R6x Festplatte vom R50 in ein R60 transplantieren^^

D0pex

New member
Registriert
24 Apr. 2012
Beiträge
1
Hallo alle zusammen,
erstmal dickes Lob für dieses Forum hab bisher für fast alles Antworten gefunden doch nun möchte ich es zur Sicherheit aber genau wissen.


Mir ist ein alter R60 in den Schoß gefallen bei dem die Festplatte defekt ist und der Akku fehlt.
Mein Plan war es jetzt die Platte aus meinem R50 zunehmen und eine neue Akku zu besorgen.
Das Problem ist jetzt aber das ich ein bisschen Panik davor hab einen Laptop aufzuschauben.
(die sind nicht so schön übersichtlich wie Pcs :))


Jetzt würde ich gern wissen wie das mit der Festplatte am besten geht bzw. was dabei zu beachten ist.
ich will nicht einfach mit ner youtube-Anleitung stümperhaft drauf losgehen.

Zu dem Akku interessiert mich wo ich den am besten Bestellen kann denn bei Lenove direkt is glaube
ein bisschen teuer und bei anderen Händlern (ebay&co) hab ich Angst vor "Chinaakkus" oder anderen Schertzen.
Wenn ich so Sachen lese wie "Geeignet für IBM ThinkPad R60" bekomm ich fast die Kretze :D
 

Nobby

Ritter der ThinkPad-Runde
Registriert
11 Jan. 2008
Beiträge
11.843
Hi, R50 IDE R60 SATA das wird nicht funzen.

Nobby
 

diablo666

Moderator a.D.
Registriert
2 Nov. 2009
Beiträge
4.281
Moin!

Ganz so einfach geht das leider nicht wie du es dir vorgestellt hast, weil das R50 hat noch ne IDE Platte verbaut und das R60 braucht bereits Sata PLatten. Somit müsstest du eine andere Platte kaufen.

Der Wechsel der Festplatte ansich wäre absolut kein Akt. Beim R50 trennt dich nur eine Schraube und ein Deckel von der HDD. Beim R60 bin ich mir nicht sicher.

Falls du dir doch an irgendeiner Stelle nicht weiter kommen solltest: HMM R60, HMM R50

Zum Akku: da fährst du in der Tat mit Original nicht schlecht, jedoch ist das immer eine Frage des Budgets ;)

Gruß, David
 

nicklos

Active member
Registriert
22 Dez. 2006
Beiträge
4.034
festplatte transplantieren kannst du nicht
r50 ide
r60 sata
einzige möglichkeit ide ultrabayhddadapter

zu den akkus es gibt prinzipiell nur chinaakkus, auch die von lenovo sind chinaakkus, manche sind super, manche ein griff ins klo, diskussionen und fragen dazu gabs schon öfter.
eventuell den einen oder anderen faden durchlesen und auf empfehlungen achten.

edith diablo war schneller

http://thinkwiki.de/R50

http://thinkwiki.de/R60
 

HMM User

Member
Registriert
14 Sep. 2011
Beiträge
139
Moin D0pex,

Der Umbau der Festplatte vom R50 ins R60 wird nicht funktionieren. Das R50 hat einen IDE-Port für die HDD, das R60 spricht HDDs über einen SATA-Port an. IDE und SATA haben aber unterschiedliche Anschlüsse. Ich empfehle dir, dich für das R60 nach einer neuen SATA-HDD umzusehen ( oder gleich eine SSD, falls dein Budget es hergibt ).
Der Ausbau / Einbau einer HDD bei Thinpads ist trivial. Du löst eine Schraube und entfernst die Klappe am HDD-Schacht. Dann kannst du die HDD herausziehen bzw. hineinschieben. Wo du die Schraube findest, steht in den Hardware Maintenance Manuals für R50 und R60:

HMM R50: http://support.lenovo.com/en_US/detail.page?LegacyDocID=MIGR-53169
HMM R60: http://support.lenovo.com/en_US/detail.page?LegacyDocID=MIGR-64200

Bei Akkus hast du die Wahl:
- billig, aber mit der Gefahr, daß der Akku nicht oder nicht dauerhaft einwandfrei funktioniert
- teuer von IBM / Lenovo, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit, daß er seine Dienste zuverlässig tut
Die Entscheidung hängt von deiner Risikobereitschaft ab. Hier im Forum wirst du sowohl Fürsprecher als auch Gegner von "China-Akkus" finden. Vielleicht können andere Leute zu diesem Thema mehr sagen oder einen Versender empfehlen, mit dem bereits gute Erfahrungen gemacht wurden.

Gruß von der Alster
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben