Windows T460 / i5 6300U Windows 10 Pro / Windows 11 Pro

Windows Betriebssystem

IBM_Fan001

Member
Registriert
27 Aug. 2022
Beiträge
38
will Windows 11 nun mal testen. Wie unkompliziert ist es ? Geht meine Windows 10 Pro Lizenz verloren ?

1. W11 Bootstick erstellen
2. Installieren (MS Konto erkennt mein W10 Pro Lizenz an und aktiviert W11)

3. kann ich jederzeit Windows 10 Pro wieder frisch installieren mit meiner bisherigen Lizenz

habe ich hier Irgendwo einen Denkfehler ?
 

IBM_Fan001

Member
Themenstarter
Registriert
27 Aug. 2022
Beiträge
38
Nein, denn diese ist im BIOS fest hinterlegt

MS Konto wird nicht benötigt

W10 lässt sich danach wieder reibungslos installieren
Dankeschön dann werde ich mal eine Clean Install von Windows11 Pro wagen. Mittlerweile müsste es ja halbwegs vernünftig laufen. Verstehe nicht warum der i5 6300U nicht mit Windows11 laufen soll ?
 

laptopheaven

Active member
Registriert
10 Juni 2008
Beiträge
7.069
Verstehe nicht warum der i5 6300U nicht mit Windows11 laufen soll ?
W11 läuft hervorragend auf dem Gerät, aber die CPU erfüllt trotzdem nicht die Mindestanforderungen von Microsoft an W11 kompatible Geräte.

Im geschäftlichen Umfeld kann man sowas daher nicht empfehlen. Für private Zwecke völlig unerheblich ob die M$ Anfordeungen erfüllt werden solange es läuft. Allerdings weiss nur M$ wie lange sie es zulassen, dass W11 auf alten Geräten läuft.
Kann (Muss aber nicht) sein, dass irgendwann mal ein Update herauskommt der verhindert, das W11 auf nicht offiziell supporteten Konfigs weiterhin startet.
 

IBM_Fan001

Member
Themenstarter
Registriert
27 Aug. 2022
Beiträge
38
W11 läuft hervorragend auf dem Gerät, aber die CPU erfüllt trotzdem nicht die Mindestanforderungen von Microsoft an W11 kompatible Geräte.

Im geschäftlichen Umfeld kann man sowas daher nicht empfehlen. Für private Zwecke völlig unerheblich ob die M$ Anfordeungen erfüllt werden solange es läuft. Allerdings weiss nur M$ wie lange sie es zulassen, dass W11 auf alten Geräten läuft.
Kann (Muss aber nicht) sein, dass irgendwann mal ein Update herauskommt der verhindert, das W11 auf nicht offiziell supporteten Konfigs weiterhin startet.
Na so einfach schalten die nix ab schon gar nicht bei den Pro Versionen. Selbst beim installieren kommen keine Hinweise etc. Das die CPU nicht kompatibel sein könnte etc. Das läuft einfach alles flüssig und sauber und Ultra stabil. Bin sehr zufrieden mit dem 11er
 

der_ingo

Active member
Registriert
22 Okt. 2009
Beiträge
3.517
Das Installationsprogramm vom externen Medium überprüft nur TPM 2.0 und SecureBoot, aber nicht die CPU-Kompatibilität.
Solange die beiden anderen Punkte passen, geht das alles ganz problemlos mit der Installation.

Beim kommenden Upgrade auf 22H2 wirst du allerdings vorher die entsprechenden Registry-Keys zur Umgehung der Abfrage nutzen müssen. Denn da wird dann auch die CPU geprüft werden.
 

ebastler

Active member
Registriert
29 Dez. 2018
Beiträge
173
Man kann auch vor dem Update auf den Developer Preview Ring gehen, und dann direkt nach dem Update wieder auf Stable, glaub ich. Jedenfalls hat mein T450s jetzt schonmal 22H2 Preview - ob ich das Update von Preview auf Stable dann auch kriegen werde muss sich zeigen 😁

Microsoft hat mehr oder weniger alle CPUs die keinen MBE Befehlssatz unterstützen offiziell ausgeschlossen, da auf diesen kein HVCI (https://docs.microsoft.com/en-us/windows-hardware/design/device-experiences/oem-hvci-enablement) möglich ist, jedenfalls nicht ohne erhebliches Ausbremsen, und das haben sie als eines der wichtigsten Security-Features und Neuerungen von W11 auserkoren. Normalerweise ist es default aus, weshalb auch nicht unterstützte Chips gut laufen. Ob es irgendwann mal Pflicht wird, und MS unsere alten Geräte damit wirklich rauswirft, weiß man natürlich nicht. Ich glaube ehrlich gesagt nicht.
 

der_ingo

Active member
Registriert
22 Okt. 2009
Beiträge
3.517
Selbst wenn es zur Pflicht würde, schreibst du es ja selbst schon: HVCI wird auch auf älteren CPUs funktionieren, nur weniger performant.
 

ebastler

Active member
Registriert
29 Dez. 2018
Beiträge
173
Wenn die CPU mit ein paar Browser Tabs offen schon in den maximalen powerstate wechseln muss ist das für ein Notebook halt das Todesurteil.
 

der_ingo

Active member
Registriert
22 Okt. 2009
Beiträge
3.517
Und hast du probiert, ob es so ist?

Ich kann hier auf Skylake und Kaby Lake Systemen zumindest keine ernsthaften Performance-Probleme feststellen, wenn HVCI aktiv ist. Ja, die Performance ist ein wenig geringer als sonst, aber das wäre jetzt kein Show-Stopper.
 

IBM_Fan001

Member
Themenstarter
Registriert
27 Aug. 2022
Beiträge
38
kurzes Feedback Windows 11 PRO ist ja ein Träumchen !!! Krass wie sich das Windows so entwickelt hat.
 

IBM_Fan001

Member
Themenstarter
Registriert
27 Aug. 2022
Beiträge
38
die werden früher später auch halbwegs aktuelle CPU´s freigeben so alt ist der i5 6300U nicht das man darauf nicht entspannt Windows11 laufen lassen kann. Und wie ich es hier merke alles läuft sauber und stabil sogar etwas besser gefühlt wie unter W10.

Heißt das den mit dem Update auf W11 22H2 läuft W11 nicht mehr auf einem T460 bzw. lässt sich gar nicht mehr normal installieren von dem MS BootStick (Clean Install)
 

laptopheaven

Active member
Registriert
10 Juni 2008
Beiträge
7.069
die werden früher später auch halbwegs aktuelle CPU´s freigeben
Mit "die" meinst Du wahrscheinlich Microsoft, oder ?
Ich bin mir ziemlich sicher, dass dem nicht so ist. Die großen Hardwarehersteller (und natürlich auch Microsoft) sind allesamt Aktienunternehmen.
Die leben davon, dass Sie Hardware (oder eben Software) verkaufen. Wenn alle jetzt wieder 6 Jahre alte Hardware problemlos einsetzen könnten würde es eine ziemliche Delle in den Verkaufszahlen geben.
Die kaufenden Unternehmen sind aber quasi alle jetzt gewzungen sich neue HW anzuschaffen wenn die Umstellung auf W11 beginnen soll.
Nur so rollt der Rubel für alle weiterhin
 

IBM_Fan001

Member
Themenstarter
Registriert
27 Aug. 2022
Beiträge
38
Mit "die" meinst Du wahrscheinlich Microsoft, oder ?
Ich bin mir ziemlich sicher, dass dem nicht so ist. Die großen Hardwarehersteller (und natürlich auch Microsoft) sind allesamt Aktienunternehmen.
Die leben davon, dass Sie Hardware (oder eben Software) verkaufen. Wenn alle jetzt wieder 6 Jahre alte Hardware problemlos einsetzen könnten würde es eine ziemliche Delle in den Verkaufszahlen geben.
Die kaufenden Unternehmen sind aber quasi alle jetzt gewzungen sich neue HW anzuschaffen wenn die Umstellung auf W11 beginnen soll.
Nur so rollt der Rubel für alle weiterhin
kann mir kaum Vorstellen das sich alle neues Zeugs holen ? Wo es gar nicht geht wird einfach Win10 PRO weiter genutzt was ja exzellent läuft. Das Windows 10 wird sich zum neuen Windows 7 entwickeln was ja ewig gelaufen ist bei den meisten bis Windows 10 Bugfrei gelaufen ist.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

und in der nun kommenden sehr heftig verlaufenden Weltwirtschafskrise schafft sich niemand mal so einfach neue Hardware an wenn die alte noch einwandfrei läuft.

was sollen neuere Notebooks besser können als unsere T460 bis T490 die ja hier die meisten sehr zufrieden nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

StefanW.

Well-known member
Registriert
1 Okt. 2008
Beiträge
2.305
Die kaufenden Unternehmen sind aber quasi alle jetzt gewzungen sich neue HW anzuschaffen wenn die Umstellung auf W11 beginnen soll.
Windows 10 wird noch (mindestens) 3 Jahre unterstützt. Die i7-7600U - CPU des T470 ist von Januar 2017 und im Oktober 2025 damit über 8 1/2 Jahre alt. Die meisten Unternehmen haben es nicht eilig, von 10 auf 11 umzustellen.
 

ebastler

Active member
Registriert
29 Dez. 2018
Beiträge
173
Kein Unternehmen nutzt Rechner nennenswert über 5 Jahre, und alle nicht Win11 kompatible Hardware ist jetzt schon 5+ Jahre alt. 3 Jahre Support gibt's noch, 1-3 Jahre (reine Sicherheitspatches) hängen sie denk ich noch dran. Dann ist's 10 Jahre alte Hardware die rausfällt.

Kaum einer nutzt Rechner so lange. Die Consumer Kisten leben nicht so lange, Betriebe behalten sie nicht so lange - sobald die abgeschrieben sind gibt's neue. Wir sind eine ziemliche Nischengruppe, die Microsoft denk ich ziemlich egal ist.
 

FranzLaie

Member
Registriert
1 Mai 2014
Beiträge
98
Dann kenne ich einige "Ausnahme-"Unternehmen!
Haredware wird solange genutzt, bis es nicht mehr geht. Manchmal wegen der Hardware-Eigenschaften.
 

ebastler

Active member
Registriert
29 Dez. 2018
Beiträge
173
Die "wird so lange genutzt wie es geht" Hardware hat meist aber auch mein Win10, und ist tendenziell Industrie-Kram wo Parallelport, RS232, oder einfach ein Win XP oder älter nötig sind damit die Maschine läuft, oder Hardware-gebundenes wie diese elenden Tektronix Oszilloskope mit Windows 7 die nicht laufen wenn man ein Win10 drauf macht 😄
 
  • nbreview.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben