Probleme mit Sandy Bridge (T420) und Intel Grafik [Ubuntu 11.04]

chris08

Member
Registriert
10 Mai 2006
Beiträge
322
Hallo,

ich habe Probleme, mein T420 (Core i7-2620M mit Intel HD3000 Chipsatz Grafik) zu betreiben. Solange nur das interne Display läuft, ist alles in Ordnung. Ich habe allerdings ein Display (1920x1200) am DisplayPort Anschluss, sobald ich dieses aktiviere, ist das Bild auf dem Laptop extrem verzerrt; wenn ich mit dem Gnome Konfigurationstool für die Bildschirme herumspiele, kommt es schon einmal vor, dass der Rechner komplett abstürzt.

Ich habe bereits einen aktuellen Kernel von http://kernel.ubuntu.com/~kernel-ppa/mainline/daily/current/ eingespielt und die Intel Treiber 2.15 aus dem ppa von Setfan Glasenhardt eingerichtet, das hat jedoch leider keine Besserung gebracht.

Hat jemand einen Tipp für mich - ich bin im MOment etwas ratlos...:confused:

Danke!
 

ccyx

New member
Registriert
24 März 2011
Beiträge
168
Das Problem hatte ich früher auch, allerdings läuft es mit Kernel 3.0.0-rc4 und Treiber 2.15.0 zumindest unter Debian recht stabil.
Hast du mal eine manuelle Konfiguration (ohne GNOME) probiert?

Wenn nicht, versuch mal sowas in der Richtung in einer Konsole:
Code:
xrandr --output LVDS1 --auto --output HDMI1 --auto --right-of LVDS1

und poste mal den Output des Kommandos xrandr ohne irgendwelche Parameter.
 

chris08

Member
Themenstarter
Registriert
10 Mai 2006
Beiträge
322
Danke für Deine Antwort,
Wenn nicht, versuch mal sowas in der Richtung in einer Konsole:
Code:
xrandr --output LVDS1 --auto --output HDMI1 --auto --right-of LVDS1
und poste mal den Output des Kommandos xrandr ohne irgendwelche Parameter.
ich habe mal
Code:
xrandr --output LVDS1 --auto --output HDMI1 --auto  --left-of LVDS1
probiert, auch mit --mode 1600x900 und --mode 1920x1200 statt --auto. Hat leider nichts geholfen.
hier ist der Output von xrandr:
Code:
xrandr
Screen 0: minimum 320 x 200, current 3520 x 1200, maximum 8192 x 8192
LVDS1 connected 1600x900+1920+0 (normal left inverted right x axis y axis) 309mm x 174mm
   1600x900       60.0*+   40.0  
   1440x900       59.9  
   1360x768       59.8     60.0  
   1152x864       60.0  
   1024x768       60.0  
   800x600        60.3     56.2  
   640x480        59.9  
VGA1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
HDMI1 connected 1920x1200+0+0 (normal left inverted right x axis y axis) 518mm x 324mm
   1920x1200      60.0*+
   1600x1200      60.0  
   1280x1024      75.0     60.0  
   1280x960       60.0  
   1152x864       75.0  
   1024x768       75.1     70.1     60.0  
   832x624        74.6  
   800x600        72.2     75.0     60.3     56.2  
   640x480        72.8     75.0     66.7     60.0  
   720x400        70.1  
DP1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
HDMI2 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
HDMI3 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
DP2 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
DP3 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
ich habe mal ein Foto angehängt, wie das Bild z.Zt. aussieht: IMG_20110630_101443.jpg
 

Anhänge

  • IMG_20110630_101433.jpg
    IMG_20110630_101433.jpg
    28,7 KB · Aufrufe: 16
Zuletzt bearbeitet:

ccyx

New member
Registriert
24 März 2011
Beiträge
168
Hmm ok seltsam. Dann weiß ich leider auch nicht weiter.
Das einzige was mir grad einfällt ist, dass er manchmal - als ich Probleme hatte - sich wieder gefangen hat, wenn ich mit STRG + ALT + F1 auf ein Terminal wechselte und dann mit STRG + ALT + F7 wieder zurück zum X.
Ansonsten ist vielleicht irgendwas bei Ubuntu im argen.
 

chris08

Member
Themenstarter
Registriert
10 Mai 2006
Beiträge
322
Welches Debian hast Du denn bei Dir laufen? - Ubuntu ist kein muss, dann würde ich das mal probieren. Windows7 geht mir mittlerweile ganz schön auf die Nerven, da fehlt echt der Komfort :p
 

ccyx

New member
Registriert
24 März 2011
Beiträge
168
Ich hab ein Debian Testing am laufen. Allerdings erfordert das mehr Handarbeit als Ubuntu. Versuchs vielleicht mal mit Linux Mint Debian Edition falls du was stressfreieres haben willst, das basiert auch auf Debian Testing ist aber um einiges komfortabler.

Aber ob deine Probleme mit Debian dann gelöst werden ist die nächste Frage, da wir ja immernoch nicht wirklich wissen worans liegt.
 

chris08

Member
Themenstarter
Registriert
10 Mai 2006
Beiträge
322
Ich probiere es mal mit einer Testinstallation - ich denke, ich komme mit Debian klar - ich melde mich dann, wenn es Neuigkeiten gibt.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben