[Gelöst] Was tun? SSD füllt sich unbändig

MarcusAgrippa

Active member
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
4.046
Ich hab langsam ein echtes Problem: meine 250 GB-SSD (Samsung Pro) füllt sich seit ein paar Monaten viel zu schnell, ohne dass ich wüsste oder rauskriegte, mit was. Ansonsten arbeitet das Thinkpad ganz wie gewohnt.

Meine eigenen Dateien kommen auf weniger als 6 GB ( = nur Textdateien und als Webseiten abgespeicherte Zeitungsartikel), aber auch Windows 7, das ich erst in Verdacht hatte, denn nach jedem Monatsupdate ist der Speicherplatz kleiner, beansprucht auf der SSD keine 26GB, versteckte Systemdateien eingerechnet. Aufwändige Programme hab ich nicht auf dem T400, eigentlich nur das übliche weitverbreitete Zeug, das ich immer nur von Hersteller- oder Heiseseiten runtergeladen und dann installiert habe. Spiele und dergleichen habe ich gar keine.

Mir verbleiben z.Z. gerade mal 20 GB an freiem Platz auf der Samsung (von insgesamt 195 GB, die ich dem Laufwerk C: von Beginn an zugewiesen hatte, woran ich nichts geändert habe). Ca. 50 GB sind einer zweiten Partition mit Bild- und Tondateien reserviert. Diese zweite Partition kann ich zwar auslagern und die geleerte Partition mit C. zusammenführen, aber das Problem ist damit ja nicht erledigt, sondern nur aufgeschoben

Irgendwelche suspekten Programme sollten eigentlich nicht auf der SSD zu finden sein. Da bin ich ziemlich pingelig und sehr vorsichtig.

Ich glaube nicht bzw. kann mir nicht vorstellen, dass ich mir durch unverantwortliches Surfen versteckte Fremdprogramme eingehandelt habe.

Hat jemand von euch ne Idee, wo ich nach dem Übeltäter suchen könnte? Vor allem aber: wie?

(Eine Neuinstallation käme mir sehr ungelegen, da ich gerade jetzt keine Zeit habe, alles wieder aufzusetzen, ohne meinen derzeitigen Arbeitsfluss empfindlich zu stören)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
26 Okt. 2014
Beiträge
293
Du könntest im Taskmanager oder Leistungsmonitor von Windows nach Datenträgeraktivität sortieren, und so herausfinden welcher Prozess dahinter steckt.
Auch das Tool WinDirStat ist sehr nützlich, um schnell Platzfresser zu finden
https://windirstat.info/
 

MarcusAgrippa

Active member
Themenstarter
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
4.046
Naja, Cunaxa, an sich müsste auf der SSD reichlich Platz sein. Bis vor ein paar Monaten waren immer weniger als 50GB auf Laufwerk C: belegt, ohne dass sich daran gross etwas geändert hätte. Ein Abspecken von Windows um ca. 15-20 GB macht den Kohl nicht wirklich fett und beseitigt nicht das Problem, fürchte ich.
 

Akira

Active member
Registriert
11 Apr. 2011
Beiträge
8.951
Es löst das Problem natürlich nicht, aber falls du kurzzeitig mehr Platz brauchst, ohne Neuinstallation, sind die genannten Tipps vielleicht hilfreich.

Aber ElMariachi hat recht, man sollte mit einem entsprechenden Programm prüfen, was so viel Speicher braucht. Dazu nutze ich immer das bereits erwähnte Tool IObit Toolbox.
 
Registriert
14 Mai 2012
Beiträge
781
Laß mal den CCleaner drüber laufen, der zeigt doch schon eine Menge mehr an. Ich denke das sind Windows-Logdateien oder Fehlerberichterstattungsdateien (die "Windows-Petze nach Hause"). Letzteres könnten ein Hinweis auf ein nicht rund laufendes System sein.


LG Jü
 

gerli09

Active member
Registriert
21 Mai 2009
Beiträge
5.324
Du hast nicht zufällig Rescue&Recovery installiert oder irgendein anderes Backupprogramm, das unbemerkt Sicherungen auf der SSD ablegt?
Ansonsten versuche mal mit Treesize festzustellen, wo die dicken Brocken sich versteckt haben.
 

bemymonkey

Active member
Registriert
21 Juni 2009
Beiträge
9.875
Unbedingt WinDirStat oder Treesize durchlaufen lassen. Genau für so etwas sind diese Tools gemacht...
 

MarcusAgrippa

Active member
Themenstarter
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
4.046
@ ElMariachi2014
WinDirStat zeigt mir folgendes Bild. Was kann man daraus herauslesen?

CCleaner lass ich täglich laufen.

