PCMCIA USB 2.0 Karte hat zu wenig Saft?

harald612

New member
Hallo,

ich habe für meinen 600X eine USB 2.0 PCMCIA Karte gekauft. Damit habe ich jetzt zwei USB 2.0 Anschlüsse. Funktioniert auch wenn ich meinen USB Stick reinstecke. Nun habe ich meine externe 2.5" Festplatte daran angeschlossen. Die Festplatte läuft an und die Kontrolleuchte ist rot. Aber im Arbeitsplatz erscheint die Festplatte nicht.

Wenn ich die Festplatte an den vorhandenen USB 1.1 Anschluss stecke, dann erscheint die Platte im Arbeitsplatz. Und der Zugriff funktioniert!

Dann habe ich das mitgelieferte Stromkabel an den PCMCIA Adapter angeschlossen und das andere Ende an den USB 1.1 Anschluss. Leider auch ohne Erfolg. Die Festplatte läuft an, aber anscheinend reichen die 500mV nicht. Oder was kann hier die Usache sein?

Mfg Harald
 

harald612

New member
Themenstarter
Hat niemand ähnliche Erfahrungen?

Zum Anlaufen braucht die externe Festplatte wohl 1A und das reicht wohl nicht beim PCMCIA Adapter.

Komisch eben, das es beim intern verbauten USB 1.1 reicht ?(

Mfg Harald
 

Henricus

New member
Der interne liefert eben genug Saft. Bei meiner PCMCIA-USB war kein Stromkabel dabei, ich habe für diesen Zweck erfolgreich ein Nokia-Ladegerät mit 0,8 A im Einsatz. (Eh wieder Einwände kommen: Benutzung auf eigene Gefahr :D .)
 

harald612

New member
Themenstarter
Hat das Netzteil 3,3V oder 5V ?

Die Cardbus Karten werden ja im Gegensatz zu den PCMCIA Karten mit 3,3 Volt betrieben.

Mfg Harald
 

schrank21

New member
Laut PCMCIA sollen minimal 3,3W bei 3,3V-Karten im Peak möglich sein und die Karte wird auch nur darauf ausgelegt sein (wieso mehr bieten?). Das entspricht also einmal 500mA und einmal 100mA an den USB-Ports (so ist das bei meiner Karte z.B. auch gemacht), was zu wenig sein dürfte, um die Festplatte zu starten.
Die internen USB-Ports sind nicht an diese Beschränkung gebunden, deswegen machen die das auch mit.

Mit der Spannung hat das nichts zu tun, die ist bei USB immer 5V. Ich denke, sein Netzteil wird daher auch 5V gehabt haben, sonst wird es brutal, das anzuschließen?!

Ich denke, deine Platte hat ein Y-Kabel?! Dann würde es sich als "Lösung" anbieten, dass du das nur stromführende Kabel an einen USB-Port deines Notebooks, das für die Daten an den 500mA-Port der PCMCIA-Karte hängst.
 

tcone

OS X Experte
[quote='schrank21',index.php?page=Thread&postID=382776#post382776]Ich denke, deine Platte hat ein Y-Kabel?! Dann würde es sich als "Lösung" anbieten, dass du das nur stromführende Kabel an einen USB-Port deines Notebooks, das für die Daten an den 500mA-Port der PCMCIA-Karte hängst.[/quote]
Jau, ich hatte mal das gleiche Problem und die Lösung war
a) entweder den Strom für die Karte über den USB eines anderen Rechners bzw. über iPod-Netzteil zu beziehen oder
b) den Strom für die Platte über den PS/2-Anschluss (Y-Kabel USB-PS/2 der Platte) zu beziehen.
 

karlitos

New member
Hallo
Ist es eigentlich nicht so, dass PS2 auch nur etwa 100mA bietet? Besteht dabei nicht das Gefahr das MB abzurauchen ?
K
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Bevor Du weiter experimentierst, schau doch mal nach, was für eine Leistungsaufnahme im mW die Festplatte hat. Liegt sie über 500 mW, müssen wir mal schauen, woher der Strom kommen muss...
 

tcone

OS X Experte
[quote='karlitos',index.php?page=Thread&postID=385210#post385210]Ist es eigentlich nicht so, dass PS2 auch nur etwa 100mA bietet? Besteht dabei nicht das Gefahr das MB abzurauchen ?[/quote]
Das kann schon sein, dass da nur 100mA rauskommen, die gönnt sich die Platte aber zusätzlich zu dem Strom aus dem USB-Port.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Platten erst einmal genug Saft bekommen müssen, dass sie "anlaufen". Wenn Sie das erstmal schaffen und sich drehen, dann reicht der Strom meist. Die Angaben auf der Platte müssen übrigens nicht immer stimmen. Da steht zwar (immer?) drauf, dass sie 500mA brauchen. Aber die eine braucht mehr, die andere weniger... Ist wohl von Plattentyp, Hersteller und Alter abhängig.
 

harald612

New member
Themenstarter
Vielen Dank für die Antworten!

@schrank21:
So habe ich es gemacht. Das Datenkabel an die PCMCIA USB 2.0 Karte angeschlossen. Und das Stromkabel mit dem internen USB Port verbunden. Festplatte lief aber trotzdem nicht an!

@tcone:
Habe das Stomkabel auch bereits am PS/2 Anschluss probiert. Leider auch negativ!

@Mornsgrans:
Auf der Festplatte steht 500 mA. Aber ich denke der Anlaufstrom muss grösser sein.

Einmal hatte ich Sie auch kurzzeitig am Laufen. Wenn die Platte einmal angelaufen ist, dann scheint der Strom zu reichen. Es fehlt also nicht viel Strom :S Aber ein sicherer Betrieb ist so nicht möglich. Vielleicht probiere ich Mal ein externes Netzteil? Oder gibt es noch andere Vorschläge?

Mfg Harald
 

tcone

OS X Experte
[quote='harald612',index.php?page=Thread&postID=385604#post385604]Vielleicht probiere ich Mal ein externes Netzteil? Oder gibt es noch andere Vorschläge?[/quote]
Entweder externes Netzteil oder alternativ ein zweites Thinkpad bzw. Rechner, der den Strom für die Platte und/oder PCMCIA liefert. Da es mit USB 1.1 ja geht, sollte es reichen, wenn Du nur den Strom der Karte woanders abzwackst. Kannst ja mal verschiedene Kombinationen ausprobieren.
Mit einem externen Netzteil solltest Du aber auf der sicheren Seite sein, weil dann (hoffentlich) mehr als 500mA zur Verfügung steht.
 

tapf!

Active member
Also ich hab das bei meinem T23 so gehandhabt, dass ich sowohl eine Platte mit Y-Kabel als auch eine USB2-Karte mit USB-Stromstecker genutzt habe. Dann kamen an die beiden internen USB 1.1er jeweils die beiden Stromkabel von Platte und USB-Karte und dann der Datenstecker der Platte an die USB2 Karte. Somit bekam die Platte den Strom der beiden internen USBs.

Grüße

Fabian
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben