Erstes ThinkPad gesucht!

karamellschoki

New member
Registriert
6 Sep. 2020
Beiträge
5
Hallo :)
Ich muss mich langsam von meinem 10 Jahre alten MacBookPro verabschieden und habe aus dem Freundeskreis Lenovo für den neuen Laptop empfohlen bekommen. Schlussendlich ist mir die Marke aber egal. Ich bin für jegliche Hilfe dankbar, da ich dezent verloren bin.
Ich selber kenn mich nicht gut mit der Materie aus und hab mir so ein paar Bedingungen (auch im Vergleich zum alten) zusammengesucht, die zu mir passen:
-512 GB
-13/14 Zoll​
-Wäre gut, wenn er nicht so schnell heiß wird (nervt mich bei meinem extrem) und der Lüfter nicht ständig laut ist
-der Laptop sollte schon so vier-fünf Jahre halten
-HDMI- und USB- Anschluss wäre schon praktisch (gerne auch mehr)
-er sollte nicht das schlechteste Display haben, da ich darauf auch Netflix, Youtube usw. schauen möchte, bzw. draußen arbeiten will, also sollte der Bildschirm relativ hell sein (Internet empfiehlt 300 Nits?)
-halbwegs guter Akku, da ich ihn später auch für die Uni unterwegs benutzen will
-IPS Display, min. 1090x1080?

Zocken tue ich nicht, aber es sollten mehrere Tabs, PowerPoint, Word, AdobeReader und so parallel laufen können. Windows 10 sollte schon installiert sein. Budget ist relativ. egal (unter 1800€), solange der Laptop gut ist, jedoch freu mich mich auch über gut&günstig.
Vielen Dank schonmal!
 

sl500

Active member
Registriert
5 Aug. 2009
Beiträge
2.959
Hallo und willkommen im Forum:)

Werfe gleich mal das T14 AMD in den Raum - da du zum Gewicht nichts gesagt hast, würde ich das normale T14 dem T14s wegen der besseren Kühleinheit vorziehen...
Da du was von Uni schreibst, bekommst du sogar günstiger an die Modelle Ran - schau direkt mal bei ok1.de nach:)
 

s-g

Member
Registriert
27 Mai 2011
Beiträge
812
Bei Neugerät +1 für das T14, vor allem wenn du bezugsberechtigt fürs Campusprogramm bist.
Wenn es etwas edler und leichter sein soll, das T14s. Noch etwas edler und leichter -> X1.
Wichtig, auf das Low-Power FHD achten.

Wenn es günstiger sein soll, sollte bei den Anforderungen Office, Surfen und Netflix auch ein T480 ausreichen.
Ausführliche Tests zu allen genannten Geräten (bis auf das T14 AMD) gibt es bei Notebookcheck, über das T14 AMD gibt es hier einen langen Thread.

Edit: Ein Blick über den Tellerrand in Richtung Dell XPS (16:10 Display) könnte auch interessant sein. Lenovo hat, meine ich, auch ein Yoga Pro (?) mit gleichem Seitenverhältnis angekündigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

karamellschoki

New member
Themenstarter
Registriert
6 Sep. 2020
Beiträge
5
Danke für die Hilfe! Gerade mit dem Rabatt ist das ja super.
-Der Dell XPS hat für mich nicht so gute Anschlüsse, deshalb fällt der raus.
-Den T480 finde ich im Internet nicht mit dem richtigen Speicher zu kaufen.
-Ist der Unterschied zwischen dem T14 und T14s nur die bessere Kühleinheit? Was ist denn der Unterschied zwischen AMD Rhyzen und Intel, gerade im Bezug auf den T14? An sich klingt der T14 nämlich echt super.
-Sind campuspoint und studi-notebooks ein seriöser Händler? (vgl. hier)
:)
 

sl500

Active member
Registriert
5 Aug. 2009
Beiträge
2.959
Es gibt hier einen großen Thread zum T14, wo auch die Unterschiede zum T14s angesprochen werden...

Zum T14sw gibt es auch hier einen Test:

https://www.notebookcheck.com/Test-...81481.0.html#toc-fazit-vieles-spricht-f-r-amd

Dort in den Kommentaren wird auch viel zum Thema T14 vs. T14s besprochen...

Gewicht hatte ich erwähnt, bessere Kühleinheit, 1x RAM-Slot frei beim T14...

Wenn du jetzt beim T14 noch zwischen AMD und Intel überlegen musst, weiss ich nicht ob ein T14 das richtige Gerät für dich wäre, oder?

Ok1.de ist ein seriöser Händler :)
 

s-g

Member
Registriert
27 Mai 2011
Beiträge
812
Auf ebay gibt's die T480 doch in allen möglichen Formen und Farben?!

Die AMDs haben (jedenfalls in einigen Benchmarks) einen deutlichen Leistungsvorteil ggü. Intel, die bessere integrierte GPU und sind günstiger. Dafür kein Thunderbolt 3.
 

mcb

Active member
Registriert
18 März 2009
Beiträge
4.194
Mein T490s möchte ich nicht gegen ein T14 ohne s tauschen. Aber gut sind sie beide.

- - - Beitrag zusammengeführt - - -

Danke für die Hilfe! Gerade mit dem Rabatt ist das ja super.
-Der Dell XPS hat für mich nicht so gute Anschlüsse, deshalb fällt der raus.
-Den T480 finde ich im Internet nicht mit dem richtigen Speicher zu kaufen.
-Ist der Unterschied zwischen dem T14 und T14s nur die bessere Kühleinheit? Was ist denn der Unterschied zwischen AMD Rhyzen und Intel, gerade im Bezug auf den T14? An sich klingt der T14 nämlich echt super.
-Sind campuspoint und studi-notebooks ein seriöser Händler? (vgl. hier)
:)
Na der T14 AMD ist schon super und das Display ist auch besser als beim T480.....

Gibt doch 2 Testberichte und den Vergleich. https://nbreview.de/author/mcb/
 
Zuletzt bearbeitet:

karamellschoki

New member
Themenstarter
Registriert
6 Sep. 2020
Beiträge
5
Wenn du jetzt beim T14 noch zwischen AMD und Intel überlegen musst, weiss ich nicht ob ein T14 das richtige Gerät für dich wäre, oder?

Ich weiß jetzt nicht, wie ich das einordnen soll. Ich hatte oben bereits geschrieben, dass ich mich mit Computern (folglich auch mit AMD und Intel) nicht gut auskenne und der T14 wurde mir empfohlen. Sorry, dass ich nachfrage. Magst du mir vlt. erklären, warum der Laptop dann doch nicht geeignet ist?

Auf ebay gibt's die T480 doch in allen möglichen Formen und Farben?!

Ich bin mir nicht sicher, ob ich einen Laptop auf Ebay kaufen möchte.

Die AMDs haben (jedenfalls in einigen Benchmarks) einen deutlichen Leistungsvorteil ggü. Intel, die bessere integrierte GPU und sind günstiger. Dafür kein Thunderbolt 3.

Danke für die Erklärung :)
 

Aiphaton

Active member
Registriert
25 Apr. 2009
Beiträge
2.875
Also im Prinzip muss es - meiner Meinung nach - kein Neugerät sein, ein T480 z.B. würde locker reichen. Warm werden im Prinzip alle Notebooks - wenn man sie auslastet. Sonst geht es eigentlich gut (siehe Testberichte).

Ich persönlich - aber das ist Geschmackssache - würde bei dem reichlich vorhandenen Budget auch mal bei Convertibles rein schauen (z.B. X13 Yoga/X1 Yoga), das kann sehr praktisch sein in der Uni z.B. für Mitschriften, Auswertung von Publikationen etc.. Aber wie gesagt: Geschmackssache ;). Nachteile sind u.a. Spiegelbildschirm, kein AMD verfügbar

Weil du oben fragtest: Sowohl ok1.de (Forensponsor), als auch campuspoint sind seriöse Händler, studi-notebooks kenne ich persönlich nicht. Aber normalerweise kann auch nicht jeder Händler bei nem Campusprogramm mitmachen ;).
 

sl500

Active member
Registriert
5 Aug. 2009
Beiträge
2.959
Wenn du jetzt beim T14 noch zwischen AMD und Intel überlegen musst, weiss ich nicht ob ein T14 das richtige Gerät für dich wäre, oder?

Ich weiß jetzt nicht, wie ich das einordnen soll. Ich hatte oben bereits geschrieben, dass ich mich mit Computern (folglich auch mit AMD und Intel) nicht gut auskenne und der T14 wurde mir empfohlen. Sorry, dass ich nachfrage. Magst du mir vlt. erklären, warum der Laptop dann doch nicht geeignet ist?

Dann hast du scheinbar den verlinkten Test nicht gelesen;)

Fazit - Vieles spricht für AMD
Im Test: Lenovo ThinkPad T14s AMD. Testgerät zur Verfügung gestellt von:Im Test: Lenovo ThinkPad T14s AMD. Testgerät zur Verfügung gestellt von:

Lenovo führt die AMD- und Intel-Modelle ab diesem Jahr unter der gleichen Bezeichnung und damit ist der Vergleich natürlich sehr interessant. Das Gehäuse und die (sehr guten) Eingabegeräte gibt es bei beiden Versionen, genauso wie das gute LowPower-1080p-Display. Allerdings gilt auch hier, dass man im Vorfeld nicht weiß, welches der vier verschiedenen Panel man bekommt. Das 4K-Panel gibt es hingegen nur in Verbindung mit einem Intel-Prozessor.

Auch bei den Anschlüssen gibt es Unterschiede, denn das AMD-Modell bietet kein Thunderbolt 3. In der Praxis sollte das aber nur eine Rolle spielen, wenn man eine externe Grafikkarte verwenden möchte. Mit HDMI 2.0, Bluetooth 5.1 und schnellerem RAM gibt es bei der Ausstattung sogar einige Vorteile für AMD.

Der größte Unterschied ist aber die Leistung. Da Business-Laptops aufgrund der vPro-Unterstützung weiterhin auf Intels Comet-Lake-CPUs setzen, haben weder die CPUs noch die integrierten GPUs eine Chance gegen AMDs aktuelle mobile Prozessoren. Somit gibt es fast doppelt so viel Rechenleistung und man kann mit dem ThinkPad auch durchaus ein wenig spielen.

Deutlich mehr Leistung und günstiger: Das ThinkPad T14s hinterlässt mit dem AMD-Prozessor den besseren Gesamteindruck. Vor allem das Campus-Modell ist extrem gut ausgestattet und bietet ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis.

Es gibt noch zwei weitere Nachteile gegenüber dem Intel-Modell: Der Lüfter wird unter Last minimal lauter, und auch der Idle-Stromverbrauch fällt etwas höher aus. Möglicherweise fehlt hier noch ein wenig Optimierung, was sich mit zukünftigen BIOS-Updates aber noch verbessern kann. Zudem sind die Akkulaufzeiten keinesfalls schlecht. Dann bleibt noch der Preis, und hier hat AMD auf jeden Fall einen Vorteil. Die günstigsten Topseller-Modelle trennen rund 150 Euro, wenn man sich für einen Core i7 entscheidet, wird der Abstand aber noch deutlich größer. Das Campus-Modell mit dem Ryzen Pro 7, 32 GB RAM und einer 1 TB großen PCIe-SSD ist für 1.399 Euro der absolute Preis-Leistungs-Kracher.

Wer auf Thunderbolt 3 verzichten kann und mit rund 10 Stunden Akkulaufzeit auskommt, ist mit dem AMD basierten ThinkPad T14s besser beraten. Dank der etwas besseren Tastatur und natürlich der deutlich höheren Leistung gefällt uns das T14s AMD auch besser als das aktuelle ThinkPad X1 Carbon.

Du hattest ja oben gefragt:
Was ist denn der Unterschied zwischen AMD Rhyzen und Intel, gerade im Bezug auf den T14? An sich klingt der T14 nämlich echt super.

Dei Frage ist im Fazit sehr gut beantwortet;)

Was ich mit meiner Aussage eher meinte: Ein T14 mit 8C/16T wäre vermutlich oversized für deine Anwendungsbereiche (die T14 mit Ryzen sind praktisch vollwertige kompkate Workstations, zumindes was die CPU-Leistung angeht)- wie andere schon schrieben, würde ein T480(s) da locker reichen - du würdest also Geld sparen...

Wenn dein Budget <1800€ ausgereizt werden darf, würde ich mir was aktuelles holen und mich über die Mehrleistung freuen - muss man halt für sich entscheiden:)
 

karamellschoki

New member
Themenstarter
Registriert
6 Sep. 2020
Beiträge
5
Danke für die Hilfe! Würdet ihr beim Kauf noch irgendeine Garantieerweiterung dazu buchen? Wie sieht es aus mit Virenschutz, ist das schon dabei oder muss man sowas auch extra erwerben?
 

Aiphaton

Active member
Registriert
25 Apr. 2009
Beiträge
2.875
Je nach Gerät (für welches hast du dich entschieden? - das hilft oft auch anderen Anbietern :)) ist oft eh schon ne 3-jährige Garantie dabei. Wenn nicht, dann würde ich das dazu buchen. Je nach Toleranz gegenüber Ausfall ist Vor-Ort-Service ggf. sinnvoll - ich persönlich nutze sie eigentlich nie (sondern eher Servion).

Falls du tollpatschig sein solltest - dagegen könntest du dich auch absichern.

Virenschutz reicht eigentlich nen verantwortungsvoller Umgang mit Websites + Mail zusammen mit dem Windows Defender. Der vorsichtige Umgang bliebe dir aber auch bei kommerziellen Lösungen nicht erspart :).
 

Philipp Beitz

Active member
Registriert
24 Mai 2015
Beiträge
1.765
Wenn du dein Gerät sicher länger als 3 Jahre nutzen möchtest, macht es Sinn jetzt bereits die Garantieerweiterung auf 4 bzw. 5 Jahre zu buchen. Hinterher ist das Garantieupgrade rel. teuer, da man die ersten 3 Jahre Garantie nochmal mitkauft. Ein reines Upgrade welches günstiger wäre, bietet Lenovo nicht an.Auf der anderen Seite ist der Wiederverkaufswert höher wenn du auf das Gerät 5 Jahre Garantie hättest statt nur 3...
 

Aiphaton

Active member
Registriert
25 Apr. 2009
Beiträge
2.875
Hm, 5 Jahre würde ich ehrlichgesagt nur dann abschließen, wenn ich das Gerät sicher mehr als 3 Jahre & beruflich nutzen wöllte. Das Upgrade von 3 Jahre Depotgarantie auf 5 Jahre kosten schon ca. 120€ ("Angebot", angeblich 150€ Normalpreis bei T14 AMD auf der Lenovoseite) bis zu 450€ inkl. Upgrade auf Premier-Support). Selbst bei Campus kostet das ganze ca. 170€ (dann aber mit Premier). Wobei die Preise mir alle ein wenig Random erscheinen.

Kein Mensch würde für ein T460 über 100€ mehr ausgeben für ein wenig Restgarantie ;) (aktuell ca. 4 Jahre alt). Zumal die Wahrscheinlichkeit relativ klein ist, dass das Gerät aussteigt, wenn es mehrere Jahre gut gelaufen ist. Für die hier aufgerufenen Summen seitens Lenovo kann man auch einiges an Reparaturen durchführen, falls denn mal was passieren sollte, zumal ja einige Sachen nicht abgedeckt sind.
 

barnes

Member
Registriert
2 Aug. 2007
Beiträge
716
Ich weiß, du fragst explizit nach einem ThinkPad und das hier ist das ThinkPad-Forum...

ABER: Du hast 10 Jahre lang ein MacBook benutzt und bist bereit, bis zu 1.800 € auszugeben. Deshalb von mir der Rat: Such Dir ein schickes, neues MacBook Air oder MacBook Pro aus. Dann bekommst Du garantiert ein besseres Display und auch noch ein Betriebssystem, das für Deine Zwecke deutlich mehr taugt und Dir zudem vertraut ist. Das einzige, was Du dort nicht bekommst, sind die o.g. Anschlüsse direkt am Gerät. Läuft halt alles über einen USB-C-Adapter, falls Du das wirklich brauchst.

Ich bin zwar auch ein ThinkPad-Fan, bin aber beruflich seit gut 10 Jahren ausschließlich auf Mac unterwegs – und bin von der Hard- wie von der Software durchgehend überzeugt gewesen. Freiwillig würde ich niemals in die Windows-Welt zurückkehren. Dann schon eher ein ThinkPad mit einem modernen Linux (ich mag z.B. Zorin und elementary).

Hier geht‘s aber nicht um mich, sondern um dich. Du kennst dich mit Computern nicht gut aus und bist MacOS gewohnt. Tu‘ dir einen großen Gefallen und bleibe bei MacOS. Ehrlich.
 

karamellschoki

New member
Themenstarter
Registriert
6 Sep. 2020
Beiträge
5
Vielen Dank! Ich hab mich tatsächlich für das Gerät entschieden. Dann bleibt mir die Möglichkeit offen, irgendwann auch mal bissl was in Photoshop zu machen oder auch kleinere Spiele zu zocken. Ich habe auch einfach keine Lust mehr auf nen Mac, ohne iPhone bleiben vielen Features eh ungenutzt und das Gerät wird auch schneller gestohlen im Vergleich zu einem beklebten ThinkPad (zumindest hoffe ich das).
 

sl500

Active member
Registriert
5 Aug. 2009
Beiträge
2.959
Vielen Dank! Ich hab mich tatsächlich für das Gerät entschieden. Dann bleibt mir die Möglichkeit offen, irgendwann auch mal bissl was in Photoshop zu machen oder auch kleinere Spiele zu zocken. Ich habe auch einfach keine Lust mehr auf nen Mac, ohne iPhone bleiben vielen Features eh ungenutzt und das Gerät wird auch schneller gestohlen im Vergleich zu einem beklebten ThinkPad (zumindest hoffe ich das).

Gute Wahl - finde den Preis nur etwas hoch - das normale Modell gibt es schon für 1256€ bei seriösen Händlern...
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben