T4xx (T400-450 ohne "T440s/T450s") Suche Original-Ultrabay für 2. Festplatte für T430s

ATh

Active member
Selbst Fremdeinschübe (zumindestens die die ich im Einsatz habe) funktionieren. Was nicht geht, ist von der Festplatte oder SSD im Einschub zu booten.
 
Selbst Fremdeinschübe (zumindestens die die ich im Einsatz habe) funktionieren. Was nicht geht, ist von der Festplatte oder SSD im Einschub zu booten.
Das finde ich komisch und kenne ich so nicht. Ich habe aktuell z.B. jeweils ein T420 mit Linux (Ubuntu) und eines mit Windows 10, die problemlos von der Platte aus dem Einschubadapter booten. Unterscheiden sich da die Geräte so vom T430s?
Das einzige, was man beachten muss ist, dass bei Verwendung von UEFI bei Multibootsystemen die Bootinformationen aller Systeme in EINE Partition EINER Platte geschrieben werden, auch wenn sie eigentlich auf verschiedenen Platten installiert sind. Ist die EINE Platte nicht eingebaut, dann booten auch alle anderen nicht. Das temporäre Entfernen von Platten hat bei mir dann auch schon zu CHDSK-Vorfällen geführt.
Aus diesem Grund installiere ich in solchen Fällen die Betriebsysteme, wenn sie auf verschiedenen Platten liegen sollen, auch immer nur bei einer eingebauten Platte. Dann ist jede Platte für sich lauffähig und wovon gebootet werden soll, wähle ich beim Start über F12 (Bootmenü).
 
Zuletzt bearbeitet:

ATh

Active member
@boletusmaximus: Keine Ahnung was da anders ist. Wir haben jedoch 12 T430s mit gleichem Bios, gleichen Einstellungen im Bios, gleicher Partitionierung, gleichem Adapter, gleichem BS. Habe es beim Update von Windows 7 auf Windows 10 auf 3 der Thinkpads probiert um die Userdaten auf den Hauptplatten zu erhalten ohne sie kopieren zu müssen, dann sein gelassen.
 
Das ist komisch, denn bei mir geht es. Habe meinem T430s mal kurz einen Adapter samt HDD eingebaut und diese dann über F12 beim Booten ausgewählt:
ubuntu_von_einschub_platte_t430s.png
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben