Ersatz für W510

herwig

New member
Registriert
6 Dez. 2012
Beiträge
15
Hallo an die Lenovo-Gemeinde,
bin beinahe neu hier, meine letzten Beiträge sind viele Jahre her. Das liegt auch daran, dass ich mit meinem ThinkPad W510 nun schon über 10 Jahren sehr zufrieden bin, aber nun soll ein neuer Laptop her. Am liebsten ein Lenovo.

Nachdem ich in moderner Computertechnik nicht sehr bewandert bin, bitte ich Euch um Meinungen und Ratschläge, da ich im Gewirr der Abkürzungen und Spezifikationen nicht mehr durchblicke.

Momentan im Einsatz:
  • Lenovo W510 mit (erweiterten) 32 GB RAM, und einer nachgerüsteten 500 GB SSD, und großem Akku
  • störend: das hohe Gewicht (3,3 kg) und das schwere Ladegerät, was die Mobilität sehr einschränkt
Einsatzzweck (momentan und zukünftig)
  • Betrieb unter Linux (ausschließlich), Kubuntu
  • (Fortran-) Programmieren
  • Number-Crunching, Simulationsprogramme
  • Kein Gaming, keine intensiven Grafikprogramme wie z.B. CAx
Wunschliste an den neuen Laptop:
  • Betrieb weiterhin ausschließlich unter Linux
  • 32 GB RAM, mit Aufrüstmöglichkeit. (Es scheint so, als ob es immer öfter diese Aufrüstmöglichkeit nicht mehr gibt?)
  • 500 GB - 1 TB SSD
  • Tastatur OHNE numerischen Ziffernblock (brauche das Teil nicht; erzwingt nur eine versetzte Position der Hände am Computer)
  • Akku: sollte auch tauschbar sein; erfahrungsgemäß verlieren die mit der Zeit an Leistung.
  • keine extrahohe Grafikleistung notwendig - hier wäre mir längere Akku-Laufzeit bzw. geringerer Stromverbrauch wichtiger
  • Gewicht unter 2 kg,auch ein vernünftig kleines Ladegerät
  • 16" Bildschirm (wie der alte W510 halt)
  • Schön wäre ein Anschluss für LAN (glaube, er nennt sich RJ45)
  • Tastatur sollte wie gehabt gut sein (ein Dell-Laptop zur Probe hat hier nicht überzeugt. Die ThinkPad Tastatur ist viel angenehmer).
  • Budget: bis 2,5 k
Was nicht nötig ist:
  • Fingerprint
  • Touchscreen mit Stift, oder so
  • Superflaches Gehäuse (lieber größer, um im Falle selbst Hand anlegen zu können)
Ich habe auf der Lenovo-Seite die ThinkPad P1 G4 Serie gefunden, die möglicherweise passen würde. Doch sind viele Fragen dort nicht beantwortet, wie z. B. die Aufrüstbarkeit des RAM. Vor einiger Zeit gab es dort auch noch die Möglichkeit, den Laptop selber zu konfigurieren - das scheint nicht mehr möglich zu sein.

Mit Bitte um Ratschläge, zweckdienlichen Hinweisen, usw.
Besten Dank im Voraus und schöne Grüße
Herwig
 
  • Like
Reaktionen: T1!

lain

Member
Registriert
7 Dez. 2006
Beiträge
303
Das P1 und sein Bruder X1 Extreme sind relativ leicht wartbar (Schrauben lösen und Bodenplatte abnehmen). Danach kann man den RAM (bis zu 64GB) und die (bis zu zwei) SSD(s) tauschen und die Lüfter reinigen. Beide sind aber recht dünn, dafür leicht und die erste und zweite Generation hatten noch einen eigenen Anschluss und Dongle für die RJ45, die neueren muss man halt über Dock oder USB-C-RJ45 Dongle ans Netzwerk anschließen.

Da Intel sich seit einigen Jahren mit der Strukturgrößenverkleinerung in der Prozessorfertigung sehr schwer tut, wurden die mittlerweile von Apple und AMD überholt, die ihre Prozessoren bei TSMC fertigen lassen. Leistungstechnisch und im Bereich der Energieeffizienz geben sich die verschiedenen Generationen der X1 Extreme/P1 daher nicht so wahnsinnig viel (von der GPU abgesehen) und auch ein Blick Richtung L15 könnte sich lohnen wegen der AMD Ryzen CPU und RJ45-Buchse. Dafür könnte man bei den P1/X1 Extreme bessere Displays und leichere und wertigere Gehäuse bekommen. Das L15 hat wahrscheinlich auch Clips, auf die man bei der Wartung achten sollte. Dafür kostet es neu nur die Hälfte vom P1.

Du könntest auch beim Forensponsor ok2 bzw. ok1 (für Forschung und Lehre) schauen/kaufen.
 

herwig

New member
Themenstarter
Registriert
6 Dez. 2012
Beiträge
15
Vielen Dank, Iain,
das hilft schon weiter. Ja, Forschung und Lehre trifft zu ;-)
 

ibmthink

Well-known member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.838
Leistungstechnisch und im Bereich der Energieeffizienz geben sich die verschiedenen Generationen der X1 Extreme/P1 daher nicht so wahnsinnig viel
Naja. Beim X1 Extreme / P1 G1 waren es noch maximal Hexa-Core-CPUs, diese Generation liegt bei der CPU-Leistung deutlich hinten. Und mit X1 Extreme / P1 G4 zog dann die 10 nm Fertigung in diese Geräte ein, die CPUs der 11. Core i Generation sind schon etwas effizienter als die der 9. / 10. Core i Generation von X1 Extreme / P1 G2 & G3

@herwig
von deinem Anforderungsprofil her benötigst du keine Nvidia GPU. Da du von OK1 kaufen kannst, würde ich dieses Modell hier für dich als ideal betrachten: https://ok1.de/ThinkPad/ThinkPad-P1-16/ThinkPad-P1-Gen-4-20Y3000AGE::2651.html

Diese Variante des ThinkPad P1 G4 hat keine Nvidia-GPU, was für Linux auch besser ist. Es passt perfekt ins Profil, liegt im Preisrahmen und das einzige, was wirklich fehlt, ist RJ45 (aber das lässt sich per USB C / Thunderbolt Adapter lösen).

Von allen anderen 15/16 Zoll ThinkPads würde ich absehen, wenn du den Ziffernblock vermeiden willst. Abgesehen von P1 G4 (bzw. X1 Extreme G4) gibt es nur das ThinkPad Z16 als Option. Das hat aber, anders als P1 G4 / X1 Extreme G4, verlöteten RAM.
 

herwig

New member
Themenstarter
Registriert
6 Dez. 2012
Beiträge
15
Vielen Dank, ibmthink!

Das trifft es ja beinahe perfekt !
Ich habe mal eine Anfrage an ok1 gesendet..
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Noch eine Frage:
dieser Laptop kommt mit Windows 10 im Bios daher. Ist es aufwändig, hier eine Linux-Distribution zu installieren (ohne Windows)?
 
Zuletzt bearbeitet:

morini22

Active member
Registriert
22 Juli 2007
Beiträge
9.036
Falls Du gleich Ubuntu installiert haben willst ,ist das hier vielleicht angezeigt : https://www.campuspoint.de/lenovocampus-thinkpad-p1-g4-20y300bnge.html .
Allerdings ist da eine Nvidia verbaut, wobei diese ja treibermäßig unterstützt sein muss (Seitens Lenovo ).

Gruss Uwe

P.S.: Allerdings solltest Du vorher mal die Tastatur testen ,da diese sich im Laufe der Zeit deutlich verändert hat !
Gerade die Tastatur der *10 und *20 Serie wird (Nicht nur ) hier im Forum da als "Goldstandard" angesehen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

herwig

New member
Themenstarter
Registriert
6 Dez. 2012
Beiträge
15
Danke, Uwe!
Der Laptop Deines Links würde ja auch gut passen . Was ist der praktische Unterschied zwischen diesen beiden Grafik-Karten (Nvidia T1200 und Intel UHD)? Ich kann mir darunter nichts vorstellen . Stromverbrauch wird wohl höher sein, oder?

Zur Tastatur: auf den Abbildungen sieht die Tastatur der P1G4 so aus, wie die auf dem geborgten Dell, das ich manchmal nutze. Kein Vergleich mit der meines W510. Aber so eine Tastatur scheint es ja wohl nicht mehr zu geben ...
 

ibmthink

Well-known member
Registriert
30 Dez. 2010
Beiträge
14.838
Stromverbrauch wird wohl höher sein, oder?
Richtig, und tendenziell höhere Lüfterlautstärke/Wärmeentwicklung. Da du die Nvidia GPU bei deinem Workflow wohl nicht brauchst, ist das Intel Modell die logische Wahl. Zumal Nvidia bekannt dafür ist mit Linux Probleme zu machen
 

lain

Member
Registriert
7 Dez. 2006
Beiträge
303
Laptops wurden in den letzten 10, 15 Jahren halt immer einheitlicher: großes TouchPad, 6-reihige Chiclet-Tastatur mit immer kleinerem Hub, immer dünnere und leichtere Geräte.

Wobei es beim Layout und bei der Knackigkeit des Anschlags immer noch Unterschiede zwischen den Herstellern gibt. Ob ThinkPads wirklich noch die besten Tastaruren haben, ist natürlich Geschmacksfrage. Oder ob sie je die besten Tastaturen hatten. Den meisten ist es wohl schlicht Wurst, bzw. sie müssen halt mit dem arbeiten, was ihnen ihr Arbeitgeber als Arbeitsgerät vorsetzt.

Die Intel UHD ist die in die CPU integrierte iGPU. Bei Modellen mit nVidia-GPU wird halt dynamisch zwischen beiden GPUs gewechselt je nach Anwendung (Optimus). Die T1200 hat CUDA-Kerne, wenn man die für Berechnungen braucht und eigenen Grafikspeicher, währen die iGPU eben RAM mitnutzt. Die Linux-nVidia-Unterstützung ist bei neueren GPUs wohl deutlich besser geworden, sicherer ist wohl die reine iGPU-Lösung. Aber anscheinend bist da ja auch die letzen 10 Jahre mit der nVidia-GPU des W510 unter Linux klargekommen.
 

morini22

Active member
Registriert
22 Juli 2007
Beiträge
9.036
Wieviel Leistung benötigst Du ,bzw was bedeutet "Number-Crunching, Simulationsprogramme " konkret ?
Wie oft kommt dieser Anwendungsfall vor ?
Die Idee ,welche ich da im Hinterkopf habe : https://thinkwiki.de/Thinkpad_25 :D ...
Es ist alles andere als eine aktuelle Workstation (Und zudem ein 14-Zöller ),aber es läßt sich auf 64 GB RAM aufrüsten ,hat einen Wechselakku ,ist sehr portabel und hat die klassiusche 7-row Tastatur (Mit Backlight ..).

Wenn Du allerdings wirklich oft Leistung benötigst ist das nichts !

Zudem gibt es da ein "Beschaffungsproblem" : Sowas gibt es weder neu noch im Campusprogramm !

Gruss Uwe

P.S.: Lenovo hätte das T25 doch einfach mit einem echten Vierkerner produzieren und dafür die Nvidia-Grafik weglassen sollen ! Das wäre mMn dem Jubiläum einfach angemessener gewesen ...
 

herwig

New member
Themenstarter
Registriert
6 Dez. 2012
Beiträge
15
@Iain: Vielen Dank, lain, für die Erklärung bzgl. der Grafik-Karten. Ja, ich bin mit der Nvidia klar gekommen, musste allerdings einen speziellen Treiber von Nvidia installieren. Wenn ich mich recht entsinne, gab es aber einmal ein Problem mit dem Mail-Programm, das mit dem Treiber der Grafikkarte zusammenhing.
Ich denke noch mal über die Grafikkarte nach, da die Resultate schließlich per Grafikprogramm dargestellt werden sollten, auch das Preprocessing verlangt nach ein wenig Grafikleistung.

@ Uwe: die Programme sind teils kommerzielle Strömungssimulationsprogramme (sehr rechenaufwändig), teils Forschungscodes (auch sehr rechenintensiv, teilweise parallelisiert). Das T25 wäre sehr reizvoll, aber es ist mir zu mühsam, das zu finden. Wenn schon neu, dann ganz neu!
 

morini22

Active member
Registriert
22 Juli 2007
Beiträge
9.036
Bezüglich freier Treiber lobt Nvidia angeblich Besserung : https://www.heise.de/select/ct/2022/13/2214007351633108858 .
Aber warten wir mal ab ,ob den Worten auch Taten folgen ...

Gruss Uwe

P.S.: Kann gerade nicht einschätzen ob mein Link hinter einer Paywall landet .Daher als Quintessenz dieses Zitat daraus : "Der neue Open-Source-Treiber ist bislang nur mit GPUs der Ampere- und Turing-Generation kompatibel, denn er benötigt den GSP (GPU System Processor), der 2018 mit Turing Einzug gehalten hat. Besitzer älterer Karten bleiben weiter auf die proprietären Kernel-Module angewiesen "

P.P.S.: Eine gewichtige Einschränkung gibt es allerdings : "Nvidia stellt nur die Kernel-Komponenten des Treibers unter Open-Source-Lizenzen; die inzwischen gewichtige Firmware und die Userspace-Anteile wie CUDA, OpenGL sowie Vulkan legt das Unternehmen nicht offen. "
 
Zuletzt bearbeitet:

morini22

Active member
Registriert
22 Juli 2007
Beiträge
9.036
Gerade im "Schnäppchenfaden " drüber gestolpert : https://www.campuspoint.de/20yhs00a00-lenovocampus-thinkpad-e15-g3.html .
Hat zwar einen Zifferblock ,aber dafür kostet es mit 40GB RAM ,5 Jahren Bring-In (Incl 3 Jahre Akku ) € 934 ...
Die CPU (8C/16T) sollte sich gegenüber einem 4-Kerner Arrandale-i7 wie Tabbi gegen Porsche anfühlen :D !
Der Alu-Deckel dieses Modells stabilisiert das Display .
Zudem ist dieses eines der besseren FHD-Bildschirme (300 nit ,100% sRGB)
Auch die RJ-45 Buchse ist nativ vorhanden .
Und wenn Du komplett sicher gehen willst ,kauft Du dir einfach zwei identische E15 ;Ist bei dem Budget ja kein Problem :D ...

Gruss Uwe

P.S.: Hier noch ein Bericht über ein sehr ähnliches E15 auf Andys Seite : https://nbreview.de/thinkpad-e15-amd-gen-3-review/ .
 
Zuletzt bearbeitet:

herwig

New member
Themenstarter
Registriert
6 Dez. 2012
Beiträge
15
Vielen Dank an Euch alle! Alea iacta est:

Habe soeben einen P1 G4 20Y300BNGE bestellt:

war bei einem österreichischen Anbieter noch um 60.- günstiger. Nachdem Ubuntu installiert ist, und die Nvidia-Karte damit läuft, dürfte der Treiber der Grafikkarte funktionieren. Ob das tatsächlich so ist, werde ich berichten sobald er hier ist und läuft.

Schöne Grüße
Herwig


PS: das Schnäppchen ist ja wohl wirklich günstig - wäre sogar als Zweitgerät denkbar ...
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben