einschätzung X32

pjotero

New member
hallo,
ich überlege mir einen x32 zuzulegen. wollte mich mal so umhören was damit so für erfahrungen gemacht wurden.
im speziellen interessiert mich wie viel die aufrüstung des RAM kostet.
sind die so teuer wie beim x30 oder eher auf dem niveau vom x31.

wäre super wenn ich hier ein paar einschätzungen bekomme.

lg

pjotero
 

Bimbo-01

Active member
Hy,

RAM aus dem X30 passt nicht, es muss schon einer aus T4x oder X31 sein....

DDR1 2100er oder 2700er

gute Info`s findet man hier.... X32

Bimbo-01
 
X

xxx

Guest
Ganz ehrlich! Das X32 ist doch eher was für Freaks! Wenn man nach dem Preis geht!

Heuet stehen doch weit bessere und preiswertere Alternativen zur Verfügung!!!

xxx
 

etudiant

New member
Hi,
meiner Meinung nach sehr schönes Gerät. Einziger Nachteil: kein dvi Signal an der Dockingstation, aber bis 19" auch über vga ok. Das fehlende DVD Laufwerk habe ich nie vermisst. RAM ist PC-2700, 333mgz- bis max. 2GB. Preis? Aufrüstung von RAM und Festplatte ging ohne Kompatiblitätsprobleme.
Gruss _e
 

Flexibel

Active member
Original von pjotero
ich überlege mir einen x32 zuzulegen...
im speziellen interessiert mich wie viel die aufrüstung des RAM kostet.
sind die so teuer wie beim x30 oder eher auf dem niveau vom x31.
Ich bin auch X3n besessen. Habe mir im April 2007 ein X32 zugelegt und jetzt im Februar (Konnte bei dem VOS nicht widerstehen) dieses X31: [Verkauft] Neuwertiges X31 mit VO-Garantie bis Feb. 2010
Ich habe für 2 GB 2700er 70 EURO im Februar 2008 bezahlt. So kann ich die auch im X32 betreiben.

Original von xxx
Ganz ehrlich! Das X32 ist doch eher was für Freaks! Wenn man nach dem Preis geht!
Heuet stehen doch weit bessere und preiswertere Alternativen zur Verfügung!!!

Original von erixxx
ja.. sehr teuer. für den preis bekommst du ein modernes x60

Nach meiner Meinung gibt es nicht besseres. Für das X60 gibt es keine DOCK wo eine Grafikkarte rein passt. Das X3n - System ist sehr durchdacht.

Du kannst aber auch ein X31 nehmen. Viel wichtiger ist, dass noch Garantie drauf ist.

Gruß Flexibel
 

Stocki

Member
Original von Flexibel
Nach meiner Meinung gibt es nicht besseres. Für das X60 gibt es keine DOCK wo eine Grafikkarte rein passt. Das X3n - System ist sehr durchdacht.
Ich habe auch mal überlegt auf ein X31 oder X32 mit Dock und Grafikkarte umzurüsten, aber je mehr ich darüber gelesen habe desto mehr ist die Euphorie verschwunden.
Mal abgesehen davon dass der Spass dann wieder recht teuer wird (Dock + Grafikkarte) hat man dann einen riesigen Klotz auf dem Tisch stehen der auch noch Lärm macht (Lüfter im Dock!) und wenn man das Thinkpad aus dem Dock nehmen will muss man es erstmal herunterfahren....

Das Konzept "kleines portables Subnotebook als Desktopersatz" wird damit ad absurdum geführt. So richtig durchdacht finde ich das jedenfalls nicht.
 

el-diabolo

New member
kann mich meinem unmittelbarem vorredner nur anschließen. Ein subnote im dock als desktop ersatz ist mehr als unsinn. die rechenleistung ist und bleibt weit hinter den normalen book´s zurück.

ich habe selbst ein x24 für reisen und das ist ok so. Aber ersetzen tut es nichts, ergänzen schon.

aus diesem grund würd ich mir auch für mich persönlich nichts schnelleres/moderneres in diesem format holen.

aber das ist nur meine meinung
 

erixxx

New member
Original von erixxx
ja.. sehr teuer. für den preis bekommst du ein modernes x60

Nach meiner Meinung gibt es nicht besseres. Für das X60 gibt es keine DOCK wo eine Grafikkarte rein passt. Das X3n - System ist sehr durchdacht.
leistungsmäßig hat das x32 (2ghz) verglichen mit dem x60 (2x1.6ghz) sicherlich in einigen anwendungen die nase vorne.

so setzt jeder seine prioritäten. ich habe vor kurzem vom x24 auf ein x40 umgesattelt und ein x3n kam für mich zu keiner zeit in frage. größe, gewicht und preis waren für mich entscheidend. funktional und durchdacht ist eigentlich jedes thinkpad ;)

apropos desktopersatz: mein x40 (früher x24) sind schon lange desktopersatz. da steht ein core2duo mit klapprigem 22" monitor und ich setze mich trotzdem vor meinen thinkpad mit 12" monitor. und warum? weil man den 12" monitor viel besser überblicken kann und weil ich rechenleistung außer für videobearbeitung überhaupt nicht brauche.
 

-=SeB=-

Active member
Original von erixxx
[...]
apropos desktopersatz: mein x40 (früher x24) sind schon lange desktopersatz. da steht ein core2duo mit klapprigem 22" monitor und ich setze mich trotzdem vor meinen thinkpad mit 12" monitor. und warum? weil man den 12" monitor viel besser überblicken kann und weil ich rechenleistung außer für videobearbeitung überhaupt nicht brauche.

Seh ich genauso. Mir reicht mein X31 auch dicke als Desktop-Ersatz. Nur zum zocken hab ich was mit mehr Power ;)

MfG, Sebastian
 

tom_k

Meister
Original von Stocki
"und wenn man das Thinkpad aus dem Dock nehmen will muss man es erstmal herunterfahren...."
kann irgendwie nicht sein,
wenn ich es ohne abzumelden per manueller Entriegelung rauswerfe
läufts weiter,
ebenso beim Andocken inkl Erkennung sämtl HW die so dran/drin ist

Gruss tom
 

newt3

Active member
denke mal der thread gehört eigentlich in die kaufberatung....

hatte mal ein x31. war nen super gerät, jedoch fand ich den bildschirm einfach zu klein. falls du also noch nie einen 12 zöller hattest dann solltest du sowas vorher mal ne weile ausprobieren. klar man gewöhnt sich an alles aber ich bin sehr schnell wieder umgestiegen.

was mich auch stören würde:
->die geringe auflösung. klar bei höherer auflösung wäre alles noch kleiner aber oft braucht man einfach mehr bildschirmfläche und wenn man sich an sxga+ oder uxga gewöhnt hat kommt man nur schwer wieder runter auf xga.
hat mit der oben stehenden problematik kaum was zu tun - da ging es nicht um schlechte ablesbarkeit sondern einfach nur um die größe des schirms an sich.

ram:
->du brauchst 2poligen pc2700 ddr1 ram. zwei riegel bekommst zusammen für ungefähr 75 eur. kostet also schon etwas geld auf 2gb zu kommen. bei einem x60 hast du meist 2gb dabei und kannst eben auf 4 oder 3 gb hoch. ist also schonmal geld was du sparst. dann merkt man langsam wie ide platten nichtmehr weiter entwickelt werden. jedenfalls gibt es schon serial ata mit 320gb und bei ide ist schon eher schluß. willst du also mit den zeichen der zeit gehen wird dir das x32 dort irgendwann grenzen setzen. kommt aber auch immer drauf an mit welchen datenmengen man auf einem subnotebook so jongliert.
nächster punkte wäre directx9. beim x32 ja defintiv nicht unterstützt. weiß jetzt nicht welche x6x modelle das aktuelle directx 10 können aber beim x32 ist glaub bei directx7 schluß. klar brauchen tut man das evtl gar nicht aber man weiß ja nie.

finde jedenfalls die preise für's x32 schon recht heftig im vergleich zu den x60 modellen. dann lieber noch den einen oder anderen euro mehr ausgeben und eben das bessere book kaufen.
alternative wäre evtl noch ein x4x. die sind aufgrund der festplattenproblematik wirklich günstig. dank schneller cf karten und entsprechendem adapter gibt's hier aber inzwischen doch schon ordentlich abhilfe anstelle der lahmen 1,8" notebookplatten. ob die variante des x4x mit cf karte was für dich ist kommt eben auch stark darauf an wieviel gb festplatte du den gerne hättest. große schnelle cf karten kosten ja doch ganz gut geld.

falls du mit einer nummer größer leben kannst dann hol dir evtl mal ein z60t oder z61t ins haus. die sind eigentlich recht handlich und auch gut verarbeitet. was mich damals gestört hat als ich ein z60t hatte war die geringe auflösung. man sollte statt wxga mit 1280x768 dort doch lieber ein wxga+ modell mit 1440x900 pixeln nehmen. die z60t und z61t modelle sind ansonsten sehr günstig. oft ist da sogar ein dvd brenner drin (im slim format. wer also mit dem endpreis etwas runter will verkauft den und ersetzt ihn durch ein günstiges cdrw/dvd combo laufwerk aus der t4x, t6x serie).
schön ist halt, dass die z6xt modelle ddr2 speicher nehmen - der ist eben schön günstig (mit etwas gucken bekommst du den gb riegel für gut 10 eur).
kleines manko bei den z6xt modellen:
->der standart 4 zellen akku hält nicht wirklich lange
->mit dem 6 (oder waren es 7?) zellen akku ist es dagegen von der grundfläche schon wieder größer als ein 14" t4x oder t6x was standartmäßig nen größeren akku hat
->es benutzt schon die neuen 20volt netzteile. wer also noch ein zweites netzteil für die terasse oder noch eines fürs auto braucht legt mächtig für's zubehör drauf. wäre sicher auch ein argument was gegen ein x6x spricht...
 

levoeff

Member
@Stocki,

wie tom_k schon schrieb, Ab- und Andocken ist kein Problem, es sei denn, du willst eine eingebaute PCI-Grafikkarte nutzen, das geht nur mit neu booten bzw. runterfahren. Diesen Nachteil kann man aber locker verschmerzen, wenn man Wert auf einen externen Monitor mit DVI legt.

Im Übrigen ist das m.M. nach das Argument für die X3x schlechthin. Wenn man zwischen verschiedenen Arbeitsorten wechselt und z. T. mit externen Monitoren und anderer Peripherie arbeiten möchte, gibts nichts Vergleichbares, wenn man nicht ständig Daten kopieren und mehrere Systeme pflegen mag. Es ist mir nach wie vor unbegreiflich, warum es für alles ab X4x keine Möglichkeit mehr gibt, einen externen Monitor per DVI anzuschließen.

Gruß, -l.
 

Stocki

Member
@levoeff

genau das meinte ich ja, wenn man DVI nutzen will ist nix mehr mit schnell mal den Arbeitsplatz wechseln, sondern eben erstmal herunterfahren...
(Das würde mich persönlich echt nerven. Ich fahre meinen PC und auch das S30 vielleicht so 1-2 mal im Monat herunter!)

Subnotebook und DVI ist mit den X3x zwar möglich, aber man muss eben schon verdammt viele kompromisse eingehen. Für mich zuviele.
 

levoeff

Member
@stocki,

hängt eben von der Anwendung ab. Wenn man ins Büro fährt, dort den Rechner auf die Dock setzt und bootet, und nach ein paar Stunden wieder geht find ich das nicht soo schlimm, und man hat alles dabei, was man braucht, keine Kopiererei von Daten. Mehrmals am Tag nur für ein paar Minuten würde ich das aber auch nicht machen wollen.

Zu den anderen Kompromissen, den Lüfter von der Dock kann man abklemmen, wurde hier im Forum schon oft als problemlos beschrieben. Zum Preis, kostet schon ein wenig, aber wenn Du nur ein X3x (und kein T4x) betreiben willst, tut es die Dock1 auch, und die ist schon sehr günstig zu haben. Graka muss auch nicht besonders sein bei Office, und zum Klotz auf dem Schreibtisch - das Schöne ist ja u. a., dass man mit DVI-Graka inkl. Monitor und einer externen Tastatur/Maus das Book gar nicht mehr auftzuklappen braucht, ist also auch recht variabel platzierbar.

Insgesamt stimme ich flexibel zu, ich finde das Konzept auch sehr durchdacht und ärgere mich, dass es bei den neueren X-Modellen diese Möglichkeit nicht mehr gibt. Ein vollwertiger Desktopersatz ist es vielleicht nicht, aber kommt dem schon nahe, wie ich finde, da man z. B. auch Laufwerke und andere Peripherie fest an die Dock koppeln kann (TV-Stick, DVD-Brenner etc.) Dann einfach andocken und losmachen, nach dem Booten versteht sich. :D

Viele Grüße, -l.
 

superfisch

New member
Wenn du dir nur wegen des Preises sorgen machst und mit dem Funktionsumfang ansich recht zufrieden bist sollte für dich auch ein X31 reichen, du musst nur Abstriche bei der CPU machen....

Ich bin übrigens auch absoluter X32-Fan - gerade weil ich keine Lust mehr hab meine Daten von mehreren Rechnern immer wieder abzugleichen. Ausserdem wird es bei mehreren Rechnern auch mit der Software gleich teurer da du dann mehrere Lizenzen brauchst (Ich meine nicht gerade das Betriebssystem oder "Office", sondern Anwendungssoftware für die ich nach jeder Installation telefonisch einen Aktivierungscode holen muss)...

Wenn du also recht viel unterwegs bist, immer alle Daten/Programme bei dir haben willst und am Schreibtisch einen großen TFT mit DVI anschliessen möchtest ist das X32 optimal.
Brauchst du kein DVI, so sollte es auch ein neueres 12"-Notebook tun.
 

sy135

New member
ich finde es schlimm!
dass auch die neuen 60er Serien bei den thinkpads standardmäßig immernoch kein DVI Anschluss am Book haben!

Mein Kumpel hat ein Asus für um die 1000€ gekauft, da sind 2 Bildschirme direkt am Book anschließbar!!! und eines über DVI!

Wisst ihr wie peinlich das ist wenn man selbst dafür ne Dock braucht?
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben