T14 G5, T14s oder P14s? Insb. Display

lalelala

New member
Registriert
6 März 2020
Beiträge
5
Hi miteinander,
ich bitte euch um eine Entscheidungshilfe und Ratschläge für ein neues 14" Laptop für die Arbeit, und fürs Vergnügen.
Für die Arbeit soll es schnell, leise und manchmal mit langer Akku-Laufzeit viele Windows Office-Anwendungen, Teams, Browser, etc. auf 2+1 Bildschirmen zeigen.
Es soll robust und leicht sein, es soll einen hellen Bildschirm für HomeOffice im Garten haben.
Fürs private Vergnügen soll es genug CPU-Leistung bringen (TDP!) um, mit einer externen Thunderbolt e-GPU ergänzt, fürs Zocken moderner Spiele zu taugen.
Die 2,8k Auflösung der OLED-Screens bereiten mir Kopfzerbrechen, ich hätte gerne die Brillianz, aber will nicht dass die Darstellung zu klein oder durch ungerade Skalierungslevel unscharf wird. 2,5k auf 200% finde ich bei meinem bisherigen T470p super.
Wir sind bisher ein Intel-only Laden, aber wenn AMD mit e-GPU klappt, wäre ich da auch offen.
Der Preis ist nicht primär entscheidend, ich suche nach dem optimalen Leistung/Akku/Gewicht Kompromiss für die nächsten 5-7 Jahre.
Ich bin offen für Basteleien, so lange es nicht in ewige Konfigurationsfrickelei ausartet.

Folgende Modelle habe ich im Auge (Daten von Geizhals.de):
  • T14 G5 21ML005KGE: Core Ultra 7 155U, 57W TDP, 52.5Wh Akku, 1.38kg, Screen: 1920x1200, non-glare (matt), IPS, 400cd/m², Blaulichtfilter, Low Power.
  • T14 G5 21ML005LGE: Identisch zu obigem, aber OLED Screen: 2880x1800, anti-glare (entspiegelt), OLED, 400cd/m², Blaulichtfilter.
  • T14s G5 21LS0038GE: Gleiche Leistung, aber 58Wh Akku, 1.24kg, verlöteter RAM (32GB werden mir aber eh reichen), kein RJ-45 (schade, aber ein kompakter Adapter wäre zur Not auch ok).
  • P14s G5 21G2000QGE oder 21G2000BGE: Core Ultra Ultra H (statt U), 350nits bei 2,5k (oder 430nits bei 3k mit Nvidia), 1.61kg, 75Wh, Variante ohne Nvidia GPU weil unnötiger Stromverbrauch und Wärmeerzeugung.
Natürlich ist wohl das P14s am besten, der große Akku sollten den Mehrverbrauch der leistungsfähigeren CPU hoffentlich überkompensieren. Leider hat der 430nits Bildschirm auf 14,5" die 3k (3072 x 1920) Auflösung, also würde ich wohl auf ungerade 225% Skalierung stellen müssen. Außerdem habe ich diese Display-Variante noch nicht ohne die Nvidia-GPU gefunden. Macht meine Überlegung überhaupt Sinn, die GPU besser wegzulassen, oder würde es auch reichen sie zu deaktivieren und dafür direkt von dem besseren Kühlsystem zu profitieren? Bekommt die CPU automatisch mehr TDP freigegeben, wenn die GPU nichts in Anspruch nimmt, bzw. lässt sich das entsprechend konfigurieren?

Was meint ihr dazu?
Viele Grüße :)
Leo
 
Das erste:)

Weil mehr als FHD bei 14 Zoll macht selten Sinn, es sei denn ich bekomme das 1000nits Display nur mit 2 oder 3K.

Wenn es ein T14/P14s mit AMD CPU und TB4 Support gibt, wäre dies wegen der eGPU mein Favorit...
 
Wenn Du wirklich im Garten arbeiten willst, ist auch die Frage, wie sehr Dich Spiegelungen stören. Matte Displays haben weniger stark ausgeprägte Spiegelungen als entspiegelte Displays.:)
 
Die Bildschärfe steigt auch bei Nutzung der Skalierung deutlich an.
 
Danke euch schonmal für den Input!
Ich hab gerade nochmal die Displays meines T470p mit 14" 2560x1440 210 dpi 200% mit einem Yoga 2 Pro 13,3" 3200x1800 276dpi 250% verglichen und kann da kein echtes Problem mit dem ungeraden Zoomlevel nachvollziehen (und beim Yoga ist es wohl auch noch ein pentile Display), das fällt als Entscheidungsfaktor also eher weg.
Beide Zoomlevel resultieren in 1.280, bei fast gleicher Displaygröße, das bin ich gewohnt und finds angenehm. Bei 1920px müsste ich also auf 150% und bei 2880px auf 225% stellen.
Außerdem stelle ich nochmal fest, dass 300 nits (matt) und 350 nits (glossy) für draußen zu wenig sind, da will ich merkbar mehr.

Ich glaube, ich hätte also gerne das P14s mit dem 430nits (3072x1920) 14,5" Display (auf 225% oder 250%) und dem großen 75Wh Akku. Gibt es das ohne zweite GPU, oder kann ich die gut stilllegen?
Gibt es irgendwo einen übersichtlichen Vergleich der P14s Modellvarianten? Bei Geizhals sind sie leider noch nicht drin.
"Anti-glare" bedeutet wohl matt? Das würde passen.
 
Tatsächlich, danke, ich dachte da irgendwie nur an einzelne PDFs etc... Nur leider sind einige Varianten wohl noch nicht erhältlich, da muss ich mich wohl doch noch ein bisschen gedulden.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Oh, aber auch wenn es eine Variante im PSREF nicht gibt, kann ich sie im Lenovo Shop customizen und bestellen? Das ist ja interessant :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie zuverlässig ist eigentlich die Angabe im PSREF, dass die Varianten mit nur iGPU (Intel) und die mit dGPU (Nvidia) genau den gleichen "Monitor Support" haben?
Ich bräuchte min. 2x QHD extern dran bzw. 1x 5.120x1140 (@60Hz), ist das inzwischen so "wenig", dass da keine Probleme auch bei nur iGPU zu erwarten sind?
 
Die iGPU-Variante ist doch konfigurierbar. Du musst nur einen Ultra 7 oder 9 reinpacken. Dann gibts die Option ohne der 500 Ada.
 
Ja, genau das würde ich machen, wenn ich mir sicher sein kann dass die iGPU die Bildschirme für Office-Anwendungen gut packt und die Anschlüsse die entsprechenden Auflösungen liefern können.
U7 165H, 2x 16GB RAM, Performance SSD, iGPU, 3k 430nits Display, 75Wh Akku, IR-Kamera.
 
Bei Akkulaufzeit als eines der Kriterien würde ich übrigens tatsächlich eher zu einem AMD Modell greifen. Die sind da aktuell immer noch besser. Ryzen 6000U vs Intel 1200U/P war katastrophal für Intel (teils halb so viel oder noch weniger Laufzeit im ansonsten identischen Gerät), inzwischen mit den neuen Core Ultra 100 hat Intel wieder etwas aufgeschlossen, AMD ist aber immer noch ne ganze Ecke effizienter unterwegs.

An meinem T14s Gen3 AMD mit USB4/40Gbit hatte ich schonmal eine TB3 eGPU hängen - die lief, aber USB2 Geräte hatten vereinzelt Aussetzer. Hab aber mehrere gefunden die mit dem sleben Gehäuse (uralte Powercolor DevilBox) das selbe Problem mit Intel Modellen hatten, also vermutlich nicht wegen USB4 sondern wegen der gammligen eGPU.
 
Ist dann aber wieder ein anderes Gerät. Nur die Intel-Version gibt es mit 14,5", größerem Akku und mit hoher Wahrscheinlichkeit besserer Kühlung.
Ich glaube der größere Akku kompensiert die etwas schlechtere Effizienz vom Intel (wobei das auch kein Vergleich mehr mit den letzten P-Chip-Generationen ist.
 
  • ok1.de
  • ok2.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen

Werbung

Zurück
Oben