Rescue&Recovery sind nicht installiert, bzw. lass ich nur extra laufen (denk ich), wenn ich meine Sicherungs-HDD anschliesse (ich verwende True Image)
 

Anhänge

  • WinDirStat_210115.jpg
    WinDirStat_210115.jpg
    262,8 KB · Aufrufe: 56
Zuletzt bearbeitet:

bemymonkey

Active member
Registriert
21 Juni 2009
Beiträge
9.875
Wichtig ist der obere linke Abschnitt. Mach' mal davon ein Screenshot, und zwar nach Größe sortiert so dass man alle Einträge sehen kann.

Angeblich sind aber nur 77,8GB Deiner SSD belegt...? Wo siehst Du denn, dass nur noch 20GB frei wären? Zeig doch mal nen Screenshot von Deinem Explorer und von der Datenträgerverwaltung...
 
Registriert
26 Okt. 2014
Beiträge
293
Also, die Größe der Blöcke entspricht der relativen Größe der Datein. Das bedeutet z.B: ein sehr großer Block ist eine Datei, die genau doppelt so viel Platz belegt, wie ein halb so großer Block. Die Farbe sagt nur aus, um welchen Dateityp es sich handelt, also z.B. .zip oder .exe Files usw.

Du benutzt das Tool in dem du mit der Maus über die Blöcke fährst. Einfach mal eine Weile die Maus über den Blöcken bewegen um ein Gefühl für die Optik zu entwickeln. Dabei kannst du unten links in der Statusleiste ablesen, welche Datei hinter dem aktuellen Block steckt. Ausserdem kannst du einen Rahmen sehen, der entspricht dem aktuellen Verzeichnis, bzw. Unterverzeichnis.
Danach bewegst du die Maus gezielt über dir größten Blöcke, z.B. sind links insgesamt 6 sehr große blaue Blöcke zu sehehn, also offenbar Dateien die sehr viel Platz verbrauchen. Prüfe einmal was dahinter steckt, in dem du die Maus darüber bewegst und den Pfad/Dateinamen unten abliest. Auch die zahlreichen türkisfarbenen Blöcke neben den blauen verbrauchen insgesamt viel Platz - einfach mal schauen was es ist.

Wenn du die großen Blöcke dann identifiziert hast, liegt es an dir, zu entscheiden wie du weiter damit verfährst, wenn es Mediendateien sind z.B. auslagern auf eine USB-HD oder löschen usw.
Wenn du eine Datein direkt im Explorer sehen möchtest, dann kannst du dafür einfach mit der rechten Maustaste darauf klicken und "Explorer hier starten" auswählen, oder eben auch gleich löschen, falls nicht mehr benötigt.
Und wenn du einfach einmal mit der linken Maustaste auf einen der Blöcke klickst, dann wählst du damit die dahinter steckende Datei aus, und bekommst oben im Verzeichnisbaum Dateils dazu angezeigt, z.B. die Größe der Datei usw.

Und:
wie bemymonkey schon feststellte, sind momentan auf deiner C: Partition nur ca. 78GByte belegt. Das kannst du im Verzeichnisbaum ganz oben bei "System C:" in der Spalte Größe sehen.
Im Verzeichnisbaum kannst du außerdem direkt sehen, wie groß die gesamte Datenmenge innerhalb eines Verzeichnisses inklusive aller Unterverzeichnisse ist, also wo der Platz verbraucht wird (bei dir hauptsächlich der Inhalt von Users, und das Windows-Systemverzeichnis).

Bei den zwei grünen Blöcken zur Rechten sollte es sich übrigens um die pagefile.sys hiberfile.sys handeln, also die Windows-Auslagerungsdatei und die der Speicher fpr den Ruhezustand, da kannst du nichts dran ändern, es sie denn due würdest den Ruhezustand deaktivieren, was aber in der Regel nicht sehr sinnvoll wäre. Die vielen kleinen roten Blöcke etwa in der Mitte sind die Windows Systemdateien: viele kleine Dateien -> viele kleine Blöcke.
 
Zuletzt bearbeitet:

MarcusAgrippa

Active member
Themenstarter
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
4.046
@ bemymonkey

Die Speicherbelegung und auch der linke und der rechte Ausschnitt aus Windirstat: beim rechten Ausschnitt kommen weiter unten nur noch sehr kleine Belegungen

@ ElMariachi2014

Danke, das mach ich. Mal gucken, ob mir das was sagt.
 

Anhänge

  • Computer.JPG
    Computer.JPG
    57 KB · Aufrufe: 31
  • Belegter gg freien Speicher.JPG
    Belegter gg freien Speicher.JPG
    117,8 KB · Aufrufe: 32
  • WinDirStat_linke Seite.JPG
    WinDirStat_linke Seite.JPG
    193 KB · Aufrufe: 31
  • WinDirStat_rechts.JPG
    WinDirStat_rechts.JPG
    225,4 KB · Aufrufe: 29
Registriert
26 Okt. 2014
Beiträge
293
Beachte erst mal den Hauptteil, wie oben erklärt bitte! Also die farbigen Blöcke. Schaue nach, welche Dateien die riesigen blauen Blöcke ausmachen. Die Detailinformationen sind evtl. später relevant.
Achte übrigens darauf, WinDirStat als Administrator auszuführen, nur dann siehst du auch alles!

Was den Unterschied zwischen belegtem Speicher unter WinDirStat und belegtem Speicher in den Datenträgereigenschaften angeht:
http://superuser.com/questions/2739...k-space-unaccounted-for-on-windows-7-computer
Diesem Thread nach kann tatsächlich Lenovo RRbackups dahinter stecken, wie gerli09 schon erkannt hatte ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

MarcusAgrippa

Active member
Themenstarter
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
4.046
Also, die blauen und die grünen Blöcke werden zur Zeit alle von meinem Tomtom Rider belegt. Insgesamt ergibt das aber nur etwas mehr als 20GB, alle Updates inclusive (Das Gerät geht in den nächsten Tagen zur Revision, nachdem mir ein Update mal vor Monaten den Rider zerschossen hatte. Ich bekomme ihn dann ganz neu installiert wieder und kann dann auch alle bisherigen Bestandteile auf der SSD löschen. Natürlich kommen die neuen Tomtom-Teile an die Stelle. Es handelt sich um Karten- und sonstige Anwendungsupdates, mit denen ich den Rider aktuell halten kann
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
26 Okt. 2014
Beiträge
293
Wie schon gesagt, starte WinDirStat am Besten noch einmal per "Als Administrator" ausführen und las es C: neu einscannen. Erst dann solltest du wirklich alle Dateien sehen können (dank der nutzlosen UAC seit Windows Vista..).
Und ziemlich wahrscheinlich wirst du dann die Lenovo RRBackup-Dateien als Platzverschwender finden.
 

MarcusAgrippa

Active member
Themenstarter
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
4.046
Habs als Admin gestartet: die Belegung ist exakt dieselbe. Lenovo hat auch keinen Müll auf der SSD hinterlassen. Beim ziemlich grossen Block "Users" sehe ich auch nichts Verdächtiges oder nicht dahin Passendes.

Am meisten überrascht mich, dass der Windows Explorer nur noch 20 GB freien Platz angibt, wenn doch Windirstat eine Belegung von C: von insgesamt knapp 78 GB anzeigt (was ich für plausibel und ok halten würde)
 
Registriert
26 Okt. 2014
Beiträge
293
Also wenn Windows in den Datenträgereigenschaften 170GByte als belegt anzeigt, dann muss es dafür einen guten Grund haben. Entweder hast du einen Defekt im Dateisystem, oder ca. 100GByte an gut versteckten Daten auf C: liegen, ob nun durch ein verstecktes Backup oder gar ein Rootkit, oder Sonstiges.

Ich habe gerade außerdem bemerkt, dass du die Datenträgerkompression aktiviert hast, wobie ich leider nicht sicher sagen kann, wie sich das auf Anzeige von belegtem und freiem Speicher auswirkt.

Ist denn Lenovo Rescue and Recovery überhaupt bei dir installiert?
Falls ja, dann versuche doch mal das Tool zu öffnen und darüber Informationen über angelegte Backups zu erhalten, bzw diese zu löschen.
Falls nicht, dann führe eine Datenträgerüberprüfung auf C: durch.
 

einposter

Active member
Registriert
18 Jan. 2010
Beiträge
1.820
mal gegengefragt: reißt die SSD langsam die Hufe hoch uns sperrt Blöcke? Die tauchen dann natürliich nicht mehr im Explorer auf....
 

MarcusAgrippa

Active member
Themenstarter
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
4.046
Lenovo Recue etc. hab ich nicht installiert. Ich hatte ein Clean Install auf die damals nagelneue SSD gemacht, ohne Lenovo-Zusätze.

Die Kompression werde ich mal abschalten und gucken, ob das etwas anderes ergibt (gute Idee) Dauert aber elend lange, die Neuzuweisung der Attribute. Läuft gerade.

ich habe, bevor ich hier gepostet habe, alle versteckten dateien als sichtbar eingestellt.

Nein, die SSD arbeitet völlig unauffällig. Ohne den Blick in dei Datenträgereigenschaften wäre mir nichts aufgefallen.

Versteckte Backups? Ich hab eigentlich gar keine auf C:, sondern alles auf einer grossen externen Sicherungs-HDD

Rootkit: kann man das rauskriegen? Und wie? (Ich habe die Avast-Internetsecurity, Bezahlversion, auf dem Rechner installiert. Die ist immer aktiv- was bei einem Befall natürlich gar nichts aussagt)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
26 Okt. 2014
Beiträge
293
Vorsicht: Die Kompression jetzt abzuschalten, wo C: angeblich fast voll ist, ist keine gute Idee! Wo sollen die überschüssigen Daten denn hin?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben