SL 510 - Bios ..deaktivieren der HD SMART Überwachung möglich?

Mike_8030

New member
Registriert
7 Juni 2011
Beiträge
4
Hallo!

Leider ist meine WD2500 HD dabei, den Geist aufzugeben: SMART Failure Predicted on Hard Disk 0: WDC WD2500..

Das wäre auch nicht so wild, wenn ich vorher einmal die Daten gesichert hätte :mad: Jetzt würde ich natürlich gerne noch (ein)mal auf die Platte zugreifen, aber das Bios weigert sich anscheinend - unter der Meldung: "SMART Failure Predicted on Hard Disk 0" steht freundlicherweise: "Press F1 to Continue" ..Die Betätigung der F1 Taste bringt aber leider kein Continue und es ist anscheinend auch nicht möglich, ein anderes Gerät (z.B. DVD Laufwerk) zu starten, solange die Festplatte in der Liste aktiver Boot-Geräte (egal, an welcher Position) erscheint. Nehme ich die HD mit "x" aus der Liste, habe ich nach dem Start der Rettungs CD keinen Zugriff auf das Gerät.

Ich kann mich daran erinnern, dass es bei älteren Rechnern im Bios immer noch eine Funktion gab, die S.M.A.R.T Überwachung zu deaktivieren - Veilleicht hat einer von euch eine Idee, wie man bei dem SL510 SMART für HD umgehen kann??

Die Tatsache, dass die Platte noch erkannt wird, keine Klacker-Geräusche macht und im Bios Diagnose-Programm ein Result Pass (Read verification and speed test) bekommen hat, gibt mir ein wenig Hoffnung, dass veilleicht noch was zu retten ist. Allerdings ist die HD mit Truecrypt verschlüsselt (ich weiß, das ist bzgl. Datenrettung übel) - aber es gibt eigens für solche Fälle die Truecrypt Rettungs CD. Die ist nur leider nutzlos, wenn das 510 sich wegen dem SMART Status sperrt.

Also, bin für jede Anregung dankbar!

VG
Micha
 

alzi

New member
Registriert
10 Dez. 2010
Beiträge
29
HD ausbaun, über USB Adapter an anderen Computer anschließen, und mit Rettungs CD Daten kopieren?
Gruß
Alzi
 

Mike_8030

New member
Themenstarter
Registriert
7 Juni 2011
Beiträge
4
Ich weiß, es ist lange her - aber danke noch mal an Alzi für den Tip.

Die Lösung des Problems möchte ich den Interessierten hier aber nicht vorenthalten. Ich habe die HD dann ausgebaut und mit dem externen Sata (eSATA) Anschluss des SL510 verbunden (in der Hoffnung, von dort aus ohne SMART Überwachung booten zu können). Leider ist der eSATA bei diesem ThinkPad nicht bootfähig (also im Bios nicht als Bootquelle auswählbar)! Also habe ich als letzte Hoffnung die Platte an meinen Desktop Rechner intern über SATA angeschlossen, konnte dort erfreulicherweise SMART deaktivieren - ASUS Board, klasse!! - und das verschlüsselte BS booten. Es hat zwar ewig gedauert - Installation neuer Geräte, Meldung defekter Sektoren etc. - aber ich konnte so tatsächlich noch die Daten retten!

Die Variante über externem USB Gehäuse wäre wegen der Verschlüsselung nicht möglich gewesen - das BS musste direkt über SATA gebootet werden.
 

supertux

Active member
Registriert
11 Juli 2012
Beiträge
5.101
Na besser spät als nie ;)
Vielen Dank für's Feedback,
es ist immer schön, wenn Threads letztlich mit der Problemlösung aktualisiert werden, das kann eventuell einem späteren Leidensgenossen viel helfen :)
 
  • nbreview.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben