Erledigt: ?? Rechner neu mit alt verbinden - (wie) geht das ??

MarcusAgrippa

Active member
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
4.048
Hallo Foristen,
vielleicht kann mir einer ein paar Tipps geben:

Mein T60 hat zwar einen Brenner drin, aber der ist nicht so gaaanz das Wahre, weil er manchmal zickt und etwas zu ruppig mit CDs/DVDs umgeht. Wertvolle CDs, die zum Teil nur noch zu Liebhaberpreisen zu kriegen sind, vertraue ich ihm lieber nicht mehr an, da sie zT etwas zerkratzt wieder herauskommen. Aber gerade unter den wertvollen gibt es einige, die ich mir gerne kopieren möchte...

Mein alter Rechner lief auf Windows 2000 :facepalm: Der hat einen Brenner, der wirklich klasse ist. Um den wieder zum Laufen zu kriegen, müsste ich entweder Win 2000 noch mal aufsetzen (das alte wurde letztes Frühjahr von einem Virus zerschossen), oder XP. Ans Netz oder so soll der alte Tower nicht gehen, ich will ihn ausschliesslich zum Brennen in Betrieb nehmen.

Für Win 2000 habe ich zwar eine Lizenzversion, für XP aber nicht.

1.
Frage: Wenn ich bei Microsoft das XP-Servicepack 3 herunterlade (und mir irgend wo einen Lizenzschlüssel besorge), kann ich damit XP installieren, oder muss ich erst XP installieren, um dann auf Servicepack 3 upzudaten?

(Hintergrund: Ich hatte vor 10 Monaten zwei XP mit Lizenzschlüssel bei Softwareanbietern gekauft, musste beide aber zurückschicken, da die Anmeldung bei Microsoft nicht klappte. Offenbar waren beide Versionen korrupt)

2.
Frage: Muss ich eigentlich XP anmelden, wenn ich damit gar nicht ins Internet gehe? Funktioniert das Betriebssystem auf dem Rechner erst nach Anmeldung?

3.
Leider finde ich keine alte Brennsoftware mehr, die noch mit Win 2000 läuft, nur noch welche für XP (zB Nero 6: da wird als unterstütztes Betriebssystem Win2000 nicht mehr aufgeführt, Nero 5 scheint aber nicht mehr aufzutreiben zu sein.)

Frage: Geht Nero 6 doch mit Win 2000? (Hat jemand behauptet...hab ich jedenfalls ergooglet)

4.
Angenommen, ich hab die Brennsoftware unter Win 2000 zum Laufen bekommen:

Frage: Kann man den Hauptrechner (Win7) mit dem Tower (Win2000) so verbinden, dass ich vom Thinkpad aus auf den Brenner im Tower zugreifen kann?
(Hintergrund: es würde ein sich wiederholendes Umstecken des Bildschirms – der sitzt an der Dockingstation des Thinkpads – ersparen, jedesmal , wenn ich den Brenner brauche)

5.
Frage: Wie verbindet man physisch in der oben genannten Konstellation die beiden Rechner miteinander? Über USB? Oder den Parallel Port? Was für ein Kabel ist dann dazu vonnöten?

6.
Frage: Und wie ist das bei XP ?

7. Die (erweiterte) Suchfunktion ist wirklich nicht das Gelbe vom Ei, wenn man über Stichwörter gehen will
 
Zuletzt bearbeitet:

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.738
Die alles entscheidende Antwort zu XP:
Ohne Linzenz keine Installation. Siehe Lizenzbestimmungen von MS

Installiere ein Linux auf dem alten Rechner, erstelle auf dem neuen Rechner die ISO-Dateien (ggf. unter Zuhilfenahme eines virtuellen Brenners in Virtual-CD als Testversion) und kopiere die ISOs via USB-HDD/Stick auf den alten Rechner.
 

thatgui

Active member
Registriert
3 Juli 2009
Beiträge
1.861
Alternativ könnte man den Brenner vielleicht auch per USB anbinden. z.B so eins

Edit: oder hier
 
Zuletzt bearbeitet:

MarcusAgrippa

Active member
Themenstarter
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
4.048
...Ohne Linzenz keine Installation. Siehe Lizenzbestimmungen von MS
Völlig ok.
Kann ich dann den XP-Rechner mit dem Win7-Rechner verbinden? Und sie kommunizieren lassen?

Installiere ein Linux auf dem alten Rechner, erstelle auf dem neuen Rechner die ISO-Dateien...
Möchte ich eigentlich vermeiden: nur um so nen Brenner zum Laufen zu kriegen, müsste ich Technikmuffel erst 'Linux lernen'.
Ich könnte mir natürlich auch einen externen USB-Brenner anschaffen - wäre sicherlich ne elegantere Lösung für mein Anliegen. Nur wäre mir ne kostengünstigere Variante zZ lieber
 

thatgui

Active member
Registriert
3 Juli 2009
Beiträge
1.861
Ich könnte mir natürlich auch einen externen USB-Brenner anschaffen - wäre sicherlich ne elegantere Lösung für mein Anliegen. Nur wäre mir ne kostengünstigere Variante zZ lieber
Ist halt einfach ne Kosten / Nutzen Rechnung:
Das USB - Gehäuse kostet ~18€ vom Händler, und ich denke mal, es wird auf einbauen, anstecken - läuft hinauslaufen. Die andere Variante kostet zwar kein Geld, aber dürfte eine Menge Zeit und vielleicht auch Nerven kosten, bis alles läuft so wie du es haben möchtest - von dem Umstand, dass ein Brennwunsch über einen zwieten Rechner laufen muss mal abgesehen.

Edit: Wie der Zugriff übers Netzwerk erfolgen könnte, ist mir aber schleierhaft. Lesend auf einen Datenträger im Brenner über Netzwerkfreigabe zugreifen geht bestimmt, aber schreiben -> ???
 
Zuletzt bearbeitet:

thatgui

Active member
Registriert
3 Juli 2009
Beiträge
1.861
Ausbau beschränkt sich Normalerweise auf 6 - 8 Schrauben lösen, und Kabel abstöpseln. Gehäuse aufschrauben, Laufwerk identifizieren, Kabel abziehen, Schrauben lösen, und (zumeißt) nach Vorne rausschieben.
Danach (und vor dem Kauf) nochmal prüfen, was für eine Schnittstelle am Laufwerk vorhanden ist, wenn es eine breite "Pfostenleiste" mit einer Menge Pins ist (~24), hat es eine IDE/PATA - Schnittstelle. Da der alte Rechner mit Win2000 lief, gehe ich mal davon aus, das da noch PATA Geräte drin hängen.

Edit: mit Alcohol 120% kann man wohl einen Brenner über Netzwerk freigeben , aber ob das noch unter Win2000 läuft ?
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben