach wieder nach dem Displaytausch noch einmal.
 

mkgp

New member
Themenstarter
Registriert
18 Okt. 2021
Beiträge
7
Hallöchen,
ich bin ganz sicher, dass das die korrekte Symtomkette ist.
Das Monitor Kabel (eDP) wurde nun auch getauscht. Kein Erfolg.

Mit einem Kollegen im Rücken haben wir zurück gebaut,
Original Display und Tastatur nur neues Mainboard. Auch kein Erfolg.
Hintergrundbeleuchtung bleibt dunkel.

Ich habe folgende neue Erkenntnisse:
* Weder die "Power LED Taste" noch die "Tastatur LEDs" leuchten.
Nach dem Einschalten nur ein kurzes aufleuchten, dann ist alles wieder dunkel.
* Und ich habe festgestellt, dass ich das Gerät ohne Akku nicht starten kann.
>> Mit Akku und mit Netzteil geht das Gerät an.
>> Mit Akku und ohne Netzteil geht das Gerät an.
>> Aber ohne Akku und mit Netzteil macht es nichts.
Wenn das Gerät aufgeklappt ist, kann ich ins BIOS starten, sowie die Fehlerdiagnose startet ebenfalls.
Wenn das Gerät zugeklappt ist, kann ich ins BIOS starten, sowie die Fehlerdiagnose startet ebenfalls.
Ein WIN10 Testsystem kann ich auf einem ext. Medium, mit angeschlossenem HDMI Bildschirm und ext. Tastatur ebenfalls starten.

Wie das mit dem Magnetsensor funktioniert weiss ich leider auch nicht.
Ich kenne das weitere Prozedere hier im Haus noch nicht. Ich denke, dass wir das Gerät an Lenovo melden und einschicken werden.
Das wird in Kürze geklärt.

@laptopheaven, das Gerät hat noch Garantie, es ist für mich der erste Reparatur Auftrag. Vermutlich hatte ich einfach Pech.
Da ich keine Lösung finde, wird es jetzt wohl an Lenovo weitergeleitet.
 
Zuletzt bearbeitet:

mkgp

New member
Themenstarter
Registriert
18 Okt. 2021
Beiträge
7
Hallo,

ja, das ist die richtige Symptom Kette,

1. Tastaur Tausch, 2. LCD Tausch, kurze Funktion, dann wieder nichts.
3. Tausch Mainboard, kurze Funktion, dann wieder nichts.

Jetzt wurde auch das eDP Kabel getauscht.
keine Veränderung.

Aber wir haben bemerkt, dass die POWER LED ohne Funktion ist und die Tastatur auch nicht leuchtet,
nur ein kurzes aufleuchten direkt nachdem Start, dann wieder aus.

Am externen Bildschirm mit ext. Tastatur kann ich das Gerät ist ins Windows 10 starten,
Diagnose Tool und BIOS werden auch am ext. angezeigt.

Das Gerät ist noch in Garantie und wird an Lenovo eskaliert.
Es ist oder war mein erster Versuch, ein Lenovo zu reparieren. :/
Ich hatte gehofft hier auf weitere Erkenntnisse zu stoßen ^^
 

bemymonkey

Active member
Registriert
21 Juni 2009
Beiträge
9.874
Am externen Bildschirm mit ext. Tastatur kann ich das Gerät ist ins Windows 10 starten,
Diagnose Tool und BIOS werden auch am ext. angezeigt.

:confused: Auch hier, extrem merkwürdig dass man nicht nur einen externen Bildschirm braucht sondern auch die externe Tastatur :huh:

Das Gerät ist noch in Garantie und wird an Lenovo eskaliert.
Es ist oder war mein erster Versuch, ein Lenovo zu reparieren. :/
Ich hatte gehofft hier auf weitere Erkenntnisse zu stoßen ^^

Scheinbar hast Du tatsächlich etwas Neues entdeckt... lass' uns doch bitte wissen, ob und wie das am Ende repariert wird. Das interessiert uns natürlich :)
 

mkgp

New member
Themenstarter
Registriert
18 Okt. 2021
Beiträge
7
Es wurde am Gerät ein BIOS Update auf die aktuellste Version ausgeführt,
danach wurde das Gerät entladen, bis der Akku komplett leer war.
zuletzt wurde die CMOS Batterie getauscht.

Seither funktionieren Display, Hintergrundbeleuchtung und alles andere wieder korrekt.

Bis dahin war das Mainboard, der Bildschirm sowie der Kabelbaum bereits gewechselt.
Was das mit dem Entladen und Laden auf sich hat, habe ich nicht verstanden,
aber das Gerät ist wieder voll Einsatzfähig. Was will ich mehr.

(Wie stelle ich einen beitrag als erledigt um?)
 

KNARZ

Member
Registriert
18 Sep. 2005
Beiträge
509
Wie macht ihr das eigentlich mit den neuen/zusätzlichen Komponenten? Ich meine das Invest wird mehr als 250€ sein. Gibst du die wieder zurück? Verkaufst du die? Woher hast du die bezogen?
 

bemymonkey

Active member
Registriert
21 Juni 2009
Beiträge
9.874
Was das mit dem Entladen und Laden auf sich hat, habe ich nicht verstanden,
Wenn ich mutmaßen müsste würde ich sagen, dass man damit den Embedded Controller einmal komplett in den Reset zwingt. Der EC steuert ja tatsächlich so banale Dinge wie die Hintergrundbeleuchtung. Allerdings hättest Du durch Dein wildes Komponentengetausche ja auch jedes Mal einen EC Reset erzeugt - das passiert quasi jedes Mal, wenn Du ihm die Spannungsquelle (Akku + Netzteil) weg nimmst und lange genug wartest, dass er seine Stützkondensatoren (und eventuell anderen Kapazitäten aufm Board) leer gesaugt hat. Schlüssig ist diese Erklärung also auch nicht.


Freut mich jedenfalls, dass es wieder läuft! Meinst Du, das BIOS Update war ausschlaggebend? Ich meine ja, über's BIOS Update werden teilweise auch EC Firmware Upgrades gemacht. Vielleicht war's ja z.B. das EC Update in Kombination mit dem anschließenden erzwungenen Reset...
 

mkgp

New member
Themenstarter
Registriert
18 Okt. 2021
Beiträge
7
Wie macht ihr das eigentlich mit den neuen/zusätzlichen Komponenten? Ich meine das Invest wird mehr als 250€ sein. Gibst du die wieder zurück? Verkaufst du die? Woher hast du die bezogen?
Teile werden über den AG bezogen, nicht verwendete Teile (wenn Original verpackt) können zurück gehen, oder landen im Lager.
Kann man immer wieder gebrauchen.

Bezüglich der Lösung mit dem BIOS Update:
Wir hatten einen anderen Fall in der Technik, Notebook vom Kunden kommt rein (nicht Lenovo), Fehler: Startet nach BIOS Update nicht mehr.
Vermutung BIOS Update fehlgeschlagen. Mainboard Tausch wäre hier der Weg. Aber laut Support kein Ersatzteil verfügbar,
man sagte uns wir sollen das Gerät leer (ohne HDD) einsenden und bekommen es vermutlich binnen 14 Tagen zurück. Gesagt, getan.
Und so war es auch, das Gerät kam zurück. Da das Mainboard vom Kunden "markiert" war, waren wir auch sicher, dass es nicht getauscht wurde.

Wir gehen davon aus, dass sie die Möglichkeit haben, Hardware in eine Art Ur-Zustand zu versetzen.
Von dem aus wird sie neu programmiert.
Tauschen wir Mainboards aus, müssen wir sie ja auch programmieren.

Beim Programmieren von Mainboards habe ich gelernt, dass erst durch die Programmierung des neuen Teils,
Funktionen wie ein Touchpad oder Pfeil und Sondertasten ihre Funktion erhalten. Davor kann man diese Sondertasten einfach nicht verwenden.
Zudem können manche Boards nur in einer geringen Anzahl neu gestartet werden, bis man sie programmieren muss (Counter wird angezeigt).
Führt man das "Branding" (ich glaube so nennt man das?) nicht rechtzeitig aus, startet das Board nicht mehr und muss zurück zum Hersteller.
(Da schließt sich dann der Kreis, sie werden das vermutlich auch wieder freischalten können.)


Beim T580 war für mich einfach nur erstaunlich dass die Hintergrundbeleuchtung 2-3 Starts mit gemacht hat und dann einfach nicht mehr wollte.
 

KNARZ

Member
Registriert
18 Sep. 2005
Beiträge
509
AG?
Die Sache mit dem Counter und Neustarts usw. kann ich nicht bestätigen. Ich will nicht sagen das es quatsch ist aber ich hab nie derartiges mitbekommen und kenne mich, sage ich mal, sehr gut aus. (Bezogen ausschießlich auf ThinkPads)

Der EC/SIO kümmert sich um die besagte Low Level Hardware / Firmware und die "Branding" / DMI Infos sind bei ThinkPads (T,P) im EC gespeichert.

Ein Bios zu mittels programmer zu beschreiben ist kein Problem. Den EC/SIO kann man mit entsprechendem Programmer auch beschreiben. Ggf. ist es dafür aber notwendig das via JTAG und Lötpunkten zu machen (bei MEC chip).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben