R6x HDD Clonen auf größere neue HDD

Tom2

New member
Registriert
21 Feb. 2014
Beiträge
9
Hallo zusammen,


ich habe ein Problem beim Clonen meiner alten HDD Festplatte auf eine neue größere HDD Festplatte und brauche daher ein paar gute Ratschläge.


System und SW
Betriebssystem: Windows XP Prof.
Modell: Lenovo R60
Clone SW: Clonezilla
Alte HDD: 100 GB (original HDD, glaube Hitachi )
Aufteilung der Laufwerke bei der alten HDD: C: 30 GB (NTFS), D: 32 GB (NTFS), E: 26 GB (NTFS), Recovery: 5 GB (VFAT)


Neue HDD: Western Digital; WD5000LPVX (SATA 6)

Meine Vorgehensweise:

  1. CD für Clonezilla erstellt und damit gebootet (Standard, keine Veränderungen vorgenommen).
  2. Mit Clonezilla Image der kompletten alten HDD erstellt. Die alte HDD war dabei im Notebook und das Image wurde auf eine extern separate HDD gesichert (nicht die auf die neu Western Digital)
  3. Alte HDD entfernt und neue HDD (Western Digital) eingebaut
  4. Mit Clonezilla Image von der externen separaten HDD auf die neue interne HDD aufgespielt
=> Hierbei habe ich die Option “proportional anpassen an HDD Größe” gewählt
=> Aufteilung der Laufwerke bei der neuen HDD: C: 150 GB (NTFS), D: 160 GB (NTFS), E: 130.9 GB (NTFS), Recovery: 24.9 GB (VFAT)

  1. Rechner versucht zu starten – ohne Erfolg !


Meine Beobachtungen:
Beim starten von Windows sieht man nur einen weißen Stich (oben links), Windows startet aber nicht.
Beim erstellen des Image hat Clonezilla “bad Sectors“ auf Laufwerk C gemeldet. Mit der Einstellung “ignore” lief es dann durch.
(Die alte HDD hatte aber kein Problem Windows zu starten, ich habe auch sonst keine Problem mit der alten HDD wahrgenommen)
Im Bios wird die neue HDD richtig erkannt. Von den zwei möglichen Einstellungen wahr schon die richtige eingestellt.
=> nicht der Compatibility mode, sondern der andere “SATA” (habe das Notebook nicht gerade hier / weiß daher nicht die genaue Bezeichnung)

Bei einem der vielen Versuche Windows zu starten, habe ich während des Startens die Clonezilla CD eingelegt.
Dabei wurde dann irgendwie Windows gestartet, aber leider ist das nicht reproduzierbar !!!???!!!
Es wurde “neue Hardware” erkannt und nach einiger Zeit gab es die Meldung “Neustart erforderlich um die neue HW richtig zu verwenden”
Unter Windows habe ich gesehen, dass alle Daten aller Laufwerke scheinbar wieder richtig zurück gespielt wurden.
Die Größe der einzelnen Laufwerke unter Windows scheint auch zu stimmen (Werte siehe oben)
Mein Eindruck ist, dass die neue HDD viel langsamer ist als die alte HDD. (Kurzer Test: Ein paar Fotos angesehen; dauert gefühlt 5 …10 mal länger) ?!?!


Das tool Parted von der Clonezilla CD zeigt für Nummer 1 (sda1):
Start: 32.3 kB, End: 161 GB, Flags: boot


Meine Fragen:

  • Fehlt evtl. ein Treiber für die neue HDD (kann es sein, dass ein rudimentärer Treiber auf der Clonezilla CD ist, daher der Zufallsstart) ?
  • Kann es sein, dass sda1 unbedingt bei ‘0’ starten muss ? Was habe ich falsch gemacht ?
  • Kann es sein, dass eine SATA 6 Platte doch nicht in dem Lenovo funktioniert ?
 

gerli09

Active member
Registriert
21 Mai 2009
Beiträge
5.324
Fehlt evtl. ein Treiber für die neue HDD
Eine HDD braucht keinen Treiber.
Kann es sein, dass eine SATA 6 Platte doch nicht in dem Lenovo funktioniert ?
Nein, wenn die Platte selbst ok ist.
Der blinkende Strich beim Start deutet auf einen Fehler im Bootsektor hin, die Thinkpads sind da etwas zickig (zum Beispiel wenn man beim Clonen die neue Platte per USB anschliesst). Ich nehme zum Clonen immer Acronis, das funktioniert problemlos.
Frage: warum benutzt du eigentlich immer noch XP, anstatt mit der neuen Platte direkt auf Win7 umzusteigen?
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.898
Die Vorgehensweise war schon OK. Die defekten Sektoren waren vom Betriebssystem/der HDD-Firmware bereits "abgekoppelt", wurden aber durch Clonezilla bei der Sektor-für-Sektor-Kopie versucht, zu kopieren.
Ich würde das Image auf die neue HDD in gleicher Größe zurückspielen und wenn dies erfolgreich war (incl. Booten von neuer HDD) mit GParted von der PartedMagic-CD die Partitionsgrößen anpassen.

Achtung: Suche nach etwas älteren PartedMagic-Versionen, die neueste ist kostenpflichtig, während die Vorgängerversionen frei waren.
 

Tom2

New member
Themenstarter
Registriert
21 Feb. 2014
Beiträge
9
Hi Gerli09,


Danke schon mal für den Tipp, dass die HDD keinen Treiber braucht. Die Platte selbst und neue, ich gehe daher davon aus, dass sie funktioniert.
Beim Clonen, genauer gesagt beim aufspielen des Image habe ich die neue Platte im Notebook drinnen gehabt.

Über Acronis habe ich gelesen, dass scheinbar bei manchen Partitionen Probleme auftreten. Daher dachte ich wegen der Recovery wäre ein anderes Tool besser.
Zum anderen habe ich irgendwo gelesen, dass die kostenlose Acronis Version wohl nicht von CD bootet bzw. genau meine o.g. Vorgehensweise wohl nicht funktioniert.
Und für eine einmalige Benutzung wollte ich nicht unbedingt ein teures Tool kaufen.

Für Win7 benötige ich noch eine Lizenz, außerdem wollte ich nicht alles neu aufsetzten.

Frage: Der Fehler im Bootsektor hat das etwas damit zutun, dass wie o.g. der Start der Partition nicht bei '0' ist? Ist das normal ?
 

Tom2

New member
Themenstarter
Registriert
21 Feb. 2014
Beiträge
9
Hi Mornsgrans,

Danke für die schnelle Antwort !

Okay, dann brauche ich mir scheinbar auch keine Sorgen mehr um die defekten Sektoren machen.
Gute Idee mit der 1:1 Kopie werde ich auf jeden Fall probieren - Habe leider aber erst nächste Woche dazu die Gelegenheit.
Ich berichte dann nächste Woche über den Versuch mit der 1:1 Kopie.

Fragen: Auf der Clonezilla CD befindet sich ein Tool namens Parted, glaube es ist GParted. Kann ich die Anpassung an die Größe damit durchführen oder brauche ich die PartedMagic-CD ?
Wo gibt es die alten PartedMagic Versionen ? Bei Heise.de ?
 

supertux

Active member
Registriert
11 Juli 2012
Beiträge
5.095
Gab's unter XP denn nicht noch die Systemreparatur, die nur die Windows Sachen aufgefrischt hat, aber Programme und Dateien in Ruhe gelassen hat?
Alternativ: fixboot und fixmbr schon probiert?
 

gerli09

Active member
Registriert
21 Mai 2009
Beiträge
5.324
Für Win7 benötige ich noch eine Lizenz, außerdem wollte ich nicht alles neu aufsetzten.
Eine Win7 Pro Lizenz kostet in der Bucht unter 35 Euro und in der Zeit, die du jetzt schon damit verbraten hast und noch verbraten wirst, hättest du dir längst ein sauberes Win7 mit deinen Anwendungen neu aufsetzen können.

Außerdem weiß keiner, was wirklich ab April mit XP Rechnern passiert, angeblich stehen alle bösen Buben in den Startlöchern mit ihren neuen Trojanern und sonstigen netten Programmen. Mir wäre das jedenfalls zu heikel.
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.898
Alternativ: fixboot und fixmbr schon probiert?
Dürfte nichts nutzen. Der blinkende Cursor sagt, dass der Einsprungpunkt in den Bootrecord nicht gefunden wurde. Ich vermute, dass dieser bei der automatischen Größenanpassung ein wenig verschoben wurde und nicht mehr dort liegt, wo die LBA-Adressierung ihn sucht.
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.898
fixmbr kann nur den MBR selbst reaparieren nicht jedoch den Einsprungpunkt der Bootpartition an den Anfang des logischen Blocks verschieben.
 

Tom2

New member
Themenstarter
Registriert
21 Feb. 2014
Beiträge
9
Hi Mornsgrans,

ich habe deinen Tipp exakt umgesetzt:

Ich würde das Image auf die neue HDD in gleicher Größe zurückspielen und wenn dies erfolgreich war (incl. Booten von neuer HDD) mit GParted von der PartedMagic-CD die Partitionsgrößen anpassen.

D.h. zuerst das Image 1:1 auf die neue HDD aufgespielt und getestet -> funktioniert.
Danach GParted CD Image heruntergeladen und CD gebrannt.
Abschließend mit GParted die Partitionen so verschoben, bis alle Laufwerke die gewünschte Größte hatten.
(Der Umgang mit diesem Tool ist zwar nicht ganz einfach, aber nach einigen Minuten und ein paar Versuchen kann man es durchschauen. Am Ende waren es ca. 9 Verschiebeoperationen bis zum gewünschten Ergebnis).
Abschließend den Rechner neu gestartet und es funktioniert alles !!!

Vielen Dank für die sehr guten Tipps auch allen anderen für eure Beiträge. :thumbsup:


PS: Ich werde noch mal über das Thema Win7 nachdenken und mal schauen was hier im Forum darüber berichtet wird.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben