Frage zu Switch - Router - VLANs -10GBit

sapper

Member
Registriert
17 Nov. 2009
Beiträge
639
Moinmoin, habe eine Frage zum Netzwerkaufbau. Wenn ich einen 10gbit Switch mit einer Leitung (auf der mehrere VLANs liegen) an einen 1gbit Router anklemme und mein Server in einem VLAN am switch ist, geht der Traffic zwischen den VLANs dann über den switch oder über den Router. Oder benötige ich dann einen Layer3 Switch der auch routing Aufgaben übernehmen kann, damit ich die 10gbit leistung zum Server habe?
 
Zuletzt bearbeitet:

hansmxxx

Member
Registriert
2 März 2009
Beiträge
284
Wie Du schon schreibst passiert Routing auf dem Layer 3 also in Deinem Fall im Router. Wenn Server und Client im selben Vlan liegen, ist kein Routing nötig andernfalls schon. I.d.R. ist das Vlan-Routing im Switch schneller, aber das ist selbstverständlich von der Hardware, die Du nicht benannt hast, abhängig.

Wofür brauchst Du die 10 GBit?
 

sapper

Member
Themenstarter
Registriert
17 Nov. 2009
Beiträge
639
Haben im Büro des öfteren mit größeren Datenmengen zu tun, sogar einzelne Dateien zwischen 10und 15GB. Zudem oft Dinge aus dem 3D bereich und viele viele große Foto Dateien. Überlegung ist halt Schritt für Schritt in Richtung 10Gbit und teilweise zumindest auf 2.5gbit. Nur wirds dann wohl richtig teuer wenn auch ein 10gbit router oder ein layer3 10gbit switch benötigt wird um dabei das NAS/Server in einem separierten IP Bereich zu haben. Hardware ist also bisher nix vorhanden.
 

rosneft

Member
Registriert
1 Juni 2022
Beiträge
84
Vielleicht ist 2,5 Gbit/s ein guter Kompromiss. Manche Fritzbox kommt schon mit 2.5Gbit/s-Port.
 

sapper

Member
Themenstarter
Registriert
17 Nov. 2009
Beiträge
639
Was sagt die interne IT dazu?
Die stellt hier blöde Fragen, sind keine 10 Leute aber durch Messtechnik,Labor Rechner usw ca 50 Geräte im Netz.
Interessant finde ich auch die switche von qnap mit 10 und 2,5 . Überlegung währe aber auch ein Netzwerk mit ubiquiti . Oder ähnlichem
 

martina

Active member
Registriert
29 März 2010
Beiträge
3.465
Die Verrbindung zwischen Adressbereichen/VLANs muß immer geroutet werden. Ob dies dann eine Routingkomponente im Layer3-"Switch", ein externer Router oder eine Firewall übernimmt, hängt von den weiteren Anforderungen der Umgebung und vom Geldbeutel an. ;-)
 

elarei

Active member
Registriert
2 Aug. 2009
Beiträge
2.982
Hi,

ich würde empfehlen, dass du dir vielleicht von einem Netzwerktechnik-Profi nach Begehung einen Vorschlag erarbeiten lässt, wenn du da nicht ganz sicher bist. Der kann dir genauer sagen, an welche Hürden ihr noch denken müsst, was sicherheitstechnisch zu bedenken ist (wenn ihr schon mit VLANs schafft, scheint ihr ja trotz der kleinen Firmengröße schon gut aufzupassen) und kann dir auch vernünftig dimensionierte Hardware für euren Einsatzzweck anbieten. 10Gbit macht eigentlich nur Sinn, wenn die relevanten Endgeräte ebenfalls großteils 10Gbit-Karten bekommen können, wenn Kabel und Dosen entsprechend vorbereitet sind usw. Sonst wird es schnell eine Großbaustelle.
 

sl500

Active member
Registriert
5 Aug. 2009
Beiträge
3.030
Und was sagt der Chef so dazu, mal eben an der IT vorbei eigenes Netzwerk aufzubauen ?
Er ist ja scheinbar die interne IT, bzw. ein Mitarbeiter dieser...
Hi,

ich würde empfehlen, dass du dir vielleicht von einem Netzwerktechnik-Profi nach Begehung einen Vorschlag erarbeiten lässt, wenn du da nicht ganz sicher bist. Der kann dir genauer sagen, an welche Hürden ihr noch denken müsst, was sicherheitstechnisch zu bedenken ist (wenn ihr schon mit VLANs schafft, scheint ihr ja trotz der kleinen Firmengröße schon gut aufzupassen) und kann dir auch vernünftig dimensionierte Hardware für euren Einsatzzweck anbieten. 10Gbit macht eigentlich nur Sinn, wenn die relevanten Endgeräte ebenfalls großteils 10Gbit-Karten bekommen können, wenn Kabel und Dosen entsprechend vorbereitet sind usw. Sonst wird es schnell eine Großbaustelle.
externe Hilfe wird laut Aussage nicht benötigt ;)
 

hansmxxx

Member
Registriert
2 März 2009
Beiträge
284
Haben im Büro des öfteren mit größeren Datenmengen zu tun, sogar einzelne Dateien zwischen 10und 15GB. Zudem oft Dinge aus dem 3D bereich und viele viele große Foto Dateien. Überlegung ist halt Schritt für Schritt in Richtung 10Gbit und teilweise zumindest auf 2.5gbit. Nur wirds dann wohl richtig teuer wenn auch ein 10gbit router oder ein layer3 10gbit switch benötigt wird um dabei das NAS/Server in einem separierten IP Bereich zu haben. Hardware ist also bisher nix vorhanden.
Sinnvoll ist, wie von elarei beschrieben, natürlich eine durchgängige Verbindung mit 10 GBit/s. Evtl. kannst Du ja Deine VLANs so aufteilen, daß der Verkehr mit den großen Dateien in einem eigenen Bereich liegt und die Messgeräte etc. in anderen auch jeweils eigenen Bereichen. Welche Art der Verkabelung liegt denn und wie lang sind die einzelnen Abschnitte?

Aus der Fragestellung und dem Thread denke ich auch, daß externe Hilfe nicht verkehrt wäre. Unterm Strich ist es vermutlich auch kostengünstiger, da Du bekommst was Du möchtest ohne Dich mit dem auseinandersetzen zu müssen was andere in Jahrzehnten gelernt haben. Was bringt Dir teure Hardware wenn Du sie nicht ausnutzen kannst weil die Konfiguration nicht passt?
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben