X2xx/s (X200/s-260) Lösung: x220 - HD3000 Treiber- Ressourcenkonflikt (Code 12)

miriquidi

New member
Registriert
28 Juni 2012
Beiträge
403
Hallo,

ich möchte hier nur eine kleine Dokumentation für die Nachwelt hinterlegen, im deutschsprachigem Netz gibt's das scheinbar noch nicht.

Wenn man auf einem Thinkpad x220 (oder vermutlich irgendeinem anderen Intel Sandybridge Notebook, T420, T520, W520, L520, ...) ein Windows (bei mir die 32-Bit / x86 Version) weiter betreiben möchte, dass vorher in einem anderen Rechner lief, kann es Probleme mit dem Grafikkartentreiber geben. In meinem Fall war es ursprünglich auf einem x100e (AMD K8-Plattform) installiert.

Den Treiber für die Intel HD Grafik ("Intel(R) HD Graphics Family") kann man zwar installieren, im Gerätemanager erscheint sie jedoch mit einem gelben Ausrufezeichen und wenn man die Eigenschaften des Treibers öffnet, erscheint folgende Fehlermeldung:
"Für dieses Gerät sind nicht genügend Ressourcen verfügbar. (Code 12)"

Die Lösung gibt es hier:
http://social.technet.microsoft.com.../thread/c75c8da8-a298-480e-a8ff-b2d89559b746/

Der Übeltäter ist der alter AMD-Treiber "AMD PCI Express (3GIO) Filter Driver". Die Lösung funktioniert im Prinzip, man muss jedoch darauf achten, dass man ihn nicht einfach mit Rechtsklick und 'Deinstallieren' entfernt, sondern ihn über die Eigenschaftsseite des Treibers regelrecht hart von der Platte löscht (und das Netzwerkkabel beim Neustart abziehen, damit Windows keinen neuen aus dem Netz nachlädt).

Hat man den Treiber deinstalliert, funktioniert die Intel HD Grafik zumindest treiberseitig.
 

miriquidi

New member
Themenstarter
Registriert
28 Juni 2012
Beiträge
403
Ein Problem mit der Grafikkarte gibt es noch. Sie scheint weder in den Energiesparmodus noch in den Turbo-Modus gehen zu wollen. Die Taktrate verharrt immer bei 650 MHz (sowohl im Netzbetrieb als auch im Akkubetrieb, nachgeprüft mit der aktuellen GPU-Z Version).In der blauen Intel-Einstellsoftware ist jedoch bereits unter dem Reiter 'Energie' als Option 'Maximale Batterie-Lebensdauer' eingestellt worden. Das hat jedoch leider keinen Effekt auf die Taktrate der GPU. Mit auf vollen Touren laufender Intel HD 3000 leidet die Akkulaufzeit doch ziemlich.


Daneben gibt es auch noch ein Problem mit den USB-Treibern, sowohl der von Renesas für den USB 3.0 Port als auch der für die Intel-Treiber für die USB 2.0 Schnittstellen. Die Treiber lassen sich zwar formell installieren, hinterher kommt jedoch im Gerätemanager wieder das gelbe Ausrufezeichen und als Fehlermeldung im Eigenschaftsfenster "Der Gerätetreiber für diese Hardware kann nicht initialisiert werden. (Code 37)".Eine Lösung abseits einer Neuinstallation habe ich noch nicht auftreiben können, vielleicht kennt ja jemand das Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:

miriquidi

New member
Themenstarter
Registriert
28 Juni 2012
Beiträge
403
Zum USB-Problem:

Es bringt nichts sich den Original-Intel-Treiber für den QM67 Chipsatz von HP zu besorgen. Im System war noch der alte AMD USB-Treiber geladen, den kann man nicht über den Gerätemanager deinstallieren, sondern über Programme wie jedes normale Windows-Programm. Er nennt sich 'AMD-USB Filter Driver' oder so ähnlich. Sobald der vom System gelöscht wurde, klappt auch das USB von Intel und auch das USB 3.0 von Renesas läuft dann einwandfrei.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben