Hochkapazitätsakku ?

Volkerm

New member
Registriert
19 Mai 2008
Beiträge
8
Guten Morgen an alle hier !

Ich bin neu hier und hätte schon gleich die erste Frage:


Ich bin dabei mir ein T42 ThinkPad zuzulegen.
Da ich seit Jahren LINUX-User bin (ich nutze Fedora) versuch ich genaueres über das Teil herauszufinden.

Die Kompatibilität zu Linux ist einwandfrei, allerdings macht mir das Thema Akku sorgen.

Bisher konnte mir niemand genau sagen, wie lang ein Akku (neu) für das T42 hält. Vorallem unter Linux.

die Zeit schwankt laut meinen Recherchen zwischen 2,5 und 6 Stunden !?!

gibt es für das T42 einen Hochkapazitätsakku der mir satte Leistung bringt (so ca. 4-6Stunden Laufzeit)??

Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen.


Gruß

Volker
 

Volkerm

New member
Themenstarter
Registriert
19 Mai 2008
Beiträge
8
Oder falls hier LINUX-User unterwegs sind....vielleicht wisst ihr, was das T42 unter LINUX für ne Laufzeit hat
 

Zaphod_42

Member
Registriert
16 Feb. 2007
Beiträge
544
Mit dem 9-Zeller habe ich mit einem T42 XGA mit ATI Mobility Radeon 7500/32 MB und 1,25 GB Hauptspeicher ca. 4,5 - 5 Stunden Laufzeit bei Office-/Surfbetrieb mit eingeschaltetem WLAN.
Ubuntu 6.10/7.04/7.10 und 8.04.
Mit dem 6-Zeller sind gut 3 Stunden drin ...

HTH, Gruß Frank
 

newt3

Active member
Registriert
10 Mai 2006
Beiträge
1.921
hast du unter linux ein tool was dir den wattverbrauch deines notebooks im akkubetrieb anzeigt???

unter windows gabs dafür den power manager, den battery maximiser in verbindung mit den thinkpad utilities und auch das non-ibm tool mobile-meter.

dort sieht man wieviel watt das notebook aktuell zieht. das kann man dann recht problemlos auf die kapazität in wattstunden des akkus umrechnen und weiß dann wie lange er halten sollte.

es kommt eben wirklich ganz speziel auf den t42 und deine anwendungen an.
im idealfall hast du mit einem 14" t42 im 600mhz speedstep betrieb mit nur einer rambank, bei aktiviertem ati powerplay, ohne wlan und ohne bluetooth und mit einer 5400er platte eine stromaufnahme von ca 10 watt.
was bei einem 9 zellen akku mit 6,6 wh eben ca 6,5 stunden bedeuten kann. setzt du noch den vcore der cpu runter und stellst den lüfter mit tp fan controll passiv kommst evtl sogar mit unter 10watt aus.

hast du dagegen ein t42 mit 15" flexview, 9600er ati, hast speedstep bei der cpu ausgeschaltet, beide rambänke belegt, wlan und bluetooth aktiviert und das display dann noch auf voller helligkeit dann können es selbst ohne dolle belastung des notebooks (also im idle mode oder leichtem officebetrieb) schonmal 20 watt sein, was dann eben trotz großem akku nur gut 3 stunden sind. hat man dann noch etwas cpu und grafiklast kann sich das ganze dann auf bis zu 2 stunden verkürzen. bei voller belastung können es sogar 90 minuten werden.

von daher stimmt die recht grobe angabe von 2,5 - 6 stunden schon recht gut.

fakt ist eigentlich folgendes:
der 9 zellen akku hast 50% mehr kapazität als der 6 zeller. wo ein neuer 6 zeller also nur 2 stunden hält, kommt ein neuer 9 zeller eben 3 stunden hin. wo ein neuer 6 zeller 4 stunden hält, kommt ein neuer 9 zeller eben 6 stunden weit.
 

Volkerm

New member
Themenstarter
Registriert
19 Mai 2008
Beiträge
8
Wow !

Danke schon mal für die Antworten !

Also nutzen is ganz einfach:

max. 120 GB Platte, 2 GB RAM

2/evtl. 3 Partitionen: - Linux Fedora 8
- Linux Slackware
- und wenn ich wirklich das mal brauchen sollte evtl noch Windows XP....im schlimmsten Fall..

Betrieben wird das Ding rein als Mobile Maschine zum geleg. surfen, office....

weder Gaming, noch irgendwelche anderen Scherze.

Für Fedora nutze ich folgende Stromsparoptionen:

- powertop http://www.lesswatts.org/projects/powertop/
- hdparm http://de.wikipedia.org/wiki/Hdparm
- cpufreq http://linuxwiki.de/cpufreq
- laptop-mode http://samwel.tk/laptop_mode/

...dies sollte ein bisschen den Strombedarf eindämmen.


Welches T42 weis ich noch nicht genau......ich kann nur zur Grafik sagen, dass ne 64 MB Grafik von ATi drin ist. und ein 14".

Mir wären zwar INTEL Treiber lieber...aber das is nun ein anderes Thema...

Mich würde etz nur noch interessieren wo es den 9-Zellen-Akku zu kaufen gibt ? Ich finde nur den 6-Zeller.


Danke für die informativen Antworten. !
 

newt3

Active member
Registriert
10 Mai 2006
Beiträge
1.921
frag doch mal den forumsponsor. ich danke mal der kann neben ganzen notebooks auch zubehör besorgen.

letztendlich ist es alles eine frage des preises.
->sehr gute 9 zeller bekommt man gebraucht zwischen 25 und 50 eur. man sollte halt den verkäufer vorher fragen wieviel restkapazität noch vorhanden ist und wieviel zyklen der akku hat. auch das produktionsdatum ist nicht uninteressant da akkuzellen ja altern.
->ein neuer 9 zellen akku vom businesspartner ist vermutlich laut liste für knapp 200 eur zu haben. mit rabatt oder guten willen des händler bekommst du ihn evtl auch für die hälfte würde ich denken.

da du aber ein t42 kaufst (ist ja schon ungefähr 2-4 jahre alt) und nicht ein neues t61 geh ich mal davon aus, dass du eher von der sparsamen sorte bist. daher würd ich dir empfehlen dich hier im forum mal nach 9 zellen akku's umzugucken. gibt doch ab und zu mal einen zu verkaufen und auch neuwertige waren darunter.
aus folgenden gründen bekommt man doch gebrauchte akkus für die t4x serie recht günstig:
->weite verbreitung da sie eben modellübergreifend von t40-t43 passen und die t serie von ibm traditionell eine große verbreitung hat
->viele t4xp modelle wurden von haus aus mit 2 akku's verkauft. da war dann ein 6 und ein 9 zeller dabei. wer dort dann nur einen akku brauchte hat den zweiten vielleicht geschont. bei leuten die ihr notebook unterwegs genutzt haben aber etwas auf gewicht oder handlichkeit geachtet haben ist dann der 9 zeller manchmal von der nutzung nahezu gänzlich verschont worden
->viele t40-t42 modelle sind einem mainboardschaden namens Flexing zum opfer gefallen. was dann als funktionsfähig übrigen bleibt sind eben sämtliche notebookteile - darunter auch akku's

vermute mal mit 3 guten gebrauchten 9 zellern für zusammen 100 eur kommst du leistungsmäßg doppelt so weit wie mit 9 nagelneuen 9 zellern die dich im ungünstigsten fall 400 eur kosten werden.

kleiner hinweis noch:
->aus eigenem sicherheitsinteresse heraus nur original ibm akkus kaufen und keine kompatiblen aus china usw...
 

Volkerm

New member
Themenstarter
Registriert
19 Mai 2008
Beiträge
8
Original von newt3
frag doch mal den forumsponsor. ich danke mal der kann neben ganzen notebooks auch zubehör besorgen.

Ich bin Kleinunternehmer und komme an den Großhandel ran. Mit Zubehör hab ich mich schon schlau gemacht. Iste eigentlich ziemlich günstig...


Original von newt3
da du aber ein t42 kaufst (ist ja schon ungefähr 2-4 jahre alt) und nicht ein neues t61 geh ich mal davon aus, dass du eher von der sparsamen sorte bist. daher würd ich dir empfehlen dich hier im forum mal nach 9 zellen akku's umzugucken.

Ich hab mir eigentlich vorgestellt, dann gleich nen neuen Akku zu besorgen. Will das Notebook schon richtig nutzen, da ist mir das Geld für neuen Akku nicht zu Schade.


Original von newt3
->viele t40-t42 modelle sind einem mainboardschaden namens Flexing zum opfer gefallen. was dann als funktionsfähig übrigen bleibt sind eben sämtliche notebookteile - darunter auch akku's

Gibts mit den Mainboards desöfteren Probleme ??


Ich denk mal mit einem neuen 9-Zeller bin ich dann gut bedient.

Das Notebook kauf ich sowieso in Erstausstattung (60 GB HDD, 512 MB).
Ein Distributor bei dem ich Kunde bin, hat zahlreich IBM-Zertifizierte Ware (HDD, RAM, Netzteile, AKKU's) im Angebot.........den letzteren leider nur als 6-Zeller.

Deswegen meine ganzen Fragen.

Ich hoffe dann mit einigen Investitionen (ca. 700-800 € incl. das Notebook) ein vernünftiges, stabiles Gerät zu erhalten.

Meine erste Wahl fiel eigentlich an ein Lifebook S von FSC (S7110), allerdings is mir das ganze Ding zu "windig" gebaut.


Danke nochmals für die Tips !
 
  • nbreview.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben