T6x Erfahrungsbericht Nvidia Reparatur T61

thinkpet

Active member
Registriert
26 Feb. 2008
Beiträge
1.974
Hallo T61 User,
möchte hier mal kurz berichten, wie ich mich zum ersten Mal an der Reperatur des Nvidia Bugs bei einem T61 probiert habe. :eek:

Vorliegen hatte ich ein ThinkPad T61 (8889-ACG) mit der allseits bekannten NVIDIA Quadro NVS 140M 128MB. Nach dem Einschalten kam der typische 3fach Beep und kein Bild. Ich hatte absolut null Erwartungen, das Board wieder zum Laufen zu bringen, wollte es aber trotzdem mal probieren, da ich die Hilfsmittel schon zur Verfügung hatte.

Für die Fotos hatte ich grad leider nur mein Handy zur Hand, also bitte nicht beschwerden. ;)

Verwendete Hilfsmittel
Ein Heißluftföhn und ein Temperaturmessgerät.
k-IMG_20130615_140747.jpg k-IMG_20130615_140816.jpg

Vorgehensweise

1) Board ausbauen und alle geschraubten Teile abbauen

2) Die Schutzfolie in Chip-Nähe hab ich teilweise abgezogen und zur Seite geklappt. Die Folie rings um den Nvidia Chip hab ich dran gelassen, die klebte sehr fest und ging eh schlecht ab. Das Board hab ich auf eine geeignete hitzebeständige Unterlage gelegt.
k-IMG_20130615_140835.jpg

3) Den Temperatursensor hab ich an der Folie überm Nvidia Chip positioniert und eingeschalten. Dann den Föhn bei Stufe 1 eingeschalten und senkrecht mit ca. 10cm Abstand die heiße Luft auf den Nvidia Chip gepustet. Die Temperatur ging dann relativ schnell Richtung 200°C. Habe dann versucht ca. 2 Minuten eine Temperatur zwischen ca. 200 und 230°C zu halten.
k-IMG_20130615_140436.jpg

4) Habe das Board danach ca. 30 min abkühlen lassen.

5) Board wieder in Structure Frame und Base reingelegt, CPU/RAM eingesetzt, Netzbuchse angeschlossen.
k-IMG_20130615_141242.jpg

6) Kühler, Display und Tastatur provisorisch raufgesetzt, Netzteil rangesteckt und da ging er auch schon selbständig an, paar Sekunden später kam der Bootscreen. :thumbup: Aufrufen des BIOS geht problemlos.
k-IMG_20130615_141448.jpg k-IMG_20130615_141600.jpg

7) Wieder alles vernünftig zusammengebaut. Hatte noch paar ungetestete RAMs rumliegen, die checkt er nun fleißig. :thumbup:
k-IMG_20130615_194511.jpg

Vielleicht ist's ja eine Motivation für den ein oder anderen, doch mal so ein Board versuchen zu retten. Zwei andere Boards hab ich noch rumliegen, mit denen versuchs ichs dann demnächst. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

thom53281

New member
Registriert
20 Apr. 2011
Beiträge
542
Und wieder mal beweist sich: Bei etwas kaputtem kann man nicht noch mehr kaputt machen. Sehr schön gerettet, bin mal gespannt, wie lange es läuft.

Meine reflowgelöteten Flexingboards laufen bis heute (bis auf eines - lief nur 1 Jahr) problemlos. Fraglich ist, ob der Chip aufgrund des Nvidia-Bugs oder aufgrund von Flexing ausgefallen ist. Der Nvidia-Bug gilt ja bisher als irreparabel.


Grüße
Thomas
 

iYassin

Active member
Registriert
15 Mai 2009
Beiträge
9.707
Der Nvidia-Bug ist auch irreparabel - aufgrund von fehlerhafter Verarbeitung lösen sich sozusagen Strukturen im Chip. Durch die Heißluftbehandlung läuft der Chip zwar wieder, aber er wird früher oder später wieder ausfallen, dann wahrscheinlich auch komplett.

Trotzdem natürlich guter Bericht, danke! :thumbup:
 

thinkpet

Active member
Themenstarter
Registriert
26 Feb. 2008
Beiträge
1.974
Ja bin gespannt wie lange es hält, Stresstest werde ich noch machen, dann wird sich zeigen, ob es sich wirklich gelohnt hat :)
 

Bohrmaschine

Member
Registriert
16 Juli 2011
Beiträge
453
Das würde mich dann auch interessieren, wie lange das hält.
Übrigens hätte ich dringend eine Alufolie um den Chip herumgelebt empfohlen. Damit der Hitzestrahl nicht am Ende noch SMD-Bauteile weggeweht und sowieso nur Hitze auf den Chip kommt, die umliegenden Bauteile haben ja nichts damit zu tun.
 

Alteshaus21

war noch nicht drin
Registriert
8 Nov. 2010
Beiträge
4.572
Ich hab ein Board eines T61p einfach bei 200Grad in den Backofen geschmissen, für 10 Minuten. Ging auch ^^
 

thinkpet

Active member
Themenstarter
Registriert
26 Feb. 2008
Beiträge
1.974
Servus,
das T61 läuft noch, auch noch nach kompletter Recovery-Installation und kurzem Stresstest, hatte aber noch keine Zeit für Dauerbetrieb.

Und nun hab ich gestern die nächsten erfolgreichen Grillversuche gestartet. :eek: Ich habe zweimal ein T61p-15.4"-Board und einmal ein R61-15.4"-Nvidia-Board zum Leben erweckt. Ich bin bin echt begeistert. Alle hatten vorher den Beep Code bzgl. Grafik. Nun erzeugen alle drei wieder ein Bild. Also bisher 100% Erfolgsquote. :thumbup:
Stabilitätstest habe ich noch nicht geschafft, folgt bei den beiden T61p aber noch. Da muss ich nun aus meinem ersten T61p, was ich nun längere Zeit mit Intel X3100 Grafik in Betrieb hatte, das Intel-Board wieder rausbauen. :facepalm: :)
Mit dem R61-Board kann ich erstmal keine weiteren Tests machen, da ich nur das nackte Board habe.

Das würde mich dann auch interessieren, wie lange das hält.
Übrigens hätte ich dringend eine Alufolie um den Chip herumgelebt empfohlen. Damit der Hitzestrahl nicht am Ende noch SMD-Bauteile weggeweht und sowieso nur Hitze auf den Chip kommt, die umliegenden Bauteile haben ja nichts damit zu tun.
Ja bei zweiten Versuch habe ich ein paar Teile abgeklebt, aber mittlerweile hab ich den Eindruck, dass die Thinkpad Boards das locker wegstecken.:mad:

Glückwunsch zur Wiederbelebung!

Ich hatte ja mit einem T61p etwas Ähnliches gemacht, siehe Wiki: http://thinkwiki.de/NVidia_Bug_reparieren

Vielleicht willst Du Deine Reparatur ja hinzufügen.
Danke, auch nicht übel :) Kann von mir aus gern hinzugefügt werden.

Ich hab ein Board eines T61p einfach bei 200Grad in den Backofen geschmissen, für 10 Minuten. Ging auch ^^
Auch erstaunlich. Aber mit Föhn ist es halt schon deutlich weniger Arbeit finde ich.
 

Alteshaus21

war noch nicht drin
Registriert
8 Nov. 2010
Beiträge
4.572
Na da ich sowieso geschlachtet habe, hatte ich das Board auch nur kurz auf einer Dockingstation getestet ^^ Einbauen wollte ich es ja gar nicht mehr.
 

thinkpet

Active member
Themenstarter
Registriert
26 Feb. 2008
Beiträge
1.974
So also das 14.1" T61 aus dem Bericht oben hat nun gute 2 Monate fast täglichen Betrieb überlegt, aber vor ein paar Tagen stieg im Betrieb das Bild wieder aus :pinch:
Ich habe jetzt erstmal keine Lust, das nochmal zu grillen. Jetzt überlege ich, eins der ziemlich billigen T60 Boards einzubauen, damit man das noch sehr gute SXGA+ Display nutzen kann. Denkt ihr das lohnt, oder zuviel Probleme beim Einbau des T60 Boards?
 

Alteshaus21

war noch nicht drin
Registriert
8 Nov. 2010
Beiträge
4.572
Aber 2 Monate war schon echt keine schlechte Leistung ;)

Das T60 Board kann man meines Wissens nach nur nach kleiner Bearbeitung des Basecovers einbauen.
 

thinkpet

Active member
Themenstarter
Registriert
26 Feb. 2008
Beiträge
1.974
Danke euch
Steht alles im Wiki: -> http://thinkwiki.de/Frankenpad

Brauchst das T60-Board und eine passende CPU.

MfG, Sebastian
Ja hab ich mir dann auch angesehen, aber dann fiel mir ein, der Structure Frame und Base Cover sind auch hinüber, lohnt sich wenig das weiterzuverwenden. Ich versuch dann einfach an ein komplettes T60 mit Displaydefekt ranzukommen.
 
  • nbreview.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben