Massenspeichertreiber für WIN7 Installation - Keine Laufwerke gefunden

cmyk61

New member
Registriert
7 Juni 2015
Beiträge
6
Hallo zusammen,

seit ein paar Tagen besitze ich ein gebrauchtes W520 ohne OS. Ich komme aus der Apple-Ecke und habe nicht allzuviel Ahnung von Win7 (seit XP habe ich das Lager gewechselt)
Ein Linux fuhr problemlos hoch und zeigte mir die Festplatte als vorhanden und funktionsfähig an.
Ein selbstgebranntes, geliehenes WIN7 (ohne SP) fuhr zwar hoch, aber fand keinen Datenträger um ihn formatieren zu können, vom Installieren ganz zu schweigen.
In der Bucht erwarb ich daraufhin eine WIN7 64Bit pro - OEM-Version (mit SP1) mit Original-DVD und Lizenzaufkleber (DELL-OEM). Aber hier das gleiche Resultat: Wohin möchten Sie Windows installieren? - kein LW zu sehen...
AKTUALISIEREN bringt keine Veränderung, TREIBER LADEN öffnet sich ein Fenster in welchem ich aufgefordert werden den Pfad zu einem Treiber anzugeben und bei LAUFWERKSOPTIONEN sind alle Optionen ausgegraut - klar, keine Platte, kein Formatieren.
Im Bios habe ich zwischen AHCI-Modus und Kompatibilitäts-Modus gewechselt: keine Veränderung.
Ich finde auf der Lenovoseite keine Treiber, lediglich ausführbare Programme - mangels OS kann ich ja keine Programme ausführen :-(
Was muss ich tun, um meinem W520 WIN7 zu spendieren? Wo finde ich den passenden Treiber?
Danke im Voraus

Gruß
Ralf
 

fishmac

Active member
Registriert
27 Apr. 2007
Beiträge
5.094
Hatte vor ein paar Jahren mit Dell OEM genau deselben Effekt: Keine Dell HW? Installation verweigert.

Aber vielleicht gibt's hier ein paar Windows Spezies, die detaillierte Lösungsvorschlage haben.
 

japel

New member
Registriert
21 Mai 2015
Beiträge
25
Hatte vor ein paar Jahren mit Dell OEM genau deselben Effekt: Keine Dell HW? Installation verweigert.

Ist mir bei meinem W520 noch nie untergekommen, daß eine HD grundsätlich verweigert wurde.

Wenn die Platte im BIOS angezeigt wird, ist vermutlich ein nicht Win7-kompatibler Bootloader vorhanden. Also am besten unter Linux (da soll's ja gehen) die HD plattmachen und anschließend eine einfache Fat- oder Fat32-Parition anlegen. Die Größe ist egal.
Bei der Win7-Installtion kannst Du dann die HD neu partitionieren lassen.
 

diablo666

Moderator a.D.
Registriert
2 Nov. 2009
Beiträge
4.281
Ich würde mal nachschauen, ob überhaupt eine Festplatte/SSD eingebaut ist.

Und wenn eine Platte eingebaut ist schau bitte nach ob sie auch in der Liste der Bootlaufwerke im Bios steht (oder drücke einfach F1, F9, Z, F10 für die Bios Defaults)

Gruß, David
 

cmyk61

New member
Themenstarter
Registriert
7 Juni 2015
Beiträge
6
Rückmeldung...

Platte war von Anfang an eingebaut - sonst hätte sie das Linux ja auch nicht angezeigt ;-) - also ganz so schräg sind MacOSX-User ja auch nicht drauf *loool*

Lösung: Ich habe die Platte ausgebaut, mittels Adapter an meinen Mac angeschlossen und mit dem Festplattendienstprogramm formatiert.
Offensichtlich lag das Problem am Bootloader so wie es japel vermutet hatte. Jetzt ist die Installation am laufen... aktuell werden die Funktionen installiert.

DANKEEEEE

Ralf
 

cmyk61

New member
Themenstarter
Registriert
7 Juni 2015
Beiträge
6
Tja Mornsgrans, genau so kam es auch: die Platte hat nicht gebootet - also Installation abbrechen.

Lösung: Platte ausbauen und mit FAT32 formatieren, einbauen, Installation loslaufen lassen und dann mit NTFS formatieren lassen.
Danach bootete die Platte. Als nächstes kommen die ganzen Treiber dran. Igitt, da gibts ja vieles zur Auswahl.
Welche Treiber brauche ich denn genau? Immerhin gibt es für fast jede Komponente mehrer Auswahlmöglichkeiten.

Gruß
Ralf
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.754
Immerhin gibt es für fast jede Komponente mehrer Auswahlmöglichkeiten.
Die richtige - nämlich:
- die Komponente ist auch tatsächlich verbaut (WLAN, WWAN...)
- das richtige Betriebssystem ist aufgeführt.
Allen nach Eingrenzung auf die installierte Windows-Version fallen 2/3 aller Treiberpakete raus.

Lösung: Platte ausbauen und mit FAT32 formatieren, einbauen, Installation loslaufen lassen und dann mit NTFS formatieren lassen.
Einfacher wäre gewesen:
Installation erneut starten und nach dieser Beschreibung durchgehen. Besonders die Schritte
  • Wähle "Benutzerdefiniert"
  • Klicke auf "Laufwerkoptionen (erweitert)"
  • Lösche die Partitionen, die den Platz für Windows 7 freigeben müssen
  • Erstelle die Windows-Partition und "Formatieren"
durchführen und schon ist das Bootproblem beseitigt.
 

cuco

Moderator
Teammitglied
Registriert
1 Dez. 2011
Beiträge
6.489
Am einfachsten für die Treiberinstallation ist es, denke ich, einfach "System Update" von Lenovo zu benutzen. Das zeigt einem in der Regel alle Treiber an, die man braucht. Einzige Ausnahme war bisher das T550 von meiner Schwester, bei dem die Chipsatztreiber nicht angezeigt wurden, aber definitiv fehlten - sonst blieb ein Gerät im Gerätemanager mit gelbem Ausrufezeichen über.
 

cmyk61

New member
Themenstarter
Registriert
7 Juni 2015
Beiträge
6
Rückmeldung

Nach Installation des System-Update von Lenovo wurden fast alle Treiber ordentlich installiert.

Zwei Einträge im Gerätemanager haben jedoch weiterhin ein gelbes Ausrufezeichen:
PCI Kommunikationsmanager Ven: 8086, DEV: 1CA3
Serieller PCI-Anschluss VEN: 8086, DEV: 1C3D
Auf der Treiberseite von Lenovo fand ich (bisher) keinen passenden Treiber.

Hat jemand einen Tip für mich?

Gruß
Ralf
 

think_pad

Active member
Registriert
20 Feb. 2014
Beiträge
5.467
Aber hier das gleiche Resultat: Wohin möchten Sie Windows installieren? - kein LW zu sehen...
AKTUALISIEREN bringt keine Veränderung, TREIBER LADEN öffnet sich ein Fenster in welchem ich aufgefordert werden den Pfad zu einem Treiber anzugeben und bei LAUFWERKSOPTIONEN sind alle Optionen ausgegraut - klar, keine Platte, kein Formatieren.

Lösung: Platte ausbauen und mit FAT32 formatieren, einbauen, Installation loslaufen lassen und dann mit NTFS formatieren lassen.
Das ist keine Lösung, sondern ein Informatiker-Albtraum! Die richtige Lösung lautet:

  1. Installation abbrechen
  2. direkt zu den Reparatur-Optionen wechseln
  3. zu der Command-Box wechseln
  4. Befehl diskpart eingeben
  5. Befehl list disk
  6. Befehl select disk x (x ist Nummer der unter list angezeigten richtigen Platte)
  7. Befehl clean (löscht die Platte und schreibt neuen MBR)
  8. exit...exit...exit...
  9. ThinkPad-Reboot ohne auszuschalten
  10. Installation wiederholen
 
Zuletzt bearbeitet:

cmyk61

New member
Themenstarter
Registriert
7 Juni 2015
Beiträge
6
Hallo Think-pad,

Das ist keine Lösung, sondern ein Informatiker-Albtraum! Die richtige Lösung lautet:
..

natürlich hast Du recht. Wenn man die Befehle kennt und etwas Erfahrung mit derlei Problematik hat, ist es offensichtlich ein MUSS, so vorzugehen.
Mangels Kenntnisse wählte ich diesen, von mir gewählten Workarround. Und schließlich führte er zum gewünschten Ergebnis. Meine Frau ist glücklich und ich habe meinen Erfahrungsschatz erweitert.
Bliebe nur noch das Problem mit den Treibern für den Kommunikationsmanager und den Seriellen PCI-Anschluss.
Gruß
Ralf
 

think_pad

Active member
Registriert
20 Feb. 2014
Beiträge
5.467
Zuletzt bearbeitet:

cuco

Moderator
Teammitglied
Registriert
1 Dez. 2011
Beiträge
6.489
think_pad, schau dir nochmal die geposteten IDs an. VEN_8086 ist schon mal Intel, damit können deine Links schon mal überhaupt nicht mehr passen, in beiden Links von dir geht es um nicht-Intel-Geräte.

Die erste Device ID hat glaube ich einen Dreher drin. 1CA3 kenne ich nicht, Google auch nicht. Vermutlich ist es 1C3A, das ist dann Intel ME. 1C3D passt auch dazu, dass ist dann SOL vom Intel ME. Eigentlich müsste System Update die tatsächlich erkennen und dafür die Treiber installieren. Interessanterweise taucht auch aktuell nur noch die Firmware in der Downloadmatrix für Windows 7 auf, nicht mehr die ME-Software.

Ich kann es gerade nicht testen, da ich unter Linux die *.exe gerade nicht öffnen kann, aber du kannst mal drei Sachen probieren. Die Firmware laden und schauen, ob in dem Paket vielleicht auch doch noch der Treiber mit drin steckt: http://support.lenovo.com/us/en/pro...ries-laptops/thinkpad-w520/downloads/DS014884

-> Oder den Treiber für Vista laden und schauen, ob der auch unter Windows 7 läuft: http://support.lenovo.com/us/en/pro...ries-laptops/thinkpad-w520/downloads/DS014951 //EDIT: Danke Ingo fürs nachschauen. Das hier ist dann also der Treiber, den du brauchst!

Oder bei Intel direkt nach dem Treiber schauen: http://downloadcenter.intel.com/ z.B. mit dem automatischen Utility: http://www.intel.com/support/detect.htm?iid=dc_iduu oder direkt über die Suche: https://downloadcenter.intel.com/search?keyword=me+7
 
Zuletzt bearbeitet:

der_ingo

Active member
Registriert
22 Okt. 2009
Beiträge
3.424
Der angebliche Vista Treiber ist korrekt, das sind das ME und das SOL Device. Lenovo ist da etwas verwirrt. In der Readme stehts dann richtig:

Microsoft Windows 8 32-bit, 64-bit
Microsoft Windows 7 32-bit, 64-bit
Microsoft Windows Vista 32-bit, 64-bit
Microsoft Windows XP Professional x64 Edition SP2
Microsoft Windows XP Professional SP3
Microsoft Windows XP Tablet PC Edition 2005 SP3
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben