T4xx (T400-450 ohne "T440s/T450s") T420 - Augen auf beim Notebookkauf?

Tehdon

New member
Registriert
3 Dez. 2009
Beiträge
20
Liebe Mitforisten,

nachdem ich gestern noch zögerlich war ( http://thinkpad-forum.de/threads/134435-T420-Qualität-HD-Panel ) hab ich jetzt einfach mal auf gut Glück das T420 (NW364GE) bestellt, um mir einen direkten Eindruck zu verschaffen.

Natürlich gehts mir darum, im Rahmen der zweiwöchigen Rückgabemöglichkeit das Gerät auf Herz und Nieren zu prüfen. Daher die Frage an euch: Irgendwelche Tips, auf die man allgemein achten sollte? Und im speziellen auf die T420-Reihe bezogene Schwachstellen, die man prüfen sollte?

Viele Grüße,
Tobi

[an die Mods: gerne hätte ich einfach den Titel meines gestrigen Posts geändert, um das Forum nicht zu fluten; allerdings war ich dadurch überfordert ;) Wegen mir kann der Thread von gestern einfach gelöscht werden, damit ich das Forum nicht unnötig flute.]
 

Tehdon

New member
Themenstarter
Registriert
3 Dez. 2009
Beiträge
20
Danke, Hans! Bin ja ein vorbildlicher Forumuser, deshalb hab ich in die beiden Links schon reingelesen :) Aber sehr schön zu hören, dass es (noch) durch Unauffälligkeit besticht.
 

elarei

Active member
Registriert
2 Aug. 2009
Beiträge
3.020
Hallo,

eigentlich gibt es da keine Gründe, sich Sorgen zu machen. Die T420 sind jetzt bis auf die Displaygeschichte (die eher ein ästhetisches Problem darstellt) ein Jahr lang unauffällig, das spricht sehr für die Serie. Einziger Risikopunkt kann u.U. die Nvidia-GPU sein, die sollte man nicht allzu oft allzu heiß werden lassen (ab >80°C wirds unangenehm), sowas kann Notebooks auf die Dauer ziemlich zusetzen. Sollte mit normalem Lüfterverhalten aber eigentlich nicht passieren.

Ansonsten gucke ich bei neuen Laptops immer auf: Display (Wolken, Pixelfehler usw.), Akkukapazität, Geräuschkulisse (Lüfter, CPU-Fiepen, Netzteil-Fiepen), Anschlüsse (v.a.: Knackst der Audioausgang?), Akkulaufzeit (denn die, die Lenovo angibt, kann man sich schenken).
 

Tehdon

New member
Themenstarter
Registriert
3 Dez. 2009
Beiträge
20
Guten Morgen,

das klingt ja durchaus alles positiv, da steigt die Vorfreude doch noch etwas! Gibts denn irgendwelche zu empfehlenden Ausleseprogramme für die Temperaturen (evtl auch für Lüfterdrehzahlen)?
 

Tehdon

New member
Themenstarter
Registriert
3 Dez. 2009
Beiträge
20
also läufts doch mal auf TPFC raus, alles klar. Hab ich bis jetzt einfach nicht benutzt, weil ich mit der Lautstärkeemission meines T500 immer vollends zufrieden war - erst recht seit SSD-Upgrade :) Aber so wie ich das jetzt sehe scheint es ja auch ein exzellentes Monitoring-Programm zu sein. Wird dann gleich mal getestet!

Das mit den DPC-Latenzen gefällt mir auf Anhieb schonmal garnicht. Bin gespannt, ob das bei meinem dann auch auftreten sollte... Klingt im ersten Moment so eher nach nem No-Go. Gerade als Musiker ;) Aber ich bleib da mal optimistisch.
 

bemymonkey

Active member
Registriert
21 Juni 2009
Beiträge
9.884
Das mit den DPC-Latenzen gefällt mir auf Anhieb schonmal garnicht. Bin gespannt, ob das bei meinem dann auch auftreten sollte... Klingt im ersten Moment so eher nach nem No-Go. Gerade als Musiker ;) Aber ich bleib da mal optimistisch.

Wenn Du mal meinen Link etwas weiter verfolgst, findest Du einen älteren HP Treiber für die LAN-Schnittstelle, mit dem das Problem angeblich verschwindet.

Bedenke: Das Problem tritt scheinbar eh nur auf, wenn gerade viel Traffic über den Ethernet Port läuft (wirklich ein paar MByte/Sek - bei PillePalle Internet-Surf-Traffic haben bis jetzt nur ganz Wenige gemeckert)...
 

Pegasus44

New member
Registriert
22 Dez. 2008
Beiträge
1.918
Das mit den DPC-Latenzen gefällt mir auf Anhieb schonmal garnicht. Bin gespannt, ob das bei meinem dann auch auftreten sollte... Klingt im ersten Moment so eher nach nem No-Go. Gerade als Musiker ;) Aber ich bleib da mal optimistisch.

Nichts gegen Dein Optimismus, aber gerade als Musiker ist das T420 das falsche Notebook. Zuverlässigeit, keine Knackser, keine DPC-Latenzen, keine Treiber-Probleme mit der Audio-Hardware etc. gibt es nur von der Alufront mit dem Obst. Ich spreche da aus eigener langjähriger Erfahrung, hatte früher mehrere Thinkpads und Dells und immer wieder Probleme, seit 2 1/2 Jahren ist dank zweier Alubooks Ruhe im Karton, einschalten, arbeiten und fertig.

P.S.: Dies ist keine Werbung für eine Notebook-Marke, sondern ein Erfahrungsbericht aus dem Studio- und Tournee-Alltag eines langjährigen Profimusikers.
 

Tehdon

New member
Themenstarter
Registriert
3 Dez. 2009
Beiträge
20
Keine Sorge, Pegasus, ich brauch das bei weitem nicht zum bearbeiten/produzieren/aufnehmen, dafür hab ich andere Mittel (revox, haha :) ). Dennoch wären Beeinträchtigungen bei der Wiedergabe etwas, was meiner Meinung nach bei einem Notebook der gehobenen Klasse einfach nicht passieren darf, egal von welcher Marke.
 

bemymonkey

Active member
Registriert
21 Juni 2009
Beiträge
9.884
Ich spreche da aus eigener langjähriger Erfahrung, hatte früher mehrere Thinkpads und Dells und immer wieder Probleme, seit 2 1/2 Jahren ist dank zweier Alubooks Ruhe im Karton, einschalten, arbeiten und fertig.

Das ist natürlich die Fire & Forget Lösung - und zwar scheinbar die Einzige, die wirklich auf alle Fälle funktioniert.

Bei Windows Notebooks muss es halt die richtige Hardware sein, und dann noch die richtigen Treiber, und dann *auch noch* der richtige User - ein aktuelles Windows-Notebook, welches ohne Abschalten von Hardware (WLAN, Bluetooth usw.), und in den meisten Fällen auch noch Treiber-Tweaks, vollkommen aussetzer-frei läuft, existiert soweit ich weiss nicht. :(
 

Tehdon

New member
Themenstarter
Registriert
3 Dez. 2009
Beiträge
20
Guten Morgen!

So, nach einem arbeitsreichen Wochenende ist jetzt Windows einigermaßen sauber aufgesetzt. Hardwareleistung ist wie zu erwarten. Eine ärgerliche Sache hab ich jetzt schon gefunden: Wenn bei Audio-Wiedergabe der Bildschirm ausgeschaltet/eingeschaltet wird, hängt der Sound oft kurz. Kann das auf das hier angesprochene Problem zurückgehen oder kanns auch einfach sein, dass ich eine Treiberinstallation versaut hab?
 

Mango Bango

Active member
Registriert
10 Apr. 2009
Beiträge
3.321
Aus/eingeschaltet durch den Bildschirmschoner oder manuell via FN+F2? Bei der zweiten Methode dürfte das an dem unsinnigen Hinweisfenster und der Anwendung dahinter liegen, geschieht es durch Windows dürfte das afaik nicht passieren.
 

Tehdon

New member
Themenstarter
Registriert
3 Dez. 2009
Beiträge
20
nunja, schon über fn+f3, ist aber so eingestellt dass es ohne Hinweisfenster macht, also direkt. Oder schmeisst er das trotzdem im Hintergrund an?
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
69.222
Wenn bei Audio-Wiedergabe der Bildschirm ausgeschaltet/eingeschaltet wird, hängt der Sound oft kurz.
In den Windows Standardeinstellungen wird hier ein Ton abgespielt. Deaktiviere diesen mal in Systemsteuerung - Sound - Sounds (Windows Abmeldung, Windows Anmeldung) oder wähle als Soundschema "Keine Sounds"
 

Tehdon

New member
Themenstarter
Registriert
3 Dez. 2009
Beiträge
20
mea culpa, ich habe einfach in der Ursachenforschung versagt... Hätte das ganze mal mit nem anderen Player testen sollen. Das Problem tritt nur beim vlc-player auf, bei WMPlayer beispielsweise nicht. Bei VLC allerdings zuverlässig, da hilft auch ein Deaktivieren der Sounds nicht. Aber Danke für die Idee!
 
  • nbreview.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben